Einheit 29: Tag 4 Ether 3

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

Der Herr fragt Jareds Bruder: „Was wollt ihr, dass ich tun soll, damit ihr Licht in euren Wasserfahrzeugen habt?“ (Ether 2:23.) Daraufhin bereitet Jareds Bruder sorgfältig 16 Steine vor und betet demütig, der Herr möge sie berühren, „dass sie im Finstern leuchten“ (Ether 3:4). Aufgrund seines großen Glaubens sieht Jareds Bruder den Finger des Erlösers, als dieser die Steine berührt. Daraufhin zeigt sich der Herr Jareds Bruder und gebietet ihm, das, was er gesehen und gehört hat, aufzuschreiben.

Ether 3:1-20

Der Herr berührt Steine, um die jareditischen Schiffe mit Licht zu versorgen, und zeigt sich Jareds Bruder

Nenne einiges, worum du oder andere Jugendliche aufrichtig beten. Wähle einen dieser Punkte aus und schreibe ihn hier auf: ____________________________________________________________________________________________________

Was kannst du an dem Beispiel des Bruders Jareds in Ether 3 lernen, was dir oder einem Freund helfen würde, Hilfe vom Herrn zu erlangen?

Denk über das Gebet des Bruders Jareds nach, in dem er den Herrn um Licht für die Schiffe bittet, sowie über die Antwort, die der Herr ihm gibt. Lies Ether 2:22–3:1. Dann verfasse zu jedem der folgenden Bilder einen Titel, der wiedergibt, was Jareds Bruder tut, um dieses Problem zu lösen.

man with fire and tools

____________________________________________________________________________________________________

man climbing mountain

____________________________________________________________________________________________________

  1. journal icon1.

    Beschreibe in deinem Studientagebuch, was dich an den Anstrengungen beeindruckt, die Jareds Bruder unternimmt, damit es in den Schiffen Licht gibt. Jareds Bruder scheut zwar keine Mühe, aber wie gut könnten die geschmolzenen Steine wohl ohne die Hilfe des Herrn Licht geben?

    Lies Ether 3:2-5 und tu Folgendes:
  • Suche oder markiere Formulierungen, aus denen ersichtlich ist, dass Jareds Bruder demütig und sich seiner Abhängigkeit von Gott bewusst ist. Mit der Formulierung „ist unsere Natur beständig böse geworden“ ist unser sündiger Zustand während des Erdenlebens gemeint. Aufgrund von Adams Fall sind wir körperlich von Gott getrennt. Außerdem neigen wir zur Sünde. Ohne göttliche Hilfe könnten wir nie in die Gegenwart Gottes zurückkehren.

  • Worum bittet Jareds Bruder den Herrn?

  • Finde heraus oder markiere, was Jared über Gott weiß.

The Brother of Jared Sees the Finger of the Lord
  1. journal icon2.

    Beantworte diese Fragen in deinem Studientagebuch:

    1. a)

      Woran sieht man in Ether 3:1-5, wie sehr Jareds Bruder daran glaubt, dass der Herr ihn bei der Lösung seines Problems unterstützen könnte?

    2. b)

      Wie kannst du anhand seines Beispiels erkennen, dass auch du vom Herrn abhängig bist, wenn du diesen um Hilfe bittest?

Lies das folgende Zitat von Elder Jeffrey R. Holland vom Kollegium der Zwölf Apostel, in dem der Glaube von Jareds Bruder hervorgehoben wird: „Sicher fielen dem Herrn, genauso wie dem Leser, die kindliche Unschuld und der starke Glaube dieses Mannes besonders auf. ‚Siehe, o Herr, du kannst dies tun.‘ [Ether 3:5.] Vielleicht gibt es in den Schriften keine weitere Zeile, die von so machtvollem Glauben zeugt. … Wie unsicher sich der Prophet auch hinsichtlich seiner eigenen Fähigkeiten sein mochte, er hatte keinen Zweifel an Gottes Macht.“ („Rending the Veil of Unbelief“, aus Nurturing Faith through the Book of Mormon: The 24th Annual Sidney B. Sperry Symposium, 1995, Seite 12.)

Lies Ether 3:6 und stell dir vor, wie es wohl wäre, sich in einer Situation zu befinden, wie sie in diesem Vers beschrieben wird.

Lies Ether 3:9. Warum war der Herr bereit, die Steine zu berühren, und warum war Jareds Bruder in der Lage, den Finger des Herrn zu sehen?

Vervollständige die folgende Aussage anhand dessen, was du bisher aus Ether 3 gelernt hast: Wenn wir demütig den Herrn anrufen, antwortet er uns entsprechend unserem ____________________ und seinem Willen.

  1. journal icon3.

    Schreibe die Antwort zu mindestens einer der folgenden Fragen in dein Studientagebuch:

    1. a)

      Schau dir noch einmal an, was du zu Beginn dieser Lektion dazu aufgeschrieben hast, wofür du oder andere junge Leute beten. Wie kann man Glauben an den Herrn zeigen, wenn man sich in dieser Situation um Hilfe und Führung vom Herrn bemüht?

    2. b)

      Was hast du schon erlebt, wodurch du erkannt hast, dass der Herr uns wirklich gemäß unserem Glauben und seinem Willen antwortet, wenn wir ihn demütig anrufen?

Nimm dir einen Moment Zeit und beurteile im Stillen, wie sehr du dem Herrn vertraust. Lies Ether 3:9-12. Suche und markiere Anzeichen für den Glauben, den Jareds Bruder an den Herrn hatte.

Schau dir noch einmal Ether 3:11 an. Hast du genügend Glauben an den Herrn, um dich zu verpflichten, das, was er dir offenbaren wird, zu glauben und zu befolgen, noch bevor er es offenbart?

Elder Jeffrey R. Holland

Lies das folgende Zitat von Elder Jeffrey R. Holland und unterstreiche, was wir tun müssen, um Glauben wie Jareds Bruder auszuüben: „Vorbereitender Glaube formt sich durch vergangene Erlebnisse: durch das, was man kennt und weiß, was eine Grundlage für den Glauben bildet. Aber erlösenden Glauben muss man oft hinsichtlich dem ausüben, was man erst in der Zukunft erleben wird: das Unbekannte, das Gelegenheiten für das Wunderbare schafft. … Glaube, wie ihn der Bruder Jareds bewies, geht dem Wunder und dem Wissen voraus. Er musste glauben, bevor Gott sprach. Er musste handeln, bevor es klar war, dass sich die Handlung vollständig durchführen ließ. Er musste sich im Voraus verpflichten, die gesamte Handlung auszuführen, bevor er auch nur den ersten Schritt dahin unternommen hatte. Glauben heißt, bedingungslos – und im Voraus – jedem Umstand zuzustimmen, den Gott in der nahen oder ferneren Zukunft fordern mag.“ (Christ and the New Covenant: The Messianic Message of the Book of Mormon, 1997, Seite 18f.)

Vergegenwärtige dir einmal, was Jareds Bruder alles erlebt hat, angefangen beim Turmbau zu Babel. Welche Erfahrungen könnten seinen Glauben an den Herrn gestärkt haben? Wie haben diese Ereignisse ihn wohl darauf vorbereitet, in diesem Moment „so überaus [großen] Glauben“ (Ether 3:9) auszuüben?

  1. journal icon4.

    Beantworte die folgenden Fragen in deinem Studientagebuch:

    1. a)

      Was hast du schon erlebt, was deinen Glauben an den Herrn gestärkt hat?

    2. b)

      Inwiefern hat dich diese Erfahrung darauf vorbereitet, in Zukunft sogar noch größeren Glauben auszuüben?

Lies Ether 3:13-20. Inwiefern wurde Jareds Bruder für seinen Glauben gesegnet? Was erfuhr Jareds Bruder bei diesem erstaunlichen Erlebnis über den Erretter? Ein weiterer wichtiger Grundsatz, der aus Ether 3 hervorgeht, lautet: Wenn wir Glauben an den Herrn ausüben, kommen wir ihm näher. Du kannst diesen Grundsatz neben Ether 3:11-20 in deine heiligen Schriften schreiben.

Elder Jeffrey R. Holland hat sich zu Ether 3:15,16 geäußert, insbesondere, was die Verwirrung angeht, die das darin geschilderte Ereignis aufwerfen könnte:

„[Ein] Thema, das einer kurzen Erläuterung bedarf, beruht auf diesem Ausruf des Herrn: ,Niemals ist ein Mensch mit so überaus großem Glauben, wie du ihn hast, vor mich gekommen; denn wenn es nicht so wäre, hättest du meinen Finger nicht sehen können.‘ Und später: ‚Niemals habe ich mich einem Menschen, den ich erschaffen habe, gezeigt, denn niemals hat ein Mensch so an mich geglaubt wie du.‘ [Ether 3:9,15.]

Dies könnte verwirrend sein, wenn man weiß, dass viele (und vielleicht alle) der bedeutenderen Propheten, die vor Jareds Bruder gelebt haben, Gott gesehen hatten. Wie erklären wir dann also die Aussage des Herrn? …

Dieses Thema ist von Autoren, die der Kirche angehören, schon vielfach diskutiert worden, und es gibt mehrere mögliche Erklärungen, die alle Licht auf die tiefere Wahrheit dieser Schriftstelle werfen können. Ohne zusätzliche Offenbarung oder Erläuterung zu diesem Thema bleibt jede Mutmaßung jedoch nur das, was sie ist, und ist als solches ungenügend und unvollständig. …

Manche glauben, dass der Herr meinte, er habe sich nie zuvor einem Menschen in einem solchen Grad oder Ausmaß offenbart. Diese Theorie würde bedeuten, dass der Herr früheren Propheten nicht genauso ,vollständig‘ erschienen wäre, dass der Schleier nie zuvor so weit gelüftet worden wäre, die Natur und das Wesen Christi so umfassend zu offenbaren. …

Eine letzte Erklärung – und die einleuchtendste, was den Glauben von Jareds Bruder anbelangt, – besteht darin, dass Christus sagen wollte: ,Niemals habe ich mich einem Menschen so gezeigt: ohne eigene Willensentscheidung, einzig und allein infolge seines Glaubens.‘ In der Regel werden die Propheten in die Gegenwart des Herrn eingeladen, sie werden von ihm und nur mit seiner Erlaubnis gebeten, in seine Gegenwart einzutreten. Der Bruder Jareds scheint sich jedoch förmlich durch den Schleier geworfen zu haben, nicht als unwillkommener Gast, aber vielleicht formell als ungeladener. Sagte Jehova doch: ,Niemals ist ein Mensch mit so überaus großem Glauben, wie du ihn hast, vor mich gekommen; denn wenn es nicht so wäre, hättest du meinen Finger nicht sehen können. … Niemals hat ein Mensch so an mich geglaubt wie du.‘ Offensichtlich verband hier der Herr selbst beispiellosen Glauben mit dieser beispiellosen Vision. Da die Vision an sich nicht einzigartig war, mussten es der Glaube sein und die Art und Weise, wie die Vision erlangt wurde, was daran so unvergleichlich war. Dieser Glaube war allein deshalb so bemerkenswert, weil er den Propheten ungeladen dorthin bringen konnte, wohin andere nur auf Gottes Bitte hin hatten gelangen können.“ (Christ and the New Covenant, Seite 20–23.)

Ether 3:21-28

Der Herr gebietet Jareds Bruder, das, was er gesehen hat, aufzuschreiben und seinen Bericht zu versiegeln

Lies Ether 3:25,26. Was zeigte der Herr Jareds Bruder außerdem? In Ether 3:21-24,27,28 lesen wir, dass der Herr Jareds Bruder gebot, das aufzuschreiben und zu versiegeln, was er in einer Vision gesehen hatte. Der Herr erklärte auch, dass er einen Weg bereiten würde, sodass das, was Jareds Bruder schrieb, in der Zukunft übersetzt werden könnte. Diese Prophezeiung erfüllte sich unter anderem, als der Prophet Joseph Smith das Buch Ether als Teil des Buches Mormon von den Goldplatten übersetzte und den Bericht der Jarediten allen Menschen zugänglich machte.

Überlege, wie du das, was du heute gelernt hast, auf dich beziehen und wie du deinen Glauben an den Herrn zeigen kannst. Wenn du Glauben an Jesus Christus ausübst, segnet Gott dich, so wie er ja auch Jareds Bruder segnete.

  1. journal icon5.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe Ether 3 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: