Einführung in das Buch Omni

Das Buch Mormon – Seminarleitfaden für den Lehrer, 2012


Warum sollen wir uns mit diesem Buch befassen?

Wenn die Schüler das Buch Omni durcharbeiten, erfahren sie, dass der Herr die rechtschaffenen Nephiten beschützt und sie in das Land Zarahemla geführt hat (siehe Omni 1:7,12,13). Sie erfahren auch mehr über andere Gruppen wie die Mulekiten (oder das Volk Zarahemla) und die Jarediten, die der Herr in das verheißene Land geführt hat.

Wer hat dieses Buch verfasst?

Das Buch Omni wurde von fünf verschiedenen Männern geschrieben: Omni, Amaron, Kemisch, Abinadom und Amaleki. Omni war der Sohn Jaroms und ein Ururenkel von Lehi und Saria. Er beschrieb sich selbst als einen „schlechte[n] Mensch[en]“, der die „Gebote des Herrn“ nicht gehalten habe (Omni 1:2). Amaron (Sohn von Omni), Kemisch (Bruder von Amaron) und Abinadom (Sohn von Kemisch) fügten jeder kleine Einträge hinzu. Abinadoms Sohn Amaleki schrieb den Großteil des Buches Omni; er war der Letzte, der auf die kleinen Platten Nephis schrieb. Er vertraute König Benjamin die Platten an.

Für wen wurde dieses Buch geschrieben und warum?

Omni sagte, dass ihm „von [seinem] Vater Jarom geboten worden [sei] …, etwas auf diesen Platten zu schreiben, um [ihre] Stammtafel zu bewahren“ (Omni 1:1). Dieser Aussage lässt sich entnehmen, dass Omni zum Nutzen seiner Nachkommen schrieb. Die nächsten drei Verfasser des Buches Omni richteten sich nicht an eine bestimmte Zielgruppe und gaben auch keinen Grund für ihre Aufzeichnungen an. Amalekis Einladung an alle Menschen, „zu Christus [zu] komm[en] … und an seiner Errettung … teil[zu]haben“ (Omni 1:26), weist darauf hin, dass er sich um die Erlösung derjenigen Gedanken macht, die seine Worte lesen würden.

Wann und wo wurde es geschrieben?

Die verschiedenen Autoren des Buches Omni schrieben irgendwann zwischen 361 und 130 v. Chr. Die ersten vier Autoren schrieben im Land Nephi. Amaleki verfasste seinen Bericht im Land Zarahemla.

Welche besonderen Merkmale weist das Buch auf?

Das Buch Omni ist das letzte Buch von den kleinen Platten Nephis. Das Buch Omni umfasst einen längeren Zeitraum als jedes andere Buch von den kleinen Platten. Im ganzen Buch Mormon decken nur das vierte Buch Nephi und das Buch Ether eine längere Zeitspanne ab als Omni.

small plates diagram

Das Buch Omni liefert auch Einzelheiten über die Regierung von König Mosia I, dem Vater von König Benjamin und Großvater von König Mosia II. König Mosia I führt die rechtschaffenen Nephiten aus dem Land Nephi und vereint sie mit dem Volk Zarahemla (siehe Omni 1:12-23). Im Buch Omni wird darüber berichtet, wie der Herr, kurz nachdem Lehi mit seiner Familie Jerusalem verlassen hatte, das Volk Zarahemla (auch bekannt als Mulekiten) von Jerusalem ins Land der Verheißung führte (siehe Omni 1:15).

Omni ist das erste Buch im Buch Mormon, in dem die Jarediten erwähnt werden. Darin wird auch erwähnt, das einige Nephiten Zarahemla verlassen, um in das Land Nephi zurückzukehren. Das weist schon auf die Ereignisse hin, über die in Mosia 7 bis 24 berichtet wird. Zum Schluss wird König Benjamin im Buch Omni vorgestellt und es wird erklärt, weshalb Amaleki ihm die heiligen Aufzeichnungen anvertraut (siehe Omni 1:25).

Überblick

Omni 1:1-3 Omni beschreibt Zeiten, in denen es zwischen Nephiten und Lamaniten Frieden, aber auch Kriege gibt.

Omni 1:4-11 Amaron, Kemisch und Abinadom schreiben auf die kleinen Platten Nephis. Zu dieser Zeit haben sich die Nephiten vom Glauben abgewendet.

Omni 1:12-30 Amaleki zeichnet wesentliche Ereignisse auf, die sich zur Zeit der Regierung König Mosias und König Benjamins ereignet haben. Er lädt alle ein, zu Christus zu kommen.