Einheit 15: Tag 3 Alma 6 und 7

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

Nachdem Alma das Volk in Zarahemla belehrt und die Kirche in Ordnung gebracht hat, begibt er sich in die Stadt Gideon. Das Volk dort ist, wie sich herausstellt, glaubenstreuer als das in Zarahemla. Deshalb bestärkt er das Volk in Gideon darin, sich stets auf den Herrn zu verlassen und sein Sühnopfer auf sich anzuwenden. Almas Zeugnis von Jesus Christus kann dir verständlicher machen, wie weitreichend das Sühnopfer Jesu Christi ist, und dir zeigen, wie sein Sühnopfer dir täglich zugutekommen kann, wenn du weiterhin auf dem Weg zum Reich Gottes vorangehst.

Alma 6

Alma stärkt die Kirche in Zarahemla und predigt dann in Gideon

Vervollständige den folgenden Satz: Ich gehe in die Kirche, weil ____________________________________________________________________________________________________.

Während du Alma 6 studierst, denke darüber nach, inwiefern die Versammlungen dir noch mehr bedeuten können, wenn du deren Zweck verstehst.

Bevor Alma Zarahemla verlässt, stärkt er dort die Kirche. Lies Alma 6:1-4 und suche zwei oder drei Formulierungen heraus, in denen die Pflichten der Priestertumsführer in der Kirche beschrieben werden.

Diesen wichtigen Grundsatz lernen wir aus Almas Erlebnissen: In unserer Zeit wie auch zur Zeit des Buches Mormon besteht die Kirche zum Wohle aller Menschen. Lies Alma 6:5,6 und markiere diese beiden Stellen: „das Wort Gottes zu hören“ und „sich in Fasten und mächtigem Beten für das Wohlergehen der Seele derer zu vereinen, die Gott nicht kannten“. Unter anderem auf die so beschriebene Weise erhält in der Kirche jeder die Gelegenheit, zu wachsen und anderen zu helfen. Denke darüber nach, wie wohl die Mitglieder der Kirche in Zarahemla den Satz zu Ende geführt hätten, den du oben vervollständigt hast.

  1. journal icon1.

    Halte in deinem Studientagebuch einige Gedanken dazu fest, inwiefern es Einfluss darauf haben kann, wie du die Versammlungen in der Kirche erlebst, wenn du sie aus den in Alma 6:5,6 genannten Gründen besuchst.

Die Segnungen der Mitgliedschaft in der Kirche sind für alle Kinder Gottes gedacht. Elder Jeffrey R. Holland vom Kollegium der Zwölf Apostel hat gesagt:

Elder Jeffrey R.{nb}Holland

Jeder betet für die Missionare. Möge es immer so sein. Mit derselben Einstellung müssen wir auch für diejenigen beten, die sich mit den Missionaren treffen (oder sich mit ihnen treffen sollten). In Zarahemla wurde den Mitgliedern geboten, ‚sich in Fasten und mächtigem Beten‘ [Alma 6:6] für diejenigen zu vereinen, die sich der Kirche Gottes noch nicht angeschlossen hatten. Das sollten auch wir tun.

Wir können auch täglich um eigene Missionserfahrungen beten. Bitten Sie darum, dass die Gelegenheit, die Sie sich wünschen, um missionarisch tätig zu sein, unter göttlicher Führung bereits im Herzen eines Menschen vorbereitet wird, der sich nach dem sehnt, was Sie haben, und auf der Suche danach ist. ‚Denn es gibt … noch immer viele auf Erden, … denen die Wahrheit nur deshalb vorenthalten ist, weil sie nicht wissen, wo sie zu finden ist.‘ [LuB 123:12.] Beten Sie darum, dass diese Menschen Sie finden! Und seien Sie dann wachsam, denn es gibt in der Welt sehr viele, die Hunger verspüren – nicht den Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach einem Wort des Herrn [siehe Amos 8:11].“ („Meine Zeugen“, Liahona, Mai 2001, Seite 15.)

Um Elder Hollands Aufforderung zu folgen, könntest du zum himmlischen Vater beten, dass er dir hilft, Gelegenheiten zur Missionsarbeit zu erkennen, die für dich vorbereitet werden, und dann entsprechend zu handeln. Suche nach Gelegenheiten, andere einzuladen, ebenfalls an den Segnungen teilzuhaben, die du als Mitglied der Kirche genießt.

Alma 7:1-13

Alma belehrt das Volk in Gideon über das Sühnopfer Jesu Christi

Stell dir vor, du sprichst mit Freunden, die aktive Mitglieder der Kirche sind, über Umkehr. Deine Freunde meinen, sie hätten keine schweren Sünden begangen und fragen sich, wie sie die Macht des Sühnopfers tatsächlich erfahren können. Denke darüber nach, was du zu diesen Freunden sagen kannst. Behalte diese Gedanken im Hinterkopf, wenn du Alma 7:1-13 studierst.

Alma verlässt Zarahemla und spricht mit dem Volk in der Stadt Gideon. Lies Alma 7:3-6 und finde heraus, welchen geistigen Zustand Alma unter dem Volk in Gideon vorzufinden hoffe. Lies anschließend Alma 7:17-19, um herauszufinden, ob Almas Hoffnung sich bestätigt. Beschreibe in den folgenden Zeilen den geistigen Zustand des Volkes in Gideon: ____________________________________________________________________________________________________

Lies Alma 7:7-10 und achte darauf, was Alma für das wichtigste Ereignis hielt, von dem das Volk erfahren sollte, und wie es sich darauf vorbereiten sollte.

  1. journal icon2.

    Beantworte diese Frage in deinem Studientagebuch: Warum fordert Alma wohl diejenigen, die bereits starken Glauben haben (siehe Alma 7:17), auf, umzukehren und sich so auf das Kommen des Erlösers vorzubereiten? (Siehe Römer 3:23.)

Alma lehrt das Volk in Gideon diesen wichtigen Grundsatz: Jesus Christus hat gelitten, um uns von Sünde und Tod zu erlösen und uns zu helfen, die Herausforderungen des Erdenlebens zu bestehen. Lies Alma 7:11-13 und markiere in deinen heiligen Schriften, welche Leiden der Erlöser bereit war, zu unseren Gunsten „auf sich“ zu nehmen.

Es kann hilfreich sein zu wissen, dass zu Schwächen auch Behinderungen und Krankheiten gehören – dieser Ausdruck umfasst vielerlei Probleme. Das englische Wort für „beistehen“ hat einen lateinischen Wortstamm mit der Bedeutung „zu Hilfe eilen“. Dies bringt zum Ausdruck, wie dringend Gott uns helfen möchte.

Du könntest in deine heiligen Schriften neben Alma 7:11-13 oder in dein Studientagebuch diese Aussage von Elder Bruce C. Hafen, einem ehemaligen Siebziger, schreiben: „Das Sühnopfer ist nicht nur für Sünder da.“ („Beauty for Ashes: The Atonement of Jesus Christ“, Ensign, April 1990, Seite 7.) (Alma 7:11-13 ist eine Lernschriftstelle. Du kannst sie auf besondere Weise markieren, damit du sie künftig leicht wiederfindest.)

  1. journal icon3.

    Die nachstehende Übersicht enthält Begriffe aus Alma 7:11-13, mit denen die Leiden beschrieben werden, die der Erretter auf sich nahm. Übertrage die Übersicht in dein Studientagebuch, wähle dann einige dieser Wörter aus und schreibe Beispiele dazu, wie du oder jemand, den du kennst, diese Leiden erfahren hat. Denke darüber nach, was es bedeutet, dass Jesus Christus all dies auf sich genommen hat.

Schmerzen

 

Bedrängnisse

 

Versuchungen

 

Krankheiten

 

Tod

 

Gebrechen

 

Sünden

 

Elder Jeffrey R. Holland gab Zeugnis davon, dass das Sühnopfer unsere Lasten von uns nehmen kann:

„Kämpfen Sie gegen einen Dämonen der Sucht an – Tabak oder Drogen oder Spielsucht oder die üble Plage Pornografie, die heute so um sich greift? Haben Sie Eheprobleme oder ist Ihr Kind in Gefahr? Sind Sie verwirrt, was Ihr Geschlecht betrifft, oder sind Sie auf der Suche nach Selbstachtung? Stehen Sie – oder jemand, den Sie lieben – Krankheit oder Depression oder Tod gegenüber? Welche anderen Schritte Sie auch immer gehen müssen, um diese Probleme zu lösen, kommen sie zuerst zum Evangelium Jesu Christi. Vertrauen Sie den Verheißungen des Himmels. Was das betrifft, ist Almas Zeugnis auch meines: ‚Ich weiß sicher‘, sagt er, ‚wer auch immer sein Vertrauen in Gott setzt, der wird in seinen Prüfungen und seinen Mühen und seinen Bedrängnissen gestärkt.‘ [Alma 36:3.]

Dieses Vertrauen auf die barmherzige Natur Gottes ist der Mittelpunkt des Evangeliums, das Christus lehrte. Ich bezeuge, dass das Sühnopfer des Erretters uns nicht nur von der Last unserer Sünden befreit, sondern auch von der Last, die wir aufgrund von Enttäuschung und Leid, Kummer und Verzweiflung tragen [siehe Alma 7:11,12]. Von Anfang an gab es dieses Vertrauen auf so eine Hilfe, um uns sowohl einen Grund als auch einen Weg zu zeigen, uns zu bessern, einen Anreiz, unsere Last abzulegen und Errettung aufzunehmen.“ („Was zerbrochen ist, soll repariert werden“, Liahona, Mai 2006, Seite 70f.)

  1. journal icon4.

    Schreib in deinem Studientagebuch deine Gefühle für Jesus Christus nieder. Was empfindest du angesichts dessen, was er durch das Sühnopfer für dich getan hat? Beantworte dann einen oder beide der folgenden Frageblöcke:

    1. a)

      Wann hat dir das Sühnopfer schon auf eine der Weisen geholfen, die Alma in Alma 7:11-13 beschreibt? Wie hat dir das Sühnopfer in dieser Zeit geholfen?

    2. b)

      Wie kann dir das Sühnopfer des Erlösers bei einer Herausforderung helfen, mit der du jetzt gerade konfrontiert bist? Was wirst du tun, um angesichts dieser Schwierigkeit auf das Sühnopfer zu bauen?

scripture mastery iconLernschriftstelle – Alma 7:11-13

Alma 7:11-13 ist zwar eine lange Lernschriftstelle, doch sie enthält bestimmte Begriffe, die dir helfen können, dich dein Leben lang daran zu erinnern, wie weitreichend und machtvoll das Sühnopfer ist. Damit du dir diese Begriffe besser einprägen kannst, schreib Alma 7:11-13 auf ein anderes Blatt Papier und lass die Wörter aus der Übersicht weiter oben in dieser Lektion aus. Lies dir deine geschriebene Version dieser Schriftstelle immer wieder durch, bis du die fehlenden Wörter einsetzen kannst, ohne in deinen heiligen Schriften nachzusehen. Du kannst diese Verse in den nächsten Tagen wiederholen, damit du dich leichter daran erinnern kannst, was der Erlöser für dich und andere ein Leben lang tun kann. Prüfe deine Kenntnis der Lernschriftstelle Alma 7:11-13, indem du sie laut aufsagst – für dich selbst oder vor einem Familienmitglied oder Freund – oder sie in dein Studientagebuch schreibst.

Der Größte von allen

Alma 7:14-27

Alma spornt das Volk an, weiter auf dem Pfad zu gehen, der zum Reich Gottes führt

Lies Alma 7:19, um dir in Erinnerung zu rufen, wie Alma den geistigen Zustand des Volkes in Gideon beschrieb. Alma lehrte diesen wichtigen Grundsatz: Wenn wir nach den Grundsätzen des Evangeliums leben, sind wir auf dem Pfad, der zum Reich Gottes führt. (Das Reich Gottes ist das celestiale Reich.) Suche und unterstreiche in Alma 7:14-16 Wörter und Passagen, aus denen hervorgeht, was wir tun müssen, um auf dem Weg zu gehen, der uns zum Reich Gottes führt. Anschließend suche und unterstreiche in Alma 7:22-25 Stellen, aus denen hervorgeht, wie wir sein müssen, um diesem Weg zu folgen.

  1. journal icon5.

    Zeichne in dein Studientagebuch einen Weg, der von der unteren linken Ecke zur oberen rechten Ecke der Seite führt. Schreibe unten an den Weg Erdenleben und an das obere Ende des Weges Reich Gottes. Schreibe neben den Weg, was du tun und wie du sein sollst, um in das Reich Gottes zu gelangen.

  2. journal icon6.

    Wähle eine Handlung aus, die neben dem Weg steht, und beschreibe eine Situation, als du erlebt hast, wie jemand dies getan hat. Wähle dann eine Eigenschaft aus, die neben dem Weg steht, und schreibe auf, wie du beobachtet hast, dass jemand so war. Setz dir ein Ziel, das dir hilft, dich in diesen beiden Bereichen zu verbessern, damit du eines Tages in das Reich Gottes gelangen kannst.

Lies Alma 7:27 und achte auf die Segnungen, von denen Alma wusste, dass das Volk sie erlangen würde, wenn es weiterhin glauben und gute Werke tun würde. Denke daran: Wenn du treu auf dem Weg vorangehst, der zum Reich Gottes führt, kannst auch du diese Segnungen erlangen.

  1. journal icon7.

    Schreibe in dein Studientagebuch unter die Aufgaben von heute:

    Ich habe Alma 6 und 7 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: