Einheit 9 Tag 4 Jakob 3 und 4

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

In Jakob 3 lesen wir das Ende einer Predigt, die Jakob seinem Volk hält. Jakob spricht denen, die im Herzen rein sind, kurz tröstliche Worte zu und macht ihnen Verheißungen. Er weist auch diejenigen unter seinem Volk zurecht, die stolz und unkeusch sind, und warnt sie vor den Folgen, falls sie nicht umkehren. In Jakob 4 finden wir Worte, die Jakob für diejenigen niedergeschrieben hat, die seinen Bericht eines Tages lesen würden. Er gibt Zeugnis vom Sühnopfer Jesu Christi und ermahnt seine Leser, sich durch das Sühnopfer mit Gott, dem Vater, zu versöhnen. Mit warnender Stimme spricht er von den Juden, die Jesus Christus und die Klarheit seines Evangeliums zurückweisen.

Jakob 3

Jakob ermuntert jene, die im Herzen rein sind, und fordert die übrigen zur Umkehr auf

Denke darüber nach, welchen Rat du einem Jugendlichen in den folgenden Situationen geben würdest:

  • Ein Mädchen ist bemüht, rechtschaffen zu leben, leidet jedoch darunter, dass sein Vater Alkoholiker ist.

  • Ein Junge gibt sein Bestes, nach dem Evangelium zu leben, leidet jedoch darunter, dass sich seine Eltern scheiden lassen.

  • Ein Mädchen ist eifrig bemüht, seine Familie lieb zu haben, es fällt ihm jedoch sehr schwer, weil seine Schwester egoistisch und rücksichtslos ist.

Überlege, wann du schon einmal geprüft worden bist, obwohl du dich bemüht hast, rechtschaffen zu leben. Jakob erklärt uns, was wir in einer solchen Situation tun sollen. Lies den ersten Satz von Jakob 3:1 und arbeite heraus, an wen sich Jakob in Kapitel 3 als Erstes wendet.

Jakob sagt, dass diejenigen, die im Herzen rein sind, aufgrund des Stolzes und der Unsittlichkeit anderer (vor denen er bereits in Jakob 2 gewarnt hat) leiden. Lies Jakob 3:1,2 und vervollständige die folgende Tabelle.

Wozu fordert Jakob diejenigen auf, die im Herzen rein sind?

Was verheißt Gott den im Herzen Reinen?

  
  1. journal icon1.

    Schau dir noch einmal deine Antworten in der ersten Spalte an. Beantworte zwei der folgenden Fragen in deinem Studientagebuch, um dich noch eingehender mit diesem Grundsatz zu beschäftigen:

    1. a)

      Wie kann ein Jugendlicher „mit festem Sinn auf Gott“ blicken?

    2. b)

      Was bedeutet es, „mit überaus großem Glauben“ zu Gott zu beten, wenn man geprüft wird?

    3. c)

      Was kann ein Jugendlicher tun, um „das angenehme Wort Gottes“ zu empfangen?

  2. journal icon2.

    Schau dir noch einmal deine Antworten in der zweiten Spalte an. Aus diesen Versen geht hervor, dass Gott diejenigen, die im Herzen rein sind, in ihren Bedrängnissen tröstet. Beantworte eine oder mehrere der folgenden Fragen in deinem Studientagebuch, um dich noch eingehender mit diesem Grundsatz zu beschäftigen.

    1. a)

      Wie hat dich Gott in deinen Bedrängnissen getröstet, wenn du versucht hast, ihm nachzufolgen?

    2. b)

      Wie hat es dir geholfen, „mit überaus großem Glauben“ zu beten, als du geprüft wurdest?

    3. c)

      Wann hast du Gottes Liebe verspürt, als du sein Wort empfangen hast?

Nachdem Jakob zu denjenigen gesprochen hat, die im Herzen rein sind, wendet er sich denen zu, die es nicht sind. Lies Jakob 3:3,4,10-12 und achte darauf, wozu Jakob jene Menschen ermahnt. Mit der Formulierung „rüttelt die Fähigkeiten eurer Seele auf“ ist gemeint, dass wir unsere Fähigkeiten und Gefühle wachrufen sollen. Die Wörter Unzucht und Sittenverderbnis beziehen sich auf sexuelle Sünden und sinnliche Begierde.

In Jakob 3:3,4,10-12 warnt Jakob sein Volk auch davor, was passiert, wenn es nicht umkehrt. Lies diese Verse und kreise anschließend die Formulierungen ein, mit denen folgende Auswirkungen beschrieben werden: (a) Die Lamaniten werden sie vernichten. (b) Wegen ihres Beispiels werden ihre Kinder ins Verderben geführt. (c) Sie erleiden den zweiten Tod oder, mit anderen Worten, die Trennung von Gott.

Denke darüber nach, inwiefern man sagen könnte, dass Jakobs Warnung seinem Volk ein großer Segen ist.

In Jakob 3:5-7 erklärt Jakob frei heraus, dass die Lamaniten „rechtschaffener“ sind als die Nephiten, da bei den Lamaniten „der Ehemann seine Ehefrau [liebt], und die Ehefrau liebt ihren Ehemann; und Ehemann und Ehefrau lieben ihre Kinder“. Die Nephiten müssen von all ihren Sünden umkehren, besonders von jenen, die die Liebe und das Vertrauen innerhalb der Familie geschwächt haben.

Denke über Jakob 3:11,12 nach und fasse die Botschaft mit eigenen Worten zusammen. ____________________________________________________________________________________________________

Nimm dir einen Moment Zeit und denke darüber nach, welche Versuchungen auf dich zukommen und welche schlimmen Konsequenzen dir erspart bleiben, wenn du von deinen Verfehlungen umkehrst.

Jakob 4

Jakob ruft sein Volk auf, die Hoffnung zu erlangen, in die Gegenwart Gottes zurückkehren zu können

Bereite dich auf dein Studium von Jakob 4 vor, indem du deinen Stift einen halben bis einen Meter über deinen Leitfaden hältst und ihn dann so herunterfallen lässt, dass er möglichst mitten ins dort abgebildete Ziel trifft. Du kannst es mehrmals versuchen. Denke darüber nach, um wie viel schlechter du treffen würdest, wenn du nicht auf das Ziel schautest. Wie gut ist wohl jemand im Bogenschießen, wenn er beim Schießen nie auf das Ziel schaut oder stattdessen über das Ziel hinausschaut? Lies Jakob 4:14 und arbeite heraus, welche Eigenschaften diejenigen haben, die laut Jakobs Prophezeiung „über das Ziel hinausgeschaut haben“.

Zielscheibe

Du kannst „das Ziel ist Christus“ neben Jakob 4:14 schreiben. (Neal A. Maxwell, „Jesus of Nazareth, Savior and King“, Ensign, Mai 1976, Seite 26.) Ähnliches lehrt Paulus: „Das Ziel vor Augen, jage ich nach dem Siegespreis: der himmlischen Berufung, die Gott uns in Christus Jesus schenkt.“ (Philipper 3:14.)

Der Prophet Jakob meint damit die Juden, die das Gesetz des Mose und dessen Zweck, sie zum Erlöser zu führen, missverstehen. Viele Juden warten damals auf eine andere Art der Befreiung als jene, die Jesus, der Messias, ihnen anbietet. Sie erwarten die Befreiung von Fremdherrschaft und Unterdrückung.

  1. journal icon3.

    Beantworte die folgenden Fragen in deinem Studientagebuch.

    1. a)

      Was bedeutet es wohl, über das Ziel (Jesus Christus) hinauszuschauen?

    2. b)

      Welche Einstellung und welche Verhaltensweisen, die in Jakob 4:14 aufgeführt werden, blenden die Juden und halten sie davon ab, Jesus Christus anzunehmen?

    3. c)

      Überlege dir ein paar Beispiele dafür, wie man heute über das Ziel hinausschauen oder es versäumen könnte, den Blick auf den Erlöser zu richten.

Jakob will, dass diejenigen, die seinen Bericht lesen, eine ganz andere Einstellung haben als die Juden, die das Ziel verfehlt haben. Lies Jakob 4:4 und finde heraus, was Jakob alle diejenigen, die seinen Bericht lesen, wissen lassen möchte. Lies auch Jakob 4:12 und markiere die Wendung „warum nicht vom Sühnopfer Christi sprechen“. Jakob führt in Jakob 4:4-12 mehrere Gründe dafür an, warum er an Jesus Christus glaubt und warum er es für wichtig hält, anderen vom Sühnopfer zu berichten.

  1. journal icon4.

    Übertrage die folgenden Schriftstellenangaben in dein Studientagebuch. Dann schreibe zu jeder der vier Schriftstellen eine kurze Zusammenfassung dessen, was Jakob dort in Bezug auf Jesus Christus oder das Sühnopfer lehrt:

Aus welchen Wörtern oder Formulierungen in Jakob 4:4-6 geht hervor, dass Jakobs Volk das Wesen der Gottheit versteht?

„[Als] die Erstlingsgabe Christi vor Gott gebracht [zu] werden“ (Jakob 4:11) bedeutet, vor Gott zu stehen und würdig zu sein, in das celestiale Reich einzugehen. Es ist auch wichtig zu verstehen, dass wir nur dann auf die Herrlichkeit des Erretters hoffen können (Jakob 4:4), wenn wir daran glauben, dass Jesus Christus einen Weg für uns bereitet hat, wie wir von unseren Sünden erlöst werden und wieder auferstehen können, um in die Gegenwart des Vaters im Himmel zurückkehren zu können.

Eine Wahrheit, die wir in Jakob 4 lernen, lautet: Dank des Sühnopfers Jesu Christi können wir Hoffnung verspüren und uns mit Gott versöhnen.

  1. journal icon5.

    Schreibe jeweils eine kurze Antwort auf die folgenden Fragen in dein Studientagebuch:

    1. a)

      Sieh dir noch einmal die Wahrheiten über Jesus Christus an, die du in Jakob 4:4-12 studiert hast, und wähle eine aus, die dich besonders motiviert, über das Sühnopfer zu sprechen. Schreibe diese Wahrheit auf und erkläre, warum du sie ausgewählt hast.

    2. b)

      Welche weiteren persönlichen Beweggründe hast du, um über Jesus Christus und das Sühnopfer zu sprechen?

Überlege dir zum Abschluss dieser Lektion, warum du dankbar für den Erretter bist. Ziehe es in Betracht, einem Angehörigen oder engen Freund davon zu berichten.

  1. journal icon6.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe Jakob 3 und 4 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: