Einheit 30: Tag 4 Ether 12

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

Nachdem Moroni viele Jahre jareditischer Geschichte zusammengefasst hat, führt er uns an das Wirken des Propheten Ether heran. Moroni unterbricht seinen Geschichtsbericht an dieser Stelle und geht auf die Segnungen ein, die diejenigen erhalten, die ihren Glauben an Jesus Christus ausüben. Er bringt auch eine Sorge zum Ausdruck: Er befürchtet, dass diejenigen, die das Buch Mormon in den Letzten Tagen lesen, es aufgrund seiner eigenen und der Schwäche anderer Schreiber verwerfen würden. Der Herr verheißt Moroni daraufhin, dass er für all jene, die sich vor ihm demütigen und Glauben haben, Schwaches stark werden lässt.

Ether 12:1-4

Ether predigt den Jarediten Umkehr

boat anchored to beach

Warum ist es wichtig, dass ein Schiff einen Anker mitführt? In welche Gefahren oder Nöte könnte ein Schiff geraten, das keinen Anker hat? Beschrifte das Schiff im unteren Bild mit Mein Leben. Denke über die folgenden Fragen nach:

  • Wenn das Schiff dein Leben darstellt, wofür könnten dann die Wellen stehen?

  • Vergleichen wir die Wellen mit Bedrängnissen und Schlechtigkeit, wie würde dann wohl das Leben eines Menschen aussehen, der keinen Anker hat? (Siehe Mormon 5:18.)

  • Was hat der Herr dir gegeben, damit du sicher verankert am Platz bleibst?

Wenn du dich mit Ether 12 beschäftigst, achte darauf, was du tun musst, um wie ein Schiff zu sein, das ungeachtet der Wellen und ihrer Druckkraft fest verankert in Sicherheit bleibt. In Ether 12 stellt Moroni den Propheten Ether vor, der zu einer Zeit lebte, in der die Menschen die Propheten zurückwiesen und in Schlechtigkeit verharrten. Lies Ether 12:1-3 und suche alles über Ether und sein Tun unter diesen schwierigen Umständen heraus, was dich beeindruckt.

Als Ether sein Volk zur Umkehr aufrief, erklärte er, worauf jemand, der an Gott glaubt, hoffen darf – ungeachtet der Schwierigkeiten und der Schlechtigkeit, von denen er umgeben ist. Lies Ether 12:4 und finde heraus, was Hoffnung bedeutet. (Beachte beim Lesen dieses Verses, dass „einen Platz zur Rechten Gottes“ zu haben bedeutet, in die Gegenwart Gottes zurückzukehren und ewiges Leben zu erlangen.)

  1. journal icon1.

    Beantworte die folgenden Fragen in deinem Studientagebuch:

    1. a)

      Worin besteht deiner Meinung nach der Unterschied dazwischen, auf etwas „mit Gewissheit“ zu hoffen oder es sich nur zu wünschen?

    2. b)

      Inwiefern hilft uns der Glaube an Jesus Christus, „mit Gewissheit“ auf einen Platz zur Rechten Gottes zu hoffen?

    3. c)

      Welche Formulierungen in Ether 12:4 beschreiben, wie jemand handelt, der auf Jesus Christus hofft und an ihn glaubt?

Gehe zurück zum Anfang der Lektion und beschrifte den Anker mit den Worten Glaube und Hoffnung.

Aus Ether 12:4 geht dieses Prinzip hervor: Wenn wir Hoffnung und Glauben an Jesus Christus haben, erhalten wir Kraft und Stärke, um standhaft und reich an guten Werken zu sein.

Überlege, in was für Situationen es dir wohl schwerfallen könnte, standhaft und unverrückbar und reich an guten Werken zu sein. Überlege dir beim Durcharbeiten von Ether 12, wie du deinen Glauben an den Herrn Jesus Christus festigen kannst, um auch in solchen Situationen und dein ganzes Leben lang stark bleiben zu können.

Ether 12:5-22

Moroni erzählt von Wundertaten und machtvollen Werken, die durch Glauben zustande gebracht werden

  1. journal icon2.

    Schreib den folgenden Satz in dein Studientagebuch und vervollständige ihn mit einem Evangeliumsgrundsatz, von dem du gerade ein Zeugnis erlangen möchtest: Ich möchte gerne ein Zeugnis von (oder vom) … erlangen

Manche Leute meinen, sie müssten erst einen Beweis dafür erhalten, dass ein Grundsatz richtig ist, bevor sie danach leben. In Ether 12:5,6 steht, was Ether über diese innere Einstellung sagte. Lies diese Verse und markiere die Stellen, die dir besonders auffallen. (Ether 12:6 ist eine Lernschriftstelle.)

Was müssen wir gemäß Ether 12:6 tun, bevor wir vom Herrn eine geistige Bestätigung erhalten? Was fällt dir ein, wenn du überlegst, dass unser „Glaube geprüft“ wird?

Elder Richard G. Scott

Einige meinen irrtümlicherweise, dass eine Glaubensprüfung immer mit Schwierigkeiten verbunden sein muss. Elder Richard G. Scott vom Kollegium der Zwölf Apostel hat erklärt, was es bedeutet, wenn unser „Glaube geprüft “ wird: „Sie können lernen, den Glauben besser einzusetzen, indem Sie dieses Prinzip, das Moroni gelehrt hat, beherzigen: … ‚Ein Zeugnis empfangt ihr erst, nachdem euer Glaube geprüft ist.‘ (Ether 12:6.) Jedes Mal, wenn Sie Ihren Glauben prüfen, also würdig auf eine Eingebung eingehen, wird Ihnen der Geist eine Bestätigung geben. Solche Gefühle festigen Ihren Glauben. Und wenn Sie dieses Muster ständig wiederholen, wird Ihr Glaube immer stärker.“ („Der Glaube kann uns in einer unsicheren, schwierigen Zeit Kraft schenken“, Liahona, Mai 2003, Seite 76).

    Lies die folgenden Schriftstellenangaben und suche nach den Segnungen, die diejenigen erhielten, als sie ihren Glauben ausübten:
  • Ether 12:11. Worin bestand die Segnung? ____________________________________________________________________________________________________

  • Ether 12:12,13. Welche Segnung wurde Alma und Amulek zuteil? ____________________________________________________________________________________________________

  • Ether 12:19-22,30,31. Welche Segnungen erhielt der Bruder Jareds aufgrund seines Glaubens? ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beachte auch, wie in Ether 12:7,12,17,18 und 31 das Wort nachdem gebraucht wird.

  1. journal icon3.

    Notiere – ausgehend von dem, was du in Ether 12 gelernt hast – in deinem Studientagebuch mit eigenen Worten, was Moroni deiner Meinung nach über das Empfangen geistiger Bestätigung vom Herrn gesagt hat.

Einer der Grundsätze, den Moroni hier lehrt, lautet so: Wenn wir ein Zeugnis erlangen möchten, müssen wir zuerst Glauben an Jesus Christus ausüben.

  1. journal icon4.

    Lies dir die folgenden Begebenheiten durch und halte dann in deinem Studientagebuch fest, wie man in mindestens zwei dieser Situationen Glauben an den Herrn beweisen kann:

    1. a)

      Eine Junge Dame möchte ein Zeugnis erlangen, dass das Buch Mormon wahr ist.

    2. b)

      Ein junger Mann hat den starken Wunsch, seinen Angehörigen dabei zu helfen, das Evangelium anzunehmen.

    3. c)

      Eine Junge Dame bittet den Herrn, dass er ihren kranken Vater segnet.

  2. journal icon5.

    Schreibe in dein Studientagebuch, über eine Situation, in der du selbst oder jemand, den du kennst, eine geistige Bestätigung erhalten oder ein Wunder erlebt hat, nachdem er Glauben gezeigt hatte.

Denk noch einmal an den Grundsatz oder an die Lehre zurück, für die du dir eine geistige Bestätigung wünschst (siehe Aufgabe 2 in dieser Lektion). Wie kannst du deinen Glauben unter Beweis stellen, ehe du diese Bestätigung erlangt hast?

scripture mastery iconLernschriftstelle – Ether 12:6

  1. journal icon6.

    Damit du Ether 12:6 leichter auswendig lernen kannst, lies dir den Vers mehrmals durch und notiere ihn dann in deinem Studientagebuch, soweit du ihn in Erinnerung hast. Vergleiche anschließend deine Notizen mit dem Vers, wie er in den Schriften steht. Lies den Vers noch einmal und schreibe ihn ein zweites Mal in dein Studientagebuch.

Ether 12:23-41

Moroni drückt seine Sorge darüber aus, wie die Andern auf das Buch Mormon reagieren mögen

In Ether 12:23-41 lesen wir von Moronis Sorge darüber, dass diejenigen, die das Buch Mormon in den Letzten Tagen erhalten, es wegen seiner Schwäche und der anderer Schreiber verwerfen könnten. Wenn du in Ether 12:26,27 liest, was der Herr Moroni darauf erwidert, achte darauf, wie der Herr Schwaches stark werden lässt. (Ether 12:27 ist eine Lernschriftstelle.)

An manchen Stellen wird in den heiligen Schriften durch die Wörter wenn und dann auf einen Evangeliumsgrundsatz aufmerksam gemacht. Das Wort wenn leitet das ein, was wir tun müssen. Mit dem Wort dann wird die Erläuterung dessen eingeleitet, was infolge unseres Handelns geschehen wird. Lies Ether 12:27, suche darin einen so aufgebauten Grundsatz und setze ihn hier ein:

Wenn wir ____________________________________________________________________________________________________, dann wird der Herr ____________________________________________________________________________________________________.

Du besprichst diese Verse mit deinem Lehrer in dieser Woche noch eingehender. Du befasst dich dann auch noch mit Moronis Kommentar über Glaube, Hoffnung und Nächstenliebe in Ether 12:28-41 und erfährst mehr darüber.

scripture mastery iconLernschriftstelle – Ether 12:27

Um dir die Gedanken in Ether 12:27 besser merken zu können, übertrage diese Wörter auf ein Blatt Papier: Wenn … kommen … zeige … Schwäche. … gebe … Schwäche, … demütig …; … Gnade … alle Menschen … demütigen … wenn … demütigen … Glauben … Schwaches … stark … .

Lies Ether 12:27 noch einmal und achte auf diese Wörter. Sage so viel wie möglich von dem Vers auf und nimm dazu nur Wörter auf dem Zettel zur Hilfe. Bewahre den Zettel so auf, dass du ihn heute oder morgen noch einmal zu Gesicht bekommst (steck ihn zum Beispiel in deine Hosentasche oder in deine heiligen Schriften). Gehe Ether 12:27, jedes Mal, wenn du den Zettel siehst, wieder durch, bis du die Schriftstelle auswendig kannst.

  1. journal icon7.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe Ether 12 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: