Einheit 11: Tag 4

Mosia 5 und 6

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium


Einleitung

In Mosia 5 beendet König Benjamin die Rede an sein Volk, die in Mosia 2 begonnen wurde. Weil das Volk an die Worte des Königs Benjamin glaubt, erlebt es eine mächtige Herzenswandlung. Es geht ein Bündnis mit Gott ein und nimmt den Namen Jesu Christi auf sich. In Mosia 6 wird beschrieben, wie König Benjamin die Regierungsvollmacht seinem Sohn Mosia überträgt und wie dieser in Rechtschaffenheit regiert und dem Beispiel seines Vaters folgt.

Mosia 5:1-4

Das Volk des Königs Benjamin erlebt eine mächtige Wandlung

Denke über die folgenden Fragen nach: Hast du dir jemals gewünscht, du könntest etwas an dir ändern? Was hast du diesbezüglich unternommen?

Elder David A. Bednar vom Kollegium der Zwölf Apostel erklärt, dass jeder von uns eine mächtige Herzenswandlung durchmachen muss: „Tatsächlich führt das, was das Evangelium Jesu Christi ausmacht, zu einer grundlegenden und dauerhaften Änderung unseres Wesens, die durch unser Vertrauen auf ‚die Verdienste und die Barmherzigkeit und Gnade des heiligen Messias‘ (2 Nephi 2:8) möglich gemacht wird. Wenn wir uns dazu entschließen, dem Meister zu folgen, ist dies ein Entschluss zur Änderung – zur geistigen Wiedergeburt.“ („Ihr müsst von neuem geboren werden“, Liahona, Mai 2007, Seite 20.)

Du kannst den folgenden Satz neben Mosia 5:2 in deine heiligen Schriften schreiben: „Wenn wir uns entschließen, dem Meister zu folgen, ist dies ein Entschluss zur Änderung.“

Was beschließen wir wohl an uns zu verändern, wenn wir uns entschließen, Jesus Christus nachzufolgen?

Gehe die Kapitelzusammenfassungen von Mosia 3 und Mosia 4 noch einmal durch, um dir den Schwerpunkt der Rede König Benjamins vor Augen zu führen. Am Ende seiner Predigt fragt König Benjamin sein Volk, ob es seinen Worten in Bezug auf das Sühnopfer Jesu Christi glaube (siehe Mosia 5:1). Lies Mosia 5:2-4 und achte darauf, inwiefern sich das Herz des Volkes gewandelt hat, nachdem es die Worte seines Königs vernommen hat.

Elder David A.{nb}BednarLies die folgende Aussage von Elder David A. Bednar: „Zum Evangelium Jesu Christi gehört viel mehr, als Sünden zu vermeiden, zu überwinden und von ihnen und den schlechten Einflüssen in unserem Leben gereinigt zu werden; ein wesentliches Element besteht auch darin, Gutes zu tun, gut zu sein und besser zu werden. Die Bündnispflicht, die wir auf uns genommen haben, besteht darin, den Heiligen Geist in uns eine Herzenswandlung bewirken zu lassen, sodass wir wie das Volk König Benjamins keine Neigung mehr haben, Böses zu tun, sondern ständig Gutes zu tun‘ (Mosia 5:2). Diese mächtige Wandlung ist nicht einfach ein Ergebnis dessen, dass wir härter arbeiten oder mehr Disziplin entwickeln. Es ist vielmehr die Folge einer grundlegenden Wandlung unserer Wünsche, Beweggründe und unseres Wesens – ermöglicht durch das Sühnopfer Christi, des Herrn. Unser geistiges Ziel ist es, sowohl die Sünde als auch den Wunsch nach Sünde zu überwinden.“ („Reine Hände und ein lauteres Herz“, Liahona, November 2007, Seite 81f.)

  1. journal iconBeantworte die folgenden Fragen in deinem Studientagebuch.

    1. Was bedeutet es deiner Meinung nach, eine „mächtige Wandlung“ im Herzen zu erfahren? (Siehe Mosia 5:2.)

    2. Warum müssen wir nicht nur unser Verhalten, sondern auch unsere Neigungen ändern, wenn wir beschließen, Jesus Christus nachzufolgen?

    3. Warum brauchen wir wohl das Sühnopfer Jesu Christi, damit eine Wandlung in uns stattfinden kann?

Studiere Mosia 5:2,4 und achte darauf, was das Volk tut, um eine mächtige Herzenswandlung in sich zuzulassen. Du kannst dir das auch in deinen heiligen Schriften markieren. Das Volk hat großen Glauben an die Worte, die König Benjamin in Bezug auf die Macht des Sühnopfers Jesu Christi gesprochen hat.

Einer der Grundsätze in diesen Versen lautet: Wenn wir Glauben an Jesus Christus ausüben und den Heiligen Geist empfangen, können wir eine mächtige Herzenswandlung erfahren.

  1. journal iconSchreibe unter Berücksichtigung des obigen Grundsatzes und dessen, was du in Mosia 5:1-4 gelernt hast, in dein Studientagebuch, was du tun kannst, um mehr Glauben an den Erretter auszuüben. Was kannst du von heute an konkret tun, um mehr Glauben auszuüben, damit du eine mächtige Wandlung im Herzen erfahren und beibehalten kannst?

Mosia 5:5-15

Das Volk König Benjamins geht mit Gott einen Bund ein und erhält einen neuen Namen

Nach der mächtigen Wandlung in ihrem Herzen möchte das Volk König Benjamins mit dem Herrn einen Bund eingehen. Suche Wörter oder Wendungen in Mosia 5:5 heraus, aus denen hervorgeht, wie sehr sich das Volk König Benjamins wünscht, diesen Bund einzugehen und zu halten.

Wenn wir mit Gott einen Bund eingehen, legt er die Bedingungen fest, die damit einhergehen, und wir stimmen ihnen zu. Gott verheißt uns dann bestimmte Segnungen, wenn wir gehorsam sind (siehe LuB 82:10). Indem wir mit dem Herrn einen Bund eingehen, zeigen wir ihm, dass wir den aufrichtigen Wunsch haben, ihm zu dienen.

  1. journal iconBeantworte die folgenden Fragen in deinem Studientagebuch.

    1. Welche Wendungen in Mosia 5:5 erinnern dich an die Versprechen, die wir immer wieder beim Abendmahl erneuern?

    2. Wie hilft es uns wohl, die mächtige Wandlung im Herzen beizubehalten, wenn wir Bündnisse eingehen und halten?

Gehe noch einmal zurück zu Mosia 1:11,12. König Benjamin versammelt sein Volk auch mit der Absicht, ihm einen Namen zu geben. Lies Mosia 5:6,7 und markiere den Namen, den König Benjamin seinem Volk gibt, nachdem es einen Bund mit dem Herrn geschlossen hat.

In diesen Versen wird folgender Grundsatz gelehrt: Wir nehmen den Namen Jesu Christi dadurch auf uns, dass wir heilige Bündnisse schließen. Lies Mosia 5:8-14 und achte darauf, weshalb es notwendig ist, dass wir den Namen Jesu Christi auf uns nehmen.

Welche Segnungen ergeben sich daraus, dass wir den Namen Jesu Christi ins Herz geschrieben haben?

Was kann dazu führen, dass der Name aus dem Herzen „ausgelöscht“ wird?

Lies Mosia 5:15 und achte darauf, welche Verheißungen der Herr denjenigen macht, die ihre Bündnisse halten.

  1. journal iconBeschreibe in deinem Studientagebuch, was du empfindest, wenn du daran denkst, dass dir der Name Jesu Christi ins Herz geschrieben ist. Schreibe einen oder mehrere Gründe auf, weshalb du den Namen behalten und niemals verlieren möchtest.

Mosia 6:1-7

Mosia beginnt seine Königsherrschaft

Lies Mosia 6:3 und finde heraus, was König Benjamin tut, bevor er die Menge nach Hause entlässt.

Was tut König Benjamin, um seinem Volk dabei zu helfen, der Bündnisse zu gedenken, die es geschlossen hat?

  1. journal iconSchreibe in dein Studientagebuch, wie deine Priestertumsführer und Lehrer dir helfen, deine Bündnisse zu halten.

König Benjamin verstirbt drei Jahre nach dieser Rede. Lies Mosia 6:6,7 und arbeite heraus, wie König Mosia als rechtschaffener Herrscher in die Fußstapfen seines Vaters tritt.

  1. journal iconSchreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe Mosia 5 und 6 studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: