Einheit 27: Tag 2 3 Nephi 24 bis 26

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

In 3 Nephi 24 und 25 erfüllt Jesus Christus das Gebot des himmlischen Vaters, dem Volk einige Prophezeiungen Maleachis zu geben. Maleachi hatte verkündet, dass das Haus Israel in Vorbereitung auf das Kommen des Erlösers umkehren und zum Herrn zurückkehren müsse. In 3 Nephi 26:3 legt Jesus Christus dem Volk „alles aus, ja, vom Anfang an bis zu der Zeit, da er in seiner Herrlichkeit kommen wird“. Mormon lehrt dann, dass denjenigen, die an das Buch Mormon glauben, Größeres kundgetan werden wird (siehe 3 Nephi 26:9).

3 Nephi 24:1-6

Jesus Christus zitiert die Worte Maleachis im Hinblick auf das Zweite Kommen

Das Zweite Kommen

Als Jesus Christus bei den Nephiten einige Prophezeiungen Maleachis anführte, wies er auf die Sinnbilder Feuer und Lauge hin. Stell dir ein glühendes Feuer und ein Stück Seife vor. Überlege dir, inwiefern beide Gegenstände reinigen können.

Lies 3 Nephi 24:2,3. In 3 Nephi 24:2 wird Jesus Christus mit dem Feuer eines Schmelzers und mit der Lauge der Wäscher verglichen, und zwar wegen dem, was er bei seinem Zweiten Kommen tun wird. In 3 Nephi 24:3 wird er mit einem Silberschmied verglichen, der Silber reinigt. Um diese Verse verstehen zu können, ist es hilfreich zu wissen, dass der Silberschmied beim Läutern ein Stück Silber über den heißesten Teil eines Feuers hält, damit die Unreinheiten ausbrennen. Der Schmelzer muss das Silber genau im Auge behalten, denn wenn man das Silber auch nur einen Augenblick zu lange in die Flammen hält, wird es zerstört. Ein Wäscher ist jemand, der Kleider wäscht und sie mithilfe von Lauge bleicht. Die „Söhne Levi“ trugen im alten Israel das Priestertum. Man kann diesen Begriff heutzutage auf jeden beziehen, der zum Volk des Herrn gehört.

Überlege einmal, worauf diese Bilder hinweisen. Was wird beim Zweiten Kommen Jesu Christi geschehen? Schreibe neben 3 Nephi 24:2,3: Jesus Christus wird sein Volk beim Zweiten Kommen reinigen.

Lies 3 Nephi 24:5,6. Wer wird beim Kommen des Erlösers verzehrt oder vernichtet werden und wer nicht? (Mit den „Söhnen Jakobs“ ist hier das Bundesvolk des Herrn im Haus Israel gemeint.) Aus diesen Versen geht dieser Grundsatz hervor: Jesus Christus wird bei seinem Kommen die Schlechten richten.

  1. journal icon1.

    Schreib die folgende Überschrift in dein Studientagebuch: Was muss ich tun, um mich auf das Zweite Kommen Jesu Christi vorzubereiten? Wenn du dich weiter mit 3 Nephi 24 bis 26 befasst, schreibe unter die Überschrift, wie du dich auf das Zweite Kommen Jesu Christi vorbereiten kannst.

3 Nephi 24:7-18

Maleachi lehrt das Haus Israel, wie es zum Herrn zurückkehren kann

Stell dir vor, dass ein guter Freund oder jemand aus deiner Familie sich keinerlei Gedanken darüber macht, wie sich das, was er tut, auf das Jüngste Gericht, das Zweite Kommen und auf die Ewigkeit auswirken könnte. Was könntest du demjenigen sagen, um ihm zu helfen? Lies 3 Nephi 24:7. Was sagte der Herr den Söhnen Jakobs, die angefangen hatten, sich von ihm abzuwenden? Was heißt es wohl, dass das Volk von den Verordnungen des Herrn „abgewichen“ war?

In der Kirche versteht man unter einer heiligen Handlung eine formell mit der Vollmacht des Priestertums vorgenommene Handlung. Manche heilige Handlungen sind für unsere Erlösung notwendig. Diese bezeichnet man als errettende heilige Handlungen. Dazu gehören die Taufe, die Konfirmierung, die Ordinierung zum Melchisedekischen Priestertum (für Männer), das Endowment im Tempel und die Ehesiegelung. Bei jeder dieser heiligen Handlungen schließen wir feierliche Bündnisse mit dem Herrn. Du kannst die errettenden heiligen Handlungen unter der Überschrift aufführen, die du bei Aufgabe 1 ins Studientagebuch geschrieben hast. Denk darüber nach, wie diese heiligen Handlungen uns auf das Zweite Kommen vorbereiten.

Auch wenn es von den heiligen Handlungen und Bündnissen des Evangeliums abgewichen war, machte der Herr seinem Volk in 3 Nephi 24:7 eine Verheißung, sofern es zu ihm zurückkehren würde. Markiere diese Verheißung, damit du stets an diesen Grundsatz denkst: Wenn wir zum Herrn zurückkehren, wird er zu uns zurückkehren.

Suche aus 3 Nephi 24:8-10 eine Möglichkeit heraus, die der Herr genannt hat, wie die Söhne Jakobs zu ihm zurückkehren und sich somit für das Zweite Kommen bereitmachen können. Füge in deinem Studientagebuch unter die Überschrift von Aufgabe 1 das Zahlen des Zehnten und anderer Opfergaben hinzu.

Lies den Rat, den Präsident Gordon B. Hinckley hinsichtlich des Zehnten gegeben hat: „Wir können Zehnten zahlen. Das ist nicht so sehr eine Sache des Geldes als eine Sache des Glaubens.“ („Lasst uns dieses Werk voranbringen“, Der Stern, Januar 1986, Seite 74.)

Denke einen Augenblick darüber nach, inwiefern du deinen Glauben an den Herrn zum Ausdruck bringst, indem du bereit bist, ihm den Zehnten und die Opfergaben zu zahlen. Lies 3 Nephi 24:10-12. Konzentriere dich auf die Segnungen, die diejenigen empfangen, die einen vollen und ehrlichen Zehnten zahlen.

  1. journal icon2.

    Beantworte die folgenden Fragen in deinem Studientagebuch:

    1. a)

      Wie wurdest du schon gesegnet, weil du das Gesetz des Zehnten befolgt hast?

    2. b)

      Wie bereitet es dich wohl geistig auf das Zweite Kommen vor, wenn du das Gebot befolgst, den Zehnten und die Opfergaben zu zahlen?

Einige Leute im alten Israel murrten, es hätte ihnen nichts genutzt, die Gebote des Herrn zu befolgen. Sie hatten das Gefühl, ihre Mühen wären vergeblich und sinnlos (siehe 3 Nephi 24:14). Andererseits meinten sie, die Stolzen und Schlechten wären „glücklich“, es stünde „wohl“ mit ihnen und sie wären „sogar befreit“ (3 Nephi 24:15). Sie behaupteten also, die Schlechten seien besser dran als die Rechtschaffenen. Der Herr erwiderte auf diese Klagen, dass der Name derjenigen, die den Herrn fürchten, an seinen Namen denken und oft zusammenkommen, um miteinander zu reden, in ein „Buch der Erinnerung“ geschrieben werde (3 Nephi 24:16). Diejenigen werden für das Kommen des Herrn bereit sein und als seine „Juwelen“ verschont bleiben (siehe 3 Nephi 24:16,17). Der Herr legte denjenigen, die murrten, ans Herz, abzuwarten, wie letzten Endes alles ausgehen würde und sie dann „zurückkehren und den Unterschied … zwischen dem Rechtschaffenen und dem Schlechten“ würden sehen können (3 Nephi 24:18). Dann würden sie erkennen, dass es schlussendlich um die Rechtschaffenen viel besser stehen wird.

3 Nephi 25

Jesus Christus zitiert Maleachis Prophezeiung, dass Elija vor dem Zweiten Kommen zurückkehren wird

Elija stellt die Schlüssel der Sieglungsmacht des Priestertums wieder her

Lies 3 Nephi 25:1-3 und finde heraus, warum das Zweite Kommen ein Segen für diejenigen sein wird, die treu zu Jesus Christus stehen. Mit dem Wort Wurzel in Vers 1 sind Vorfahren gemeint, mit Zweig Nachkommen. Demnach werden die Schlechten im nächsten Leben nicht damit gesegnet sein, an ihre Vorfahren oder ihre Nachkommen gesiegelt zu sein. Die Kälber, die „im Stall“ heranwachsen, sind ein Sinnbild für Kinder, die behütet und umsorgt werden und in ihrer Kindheit alles haben, was sie brauchen.

Der Erlöser berichtete den Nephiten, dass Maleachi etwas darüber geschrieben hatte, was vor dem Zweiten Kommen stattfinden und woran der Prophet Elija aus dem Alten Testament beteiligt sein würde. Lies 3 Nephi 25:5,6. Was würde Elija laut Maleachi tun, um die Welt auf das Kommen des Herrn vorzubereiten?

Elijas Rückkehr zur Erde war ein wesentlicher Bestandteil der Wiederherstellung des Evangeliums. Am 3. April 1836 erschien Elija Joseph Smith und Oliver Cowdery im kurz zuvor geweihten Kirtland-Tempel (siehe LuB 110). Er übertrug ihnen die Siegelungsvollmacht des Priestertums, dank derer eine Familie über Generationen hinweg aneinander gesiegelt werden kann. Was bedeutet deiner Meinung nach die Aussage, dass er „das Herz der Väter den Kindern zuwenden [wird] und das Herz der Kinder ihren Vätern“ (3 Nephi 25:6)? ____________________________________________________________________________________________________

In diesen Versen erfahren wir: Wenn sich unser Herz unseren Vätern zuwendet, helfen wir, die Erde auf das Zweite Kommen Jesu Christi vorzubereiten.

  1. journal icon3.

    Schreibe in dein Studientagebuch ein eigenes Erlebnis oder das Erlebnis von jemandem aus deiner Familie, das dir geholfen hat, dein Herz deinen Vorfahren zuzuwenden. Dazu kann eine Siegelung im Tempel gehören, Familienforschung oder Taufen für Verstorbene. Wenn dir kein Erlebnis einfällt, schreibe kurz auf, wie du dich künftig an diesem Werk beteiligen möchtest. (Bei Aufgabe 1 kannst du unter die Überschrift im Studientagebuch schreiben: die heiligen Handlungen des Tempels für mich und meine Familie empfangen, den Tempel besuchen, Familienforschung betreiben.)

3 Nephi 26

Was getan werden muss, um das Größere zu empfangen, das Jesus Christus offenbart hat

Wir erfahren in 3 Nephi 26:3, dass der Erlöser die Nephiten „alles [lehrte], was auf dem Antlitz der Erde geschehen wird“. Lies in 3 Nephi 26:6-8 nach, wie viel im Buch Mormon von dem aufgezeichnet wurde, was der Erretter lehrte. Lies in 3 Nephi 26:9-11, weshalb Mormon nicht alles in den Bericht aufnahm.

Der Herr wies Mormon an, nur einen kleinen Teil dieser Lehren mit aufzunehmen, um unseren Glauben zu prüfen. In 3 Nephi 26:1-21 erfahren wir: Wenn wir das glauben, was Gott offenbart hat, machen wir uns bereit, größere Offenbarungen zu empfangen. Warum ist es wohl notwendig, dass wir an die Wahrheiten glauben, die wir bisher empfangen haben, bevor wir weitere Wahrheit empfangen? (Siehe Alma 12:9-11.) Wie können wir zeigen, dass wir das glauben, was der Herr offenbart hat?

  1. journal icon4.

    Wende den fett gedruckten Grundsatz an und beantworte dazu in deinem Studientagebuch diese Frage: Wie zeigst du deinen Glauben an das Buch Mormon?

Im Rest von 3 Nephi 26 wird berichtet, dass Mormon das geistliche Wirken des Erlösers und dessen Einfluss auf die Nephiten zusammenfasste. Lies 3 Nephi 26:13-21. Markiere, wie die Menschen die Worte Jesu Christi in die Tat umgesetzt haben.

  1. journal icon5.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe 3 Nephi 24 bis 26 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: