Einheit 17: Tag 1

Alma 17 und 18

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium


Einleitung

In Alma 17 und 18 finden wir Mormons Aufzeichnungen über die Mission der Söhne Mosias unter den Lamaniten. Diesen Kapiteln können auch heutige Missionare viel dazu entnehmen, wie sie sich vorbereiten und missionarisch wirken können. Die Söhne Mosias bemühen sich bei ihrer Vorbereitung darauf, den Lamaniten das Evangelium zu predigen, um Führung durch den Herrn. Als die Söhne Mosias in unterschiedliche Richtungen aufbrechen, tröstet der Herr sie und verheißt ihnen, dass sie viele Seelen zu ihm bringen werden. Ammon geht in das Land Ischmael und beginnt sein Wirken, indem er Knecht bei einem lamanitischen König namens Lamoni wird. König Lamoni staunt über die Macht, die Ammon an den Tag legt, als er die Herden des Königs verteidigt. Dank Ammons Dienst werden dem König und seinem Volk das Herz erweicht, sodass sie Ammons Belehrungen über Gott und den Plan der Erlösung Gehör schenken. König Lamoni glaubt Ammons Worten, erkennt, dass er einen Erlöser braucht, erfleht Gnade vom Herrn und wird vom Geist überwältigt.

Alma 17:1-18

Die Söhne Mosias bereiten sich darauf vor, den Lamaniten das Evangelium zu predigen

Denke daran, wie lange eine Vollzeitmission für die Brüder und Schwestern in der heutigen Zeit dauert. Lies Alma 17:4 und unterstreiche die Zahl, die angibt, wie lange die Söhne Mosias unter den Lamaniten das Evangelium verkündeten.

Auf dem Weg in das Land Manti trifft Alma die Söhne Mosias, die gerade von ihrem langen Missionsdienst zurückkehren, und alle freuen sich über die Maßen. Lies Alma 17:2-4 und markiere die Wörter und Formulierungen, die beschreiben, was für Missionare die Söhne Mosias waren.

  1. journal iconLies noch einmal Alma 17:2-4. Bearbeite diese Aufgaben in deinem Studientagebuch:

    1. Stelle eine Liste davon auf, was die Söhne Mosias taten, um erfolgreiche Missionare zu sein, und beschreibe das Ergebnis ihrer Vorbereitung.

    2. Wähle etwas aus, was diese Missionare machten, oder eine ihrer Eigenschaften, worin du dich gerne verbessern würdest. Schreibe kurz auf, wie du dabei vorgehen kannst.

Denke darüber nach, wie oft du sowohl allein als auch mit deiner Familie betest und in den heiligen Schriften forschst, und überlege, wofür und wann du fasten kannst. Inwiefern haben dir diese Gewohnheiten bisher schon geholfen, „in der Erkenntnis der Wahrheit stark“ zu werden (Alma 17:2)?

Am Beispiel der Söhne Mosias können wir dies lernen: Wenn wir in den Schriften forschen und beten und fasten, können wir den Heiligen Geist bei uns haben und mit Macht lehren. Wenn wir den Heiligen Geist bei uns haben, sind wir auch besser dafür gerüstet, anderen vom Evangelium zu erzählen.

Lies die folgende Aussage von Elder David A. Bednar vom Kollegium der Zwölf Apostel. Darin erklärt er jungen Leuten, wie sie sich bereitmachen können, Missionare zu sein. Achte auf konkrete Vorbereitungsmaßnahmen, die du ergreifen kannst, um anderen vom Evangelium zu erzählen, wie die Söhne Mosias es taten:

Elder David A. Bednar„Ihr könnt euren Wunsch, Gott zu dienen, steigern (LuB 4:3), und ihr könnt damit anfangen, so zu denken, wie Missionare denken, das zu lesen, was Missionare lesen, so zu beten, wie Missionare beten, und zu fühlen, was Missionare fühlen. Ihr könnt die weltlichen Einflüsse meiden, die den Heiligen Geist veranlassen, sich zurückzuziehen, und euer Vertrauen darauf, dass ihr geistige Eingebungen erkennt und dementsprechend handelt, kann zunehmen. Zeile um Zeile, Weisung um Weisung, hier ein wenig und dort ein wenig – so könnt ihr allmählich zu dem Missionar werden, der ihr zu sein hofft und den der Erretter erwartet. …

Die Verkündigung des Evangeliums … ist nicht einfach eine Aktivität, die wir eine bestimmte Zeit lang ausüben, oder ein Auftrag, den wir als Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage erfüllen müssen. Vielmehr offenbart die Missionsarbeit unsere geistige Identität und unser Erbe.“ („Ein Missionar werden“, Liahona , November 2005, Seite 46f.)

youths reading Joseph Smith pamphlet

Lies Alma 17:9 und unterstreiche, wofür die Söhne Mosias beteten, als sie sich auf ihre Mission vorbereiteten. Lies dann Alma 17:11 und denke darüber nach, was der Herr ihnen darüber sagte, wie sie ein Werkzeug in seinen Händen sein können. In diesen Versen wird der folgende Grundsatz vermittelt: Wenn wir, besonders in schweren Zeiten, ein gutes Vorbild sind, kann der Herr uns zu einem Werkzeug in seiner Hand machen.

  1. journal iconSchildere in deinem Studientagebuch eine Situation, in der du ein gutes Vorbild sein könntest. Denke an Situationen in der Schule, zu Hause mit deiner Familie oder Verwandtschaft und an andere Gelegenheiten, bei denen du mit Menschen zusammenkommst, ob persönlich oder online. Beschreibe, wie du in dieser Situation ein gutes Vorbild sein möchtest.

In manchen Situationen ist es schwieriger, ein gutes Beispiel zu geben, als in anderen. Achte darauf, wie die Lamaniten in Alma 17:12-16 beschrieben werden, und denke darüber nach, warum es in dieser Situation für die Söhne Mosias schwer gewesen wäre, sie zu belehren.

Was meinst du, warum die Söhne Mosias wohl gewillt waren, Bedrängnisse zu erleiden, um einem Volk zu helfen, das die Nephiten hasste? Vervollständige den nachstehenden Satz mit einem Wort aus Alma 17:16, damit du besser verstehst, was die Söhne Mosias zu erreichen hofften: Die Söhne Mosias wollten die Lamaniten zur bringen, weil sie wollten, dass diese den Plan der Erlösung erkennen würden.

Erfülle innerhalb der nächsten Tage diese Aufgabe, damit du besser verstehst, wie du anderen ein gutes Vorbild sein kannst: Bitte jemanden aus deiner Familie oder einen Freund, dir davon zu erzählen, wie das christliche Beispiel eines anderen sein Leben beeinflusst hat.

Alma 17:19-39

Ammon wird Knecht des Königs Lamoni und beschützt dessen Herden

Achte beim Lesen von Alma 17:19-39 darauf, wie Ammon König Lamoni und den Dienern des Königs dient. Denke darüber nach, inwiefern die Lamaniten mithilfe von Ammons Dienst darauf vorbereitet wurden, das Evangelium zu empfangen. Nimm dir vor, mit jemandem aus deiner Familie oder einem Freund über die Geschichte, wie Ammon die Herden des Königs rettet, zu sprechen. Hebe dabei diesen Grundsatz hervor: Indem wir anderen dienen, können wir sie darauf vorbereiten, das Evangelium anzunehmen. Rede mit dem Betreffenden darüber, wem du gerne dabei helfen würdest, geistig stärker zu werden. Denke darüber nach, womit du demjenigen Gutes tun kannst und wie du dazu vorgehen willst.

Alma 18

Ammons Treue beeindruckt König Lamoni und Ammon lehrt den König das Evangelium

Die Diener König Lamonis erzählen diesem, wie Ammon die Herden des Königs beschützt hat. Lies Alma 18:4-6 und achte darauf, wie der König auf das reagiert, was Ammon getan hat.

Auf die Nachfrage des Königs, wo Ammon sei, erzählen ihm seine Diener, dass er einem früheren Auftrag des Königs nachkäme, nämlich die Pferde für eine Reise in das Land Nephi bereitzumachen, in dem der Vater des Königs lebt. Lies Alma 18:12-15 und achte darauf, wie sich Ammons Dienst auf König Lamoni auswirkt.

Ammon Defends the Flocks of King Lamoni

Lies Alma 18:16-21 und achte auf Hinweise darauf, dass der Herr Ammon führte, als dieser Lamoni unterwies. Schreibe in die dafür vorgesehenen Zeilen, wie der Geist Gottes Ammon hierbei geholfen hat.

Achte beim Lesen von Alma 18:22-32 auf konkrete Evangeliumsgrundsätze, die Ammon König Lamoni lehrte. Du kannst diese in deinen heiligen Schriften markieren oder sie in dein Studientagebuch schreiben. Bei seiner Belehrung baut Ammon auf Überzeugungen auf, die beide gemeinsam haben. Lamoni glaubt an einen Gott, den er den Großen Geist nennt, aber er versteht das wahre Wesen Gottes nicht.

Lies Alma 18:33-35 und achte darauf, was Ammon dem König auf die Frage, ob er von Gott gesandt sei, antwortet.

  1. journal iconFasse auf Grundlage dessen, was du in Alma 17 und 18 gelesen hast, in deinem Studientagebuch kurz zusammen, was Ammon mit Gottes Hilfe unter den Lamaniten bewirken konnte.

Du kannst diesen Grundsatz in deine heiligen Schriften neben Alma 18:35 schreiben: Wenn wir dem Vater im Himmel und Jesus Christus dienen, verleihen sie uns mehr Kraft, ihr Werk zu verrichten.

  1. journal iconBeantworte eine oder beide der folgenden Fragen in deinem Studientagebuch:

    1. Wie wird dir der gerade erwähnte Grundsatz bei derzeitigen und künftigen Aufgaben und Pflichten in der Kirche helfen?

    2. Wie kannst du dem Herrn noch treuer dienen, damit er dich noch mehr befähigen kann, sein Werk zu verrichten?

Weil Ammon Lamoni so beispielhaft treu diente, war er in der Lage, diesen über den Erlösungsplan zu belehren. Denke daran, dass Lamoni sich für die Morde, die er begangen hatte, schuldig fühlte (siehe Alma 18:4-6). Lies Alma 18:36-43 und achte darauf, wie Ammon Lamoni den Plan der Erlösung erklärt und wie Lamoni darauf reagiert.

  1. journal iconBeantworte diese Frage in deinem Studientagebuch: Warum war es deiner Meinung nach für König Lamoni besonders wichtig, das Sühnopfer Jesu Christi zu verstehen?

Bedenke dabei, wie die Lehren von der Schöpfung, dem Fall und dem Sühnopfer Lamoni geholfen haben könnten, zu erkennen, dass er einen Erretter braucht. Elder Bruce R. McConkie von Kollegium der Zwölf Apostel sprach darüber, wie bedeutend die Schöpfung, der Fall und das Sühnopfer sind:

Elder Bruce R. McConkie„Diese drei überragenden Ereignisse, die drei Säulen der Ewigkeit, sind untrennbar miteinander verwoben zu einem großartigen, komplexen Ganzen, das wir den ewigen Plan der Erlösung nennen. Wir betrachten das Sühnopfer Jesu Christi als Mittelpunkt und Herzstück offenbarter Religion. Es bringt die Unsterblichkeit und das ewige Leben des Menschen zustande. Die Errettung ist in Christus zu finden.

Aber wenn es keinen Fall gegeben hätte, hätte es auch kein Sühnopfer geben können. Der Fall Adams brachte den zeitlichen und den geistigen Tod in diese Welt, und von diesen beiden Todesformen hat der Herr Jesus Christus dank seines Sühnopfers den Menschen und alle Lebensformen freigekauft. Adam bewirkte die Sterblichkeit, Christus bewirkte die Unsterblichkeit. Die Errettung kommt aufgrund des Falls und des Sühnopfers zustande.

Aber wenn die Erde, der Mensch und alles Leben nicht in ihrem physischen und paradiesischen Zustand erschaffen worden wären, einem Zustand ohne Tod, hätte es keinen Fall geben können. … Daher wurde die Errettung erst mit und aufgrund der Schöpfung der Himmel und der Erde und allem, was sich darin und darauf befindet, möglich. Die Errettung kommt als Folge der Schöpfung, des Falls und des Sühnopfers zustande. Diese drei sind alle Teil eines göttlichen Plans.“ (A New Witness for the Articles of Faith, 1985, Seite 81f.)

Aus dem, was Lamoni erlebte, kann man dies lernen: Wenn wir erkennen, dass wir den Erlöser brauchen, verspüren wir den Wunsch, umzukehren.

Denke zum Abschluss der heutigen Lektion darüber nach, was du tun kannst, um daran zu denken, dass du den Erretter brauchst.

  1. journal iconSchreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe Alma 17 und 18 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: