Einheit 10 Tag 4 Jarom und Omni

Schülerleitfaden zum Buch Mormon für das Seminar im Heimstudium, 2012


Einleitung

Die Bücher Jarom und Omni sind die letzten Schriften auf den kleinen Platten Nephis. Jarom erhält die Platten von seinem Vater Enos und hält darauf die Herausforderungen und Segnungen der Nephiten über einen Zeitraum von etwa 60 Jahren fest. Dann übergibt er die Platten seinem Sohn Omni. Das Buch Omni wird von fünf verschiedenen nephitischen Berichtführern verfasst und enthält Aufzeichnungen aus einem Zeitraum von etwa 230 Jahren.

Jarom 1:1-15; Omni 1:5-7

Jarom berichtet, dass es den Nephiten wohl ergeht, wenn sie die Gebote Gottes halten

Bereite dich auf das Studium eines wichtigen Grundsatzes aus Jarom und Omni vor, indem du folgende Begebenheit von Präsident Dieter F. Uchtdorf von der Ersten Präsidentschaft liest:

„Ich weiß noch, wie ich mich auf meine Ausbildung als Kampfpilot vorbereitete. Ein Großteil der militärischen Grundausbildung bestand aus körperlicher Ertüchtigung. Ich weiß bis heute nicht so recht, weshalb man meinte, endloser Dauerlauf sei so wichtig für die Pilotenausbildung. Auf jeden Fall rannten wir und rannten und rannten.

Beim Laufen fiel mir etwas auf, was mir offen gesagt schon zu denken gab. Immer wieder wurde ich von Männern überholt, die rauchten, tranken und alles Mögliche taten, was im Widerspruch zum Evangelium stand, vor allem zum Wort der Weisheit.

Ich weiß noch, wie ich dachte: ‚Moment mal! Bin ich nicht derjenige, der fähig sein sollte, zu laufen und nicht zu ermüden?‘ Aber ich war müde, und ich wurde von Leuten überholt, die definitiv nicht das Wort der Weisheit befolgten. Ich muss gestehen, dass mir das damals zu schaffen machte. Ich fragte mich, ob die Verheißung echt war oder nicht.“ („In Geduld fortfahren“, Liahona, Mai 2010, Seite 58.)

Hast du dich jemals gefragt, ob und wie der Herr seine Verheißung erfüllt, dich zu segnen, wenn du seine Gebote hältst?

Der Prophet Jarom, der Sohn des Enos, erklärt, wie sich eine bestimmte Verheißung, die der Herr seinen Vätern gegeben hat, erfüllt oder bewahrheitet hat. Lies Jarom 1:9 und markiere die Verheißung, die der Herr den Menschen bestätigt hat.

  1. journal icon1.

    Jarom zeigt, dass es uns wohlergeht, wenn wir die Gebote Gottes halten. Finde konkrete Beispiele für diese Wahrheit, indem du die folgenden Schriftstellen studierst und die dazugehörigen Fragen in deinem Studientagebuch beantwortest.

    1. a)

      Jarom 1:4,5,8. Nenne einige Beispiele für den Gehorsam der Nephiten. Wie werden sie gesegnet?

    2. b)

      Jarom 1:7,10-12. Inwiefern tragen die Propheten und die anderen Priestertumsführer zum Gehorsam und Wohlergehen der Nephiten bei?

    3. c)

      Omni 1:5-7. Wie hat sich die Verheißung des Herrn später auf andere Weise bewahrheitet?

Präsident Dieter F. Uchtdorf

Präsident Uchtdorf hat hinsichtlich der Begebenheit, als er sich unsicher war, ob sich die Verheißung des Herrn im Wort der Weisheit erfüllen würde, Folgendes gelehrt und bezeugt: „Die Antwort kam nicht sofort. Doch letzten Endes merkte ich, dass Gottes Verheißungen nicht immer so schnell oder auf die Weise erfüllt werden, wie wir es vielleicht erhoffen; es geschieht nach seinem Zeitplan und auf seine Weise. Jahre später konnte ich die zeitlichen Segnungen klar erkennen, die man erhält, wenn man das Wort der Weisheit befolgt – zusätzlich zu den geistigen Segnungen, die man umgehend erhält, wenn man einem Gesetz Gottes gehorcht. Rückblickend kann ich mit Gewissheit sagen, dass sich die Verheißungen des Herrn vielleicht nicht immer schnell, aber doch gewiss erfüllen.“ („In Geduld fortfahren“, Seite 58, Hervorhebung hinzugefügt.)

  1. journal icon2.

    Berichte in deinem Studientagebuch von einer Begebenheit, als der Herr dich dafür gesegnet hat, dass du seine Gebote gehalten hast. Was kannst du aufgrund eigener Erfahrungen in Bezug auf den Herrn und seine Verheißungen bezeugen?

Omni 1:1-30

Berichtsführer schildern die Geschichte der Nephiten

Die Nachkommen Jaroms verfassen das Buch Omni, das einen Zeitraum von etwa 230 Jahren umfasst. Markiere die Namen der verschiedenen Männer, die die kleinen Platten nach Jarom weiterführen. Du findest sie in Omni 1:1,4,9,10,12 und 25.

Das Buch Omni beschreibt eine Reihe wichtiger Ereignisse in der Geschichte des Buches Mormon. Vielleicht weißt du noch, dass sich die Nephiten zur Zeit Nephis von den Lamaniten trennen und an einem Ort niederlassen, den sie das Land Nephi nennen. Diese Auswanderung ist auf der Karte durch den Pfeil veranschaulicht, der vom Land ihres ersten Erbteils zum Land Nephi ausgeht.

Lies Omni 1:12,13 und arbeite heraus, wie es dazu kommt, dass die Nephiten ins Land Zarahemla ziehen. Du kannst dir die Formulierungen innerhalb dieser Verse unterstreichen, aus denen hervorgeht, dass die Nephiten auf Gottes Weisung und mit seiner Macht reisen. Auf der Karte wird diese Wanderung durch den Pfeil veranschaulicht, der vom Land Nephi auf das Land Zarahemla zeigt.

Lies Omni 1:14-19 und achte auf die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den Nephiten und dem Volk, das sie im Land Zarahemla entdecken.

  1. journal icon3.

    Beantworte die folgenden Fragen in deinem Studientagebuch.

    1. a)

      Wie wirkt es sich auf die Einwohner Zarahemlas aus, dass sie keine heiligen Schriften haben?

    2. b)

      Inwiefern hilft dir dieses Wissen, noch dankbarer für die heiligen Schriften zu sein und eifriger darin studieren?

Im Buch Omni werden auch zwei weitere Völker erwähnt, mit denen du dich später im Buch Mormon näher befassen wirst. Um herauszufinden, um wen es sich bei einer dieser Gruppen handelt, lies Omni 1:20-22 und schreibe das Wort Jarediten daneben in deine heiligen Schriften. Koriantumr ist einer der letzten beiden überlebenden Jarediten; der andere ist der Prophet Ether. Du wirst mehr über die Jarediten lernen, wenn du das Buch Ether studierst.

Um mehr über die zweite Gruppe von Menschen zu erfahren, die im Buch Omni erwähnt ist, sieh dir auf der Karte den Pfeil an, der vom Land Zarahemla bis fast ins Land Nephi und dann wieder zurück ins Land Zarahemla reicht, sowie den Pfeil, der vom Land Zarahemla bis ganz ins Land Nephi reicht. Diese Pfeile veranschaulichen die Wanderungen des Volkes Zeniff, das in Omni 1:27-30 erwähnt wird. (Du kannst „Volk Zeniff“ neben diese Verse schreiben.) Du wirst mehr über dieses Volk lernen, wenn du das Buch Mosia studierst.

Im Buch Mormon wird nicht Anspruch darauf erhoben, es sei ein Bericht von allen Völkern, die je in Amerika gelebt haben. Neben den Jarediten, dem Volk Zarahemla und den Nachkommen Lehis gibt es weitere Menschen, die ebenfalls den amerikanischen Kontinent besiedelt haben. Präsident Anthony W. Ivins von der Ersten Präsidentschaft hat bei der Generalkonferenz im April 1929 Folgendes gesagt: „Im Buch Mormon … steht nicht, dass [vor den Völkern des Buch Mormons] hier keine anderen Menschen gelebt hätten. Es steht dort auch nichts darüber, dass nach ihnen keine weiteren Gruppen dorthin gelangen würden.“ (Generalkonferenz, April 1929.)

Laut Omni 1:23,24 wird der Schlussteil dieses Buches von Amaleki geschrieben. Er lebt zur Zeit König Benjamins (nach der Auswanderung der Nephiten in das Land Zarahemla). Lies Omni 1:25,26 und markiere die Aufforderung, die Amaleki dreimal ausspricht.

Beachte, dass in Omni 1:25,26 auf alle drei Aufforderungen, zu Christus zu kommen, jeweils das Wort und sowie eine genaue Anweisung folgt, wie wir zu Christus kommen können. Markiere in Omni 1:25,26, wozu Amaleki uns auffordert, um zu Christus zu kommen.

Christus statue
    Du solltest folgenden Rat erkannt haben, wie man zu Christus kommt:
  • Glaube

  • Habe an seiner Erlösung teil (erfahre die Segnungen des Sühnopfers)

  • Opfere ihm deine ganze Seele (dein Herz, deine Wünsche und deine größten Anstrengungen – enthalte ihm nichts vor)

  • Faste und bete

  • Harre bis ans Ende aus

Amaleki spricht am Ende von Omni 1:26 eine Verheißung für alle diejenigen aus, die jenem Rat folgen. Finde die Verheißung und vervollständige den folgenden Grundsatz: Wenn wir zu Christus kommen und bis ans Ende ausharren, werden wir ____________________________________________________________________________________________________.

  1. journal icon4.

    Suche dir eine der obigen Aussagen, wie man zu Christus kommt, aus und entwirf in deinem Studientagebuch eine ein- bis zweiminütige Ansprache, in der du erklärst, wie man durch diesen Grundsatz zu Christus kommt.

    Du kannst zum Beispiel eine Ansprache darüber schreiben, wie uns das Fasten und Beten hilft, zu Christus zu kommen. In deiner Ansprache könntest du 1) Omni 1:25,26 zitieren und den von dir gewählten Grundsatz mit eigenen Worten wiedergeben; 2) weitere Schriftstellen verwenden, die den Grundsatz verdeutlichen oder ihm mehr Bedeutung verleihen; 3) eine Begebenheit aus deinem Leben oder aus dem Leben eines Bekannten schildern, die den Grundsatz veranschaulicht; 4) deine eigenen Gedanken und Empfindungen und dein Zeugnis aufschreiben.

Dein Lehrer wird dich unter Umständen bitten, deine Ansprache nächstes Mal vorzutragen. Vielleicht möchtest du die Ansprache auch beim Familienabend oder bei einem anderen Anlass halten.

  1. journal icon5.

    Schreibe in dein Studientagebuch zu den heutigen Aufgaben abschließend:

    Ich habe Jarom und Omni studiert und diese Lektion abgeschlossen am (Datum).

    Weitere Fragen, Gedanken und Erkenntnisse, die ich gern mit meinem Lehrer besprechen würde: