Lektion 21

Jesus Christus gründete seine Kirche

Jesus Christus und das immerwährende Evangelium – Leitfaden für den Lehrer


Einleitung

In den drei Jahren seines geistlichen Wirkens hier auf Erden übertrug Jesus Christus seinen zwölf Aposteln die Schlüssel des Priestertums. Mit diesen Schlüsseln wurde die Kirche Jesu Christi „auf das Fundament der Apostel und Propheten gebaut“ (Epheser 2:20). In dieser Lektion geht es darum, wie der Erretter auch nach seiner Auferstehung die Apostel und die Kirche durch das Wirken des Heiligen Geistes führte, sodass sie dabei mitwirken konnten, den Bund mit Abraham zu erfüllen, nämlich das zerstreute Israel zu sammeln.

Zusätzlicher Lesestoff

Anregungen für den Unterricht

Matthäus 10:1-4; 16:19; 17:3-7; 18:18; Epheser 2:19,20; 4:11-14

Jesus Christus gründete seine Kirche auf dem Fundament der Apostel und Propheten

Zeigen Sie den Teilnehmern einen Schlüssel oder Schlüsselbund und fragen Sie, was wir meinen, wenn wir das Wort Schlüssel im Zusammenhang mit dem Evangelium verwenden. Lassen Sie mehrere Teilnehmer reihum die Schriftstellen aus der folgenden Schriftstellenkette vorlesen. Die Klasse soll mitlesen und herausfinden, welches Hauptereignis in den jeweiligen Schriftstellen beschrieben oder worauf Bezug genommen wird.

  • Matthäus 10:1-4 (Apostel werden berufen und bevollmächtigt.)

  • Matthäus 16:19 (Petrus werden die Schlüssel des Priestertums verheißen [siehe Schriftenführer: „Schlüssel des Priestertums“; scriptures.lds.org].)

  • Matthäus 17:3-7 („Der Erretter, Mose und Elias [Elija] gaben Petrus, Jakobus und Johannes auf dem Berg die Schlüssel, als sie vor ihm verklärt wurden.“ [Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith, 2007, Seite 105].)

  • Matthäus 18:18 (Das Binden und Lösen auf der Erde und im Himmel spielt auf die Schlüssel des Priestertums an, die auch anderen Aposteln verheißen wurden.)

Erklären Sie, dass die „Schlüssel“, die in diesen Passagen erwähnt werden oder auf die Bezug genommen wird, mit der Siegelungsvollmacht gleichzusetzen sind (siehe Boyd K. Packer, The Holy Temple, 1980, Seite 81–87).

Fragen Sie:

  • Was bedeutet der Begriff Priestertumsschlüssel?

  • Warum ist es wichtig, dass Apostel die Priestertumsschlüssel tragen?

Bitten Sie einen Teilnehmer, die nachstehende Aussage von Elder Dallin H. Oaks vom Kollegium der Zwölf Apostel vorzulesen.

Elder Dallin H. Oaks

„‚Die Schlüssel des Priestertums sind die Vollmacht, die Gott den Priestertumsführern gibt, um die Ausübung seines Priestertums auf Erden zu lenken, zu beaufsichtigen und zu regeln.‘ (Handbuch 2: Die Kirche führen und verwalten, 2010, 2.1.1.) Jede Handlung und Verordnung, die in der Kirche vollzogen wird, wird mit der direkten oder indirekten Bevollmächtigung desjenigen ausgeführt, der für diese Funktion die Schlüssel innehat. Elder M. Russell Ballard hat erklärt: ‚Diejenigen, die Priestertumsschlüssel innehaben[,] ermöglichen es buchstäblich allen, die unter ihrer Leitung treu dienen und arbeiten, Priestertumsvollmacht auszuüben und auf die Macht des Priestertums zuzugreifen‘ [M. Russell Ballard, ‚Mann und Frau im Werk des Herrn‘, Liahona, April 2014, Seite 48].“ („Die Schlüssel und die Vollmacht des Priestertums“, Liahona, Mai 2014, Seite 49f.)

  • Auf welche Weise werden die einzelnen Mitglieder der Kirche durch die Schlüssel des Priestertums gesegnet?

Bitten Sie jemanden, Epheser 2:19,20 vorzulesen. Fragen Sie dann die Klasse:

  • Was erfahren wir aus diesen Versen über das Fundament der Kirche des Heilands? (Die Teilnehmer sollen diesen Grundsatz erkennen: Jesus Christus, der Schlussstein, gründete seine Kirche auf dem Fundament der Apostel und Propheten.)

  • Wofür sorgen das Fundament und der Schlussstein eines Gebäudes? (Das Fundament festigt und stützt das Gebäude. Der Schlussstein trägt dazu bei, dass die Wände fest stehen.)

Die Teilnehmer sollen mit ihrem Sitznachbarn die folgenden Fragen besprechen:

  • Inwiefern ist Jesus Christus der Schlussstein der Kirche?

  • Was erfahren wir in dieser Schriftstelle über die Beziehung zwischen dem Erretter (dem Schlussstein) und den Aposteln und Propheten (dem Fundament)?

Bitten Sie jemanden, Epheser 4:11-14 vorzulesen. Die anderen sollen mitlesen und darauf achten, welche Gründe Paulus dafür nennt, weshalb wir Apostel, Propheten und weitere Führer in der Kirche brauchen, die die Mitglieder führen.

Bitten Sie einen Teilnehmer, die nachstehende Aussage von Elder Jeffrey R. Holland vom Kollegium der Zwölf Apostel vorzulesen:

Elder Jeffrey R. Holland

„Um eine Kirche zu gründen, die auch noch unter seiner Leitung weiterbestehen sollte, nachdem er von der Erde genommen worden war, ging Jesus ‚auf einen Berg, um zu beten. Und er verbrachte die ganze Nacht im Gebet zu Gott.

Als es Tag wurde, rief er seine Jünger zu sich und wählte aus ihnen zwölf aus; sie nannte er auch Apostel.‘ [Lukas 6:12,13.]

Später sagte Paulus, dass der Erretter, der wusste, dass sein Tod unvermeidlich war, dies getan hatte, um der Kirche ein ‚Fundament der Apostel und Propheten‘ zu geben [siehe Epheser 2:19,20]. Diese Brüder und die anderen Beamten der Kirche sollten unter der Leitung des auferstandenen Christus dienen.

Warum? Unter anderem, damit wir ‚nicht mehr unmündige Kinder [seien], ein Spiel der Wellen, hin und her getrieben von jedem Widerstreit der Meinungen, dem Betrug der Menschen ausgeliefert, der Verschlagenheit, die in die Irre führt‘ [Epheser 4:14].“ („Propheten, Seher und Offenbarer“, Liahona, November 2004, Seite 6f.)

  • Auf welche Weise haben Sie schon erlebt, dass die neuzeitlichen Apostel und Propheten für grundlegende Stärke und Stabilität in der Kirche gesorgt haben?

Apostelgeschichte 2:1-6,14-26; Apostelgeschichte 4:1-13,18-21; Apostelgeschichte 10:9-20,25-28,34,35,44-48; Apostelgeschichte 15:1-20

Jesus Christus führte die Apostel durch den Heiligen Geist

Bitten Sie einen Teilnehmer, Apostelgeschichte 1:1,2 vorzulesen. Fragen Sie dann die Klasse:

  • Auf welche Weise führte der auferstandene Jesus Christus laut Lukas auch nach der Himmelfahrt weiterhin die Apostel? (Er gab ihnen durch den Heiligen Geist Gebote und Weisungen.)

Geben Sie Zeugnis, dass Jesus Christus nach seiner Auferstehung und Auffahrt in den Himmel die Apostel durch das Wirken des Heiligen Geistes führte. Damit die Teilnehmer Beispiele dieser Führung erkennen, teilen Sie die Klasse in vier Gruppen ein und geben Sie ihnen den folgenden Auftrag:

  • Befassen Sie sich mit Apostelgeschichte 2:1-6,14-26 und achten Sie darauf, wie der Heilige Geist Petrus und den Aposteln am Pfingsttag beistand.

  • Befassen Sie sich mit Apostelgeschichte 4:1-13,18-21 und achten Sie darauf, wie der Heilige Geist Petrus half, den jüdischen Führern Antwort zu geben.

  • Befassen Sie sich mit Apostelgeschichte 10:9-20,25-28,34,35,44-48 und achten Sie darauf, auf welche Weise Petrus eine wichtige Änderung für die Kirche offenbart wurde.

  • Befassen Sie sich mit Apostelgeschichte 15:1-20 und achten Sie darauf, wie eine Offenbarung, die von Jesus Christus durch den Heiligen Geist gegeben worden war, Einfluss auf die Entscheidung von Petrus hatte und darauf, wie andere Führer der Kirche diese Entscheidung bei der Konferenz in Jerusalem unterstützten.

Geben Sie den Teilnehmern genügend Zeit. Lassen Sie dann jede Gruppe zusammenfassen, was sie gelesen hat, und erklären, wie Jesus Christus die Führer der Kirche durch das Wirken des Heiligen Geistes anleitete. Erklären Sie, dass der Heilige Geist seine Aufgaben auf Weisung des Erretters ausführt (siehe Johannes 16:13,14).

Zeigen Sie gegebenenfalls mithilfe von 3 Nephi 19:7-9,19,20 auf, dass die Führer der Kirche, von denen wir im Buch Mormon lesen, bei ihren Aufgaben ebenfalls den Beistand des Heiligen Geistes hatten.

Besprechen Sie mit der Klasse diese Fragen:

  • Wie würden Sie jemandem erklären, weshalb es so wichtig ist, dass Jesus Christus auch nach seinem Tod seine Apostel weiterhin geführt hat?

Jesus Christus leitet die Führer der Kirche auch heute durch den Heiligen Geist

Lassen Sie jemanden die folgenden Aussagen von Präsident Thomas S. Monson und Präsident Henry B. Eyring von der Ersten Präsidentschaft vorlesen:

Präsident Thomas S. Monson

„[Ich] bezeuge … , dass unser Erlöser, Jesus Christus, an der Spitze dieser Kirche steht, die seinen Namen trägt. Ich weiß, dass die schönste Erfahrung in diesem Leben darin besteht, seine Eingebungen zu spüren, wenn er uns führt, um sein Werk weiter voranzubringen.“ (Thomas S. Monson, „Zurückschauen und vorangehen“, Liahona, Mai 2008, Seite 88.)

Präsident Henry B. Eyring

„Ich war dabei, als [Präsident Thomas S. Monson] Offenbarung und Inspiration empfing, und das bestätigt mir, dass Gott diese [Priestertumsschlüssel, die der Prophet innehat,] ehrt. Ich habe es mit eigenen Augen gesehen.“ (Henry B. Eyring, „Die wahre und lebendige Kirche“, Liahona, Mai 2008, Seite 24.)

  • Wie wird durch diese Zitate die Verbindung zwischen der Kirche im Neuen Testament und der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage veranschaulicht? (Machen Sie den Teilnehmern diesen Grundsatz deutlich: So wie Jesus Christus seine Apostel zur Zeit des Neuen Testaments führte, leitet er auch die heutigen Führer der Kirche auf verschiedene Weise, darunter auch durch den Heiligen Geist.)

Ein Teilnehmer soll diese Aussage von Elder Jeffrey R. Holland vom Kollegium der Zwölf Apostel vorlesen. Die anderen sollen zuhören und sich überlegen, weshalb die Führer der Kirche von Jesus Christus geführt werden müssen.

Elder Jeffrey R. Holland

„Das Fundament der Apostel und Propheten für die Kirche war demnach als Segen für alle Zeiten gedacht, aber insbesondere in Zeiten von Widrigkeiten oder Gefahr, Zeiten, in denen wir uns wie Kinder fühlen, verwirrt, vielleicht ein wenig ängstlich, Zeiten, in denen die Verschlagenheit von Menschen oder die Boshaftigkeit des Teufels uns verunsichern oder täuschen wollen. Für solche Zeiten, wie sie heute angebrochen sind, werden die Erste Präsidentschaft und das Kollegium der Zwölf Apostel als Propheten, Seher und Offenbarer von Gott beauftragt und von Ihnen bestätigt, wobei der Präsident der Kirche als der Prophet, Seher und Offenbarer bestätigt wird. Er ist der dienstälteste Apostel und als solcher der Einzige, der die Vollmacht hat, sämtliche Schlüssel zur Offenbarung und zur Führung der Kirche auszuüben. Zur Zeit des Neuen Testaments, des Buches Mormon und in der heutigen Zeit bilden diese Beamten den Grundstein der wahren Kirche. Sie umgeben den Schlussstein und beziehen von ihm ihre Kraft, vom ‚Fels unseres Erlösers …, und das ist [Jesus] Christus, der Sohn Gottes‘ [Helaman 5:12].“ („Propheten, Seher und Offenbarer“, Liahona, November 2004, Seite 7.)

Stellen Sie anschließend einige oder alle folgenden Fragen:

  • Was bedeutet es wohl, dass die präsidierenden Beamten der Kirche den Schlussstein, also Jesus Christus, umgeben und „von ihm ihre Kraft [beziehen]“?

  • Auf welche Weise haben Sie es schon erlebt, dass der Herr diejenigen, die heutzutage über die Kirche präsidieren, führt?

  • Wie hat Ihnen die Generalkonferenz schon geholfen, zu Christus zu kommen und Ihr Fundament auf die Apostel und Propheten zu bauen?

Schreiben Sie diese Fragen an die Tafel oder verteilen Sie sie. Die Teilnehmer sollen über die Fragen nachdenken und dann in ihr persönliches Tagebuch oder ihr Studientagebuch schreiben, wie sie sich in diesen Bereichen verbessern möchten.

Was kann ich tun, um mein Zeugnis von den neuzeitlichen Aposteln des Herrn zu festigen?

In welchen Bereichen kann ich auf die neuzeitlichen Propheten noch besser vertrauen, damit meine Grundlage auf Jesus Christus gebaut ist?

Lesestoff für die Teilnehmer

  • Matthäus 10:1-4; 16:19; 17:3-7; 18:18; Apostelgeschichte 2:1-6,14-26; 4:1-13,18-21; Apostelgeschichte 10:9-20,25-28,34,35,44-48; Apostelgeschichte 15:1-11,13-19; Epheser 2:19,20; 4:11-14

  • Jeffrey R. Holland, „Propheten, Seher und Offenbarer“, Liahona, November 2004, Seite 6–9