Einheit 17: Tag 4 Alma 23 und 24

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

Nach seiner Bekehrung gewährt der König der Lamaniten seinem Volk Religionsfreiheit. Dies ermöglicht es Aaron und seinen Brüdern, in vielen lamanitischen Städten das Evangelium zu predigen und Gemeinden zu gründen. Tausende Lamaniten bekehren sich und fallen nie wieder vom Glauben ab. Die Lamaniten, die sich zum Herrn bekehren, schließen einen Bund, in dem sie versprechen, ihre Kriegswaffen niederzulegen. Sie nennen sich Anti-Nephi-Lehier. Bei einem Angriff der nicht bekehrten Lamaniten opfern viele der Anti-Nephi-Lehier lieber ihr Leben, als diesen Bund zu brechen.

Alma 23

Tausende Lamaniten bekehren sich zum Herrn und ändern ihren Namen in Anti-Nephi-Lehier

  1. journal icon1.

    Zeichne ein fröhliches und ein trauriges Gesicht in dein Studientagebuch. Beschrifte das fröhliche Gesicht mit treu und das traurige Gesicht mit unbeständig. Achte beim Lesen der folgenden Aussage von Elder Richard G. Scott vom Kollegium der Zwölf Apostel auf Wörter und Formulierungen, die Menschen beiden Schlages beschreiben. Schreibe diese Passagen unter das entsprechende Bild.

Elder Richard G.{nb}Scott

„Jeder von uns hat schon beobachtet, wie manche Menschen durchs Leben gehen und dabei immer das Richtige tun. Sie scheinen glücklich zu sein, ja sogar begeistert vom Leben. Wenn schwierige Entscheidungen getroffen werden müssen, treffen sie anscheinend immer die richtigen, sogar, wenn es auch verlockende Alternativen gegeben hätte. Wir wissen, dass sie zwar auch Versuchungen unterliegen, aber anscheinend bemerken sie sie gar nicht. Dann wiederum sieht man, wie andere Menschen sich nicht so tapfer an die Entscheidungen halten, die sie getroffen haben. Sie fassen in einer sehr geisterfüllten Atmosphäre den Entschluss, sich zu bessern, sich zu ändern und negative Gewohnheiten abzulegen, und nehmen sich aufrichtig und fest vor, sich zu ändern, doch tun sie bald das, was sie eigentlich aufgeben wollten, schon wieder.

Worin genau liegt der Unterschied zwischen dem Leben der beiden Gruppen von Menschen? Wie kann man konsequent die richtigen Entscheidungen treffen?“ („Vollständige Bekehrung macht uns glücklich“, Liahona, Juli 2002, Seite 26.)

Überlege dir, wie du die beiden Fragen, die Elder Scott gestellt hat, beantworten würdest. Während du dich mit Alma 23 und 24 beschäftigst, denke darüber nach, warum viele Mitglieder der Kirche ihr Leben lang dem Evangelium Jesu Christi treu bleiben.

Nachdem der König der Lamaniten sich zum Evangelium Jesu Christi bekehrt hatte, sandte er einen Aufruf an sein ganzes Volk und ein Wunder geschah: Tausende Lamaniten bekehrten sich ebenfalls. Lies Alma 23:1-5, um herauszufinden, worum es in dem Aufruf ging und wie das Wunder zustande kam.

Lies Alma 23:6,7. Wie viele von den Tausenden, die „sich zum Herrn bekehrten“, blieben ihr Leben lang treu? ____________________________________________________________________________________________________

Nach ihrer Bekehrung wollten diese Lamaniten sich umbenennen, damit man sie nicht mehr als Lamaniten bezeichnen würde. Lies Alma 23:16-18 und finde heraus, welchen Namen sie wählten und welche Segnungen sie dank ihrer Treue erhielten.

  1. journal icon2.

    Schreibe in deinem Studientagebuch unter dem mit „treu“ beschriftetem Gesicht auf, was du von den Anti-Nephi-Lehiern darüber gelernt hast, was es bedeutet, dem Herrn sein ganzes Leben treu zu sein.

Schreibe folgenden Grundsatz in dein Studientagebuch: Bekehrung bedeutet, sich geistig zu wandeln und durch die Macht Gottes ein neuer Mensch zu werden. Genauso, wie die Anti-Nephi-Lehier sich änderten, kannst auch du durch die Macht Gottes ein neuer Mensch werden und dein ganzes Leben lang bekehrt bleiben, wenn du gewillt bist, die Macht des Sühnopfers durch Glauben und Umkehr in deinem Leben wirken zu lassen.

Schau dir die beiden Fragen von Elder Scott noch einmal an und lies dann seine Antwort: „Einfach ausgedrückt ist wahre Bekehrung die Frucht des Glaubens, der Umkehr und des beständigen Gehorsams. … Wenn Sie sich wahrhaftig bekehrt haben, können Sie noch besser das tun, wovon Sie wissen, dass Sie es tun sollten, wenn Sie es tun sollten, ungeachtet der Umstände.“ („Vollständige Bekehrung macht uns glücklich“, Seite 27f.)

  1. journal icon3.

    Beantworte diese Frage in deinem Studientagebuch: Laut Alma 23:18 wurden die bekehrten Lamaniten nun fleißig und auch den Nephiten gegenüber freundlich. Warum ist es für Menschen, die gerade versuchen, umzukehren und ihr Leben zu ändern, so wichtig, sich mit anderen zu umgeben, die sich ebenfalls bemühen, rechtschaffen zu leben?

  2. journal icon4.

    Sieh dir die in deinem Studientagebuch unter dem „treuen“ Gesicht aufgeschriebenen Begriffe noch einmal genauer an. Denke darüber nach, wie sehr diese Begriffe deinen Grad an Bekehrung wiedergeben. Schreibe in deinem Studientagebuch auf, was du tun wirst, um dich noch vollständiger zum Herrn zu bekehren.

Alma 24

Die Anti-Nephi-Lehier geloben, nie wieder Waffen aufzunehmen

Laut Alma 24:3 übertrug der König der Lamaniten kurz vor seinem Tod sein Königreich auf seinen Sohn und gab diesem den Namen Anti-Nephi-Lehi. Lies Alma 24:1-5 und finde heraus, welches Problem kurz darauf aufkam, das Ammon und seine Brüder dazu veranlasste, sich mit dem König zu beraten. Als bekannt wurde, dass die nicht bekehrten Lamaniten gegen die Anti-Nephi-Lehier in den Krieg ziehen wollten, beschloss dieses rechtschaffene Volk, dass es sich nicht darauf vorbereiten wolle, sich zu verteidigen (siehe Alma 24:6). Lies Alma 24:7-14 und finde heraus, warum die Anti-Nephi-Lehier diese Entscheidung trafen.

  1. journal icon5.

    Schreibe in deinem Studientagebuch auf, was du von den Anti-Nephi-Lehiern darüber gelernt hast, wie man von seinen Sünden lässt, wenn man umkehrt.

Die Anti-Nephi-Lehier vergraben ihre Schwerter

Lies Alma 24:15-18 und achte darauf, was die Anti-Nephi-Lehier taten, um dem Herrn zu beweisen, dass sie wirklich umgekehrt waren. Warum vergruben die Menschen ihre Schwerter und anderen Waffen tief in der Erde? (Siehe Alma 24:17,18.)

Präsident Spencer W. Kimball

Wenn wir selbst von Sünden umkehren, müssen wir uns bemühen, diese Sünden nie wieder zu begehen. Lies, was Präsident Spencer W. Kimball darüber gesagt hat, warum ein wichtiger Aspekt der Umkehr darin besteht, sich von seinen Sünden abzuwenden: „Wer sich von der Sünde losmachen will, darf nicht nur wollen, dass sich günstigere Bedingungen einstellen, er muss die Bedingungen schaffen. … Er muss sich vergewissern, dass er nicht nur die Sünden aufgegeben hat, sondern dass er auch die Umstände ändert, die mit der Sünde zusammenhängen. Er muss die Orte und Situationen und Umstände meiden, wo die Sünde geschehen ist, sonst rufen sie sie möglicherweise wiederum hervor. Er muss die Beziehung zu den Leuten abbrechen, mit denen die Sünde begangen wurde. Er braucht die betreffenden Personen nicht zu hassen, aber er muss sie meiden, ebenso alles, was mit der Sünde zu tun hatte. Er muss … sein Leben neu aufbauen. Er muss alles loswerden, was alte Erinnerungen wachrufen könnte.“ (Lehren der Präsidenten der Kirche: Spencer W. Kimball, Kapitel 4, Seite 46f.)

