Einheit 3: Tag 1 1 Nephi 7

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

Nephis vollständige Hingabe an den Herrn zeigt sich in 1 Nephi 7. Zusammen mit seinen Brüdern befolgt er das Gebot des Herrn, nach Jerusalem zurückzukehren und Ischmael und seine Familie in die Wildnis mitzunehmen. Auf ihrer Reise zurück in die Wildnis lehnen sich Laman, Lemuel und einige aus Ischmaels Familie gegen Nephi auf und wollen nach Jerusalem zurückkehren. Als sie Nephi fesseln und danach trachten, ihn umzubringen, betet er voller Glauben, wird vom Herrn befreit und vergibt denjenigen, die ihn verfolgt haben, aufrichtig. Denke beim Studium dieser Lektion darüber nach, wie du Nephis Beispiel nacheifern kannst, indem du voller Glauben die Gebote hältst und in Drangsal treu bleibst.

1 Nephi 7:1-5

Der Herr gebietet Lehis Söhnen, nach Jerusalem zurückzukehren und Ischmael und seine Familie zu holen

Denke an deine Familie und überlege, warum die Familie in Gottes Plan wichtig ist.

Lies 1 Nephi 7:1,2. Welches Gebot gibt der Herr Lehi für seine Söhne und warum? (Das Wort Nachkommen in 1 Nephi 7:1 bezieht sich auf Kinder und weitere Nachkommen.)

Aus diesen Versen lernen wir unter anderem den wahren Grundsatz, dass der Herr uns gebietet, zu heiraten und ihm Kinder zu erwecken. Frage dich, während du dein Studium von 1 Nephi 7 fortsetzt, warum Ehe und Familie dem Herrn so wichtig sind, dass er Nephi und seinen Brüdern gebietet, die tagelange, beschwerliche Reise durch die Wildnis zu ertragen und nach Jerusalem zurückzukehren.

Lies die folgende Aussage aus der Proklamation zur Familie. Was haben neuzeitliche Propheten darüber gesagt, wie wichtig die Ehe ist? „Wir, die Erste Präsidentschaft und der Rat der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, verkünden feierlich, dass die Ehe zwischen Mann und Frau von Gott verordnet ist und dass im Plan des Schöpfers für die ewige Bestimmung seiner Kinder die Familie im Mittelpunkt steht.“ (Liahona, November 2010, Umschlagrückseite).

Du kannst in 1 Nephi 7:1 einen Kreis um die Worte „dem Herrn“ ziehen. Überlege, was dieser Ausdruck in der heutigen Zeit bedeutet.

Suche nach zusätzlichen Einsichten darüber, wie man dem Herrn Kinder erwecken kann, während du die folgende Lehre aus der Veröffentlichung „Die Familie – eine Proklamation an die Welt“ liest:

„Wir verkünden, dass Gottes Gebot für seine Kinder, sich zu vermehren und die Erde zu bevölkern, noch immer in Kraft ist. …

Eltern haben die heilige Pflicht, ihre Kinder in Liebe und Rechtschaffenheit zu erziehen, sich ihrer physischen und geistigen Bedürfnisse anzunehmen und sie zu lehren, dass sie einander lieben und einander dienen, die Gebote Gottes befolgen und gesetzestreue Bürger sein sollen, wo immer sie leben. Mann und Frau – Vater und Mutter – werden vor Gott darüber Rechenschaft ablegen müssen, wie sie diesen Verpflichtungen nachgekommen sind.“ (Liahona, November 2010, Umschlagrückseite.)

Ischmaels Familie

Nephi und seine Brüder reden mit Ischmaels Familie

Lies 1 Nephi 7:3-5. Wie hilft der Herr Lehis Söhnen, seine Gebote zu erfüllen? Wie trägt der Herr dazu bei, dass Ischmael und seine Familie die Aufforderung annehmen, sich Lehis Familie in der Wildnis anzuschließen?

  1. journal icon1.

    Bitte deine Eltern, einen Führer der Kirche oder einen Lehrer, drei Möglichkeiten vorzuschlagen, wie sich junge Leute heutzutage auf die Ehe vorbereiten können und darauf, „dem Herrn Kinder zu erwecken“. Schreibe ihre Ratschläge in dein Studientagebuch.

1 Nephi 7:6-15

Nephi versucht, seine Brüder davon zu überzeugen, die Reise in die Wildnis fortzusetzen

Lies 1 Nephi 7:6,7 und finde heraus, warum sich Laman, Lemuel und einige Mitglieder von Ischmaels Familie während ihrer Reise in der Wildnis auflehnen. Stell dir vor, du wärest in dieser Situation an Nephis Stelle. Was würdest du zu Laman und Lemuel und Ischmaels Familie sagen, um sie zu bewegen, die Reise ins verheißene Land fortzusetzen?

Lies 1 Nephi 7:8-12. Welche Fragen stellt Nephi seinen Brüdern, um sie davon zu überzeugen, nicht nach Jerusalem zurückzukehren? Auf welche drei wahren Grundsätze weist Nephi seine Brüder hin, die diese vergessen haben?

Beantworte die folgenden Fragen in deinem Studientagebuch.

  1. journal icon2.

    Wie hätte es Laman und Lemuel helfen können, dem Herrn treu zu sein, wenn sie an diese drei Wahrheiten gedacht hätten?

  2. journal icon3.

    Führe vier oder fünf Segnungen auf, die du vom Herrn empfangen hast. Inwiefern fällt es dir leichter, dich dafür zu entscheiden, dem Herrn nachzufolgen, wenn du daran denkst, was er für dich getan hat?

Lies 1 Nephi 7:13-15. Was wäre mit Laman, Lemuel und Ischmaels rebellischen Angehörigen laut Nephi geschehen, wenn sie nach Jerusalem zurückgekehrt wären?

  1. journal icon4.

    Schreibe in dein Studientagebuch, warum es wichtig ist, dass du daran denkst, was der Herr für dich getan hat, und dass du seinen Rat befolgst.

1 Nephi 7:16-22

Der Herr befreit Nephi

Versetze dich weiterhin in Nephis Lage, während du 1 Nephi 7:16 liest. Was würdest du tun?

Nephi betet. Lies sein Gebet in 1 Nephi 7:17,18. Wofür betet Nephi?

Beachte, dass Nephi darum bittet, „gemäß [seinem] Glauben“ befreit zu werden. Etwas, was wir aus diesen Versen dazulernen können, ist, dass Gott Gebete gemäß unserem Glauben erhört. Voller Glauben zu beten heißt, dass man beim Beten sein Vertrauen in den Herrn setzt und stets zum Handeln bereit ist.

Lies die folgende Aussage von Elder David A. Bednar vom Kollegium der Zwölf Apostel über Nephis Gebet in 1 Nephi 7:17 und die Macht des Sühnopfers, eine Herzenswandlung zu bewirken. Unterstreiche alle Formulierungen, die dir nahebringen, wie wichtig es ist, dass wir bereit sind zu handeln, wenn wir voller Glauben beten.

Elder David A. Bednar

„Wissen Sie, worum ich wahrscheinlich gebetet hätte, wenn meine Brüder mich gefesselt hätten? Ich hätte unter anderem darum gebeten, dass meinen Brüdern etwas Schlimmes zustößt und mit dem Satz ‚Bitte befreie mich aus den Händen meiner Brüder‘ oder mit anderen Worten ‚Bitte hilf mir aus diesem Schlamassel, und zwar jetzt‘ geendet. Ich finde es besonders interessant, dass Nephi nicht darum bat, dass die Situation sich änderte, wie ich es wahrscheinlich getan hätte. Vielmehr bat er um die Kraft, seine Situation zu ändern. Und ich glaube, dass er auf diese Weise betete, weil er die helfende Macht des Sühnopfers des Erlösers kannte, verstand und bereits erlebt hatte. …

Brüder und Schwestern, was diese Begebenheit für jeden von uns bedeutet, liegt ziemlich klar vor Augen. Je mehr Sie und ich die helfende Macht des Sühnopfers verstehen und in Anspruch nehmen, desto mehr beten wir und bemühen uns um die Kraft, unsere Umstände zu ändern, anstatt darum zu beten, dass Gott die Umstände ändert. Wir sind aktiv und handeln, anstatt passiv auf uns einwirken zu lassen (siehe 2 Nephi 2:14)“. („In the Strength of the Lord“ [Worte Mormons 1:14; Mosia 9:17; Mosia 10:10; Alma 20:4], aus Brigham Young University 2001–2002 Speeches, 2002, Seite 124.)

  1. journal icon5.

    Beantworte eine der folgenden Fragen in deinem Studientagebuch.

    1. a)

      Wann hast du schon voller Glauben gebetet und die Antwort des Herrn auf dein Gebet erkannt?

    2. b)

      Wie kannst du Nephis Beispiel nacheifern und im Gebet um Kraft dafür bitten, dass du an deiner Situation etwas ändern kannst, anstatt darum zu bitten, dass sich deine Umstände von selbst ändern?

Nachdem Nephi von seinen Fesseln befreit worden ist, wollen ihn seine Brüder erneut angreifen. Lies 1 Nephi 7:19-21. Was beeindruckt dich an Nephis Einstellung? Denke an eine Situation in deiner Familie, die Vergebungsbereitschaft erforderte. Warum ist es so wichtig, dass man in der Familie bereit ist, einander zu vergeben?

  1. journal icon6.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe 1 Nephi 7 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: