„Um das Zeugnis zu besiegeln“

Lehre und Bündnisse und Geschichte der Kirche: Anleitung für die Lehrkraft der Evangeliumslehreklasse, 2000


Ziel

Jeder Teilnehmer soll etwas über den Märtyrertod des Propheten Joseph Smith lernen und sein Zeugnis von dessen Berufung als Prophet Gottes stärken.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt die folgenden Schriftstellen und sonstigen Unterlagen:

    1. a)

      Lehre und Bündnisse 135

    2. b)

      Unsere Geschichte, Seite 62–66

  2. 2.

    Sehen Sie das Material im Begleitheft für den Teilnehmer (35686 150) für diese Lektion durch und legen Sie fest, wie Sie sich im Unterricht darauf beziehen werden.

  3. 3.

    Bitten Sie einen Teilnehmer, eine Zusammenfassung der ersten fünf Absätze des Abschnitts „Der Märtyrertod von Joseph Smith“ aus Unsere Geschichte (Seite 62f.) vorzubereiten.

  4. 4.

    Falls die folgenden Bilder verfügbar sind, verwenden Sie sie im Unterricht: „Der Prophet Joseph Smith“ (62002; Bilder zum Evangelium, Nr. 401) und „Bruder Joseph“ (62161).

  5. 5.

    Falls Sie die Aktivität unter „Aufmerksamkeit wecken“ verwenden, bringen Sie zusätzlich die folgenden Bilder mit: „Johannes predigt in der Wüste“ (62132; Bilder zum Evangelium, Nr. 207) und „Abinadi vor König Noa“ (62042; Bilder zum Evangelium, Nr. 308).

Vorgeschlagener Unterrichtsablauf

Aufmerksamkeit wecken

Verwenden Sie zu Unterrichtsbeginn die folgende Aktivität oder eine andere passende Einleitung:

Zeigen Sie die Bilder, die im Abschnitt „Vorzubereiten“ unter Punkt 4 und 5 genannt werden. Fragen Sie die Teilnehmer, was diese Männer wohl gemeinsam haben. Weisen Sie nach einer Weile darauf hin, dass ihnen allen gemeinsam ist, dass sie wegen ihrer Verpflichtung gegenüber der Wahrheit den Märtyrertod erlitten haben.

Bitten Sie die Teilnehmer, weitere Märtyrer aus den Schriften und der Geschichte der Kirche zu nennen. Unter anderem können auch Zacharias (Matthäus 23:35), Stephanus (Apostelgeschichte 7:56–60) und Hyrum Smith (LuB 135:1) genannt werden.

Erklären Sie: In dieser Lektion geht es um den Märtyrertod des Propheten Joseph Smith und seines Bruders Hyrum. Außerdem werden die Leistungen des Propheten Joseph besprochen.

Unterrichtsgespräch und Anwendung

Wählen Sie gebeterfüllt das Material aus, das den Bedürfnissen der Teilnehmer am ehesten entspricht. Bitten Sie die Teilnehmer, von persönlichen Erfahrungen mit diesen Grundsätzen aus der Schrift zu berichten.

1. Der Prophet Joseph Smith besiegelte sein Zeugnis mit seinem Blut

Erklären Sie: Einige Jahre lang ging es den Mitgliedern in Nauvoo gut. Die Kirche und die Stadt wuchsen rasch, die Arbeit am Tempel ging voran, und der Prophet Joseph Smith empfing viele Offenbarungen. Trotz allem nahm in den Jahren 1843 und 1844 die Feindseligkeit gegen die Kirche zu. Feinde innerhalb und außerhalb der Kirche trachteten danach, sie zu zerstören. Dieser Widerstand erreichte seinen Höhepunkt am 27. Juni 1844.

Joseph Smith

Bitten Sie den zuvor dazu beauftragten Teilnehmer, über die ersten fünf Absätze des Abschnitts „Der Märtyrertod von Joseph Smith“ aus Unsere Geschichte (Seite 62f.) zu berichten. Lesen Sie außerdem mit den Teilnehmern LuB 135:4,5. Erklären Sie: LuB 135 wurde von Elder John Taylor geschrieben, der während des Angriffs auf den Propheten Joseph Smith verletzt worden war.

• Warum konnte der Prophet Joseph Smith wohl „ruhig wie ein Sommermorgen“ sein, obwohl er wusste, dass er in Carthage möglicherweise den Märtyrertod erleiden würde? Welchen Trost hätten Joseph und Hyrum wohl aus Ether 12:36–38 erhalten?

Carthage Jail

Lesen Sie mit den Teilnehmern LuB 135:1,2 und auch den nachfolgenden Bericht über den Märtyrertod, geschrieben von Elder Willard Richards. Sie können ihn selbst vorlesen oder ihn vorlesen lassen. Erklären Sie: Elder Richards war ein Freund des Propheten und gehörte zum Kollegium der Zwölf. Er war im Gefängnis von Carthage, als der Prophet ermordet wurde. Sein Bericht beginnt mit dem Nachmittag des 27. Juni 1844, als der Pöbel um kurz nach 17.00 Uhr das Gefängnis erreichte.

„Ein ganzer Schauer Gewehrkugeln wurde durch das Treppenhaus auf die Tür des Gefängnisses im Obergeschoss abgegeben; es folgten viele rasche Schritte. …

Eine Kugel durchschlug die Tür und flog zwischen uns hindurch. Das zeigte uns, dass unsere Feinde Banditen waren. …

Joseph Smith, Mr. Taylor und ich sprangen zurück in den vorderen Teil des Raumes, … Hyrum Smith hatte zwei Drittel der Kammer durchquert und stand mit dem Gesicht zur Tür direkt vor derselben.

Eine Kugel kam durch die Tür und traf Hyrum an der Seite der Nase; er stürzte rückwärts und fiel der Länge nach hin, ohne die Füße zu bewegen.

Nach den Löchern in seiner [Kleidung] ist es offensichtlich, dass eine Kugel von draußen durchs Fenster kam und ihn auf der rechten Seite im Rücken traf. Sie ging hindurch und blieb in seiner Taschenuhr stecken. … Im gleichen Augenblick traf ihn die Kugel von der Tür bei der Nase.

Als er auf den Boden aufschlug, rief er deutlich aus: „Ich bin des Todes!“ Joseph blickte zu ihm hinüber und antwortete: „O, mein lieber Bruder Hyrum!“; dann öffnete er mit der linken Hand die Tür einige Zentimeter und feuerte einen Schuss aus seinem Revolver aufs Geratewohl in den Eingangsbereich. Eine Kugel [aus dem Gewehr von jemandem aus dem Pöbel] streifte Hyrums Brust, durchschlug seine Kehle und drang in seinen Kopf ein, während gleichzeitig mehrere andere Gewehre auf ihn gerichtet wurden und ihn weitere Kugeln trafen.

Joseph feuerte immer wieder wie zuvor mit seinem Revolver durch den Türrahmen in den Raum hinaus, … während Mr. Taylor mit seinem Gehstock an seiner Seite stand und die Bajonette und Gewehrläufe niederschlug, die ständig zur Türöffnung herein- ragten. …

Als der Revolver leer war, hatten wir keine weitere Schusswaffe mehr und erwarteten, dass der Pöbel sofort den Raum stürmen würde. Durch die Türöffnung ragten lauter Gewehrläufe in den Raum hinein. Wir hatten keine Hoffnung, sondern nur die Aussicht auf den sofortigen Tod.

Mr. Taylor eilte zum Fenster, das sich etwa 6 Meter über dem Erdboden befindet. Als er gerade hinausklettern wollte, traf ihn eine Kugel von der Tür ins Bein, und eine Kugel von draußen traf seine Taschenuhr, … die sich in seiner Westentasche links vor der Brust befand. … Durch die Gewalt der Kugel wurde er zu Boden geschleudert und rollte unter das Bett neben ihm.

Als letzte Rettung versuchte Joseph aus demselben Fenster zu springen, wo schon Mr. Taylor getroffen worden war. In diesem Moment trafen ihn zwei Kugeln von der Tür, und von draußen drang eine Kugel ihm rechts in die Brust. Mit dem Ruf „O Herr, mein Gott!“ fiel er hinaus und blieb leblos auf seiner linken Seite liegen.“ (History of the Church, 6:619ff.)

John Taylor wurde vier Mal getroffen, doch er erholte sich von seinen Verletzungen. In Erfüllung einer Prophezeiung, die der Prophet ein Jahr zuvor gemacht hatte, blieb Elder Willard Richards unverletzt. Elder Richards erinnerte sich, dass der Prophet in dieser Prophezeiung gesagt habe, dass die Zeit kommen werde, da ein Kugelhagel um ihn herumfliegen und er miterleben werde, wie seine Freunde zur Rechten und zur Linken fallen, dass jedoch in seiner Kleidung kein einziges Loch sein werde. (Siehe History of the Church, 6:619.)

• Lesen Sie mit den Teilnehmern LuB 135:6. Was empfinden Sie, wenn Sie an das Opfer denken, das der Prophet und sein Bruder Hyrum für ihr Zeugnis vom Evangelium gebracht haben?

Erklären Sie: Bevor Joseph Smith sen. starb, gab er dem Propheten einen Segen und sagte ihm: „Du wirst so lange leben, bis du deine Aufgabe beendet hast. … Du wirst leben und den Plan für alle Aufgaben entwerfen, die Gott dir aufgetragen hat.“ (Zitiert in Lucy Mack Smith, History of Joseph Smith, Hrsg. Preston Nibley [1958], 309f.) Joseph Smith erfüllte tapfer seine Mission und tat all das, was Gott von ihm verlangt hatte.

• Was beeindruckt Sie von dem, was Sie über das Leben Joseph Smiths wissen, am meisten?

2. Der Prophet Joseph Smith hat mehr für die Errettung der Menschen in dieser Welt getan als irgendein anderer außer Jesus

• Lesen Sie mit den Teilnehmern LuB 135:3. Welches waren gemäß diesem Vers die größten Leistungen des Propheten Joseph Smith? Inwiefern hat er „mehr für die Errettung der Menschen in dieser Welt getan, als irgendein anderer Mensch, der je auf Erden gelebt hat – Jesus allein ausgenommen“?

Mögliche Antwort: Sein Werk war nicht nur für die Mitglieder dieser Evangeliumszeit ein Segen, sondern auch für Milliarden Menschen, die zu anderen Zeiten gelebt haben und nicht die Segnungen des Evangeliums und die errettenden heiligen Handlungen des Priestertums empfangen konnten. Besprechen Sie diese Leistungen anhand der folgenden Unterlagen genauer. Schreiben Sie die Überschriften an die Tafel. Erklären Sie: Wenn wir betrachten, inwiefern die vielen Leistungen des Propheten ein Segen für unser Leben und für die Ewigkeit sind, lernen wir den Wert und die Bedeutung seines Lebens und seiner Mission viel mehr schätzen.

Wahrheiten über die Gottheit

• Welche Wahrheiten über die Gottheit sind durch den Propheten Joseph Smith wiederhergestellt worden? (Siehe LuB 130:22,23; Joseph Smith -– Lebensgeschichte 1:17 und die folgenden Zitate.)

In einer Predigt, die der Prophet Joseph Smith bei der Beerdigung von Elder King Follett am 7. April 1844 hielt, lehrte er: „Gott selbst war einst so, wie wir jetzt sind, und ist ein erhöhter Mensch; er thront oben in den Himmeln! Das ist das große Geheimnis. Wenn der Schleier heute zerrisse und der große Gott, der diese Welt in ihrer Bahn hält, der alle Welten und überhaupt alles durch seine Macht aufrecht erhält, sich dem Auge sichtbar machen würde – jawohl, wenn ihr ihn heute sehen könntet, so würdet ihr ihn in menschlicher Gestalt erblicken: in Person und Erscheinung und auch in der Gestalt einem Menschen ähnlich, so wie ihr; denn Adam wurde genau nach der Gestalt Gottes und als sein Abbild erschaffen, ihm gleich, und empfing von ihm Belehrung, wandelte, redete und verkehrte mit ihm, wie ein Mensch mit dem anderen spricht und verkehrt.“ (Lehren des Propheten Joseph Smith, Hrsg. Joseph Fielding Smith [1983], Seite 353.)

• Warum sind die Wahrheiten über die Gottheit, die durch Joseph Smith wiederhergestellt worden sind, für uns so wichtig?

Elder Bruce R. McConkie vom Kollegium der Zwölf hat gesagt: „Die Gotteserkenntnis ist die größte Wahrheit in aller Ewigkeit. … Joseph Smith hat in einer Zeit fast völliger geistiger Dunkelheit Gott offenbart – in einer Zeit, da die Menschen das Wesen und die Persönlichkeit dessen, den sie anbeten sollten, nicht kannten.“ („This Generation Shall Have My Word through You,“ Ensign, Juni 1980, Seite 55.)

Die Macht des Priestertums

Weisen Sie darauf hin, dass Boten vom Himmel durch Joseph Smith das Aaronische und das Melchisedekische Priestertum und die Schlüssel des Priestertums wiederhergestellt haben. (LuB 13; 110:11–16.) Im Zuge der Wiederherstellung gab der Herr Offenbarungen über die Ämter, die Organisation, Bündnisse, die heiligen Handlungen, Pflichten und Segnungen des Priestertums. Ohne diese Offenbarungen könnten wir nicht verstehen, was das Priestertum ist und wie es wirkt.

• Wie ist Ihr Leben durch das Priestertum gesegnet worden? Wie können wir zeigen, dass wir die Segnungen des Priestertums zu schätzen wissen?

Weitere Informationen über das Priestertum finden Sie in den Lektionen 8 und 25.

Wahrheiten über unsere Herkunft und unsere Beziehung zu Gott

• Welche Wahrheiten über unsere Herkunft und unsere Beziehung zu Gott sind durch den Propheten Joseph Smith wiederhergestellt worden? (Mögliche Antwort: Wir sind buchstäbliche Geistkinder Gottes und haben bei ihm gelebt, ehe wir zur Erde kamen. Siehe LuB 76:23,24; Abraham 3:22–28.)

• Wie wirkt sich das Wissen, dass Sie ein buchstäbliches Kind Gottes sind, segens- reich für Sie aus?

Heilige Schrift

Elder Bruce R. McConkie hat gesagt, dass der Prophet Joseph Smith „der heutigen Welt mehr heilige Schrift gegeben hat als irgendein anderer Prophet.“ (Ensign, Mai 1976, Seite 95.) Zu diesen Schriften gehören das Buch Mormon, Lehre und Bündnisse, die Köstliche Perle und die Joseph-Smith-Übertragung der Bibel.

Elder Gordon B. Hinckley hat, als er noch im Kollegium der Zwölf diente, gesagt: „[Joseph Smith] übersetzte und veröffentlichte das Buch Mormon – ein Buch mit 522 Seiten, das inzwischen in [viele] Sprachen übersetzt worden ist und weltweit von Millionen Menschen als das Wort Gottes anerkannt wird. Die Offenbarungen, die er empfing, und die weiteren Schriftstücke, die er hervorgebracht hat, sind für diese Millionen ebenfalls heilige Schrift. Insgesamt ergibt die Seitenzahl etwa die des Alten Testaments in der Bibel; und all dies kam durch einen einzigen Menschen innerhalb weniger Jahre zustande.“ (Ensign, Mai 1977, Seite 65.)

• Wie wirkt sich die heilige Schrift, die durch den Propheten Joseph Smith hervorgebracht worden ist, segensreich für Sie aus?

Weitere Informationen über diese Schriften finden Sie in den Lektionen 1, 4 und 13.

Wahrheiten über den Plan der Erlösung

• Welche Wahrheiten über den Erlösungsplan sind durch den Propheten Joseph Smith wiederhergestellt worden? (Sie können einige Punkte aus den Lektionen 19 und 20 kurz wiederholen.)

• Wie hat sich die Kenntnis dieser Wahrheiten für Sie segensreich ausgewirkt?

Wahrheiten über die Errettung der Verstorbenen

• Welche Wahrheiten über die Errettung der Verstorbenen sind durch den Propheten Joseph Smith wiederhergestellt worden? (Mögliche Antwort: Wir können uns im Tempel stellvertretend für diejenigen taufen lassen, die gestorben sind, ohne diese heilige Handlung an sich vollziehen zu lassen. Siehe LuB 128:18.) Warum sind diese Wahrheiten so wichtig?

Erklären Sie: Die Errettung der Verstorbenen ist eine der größten und inspirierendsten Lehren, die durch den Propheten Joseph Smith wiederhergestellt worden sind. Weitere Informationen finden Sie in den Lektionen 29 und 39.

Der Tempelbau und der Vollzug heiliger Handlungen im Tempel

• Wie haben sich der Tempel und die heiligen Handlungen des Tempels segensreich für Sie ausgewirkt? (Sie können über die Segnung der ewigen Familie sprechen, die durch die Tempelsiegelung möglich ist.)

Weitere Leistungen

Sie können kurz einige weitere Leistungen des Propheten Joseph Smith besprechen und hervorheben, inwiefern wir dadurch gesegnet sind.

  1. a)

    Die Kirche ist durch ihn wiederhergestellt worden. (Siehe Lektion 9.)

  2. b)

    Er begann in dieser Evangeliumszeit, das Evangelium zu allen Nationen zu bringen und Israel zu sammeln. (Siehe Lektion 12.)

  3. c)

    Durch ihn wurde das Gesetz der Weihung offenbart. (Siehe Lektion 14.)

  4. d)

    Durch ihn wurde das Wort der Weisheit offenbart. (Siehe Lektion 22.)

  5. e)

    Durch ihn wurden Informationen über den Aufbau Zions in den Letzten Tagen kundgetan. (Siehe Lektionen 27 und 46.)

  6. f)

    Er schrieb die Glaubensartikel. (Siehe „Zur Vertiefung“, Punkt 1.)

• Warum ist es wichtig, dass jeder von uns ein Zeugnis davon hat, dass Joseph Smith ein Prophet Gottes war? Wie hat sich Ihr Zeugnis von der Berufung Joseph Smiths entwickelt? Wie hat das diesjährige Studium von Lehre und Bündnisse Ihr Zeugnis gestärkt?

• Wie können wir unsere Dankbarkeit für das Leben und die Mission des Propheten Joseph Smith zeigen?

Zusammenfassung Heben Sie hervor, welche Bedeutung die Leistungen des Propheten Joseph Smith für unser Leben haben. Sie können Zeugnis geben, dass er ein Prophet Gottes ist.

Zur Vertiefung

Das folgende Material ergänzt den Unterricht. Sie können einen oder mehrere Vorschläge im Unterricht verwenden.

1. Die Glaubensartikel

Erklären Sie: Die Glaubensartikel fassen viele grundlegende Lehren der Kirche zusammen. Der Prophet Joseph Smith schrieb sie als Teil eines Briefes an John Wentworth, den Herausgeber einer Zeitung in Chicago, der eine Mitteilung über die Geschichte und die Glaubensgrundsätze der Kirche erbeten hatte. Später wurden sie als Teil der Köstlichen Perle als heilige Schrift anerkannt.

Präsident Spencer W. Kimball hat gefragt: „Wie viele von Ihnen kennen die Glaubensartikel auswendig? … Können Sie sie aufsagen? Haben Sie sie wiederholt? Sie haben immer eine Predigt parat, wenn Sie die Glaubensartikel können. Und sie sind doch grundlegend, nicht wahr? Ich denke, es wäre großartig, wenn wir alle sie auswendig könnten, also keine Fehler machen und sie nicht vergessen.“ (Ensign, November 1975, Seite 79.)

• Warum ist es so wichtig, die Glaubensartikel zu kennen? Regen Sie die Teilnehmer dazu an, von persönlichen Erfahrungen zu berichten, bei denen die Glaubensartikel ihnen geholfen haben.

2. „Preiset den Mann“

Singen Sie, falls Sie das möchten, im Unterricht mit den Teilnehmern das Lied „Preiset den Mann“ (Gesangbuch, Nr. 17) oder bitten Sie einen oder mehrere Teilnehmer, das Lied vorzusingen. Erklären Sie: William W. Phelps schrieb den Text dieses Liedes zu Ehren des Propheten Joseph Smith.

3. Video

Falls das Video Lehren aus dem Buch Lehre und Bündnisse und der Geschichte der Kirche (56933 150) zur Verfügung steht, können Sie den 13 Minuten dauernden Film „Joseph Smith – Der Prophet der Wiederherstellung“ zeigen.

Falls das Video Lehre und Bündnisse und Geschichte der Kirche – Video (56912 150) zur Verfügung steht, können Sie den 2 Minuten dauernden Film „Der Märtyrertod von Joseph Smith“ zeigen.