4 Nephi

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Warum sollen wir uns mit diesem Buch befassen?

Wenn du dich mit dem vierten Buch Nephi beschäftigst, wirst du erfahren, welche Segnungen denjenigen zuteilwerden, die vereint nach dem Evangelium Jesu Christi leben. In dem Buch wird deutlich, dass während des geistlichen Wirkens des Erlösers sich alles Volk im ganzen Land bekehrte. Da die Menschen die Gebote hielten, erfreuten sie sich an Frieden, Wohlstand und wunderbaren geistigen Segnungen. Mormon hat erklärt: „Und gewiss konnte es kein glücklicheres Volk unter allem Volk geben, das von der Hand Gottes erschaffen worden war.“ (4 Nephi 1:16.) Wichtige Lehren lassen sich auch daraus ziehen, wie dieses Volk nach und nach in große Schlechtigkeit verfiel.

Wer hat dieses Buch verfasst?

Mormon kürzte die Berichte von vier verschiedenen Verfassern und stellte daraus das vierte Buch Nephi zusammen. Der erste dieser Verfasser war Nephi. Nach ihm wurde das Buch benannt. Nephi war der Sohn Nephis. Dieser war einer der zwölf Jünger, die der Herr während seines geistlichen Wirkens unter den Nachkommen Lehis erwählt hatte (siehe 3 Nephi 11:18-22; 12:1). Die anderen drei Verfasser waren: Amos, der Sohn Nephis, Amos, der Sohn des Amos, und Ammaron, der Bruder des Amos (siehe 4 Nephi 1:19,21,47).

Wann und wo wurde es geschrieben?

Die Originalberichte, die als Quellen für das vierte Buch Nephi dienten, wurden vermutlich zwischen 34 n. Chr. und 321 n. Chr. geschrieben. Mormon fasste die Berichte irgendwann zwischen 345 n. Chr. und 385 n. Chr. zusammen. Er schrieb nicht nieder, wo er sich aufhielt, als er das Buch zusammenstellte.