Kapitel 21: Die Gabe des Heiligen Geistes

Grundbegriffe des Evangeliums, (2011), 120–24


Der Heilige Geist

In Kapitel 7 haben wir bereits erfahren, dass der Heilige Geist ein Mitglied der Gottheit ist. Er ist „eine Person aus Geist“ (LuB 130:22). Er hat keinen Körper aus Fleisch und Gebein. Sein Einfluss kann überall gleichzeitig wirken. Seine Aufgabe ist es, vom Vater und vom Sohn und von aller Wahrheit Zeugnis zu geben. Darüber hinaus reinigt und heiligt der Heilige Geist uns, um uns darauf vorzubereiten, in der Gegenwart Gottes zu wohnen. Der Heilige Geist reinigt unser Herz, sodass wir nicht mehr den Wunsch haben, Böses zu tun.

Es besteht ein Unterschied zwischen dem Heiligen Geist und der Gabe des Heiligen Geistes. In diesem Kapitel erfahren wir, was die Gabe des Heiligen Geistes ist und wie wir dieses großartige Geschenk Gottes empfangen können.

Für den Lehrer: Sie können mit Ihren Schülern oder Ihrer Familie eine oder mehrere der folgenden Aktivitäten durchführen: 1. Lesen Sie die zusätzlichen Schriftstellen am Ende des Kapitels und besprechen Sie, wie der Heilige Geist uns auf unserer Reise durch das Erdenleben hilft. 2. Lassen Sie sie von Segnungen berichten, die sie erhalten haben, weil sie die Gabe des Heiligen Geistes besitzen. 3. Besprechen Sie, wie Eltern ihren Kindern helfen können, die Gabe des Heiligen Geistes zu verstehen und zu erkennen, wie der Heilige Geist sich uns mitteilt.

Die Gabe des Heiligen Geistes

  • Was ist der Unterschied zwischen dem Heiligen Geist und der Gabe des Heiligen Geistes?

Die Gabe des Heiligen Geistes ist das Anrecht – das diejenigen erhalten, die an Jesus Christus glauben und getauft und als Mitglied der Kirche bestätigt worden sind –, beständig Führung und Inspiration vom Heiligen Geist zu erhalten.

Joseph Smith hat gesagt: „Wir glauben, dass man sich der Gabe des Heiligen Geistes heute ebenso sehr erfreuen kann wie in den Tagen der Apostel; … Wir glauben an [diese Gabe …] in ihrer ganzen Fülle, Macht, Größe und Herrlichkeit.“ (Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith, Seite 107f.)

Jemand kann zeitweilig vom Heiligen Geist geführt werden, ohne die Gabe des Heiligen Geistes zu besitzen (siehe LuB 130:23). Die Führung wird aber nur andauern, wenn derjenige sich taufen lässt und durch Händeauflegen die Gabe des Heiligen Geistes empfängt. Wir lesen in Apostelgeschichte 10, dass der römische Soldat Kornelius vom Heiligen Geist inspiriert wurde und dadurch wusste, dass das Evangelium Jesu Christi wahr ist. Aber die Gabe des Heiligen Geistes empfing er erst, nachdem er getauft worden war. Der Prophet Joseph Smith sagte, wenn Kornelius nicht getauft worden wäre und nicht die Gabe des Heiligen Geistes empfangen hätte, dann hätte der Heilige Geist ihn wieder verlassen (siehe Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith, Seite 107).

Heute erfahren Menschen, die nicht der Kirche angehören, durch die Macht des Heiligen Geistes, dass das Buch Mormon wahr ist (siehe Moroni 10:4,5). Aber dieses anfängliche Zeugnis verlässt sie wieder, wenn sie nicht die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Sie erhalten nicht die beständige Sicherheit, die man erlangen kann, wenn man die Gabe des Heiligen Geistes besitzt.

Wie man die Gabe des Heiligen Geistes empfängt

  • Was müssen wir tun, um den Heiligen Geist als ständigen Begleiter bei uns zu haben?

Nach der Taufe wird man als Mitglied der Kirche bestätigt und empfängt durch Händeauflegen die Gabe des Heiligen Geistes. Der Herr hat gesagt: „Wer Glauben hat, den sollt ihr in meiner Kirche durch das Auflegen der Hände konfirmieren, und ich werde solchen die Gabe des Heiligen Geistes zuteilwerden lassen.“ (LuB 33:15.)

Jeder würdige Älteste der Kirche kann, wenn er dazu beauftragt wird, jemandem die Gabe des Heiligen Geistes spenden. Die Tatsache, dass jemandem von Ältesten die Hände aufgelegt wurden, ist allerdings keine Garantie dafür, dass er Inspiration und Führung vom Heiligen Geist erhält. Jeder muss den Heiligen Geist „empfangen“. Das bedeutet, dass der Heilige Geist nur dann zu uns kommt, wenn wir glaubenstreu sind und uns Hilfe von diesem himmlischen Boten wünschen.

Um des Beistands des Heiligen Geistes würdig zu sein, müssen wir uns ernstlich bemühen, Gottes Gebote zu befolgen. Wir müssen im Denken und Handeln rein sein.

Wie man den Einfluss des Heiligen Geistes erkennt

Der Heilige Geist teilt sich uns ganz leise mit. Sein Einfluss wird oft als „leise, sanfte Stimme“ bezeichnet (siehe 1 Könige 19:9-12; Helaman 5:30; LuB 85:6). Präsident Boyd K. Packer erklärt: „Der Heilige Geist spricht mit einer Stimme, die man mehr fühlt als hört. … Wir sprechen zwar davon, auf die Eingebungen des Geistes zu hören, aber sehr oft beschreibt jemand so eine Eingebung mit den Worten: ‚Ich hatte das Gefühl …‘“ Er sagt weiter: „Der Geist spricht mit sanfter Stimme, und er gibt euch ein, was ihr tun oder sagen sollt, oder er mahnt oder warnt euch.“ (Der Stern, Januar 1995, Seite 54f.)

Eine der größten Gaben Gottes

  • Welche Segnungen können wir durch die Gabe des Heiligen Geistes erhalten?

Die Gabe des Heiligen Geistes ist eine der größten Gaben Gottes für uns. Durch den Heiligen Geist können wir wissen, dass Gott lebt, dass Jesus der Christus ist und dass seine Kirche auf Erden wiederhergestellt wurde. Der Heilige Geist kann uns durch seine Eingebungen zeigen, was wir tun sollen (siehe 2 Nephi 32:5). Der Heilige Geist heiligt uns, um uns auf die Gegenwart Gottes vorzubereiten. Wir können uns der Gaben des Geistes erfreuen (siehe Kapitel 22). Diese großartige Gabe des Vaters im Himmel kann zudem unserem Herzen Frieden bringen und uns das, was von Gott ist, erkennen lassen (siehe 1 Korinther 2:9-12).

  • Warum ist die Gabe des Heiligen Geistes eine der größten Gaben Gottes für uns?

Zusätzliche Schriftstellen

  • 1 Korinther 3:16,17; LuB 130:22,23 (der Heilige Geist begleitet die Glaubenstreuen)

  • Apostelgeschichte 19:1-7 (wie der Heilige Geist übertragen wurde)

  • Moroni 8:25,26 (wie man den Heiligen Geist empfängt)

  • Moroni 10:5 (der Heilige Geist bezeugt die Wahrheit)

  • Mosia 5:2 (der Heilige Geist verändert das Herz)

  • Alma 5:54 (der Heilige Geist heiligt)