Wir können in der Kirche alle mithelfen

Primarvereinigung Leitfaden 1: Ich bin ein Kind Gottes, 1999


Zweck

Jedem Kind bewußt machen, daß alle Mitglieder der Gemeinde bzw. des Zweiges in der Kirche mithelfen können.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Studieren Sie gebeterfüllt 1 Nephi 17:7–15; 18:1–4.

  2. 2.

    Schreiben Sie für jedes Kind eine einfache Dankeskarte, die es dann während des Unterrichts ausmalen und der PV-Leiterin oder jemand anderem schenken kann, der in der Kirche mithilft. Sie können dazu ein Blatt Papier in der Mitte falten und auf die Vorderseite eine Blume malen. Auf die Innenseite schreiben Sie dann Danke schön.

  3. 3.

    Sie brauchen:

    1. a)

      das Buch Mormon

    2. b)

      die Angel sowie die Fische aus Lektion 11; bringen Sie auf jedem Fisch einen Hinweis auf den Bischof bzw. den Zweigpräsidenten an, beispielsweise: „Er sitzt vorn auf dem Podium“ oder „Er hilft den Mitglieder in unserer Gemeinde (unserem Zweig)“ oder „Wir geben ihm den Zehnten“

    3. c)

      eine Schachtel mit Bleistiften oder Buntstiften

    4. d)

      Bild 1-8, „Das Abenmahl wird ausgeteilt“ (62021 50); Bild 1-67, „Andächtige Kinder“; Bild 1-71, „Nephi baut ein Schiff“

  4. 4.

    Bereiten Sie weitere Aktivitäten aus dem Abschnitt „Zur Vertiefung“ vor, die Sie verwenden wollen.

Lernen

Aufmerksamkeit wecken

Bitten Sie ein Kind, das Anfangsgebet zu sprechen.

Stellen Sie einen Stuhl mitten ins Klassenzimmer, und versuchen Sie, ihn hochzuheben, indem Sie nur an einem Bein anfassen. Erklären Sie dann, daß wir vieles nur gemeinsam schaffen können. Bitten Sie drei Kinder, jeweils ein Bein des Stuhles anzufassen und gemeinsam mit Ihnen den Stuhl hochzuheben. Erklären Sie: Wenn alle zusammenarbeiten, können wir viel schaffen, was wir allein niemals schaffen würden.

Der himmlische Vater und Jesus wünschen sich, daß wir zusammenarbeiten

Geschichte

Zeigen Sie Bild 1-71, „Nephi baut ein Schiff“, und erklären Sie kurz, wie Nephi und seine Familie ein Schiff gebaut haben. (Siehe 1 Nephi 17:7–15 und 18:1–4.) Erklären Sie, daß Nephi die Hilfe des Herrn und die Hilfe seiner Familie brauchte, um das Schiff bauen zu können.

• Warum konnte Nephi das Schiff nicht allein und ohne Hilfe bauen?

• Wie hat der Herr dem Nephi geholfen? (Siehe 1 Nephi 17:8–19; 18:1.)

• Wie hat Nephis Familie mitgeholfen? (Siehe 1 Nephi 18:1.)

• Was geschah, als alle zusammenarbeiteten? (Siehe 1 Nephi 18:4.)

Lassen Sie die Kinder erzählen, wie sie schon mit anderen zusammengearbeitet und was sie dabei erlebt haben.

Aktivität

Erklären Sie, daß wir auch in der Kirche zusammenarbeiten. Jeder in der Gemeinde bzw. dem Zweig hilft den anderen. Stellen Sie mit Worten oder durch Gebärden dar, wie bestimmte Mitglieder jede Woche in der Kirche den anderen Mitgliedern helfen, zum Beispiel Chorleiter, Pianist, Lehrer oder PV-Leiterin. Lassen Sie die Kinder erraten, wen Sie jeweils darstellen. Wenn die Kinder richtig geraten haben, erklären Sie, welche Aufgaben der Betreffende in der Kirche hat. Machen Sie das so lange, wie Sie es für richtig halten.

Zeigen Sie Bild 1-8, „Das Abendmahl wird ausgeteilt“.

• Was tut der Diakon auf dem Bild?

• Kennt ihr jemanden, der das Abendmahl austeilt?

Die Jungen, die das Aaronische Priestertum tragen, dürfen das Abenmahl vorbereiten, segnen und austeilen. Auf diese Art und Weise können sie in der Kirche mithelfen.

Aktivität

Erklären Sie, daß es jemanden in Ihrer Gemeinde bzw. Ihrem Zweig gibt, der jedem in der Kirche hilft. Der himmlische Vater hat ihm eine ganz wichtige Aufgabe übertragen. Lassen Sie die Kinder jetzt abwechselnd die Fische mit den Hinweisen angeln. Lesen Sie jeden Hinweis vor, und lassen Sie die Kinder dann raten, um wen es sich handelt.

• Wie heißt euer Bischof (Zweigpräsident)?

• Was tut er, um uns zu helfen?

Besprechen Sie auch, was andere Mitglieder in Ihrer Gemeinde bzw. Ihrem Zweig tun, zum Beispiel die Heimlehrer und die Besuchslehrerinnen. Sie können auch über die Berufungen sprechen, die Angehörige der Kinder innehaben.

Wir können in der Kirche mithelfen

Aktivität

Verstreuen Sie Bleistifte oder Buntstifte auf dem Boden. Bitten Sie dann ein einziges Kind, alle Stifte aufzuheben, und stoppen Sie die Zeit, die es dafür braucht. Werfen Sie die Stifte dann wieder auf den Boden, und lassen Sie diesmal alle Kinder beim Aufheben helfen. Stoppen Sie die Zeit, die die Kinder dafür brauchen. Erklären Sie dann, daß eine Aufgabe besser und schneller erledigt wird, wenn alle mithelfen.

• Was könnt ihr tun, um in der Kirche mitzuhelfen?

Lassen Sie die Kinder überlegen, wie sie in der Kirche mithelfen können. Beispiele: das Gemeindehaus sauber halten, freundlich zu anderen sein, Kindern helfen, die traurig sind oder Angst haben, und während der Versammlungen andächtig sein.

• Wie können wir mithelfen, daß unser Klassenraum und das Gemeindehaus sauber bleiben?

• Wie können wir anderen Mitgliedern in der Kirche helfen?

Zeigen Sie Bild 1-67, „Andächtige Kinder“.

• Wie helfen diese Kinder im Unterricht mit?

• Inwiefern helfen wir unseren Klassenkameraden, wenn wir andächtig sind?

• Inwiefern hilft es der Lehrerin, wenn alle andächtig sind?

• Was für ein Gefühl habt ihr, wenn alle andächtig sind?

Aktivität

Wir können in der Kirche auch dadurch mithelfen, daß wir uns bedanken, wenn jemand etwas für uns tut. Lassen Sie die Kinder die Dankeskarten ausmalen, die Sie mitgebracht haben, und nach Möglichkeit noch während der Unterrichtszeit verteilen.

Zeugnis

Sagen Sie, daß Sie für alle Mitglieder dankbar sind, die in Ihrer Gemeinde bzw. Ihrem Zweig mithelfen. Sagen Sie auch, was es für Sie bedeutet, im Werk des himmlischen Vaters mitzuarbeiten, indem Sie in der PV unterrichten.

Zur vertiefung

Wählen Sie aus den folgenden Aktivitäten solche aus, die Sie im Unterricht verwenden wollen.

  1. 1.

    Gehen Sie – falls möglich – in die Kapelle, und zeigen Sie den Kindern, wo die Bischofschaft/ Zweigpräsidentschaft während der Abendmahlsversammlung sitzt. Lassen Sie die Kinder dann abwechselnd dort sitzen. Zeigen Sie ihnen anschließend, wo sich das Büro des Bischofs/ Zweigpräsidenten befindet.

  2. 2.

    Werfen Sie einem Kind einen weichen Ball zu; es soll jemanden in der Gemeinde bzw. dem Zweig nennen, der in der Kirche mithilft, und dann erklären, was der Betreffende tut. Tun Sie das so lange, bis jedes Kind mindestens einmal an der Reihe war.

  3. 3.

    Wenn die PV-Leiterin einverstanden ist, können Sie einen Bruder aus der Bischofschaft oder ein anderes Mitglied mit Führungsaufgaben in der Gemeinde einladen, Ihren Unterricht zu besuchen und den Kindern zu erklären, was er bzw. sie tut, um in der Kirche mitzuhelfen.

  4. 4.

    Zeichnen Sie für jedes Kind ein einfaches Gesicht auf ein rundes Papierdeckchen. Teilen Sie dann die Buntstifte aus, und lassen Sie die Kinder jetzt Haare malen, und zwar in derselben Farbe wie ihre Haarfarbe. Fordern Sie die Kinder dann auf, ihr Gesicht hochzuhalten, wenn Sie etwas sagen, womit sie in der Kirche helfen können, und ihr Gesicht unten zu lassen, wenn Sie etwas sagen, womit sie in der Kirche nicht helfen können. Sagen Sie beispielsweise folgendes:

    • Ich darf Papier unter meinen Stuhl werfen.

    • Ich darf mich bei Mitgliedern bedanken, die mir in der Kirche helfen.

    • Ich darf schnell in meine Klasse rennen.

    • Ich darf in der Kirche andächtig sein.

Zusätzliche aktivitäten für kleinere kinder

  1. 1.

    Spielen Sie mit den Kindern das Anführerspiel. Dazu stellen sich die Kinder hintereinander auf. Das vorderste Kind läuft, hüpft oder kriecht auf die andere Seite des Raumes. Die anderen Kinder tun es ihm nach. Dann stellt sich das erste Kind hinten an, und das nächste Kind wird Anführer. Machen Sie dieses Spiel so lange, bis jedes Kind Anführer war.

    Erklären Sie nach dem Spiel, daß der Bischof der Führer der Gemeinde ist. Er möchte, daß wir das tun, was uns zum himmlischen Vater zurückführt.