Markiere in Alma 24:10-12 die Wörter oder Formulierungen, die zeigen, dass die Anti-Nephi-Lehier umgekehrt waren und dass Gott ihnen ihre Sünden vergeben hatte. Schreibe dir folgenden Grundsatz an den Rand neben diese Schriftstelle: Wenn wir alles in unserer Macht Stehende tun, um umzukehren, nimmt Gott unsere Schuld von uns und hilft uns, rein zu bleiben. Sieh dir noch einmal den Bericht über die Anti-Nephi-Lehier an, die ihre Waffen in der Erde vergruben. Auch heute müssen wir unsere Sünden nach wie vor „vergraben“. Nur so zeigen wir dem Herrn, dass wir alles tun, was in unserer Macht steht, um umzukehren und die gleichen Sünden nicht wieder zu begehen.

  1. journal icon6.

    Überlege dir, wie jemand in den nachstehend beschriebenen Situationen sicherstellen könnte, dass er die gleichen Sünden nicht noch einmal begeht. Schreibe für jede Situation deine Vorschläge in dein Studientagebuch:

    1. a)

      Jemand sieht sich eine pornografische Szene an, weil Freunde ihn dazu animiert haben, den Film, in dem sie vorkommt, mit ihnen anzuschauen.

    2. b)

      Jemand bricht heimlich das Wort der Weisheit, als er abends mit einer Gruppe von Freunden unterwegs ist.

    3. c)

      Jemand teilt einem anderen einige Lösungen für eine von ihm selbst schon absolvierte Prüfung mit, die der Betreffende am selben Tag noch vor sich hat.

Denke über diese Frage nach: Was musst du in deinem Leben „vergraben“, damit du nicht versucht bist, Sünden wieder zu begehen, von denen du schon umgekehrt bist?

Lies Alma 24:19-22 und finde heraus, was die Anti-Nephi-Lehier taten, als die Lamaniten gegen sie in die Schlacht zogen. Diese Menschen bewiesen ihre Hingabe zum Herrn, indem sie eher bereit waren, zu sterben, als ein Versprechen zu brechen, das sie dem Herrn gegeben hatten. Sie hatten sich ganz und gar dem Herrn hingegeben und blieben ihm bis ans Ende in allem treu.

Lies, was Präsident Ezra Taft Benson darüber gesagt hat, was es bedeutet, sich dem Herrn hinzugeben:

Präsident Ezra Taft Benson

„Wer sich um Christi willen ändert, lässt sich von Christus lenken. …

Sein Wille geht im Willen Jesu auf (siehe Johannes 5:30).

Er tut immer das, was dem Herrn gefällt (siehe Johannes 8:29).

Er ist nicht nur bereit, für den Herrn zu sterben, sondern – und das ist wichtiger – für ihn zu leben.

Wenn man seine Wohnung betritt, zeigen einem die Bilder an den Wänden, die Bücher im Regal, die Musik, die dort ertönt, sowie seine Worte und sein Handeln: Das ist ein Christ.

Er tritt allzeit und in allem und überall als Zeuge Gottes auf (siehe Mosia 18:9).

Er hat Christus im Sinn, denn er blickt mit jedem Gedanken zu ihm (siehe LuB 6:36).

Er trägt Christus im Herzen, denn seine Zuneigung ist immerdar auf ihn gerichtet (siehe Alma 37:36).“ („Born of God“, Ensign, November 1985, Seite 6f.)

  1. journal icon7.

    Beantworte diese Frage in deinem Studientagebuch: Wodurch kannst du dem Herrn in dieser Woche zeigen, dass du ihm dein Leben ganz und gar hingegeben hast?

Lies Alma 24:23-27, worin beschrieben wird, wie die Lamaniten reagierten, als sie sahen, dass die Anti-Nephi-Lehier nicht gegen sie kämpfen würden. Suche beim Lesen nach Wörtern oder Formulierungen, die diesen Grundsatz vermitteln: Indem wir dem Herrn treu sind, können wir anderen dabei helfen, sich zu bekehren. Denke darüber nach, wie jemand aus deiner Familie oder ein bestimmter Freund von deiner Entscheidung, dem Herrn treu zu bleiben, beeinflusst werden könnte.

  1. journal icon8.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe Alma 23 und 24 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: