Einheit 6: Tag 1 2 Nephi 4 und 5

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

In 2 Nephi 4 wird beschrieben, wie Lehi seine Nachkommen zusammenruft, um ihnen vor seinem Tod seinen letzten Rat und Segen zu geben. Nach Lehis Tod werden Laman und Lemuel zornig auf Nephi, weil er zu ihnen über „die Ermahnungen des Herrn“ spricht (siehe 2 Nephi 4:13,14). Nephi ist aufgrund der Einstellung und des Verhaltens seiner Brüder und seiner eigenen Schwächen und Sünden wegen bekümmert. Er schreibt in ausdrucksvoller, poetischer Sprache seine Gefühle nieder (siehe 2 Nephi 4:15-35). In 2 Nephi 5 warnt der Herr Nephi und diejenigen, die auf seiner Seite sind. Er sagt ihnen, dass sie sich vor Laman, Lemuel und den Söhnen Ischmaels in Sicherheit bringen sollen. Nach dieser Trennung leben die Nephiten in Rechtschaffenheit und Freude, während diejenigen, die bei Laman und Lemuel bleiben, sich in geistiger Hinsicht vom Herrn trennen. Nephis Hingabe an den Herrn gibt ihm Kraft, Sünde und Entmutigung zu überwinden. Nephi schreibt dann nieder, dass er und sein Volk „nach der Weise der Glückseligkeit“ leben (2 Nephi 5:27).

2 Nephi 4:3-11

Lehi gibt seiner Familie Rat und segnet sie

Denk daran, wie du einmal einen Rat von deiner Mutter, deinem Vater oder einem Führer der Kirche erhalten hast. Hast du den Rat befolgt? Warum oder warum nicht? Bedauerst du deine Reaktion? In 2 Nephi 4:1-11 schreibt Nephi den letzten Rat seines Vaters und dessen Segen für seine Familie nieder. Lies 2 Nephi 4:4,5. Welchen Rat gibt Lehi seinen Kindern, der auch für dich gelten könnte? Haben deine Eltern, Angehörige oder Führer der Kirche dir schon einmal einen ähnlichen Rat gegeben?

Lehi holding brass plates
  1. journal icon1.

    Erstelle in deinem Studientagebuch eine Liste mit einigen der Segnungen, die du bereits erhalten hast, weil du auf den Rat derjenigen gehört hast, denen du am Herzen liegst. Welche Segnungen sind dir zuteilgeworden, weil du die Gebote des Herrn befolgt hast?

2 Nephi 4:12-35

Nephi bringt sein Vertrauen in den Herrn zum Ausdruck und bekennt seine Schwächen

In 2 Nephi 4:12-35 schreibt Nephi, „was in seiner Seele ist“ (2 Nephi 4:15). Lies 2 Nephi 4:15,16 und achte darauf, woran sich Nephi erfreut.

Denk an all das Gute, was dir große Freude bringt. Vervollständige den folgenden Satz mehrmals auf unterschiedliche Weise: Meine Seele erfreut sich an ____________________________________________________________________________________________________.

  1. journal icon2.

    Schreibe in dein Studientagebuch, was es deiner Meinung nach bedeutet, sich an dem zu erfreuen, was des Herrn ist.

Nephi erwähnt, dass sein Herz über die heiligen Schriften nachsinnt (siehe 2 Nephi 4:15). Nachsinnen ist mehr, als nur eingehend über die heiligen Schriften nachzudenken und sich in sie zu vertiefen; es bedeutet auch, dass man sein Herz für Offenbarung und Erkenntnis öffnet.

Nephi erlebt Augenblicke großer Freude, aber ebenso auch schwierige Zeiten. Lies 2 Nephi 4:12,13 erneut und finde heraus, vor welchen schweren Herausforderungen Nephi zu dieser Zeit steht.

Lies 2 Nephi 4:17,18 und finde heraus, was Nephi sonst noch bekümmert. Denke beim Lesen an die folgenden Worterklärungen: Unglückselig bedeutet elend. Fleisch bezieht sich auf Schwächen infolge unseres sterblichen Zustands. Bedrängen bedeutet von allen Seiten umgeben oder einengen, belästigen oder quälen. Auch wenn Nephi seiner Sünden wegen bekümmert ist, darf dies nicht dahingehend missverstanden werden, dass er sich irgendwelcher größeren Übertretungen schuldig gemacht hätte.

Denk an eine Zeit in deinem Leben, wo du nachempfinden konntest, wie sich Nephi gefühlt hat (zum Beispiel, als du einen geliebten Menschen verloren hast, als andere ärgerlich auf dich waren, weil du dem Herrn gefolgt bist, als du Ungemach oder Enttäuschung erlebt hast oder wegen deiner Sünden, Schwächen und Versuchungen bekümmert warst). Lies 2 Nephi 4:19 und suche die Aussage, mit der Nephi trotz seines Kummers seine Hoffnung zum Ausdruck bringt. Was meint Nephi wohl damit, als er sagt: „Ich weiß, in wen ich mein Vertrauen gesetzt habe“? Wie kannst du mehr Vertrauen in Gott setzen?

Achte beim Weiterlesen auf Beispiele für den Evangeliumsgrundsatz, dass Gott diejenigen unterstützt, die ihr Vertrauen in ihn setzen.

  1. journal icon3.

    Beantworte in deinem Studientagebuch die Fragen in der folgenden Tabelle:

Schriftstelle

Wie sich diese Verse auf Nephi beziehen

Wie sich diese Verse auf dich beziehen können

2 Nephi 4:20-25

  1. a)

    Wie hat der Herr Nephi früher schon dafür gesegnet, dass er sein Vertrauen in ihn setzt?

  1. b)

    Wie hat der Herr dich gesegnet, wenn du ihm vertraut hast?

2 Nephi 4:26-30

  1. c)

    Nephi denkt an seine Segnungen zurück. Inwiefern wirkt sich dies auf seinen Wunsch aus, rechtschaffen zu leben?

  1. d)

    Inwiefern wirken sich die Segnungen des Herrn auf deinen Wunsch aus, rechtschaffen zu sein?

2 Nephi 4:31-33

  1. e)

    Worum betet Nephi?

  1. f)

    Wie lassen sich diese Verse beim Beten anwenden?

Lies 2 Nephi 4:34,35 und markiere Aussagen, in denen Nephis Vertrauen in den Herrn zum Ausdruck kommt.

  1. journal icon4.

    Schreibe in dein Studientagebuch, was du bei deinem Studium von 2 Nephi 4:17-35 gelernt hast und wie du dein Vertrauen in den Herrn stärken willst.

2 Nephi 5:1-8

Der Herr trennt die Nephiten von den Lamaniten

Wenn du 2 Nephi 5 studierst, denke an schwierige Probleme und Entscheidungen, vor denen du vielleicht stehst oder gestanden hast. In diesem Kapitel erklärt Nephi, dass seine Brüder „danach trachteten, [ihm] das Leben zu nehmen“(2 Nephi 5:2). Achte in 2 Nephi 5:1 darauf, was Nephi tut, um eine Lösung für dieses Problem zu finden. Markiere dann in 2 Nephi 5:5, was der Herr tut, um Nephi zu helfen.

Eine Gruppe Nephiten

Infolge dieser Warnung verlassen Nephi und „all jene, die … an die Warnungen und die Offenbarungen Gottes [glauben]“ (2 Nephi 5:6) das Land ihres ersten Erbteils. Sie „[reisen] für den Zeitraum vieler Tage“ (2 Nephi 5:7) und lassen sich an einem Ort nieder, den sie Nephi nennen. Dieses Erlebnis veranschaulicht, dass man in Sicherheit ist, wenn man sich nach den Offenbarungen Gottes richtet.

Lies das folgende Zeugnis von Elder Paul V. Johnson von den Siebzigern: „Es überrascht nicht, dass der Herr uns angesichts der entsetzlichen Schlechtigkeit und Versuchungen nicht uns selbst überlässt. Wir müssen unseren Weg nicht alleine finden. Tatsächlich gibt es mehr als genug Führung für uns alle, wenn wir zuhören. Ihr habt die Gabe des Heiligen Geistes empfangen, der euch führen und inspirieren soll. Ihr habt die heiligen Schriften, Eltern, Führer und Lehrer in der Kirche. Ihr habt auch die Worte der Propheten, Seher und Offenbarer, die heute leben. Es ist so viel Führung und Weisung verfügbar, dass ihr keine größeren Fehler in eurem Leben begehen könnt, solange ihr nicht die Führung, die ihr erhaltet, bewusst missachtet.“ („Die Segnungen der Generalkonferenz“, Liahona, November 2005, Seite 50f.)

  1. journal icon5.

    Schreibe eine Warnung, die du vom Herrn, einem seiner Propheten oder einem anderen Führer der Kirche erhalten hast, in dein Studientagebuch. Wie beherzigst du sie? Inwiefern hilft es dir, dass du diese Warnung beherzigst, und inwiefern wird es dir weiterhin helfen?

2 Nephi 5:9-18,26,27

Die Nephiten leben nach der Weise der Glückseligkeit

Nephi schildert erst die Umstände, die zur Spaltung von Lehis Familie geführt haben, und beschreibt dann die Lebensweise des Volkes Nephi (2 Nephi 5:9). Lies 2 Nephi 5:27 und markiere den Ausdruck, aus dem hervorgeht, wie die Nephiten leben. Was bedeutet es wohl, „nach der Weise der Glückseligkeit“ zu leben?

  1. journal icon6.

    Lies 2 Nephi 5:10-18,26 aufmerksam und markiere in deinen heiligen Schriften, was die Nephiten haben oder tun, das zu ihrem Glück beiträgt. Wähle dir einen dieser Punkte aus und schreibe in dein Studientagebuch, inwiefern jenes Verhalten oder jene Einstellung bereits zu deinem Glücklichsein beigetragen hat. Wenn du beispielsweise auswählst, dass die Nephiten einen Tempel gebaut haben (siehe 2 Nephi 5:16), könntest du aufschreiben, wie du oder ihr als Familie durch den Tempel glücklicher geworden seid.

Die Einstellung und die Verhaltensweisen, die du herausgearbeitet hast, gehören mit dazu, wenn man nach dem Evangelium Jesu Christi leben will. Du kannst den folgenden Grundsatz neben 2 Nephi 5:27 in deine heiligen Schriften schreiben: In dem Maß, wie das Evangelium Jesu Christi Teil unserer Lebensweise wird, werden wir glücklicher. Das gilt auch in einer sehr schwierigen Zeit für die Nephiten. Überprüfe dein Leben und überlege dir, was du konkret tun willst, um noch vollständiger nach der Weise der Glückseligkeit zu leben. Schreibe es in dein persönliches Tagebuch oder in deine heiligen Schriften. Die Grundsätze, mit denen du dich heute beschäftigt hast, führen zum Glücklichsein.

  1. journal icon7.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe 2 Nephi 4 und 5 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: