Einheit 16: Tag 3 Alma 13

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

Alma belehrt das widersetzliche Volk in Ammoniha über die Aufgabe der Hohen Priester im Melchisedekischen Priestertum, die er ordiniert, damit sie dem Volk helfen, umzukehren und in die Ruhe des Herrn einzugehen. Er führt als Beispiel Melchisedek an, der seinem Volk geholfen hat, umzukehren und in Frieden zu leben. Alma versucht, dem Volk in Ammoniha beizubringen, Glauben und Hoffnung zu haben. Er will sie motivieren, sich zu ändern, damit sie sich darauf vorbereiten können, in die Ruhe des Herrn einzugehen.

Alma 13:1-12

Alma belehrt das Volk in Ammoniha über die Berufung Hoher Priester

  1. journal icon1.

    Lies dieses Zitat und beantworte anschließend die Fragen:

    „Im vorirdischen Dasein bestimmte Gott einzelne Geister, während ihres Erdenlebens eine bestimmte Mission zu erfüllen. Dies wird als Vorherordinierung bezeichnet.

    Die Vorherordinierung garantiert nicht, dass die Betreffenden bestimmte Berufungen oder Aufgaben bekommen. Solche Möglichkeiten ergeben sich in diesem Leben, wenn man seine Entscheidungsfreiheit rechtschaffen ausübt, genauso wie die Vorherordinierung das Ergebnis von Rechtschaffenheit im vorirdischen Dasein war.“ (Treu in dem Glauben – ein Nachschlagewerk zum Evangelium, Seite 200.)

    1. a)

      Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Entscheidungen, die im vorirdischen Dasein getroffen werden, und der Vorherordinierung?

    2. b)

      Wie wirken sich Entscheidungen, die auf der Erde getroffen werden, auf die Vorherordinierung aus?

Obwohl in Alma 13 nur über Priestertumsträger gesprochen wird, wissen wir von Präsident Spencer W. Kimball, dass im vorirdischen Dasein auch die Schwestern edle Berufungen erhielten: „Denken Sie daran: In der Welt, in der wir vorher gelebt haben, sind den glaubenstreuen Frauen bestimmte Aufgaben übertragen worden, während die glaubenstreuen Männer zu bestimmten Aufgaben im Priestertum vorherordiniert worden sind.“ („Die Rolle der rechtschaffenen Frau“, Der Stern, Mai 1980, Seite 176.)

Der große Rat

Elder Neal A. Maxwell vom Kollegium der Zwölf Apostel hat gesagt: „Die Lehre vom Vorherdasein hat nicht etwa zur Folge, dass die Anforderungen gesenkt werden. Jeder von uns muss Entscheidungen treffen und unablässig schwierige Aufgaben erledigen, wir müssen die Ironie des Schicksals und so manche Widrigkeit ertragen, die Zeit gut nutzen und unsere Talente und Gaben sinnvoll einsetzen. Nur, weil wir ‚dort und damals‘ erwählt wurden, dürfen wir gewiss noch lange nicht ‚hier und heute‘ gleichgültig sein. Ob wir nun als Männer vorherordiniert oder als Frauen vorherbestimmt wurden – wer berufen und vorbereitet wurde, muss sich auch als ‚erwählt und glaubenstreu‘ erweisen (siehe Offenbarung 17:14; LuB 121:34-36).“ („Premortality, a Glorious Reality“, Ensign, November 1985, Seite 17.)

Alma lehrt die Brüder in Ammoniha, dass im vorirdischen Dasein viele Männer dazu vorherordiniert wurden, das Priestertum zu empfangen. Lies Alma 13:1,8,9 und finde heraus, über welches Priestertum Alma spricht. Es kann hilfreich sein zu wissen, dass der Ausdruck „heilige Ordnung“ in diesem Kapitel für das Melchisedekische Priestertum oder „das heilige Priestertum nach der Ordnung des Sohnes Gottes“ steht (LuB 107:3). Vielleicht möchtest du dir den Ausdruck „heilige Ordnung“ beim Studieren des restlichen Kapitels anstreichen (siehe Alma 13:2,6,7,10,11,16-18). Elder Bruce R. McConkie vom Kollegium der Zwölf Apostel hat gesagt: „Die Nephiten, die sich gläubig und treu an das Gesetz des Mose hielten, trugen das Melchisedekische Priestertum, was bedeutet, dass auch sie die Fülle des Evangeliums hatten.“ (The Promised Messiah: The First Coming of Christ, 1978, Seite 421.) Das bedeutet, dass die Propheten im Buch Mormon das Melchisedekische Priestertum trugen und wussten, wie es wirkt.

    Finde in Alma 13:2-6,10 Antworten auf die folgenden Fragen und schreibe sie in deinen Leitfaden:
  • Welche Eigenschaften hatten diejenigen, die zum Melchisedekischen Priestertum ordiniert wurden? (Siehe Alma 13:3-5,10.) ____________________________________________________________________________________________________

  • Zu welchem Werk wurden diese Träger des Melchisedekischen Priestertums ordiniert? (Siehe Alma 13:6.) ____________________________________________________________________________________________________

  • Wie haben Träger des Melchisedekischen Priestertums in deiner Gemeinde oder deinem Zweig dies getan? Wie bist du oder andere dadurch gesegnet worden? ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

In Alma 13 steht eine umfassende Abhandlung über das Melchisedekische Priestertum. Dort erfahren wir, dass Männer, die dieses Priestertum empfangen, dazu schon vorherordiniert wurden (siehe Vers 3). Wer dieses Priestertum trägt, soll seine Mitmenschen über Gottes Gebote belehren, „sodass auch sie in seine Ruhe eingehen können“ (Vers 6). Das Priestertum ist ewig (siehe Vers 9). Es wird Männern „aufgrund ihres außerordentlichen Glaubens und ihrer Umkehr und ihrer Rechtschaffenheit vor Gott“ übertragen (Vers 10). Ein Priestertumsträger wird durch den Heiligen Geist geheiligt, wenn er lernt, Sünde zu verabscheuen oder zu hassen. Dann wird er rein gemacht und geht in die Ruhe des Herrn, seines Gottes ein (siehe Vers 12).

Lies Alma 13:11,12 und finde heraus, inwiefern diese Priestertumsträger durch das Sühnopfer Jesu Christi aufgrund von Glauben, Umkehr und Rechtschaffenheit geheiligt wurden.

  1. journal icon2.

    Beantworte diese Frage in deinem Studientagebuch: Was kannst du durch das Beispiel dieser Träger des Melchisedekischen Priestertums darüber lernen, wie du die Heiligung, die durch das Sühnopfer bewirkt wird, selbst erfahren kannst?

  2. journal icon3.

    Schreibe den nachstehenden Grundsatz aus Alma 13:1-12 in deine heiligen Schriften oder in dein Studientagebuch: Männliche Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, die großen Glauben ausüben und sich für die Rechtschaffenheit entscheiden, sind berufen, durch das Melchisedekische Priestertum Menschen zu Gott zu führen. Schreibe dann auf, wie die Kenntnis von diesem Evangeliumsgrundsatz sich dein Leben lang darauf auswirken kann, wie du den Priestertumsführern begegnest.

Alma 13:13-20

Alma spricht über Melchisedek, einen mächtigen Hohen Priester, der unter seinem Volk Frieden aufgerichtet hat

Melchisedek segnet Abram

Lies Alma 13:13-18 und achte darauf, mit welchen Worten Alma Melchisedek schildert und was dieser für sein Volk getan hat. Inwiefern beschreiben diese Worte Melchisedeks christliches Leben? Alma erklärt, dass die Träger des Melchisedekischen Priestertums „nach der Ordnung des Sohnes, des Einziggezeugten des Vaters“ (Alma 13:9; siehe auch LuB 107:2-4), nämlich Jesus Christus, ordiniert sind. Durch ihr Beispiel und ihre Belehrungen weisen sie uns auf ihn hin. Elder Bruce R. McConkie hat einmal gesagt: „Zweifellos hat sich im Leben zahlreicher Propheten vieles ereignet, wodurch diese rechtschaffenen Menschen zu Vorboten und Sinnbildern ihres Messias wurden. Es ist gut und angebracht, überall nach Sinnbildern für Christus Ausschau zu halten und uns mithilfe dieser immer wieder daran zu erinnern, dass wir vor allem ihn und seine Gebote im Sinn behalten.“ (The Promised Messiah, Seite 453.)

Lies Alma 13:19 und achte darauf, was dieser Vers über Melchisedek aussagt. Sieh dann noch einmal in Alma 13:17 nach, wie Alma das Volk in Salem beschreibt, als Melchisedek dort König wurde. Fällt dir auf, warum diese Worte ebenso für das Volk in Ammoniha stehen könnten? (Siehe Alma 8:9; 9:28.) Wie hat das Volk in Salem auf Melchisedeks Bemühungen reagiert? (Siehe Alma 13:18.) ____________________________________________________________________________________________________

Achte darauf, was Melchisedek laut Alma 13:18 ausübt, empfängt und predigt. Was kannst du durch das Beispiel Melchisedeks darüber lernen, wie ein Priestertumsführer sein sollte?

  1. journal icon4.

    Beantworte diese Frage in deinem Studientagebuch: Wann hast du oder jemand, den du kennst, schon einmal Frieden verspürt, nachdem du dem Rat eines rechtschaffenen Priestertumsführers gefolgt bist?

Alma 13:21-31

Alma fordert das Volk auf, auf die Stimme des Herrn zu hören und in dessen Ruhe einzugehen

Suche und markiere den Ausdruck „Ruhe des Herrn“ (oder ähnliche Formulierungen) in Alma 13:12,13,16 und 29. Alma lehrt das Volk in Ammoniha, dass der Herr Männer zum Priestertum beruft, damit sie den Menschen helfen, in die Ruhe des Herrn einzugehen. Er bringt das Beispiel Melchisedeks an, um zu verdeutlichen, dass Menschen, die viel Übles und Schlechtes getan haben, umkehren und in die Ruhe des Herrn eingehen können (siehe Alma 13:17,18; siehe auch LuB 84:24).

Präsident Joseph F. Smith hat gesagt, in die Ruhe Gottes einzugehen, bedeute, „dass man in die Erkenntnis und Liebe Gottes eingeht, dass man an seine Absichten und seinen Plan glaubt, und zwar in solchem Maß, dass man weiß, wir haben recht und suchen nicht nach etwas anderem, wir lassen uns nicht von jedem Wind der Lehre aus der Fassung bringen, auch nicht von der Schlauheit der Menschen, die darauf aus sind, uns zu täuschen. Wir wissen, dass die Lehre von Gott ist.“ (Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph F. Smith, Seite 56f.)

Was für ein Verhalten würdest du von jemandem erwarten, der in diesem Leben in die Ruhe des Herrn eingegangen ist, so wie Präsident Joseph F. Smith es beschrieben hat? ____________________________________________________________________________________________________

Elder Bruce R. McConkie hat dazu gesagt: „Wahre Heilige gehen schon in diesem Leben in die Ruhe des Herrn ein. Wenn sie dann in der Wahrheit feststehen, verbleiben sie in diesem gesegneten Zustand, bis sie mit dem Herrn im Himmel ruhen. … Die Ruhe des Herrn in der Ewigkeit bedeutet, ewiges Leben und die Fülle der Herrlichkeit Gottes zu empfangen.“ (Mormon Doctrine, 2. Auflage, 1966, Seite 633.)

Nachdem Alma das Volk in Ammoniha ermahnt hat, sich auf das Kommen Christi vorzubereiten (siehe Alma 13:21-26), gibt er ihnen weitere Richtlinien, wie sie in die Ruhe des Herrn eingehen können. Lies diese Richtlinien in Alma 13:27-29 nach.

Almas Worte lassen sich in diesem Grundsatz zusammenfassen: Wenn wir die Einladung, umzukehren, demütig annehmen, führt der Heilige Geist uns am Ende in die Ruhe des Herrn.

  1. journal icon5.

    Suche dir eine der Segnungen, die in Alma 13:27-29 aufgeführt werden, heraus, die du gerne empfangen würdest. Suche dann nach Ratschlägen von Alma, die dir helfen können, diese Segnung zu empfangen. Setze dir in deinem Studientagebuch ein Ziel, wie du Almas Ratschläge umsetzen willst, damit du in diesem und im nächsten Leben in die Ruhe des Herrn eingehen kannst.

  2. journal icon6.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe Alma 13 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: