Die Kirche Jesu Christi ist auf Erden

Primarvereinigung Leitfaden 2: Wähl das Rechte A, 1996


Zweck

Jedes Kind soll verstehen, daß die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage dieselbe Kirche ist wie die Kirche, die Jesus Christus gegründet hat, als er auf der Erde war.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt LuB 115:4. Siehe auch Grundbegriffe des Evangeliums (31110 150), 16. und 17. Kapitel.

  2. 2.

    Bereiten Sie sich vor, den ersten Vers von „Erzähl mir Geschichten von Jesus“ (Sing mit mir, B–46) und „Ich gehöre zur Kirche Jesu Christi“ (Kinderstern, Feb. 1990) zu singen oder den Text vorzutragen.

  3. 3.

    Betrachten Sie die Weltkarte am Ende der Lektion, und finden Sie darauf einige Orte, die den Kindern bekannt sind, einschließlich Ihrem Land.

  4. 4.

    Die Bilder, die während des Unterrichts an der Tafel oder der Wand befestigt oder auf dem Boden ausgelegt werden, sollen am Ende folgende Darstellung ergeben:

  5. 5.

    Sie brauchen:

    1. a)

      die Bibel und ’Lehre und Bündnisse’

    2. b)

      Klebeband oder Ähnliches (freigestellt)

    3. c)

      Bild 2-3, „Jesus der Christus“ (Bilder zum Evangelium 240; 62572); Bild 2-19, „Johannes der Täufer tauft Jesus Christus“ (Bilder zum Evangelium 208; 62133); Bild 2-20, „Ein Junge wird getauft“ (62018); Bild 2-37, „Die Bergpredigt“ (Bilder zum Evangelium 212; 62166); Bild 2-38, „Die erste Vision“ (Bilder zum Evangelium 403; 62470); Bild 2-66, „Christus ordiniert die Apostel“ (Bilder zum Evangelium 211; 62557); Bild 2-67, „Jesus führt das Abendmahl ein“; Bild 2-68, „Die Wiederherstellung des Melchisedekischen Priestertums“ (Bilder zum Evangelium 408; 62371); Bild 2-69, „Ein Kind nimmt das Abendmahl“; Bild 2-70, „Kinder aus aller Welt“

  6. 6.

    Bereiten Sie weitere Aktivitäten aus dem Abschnitt „Zur Vertiefung“ vor, die Sie verwenden wollen.

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind um das Anfangsgebet.

Falls Sie den Kindern letzten Sonntag einen Auftrag gegeben haben, so fragen Sie jetzt nach.

Jesus Christus hat im heiligen Land seine Kirche gegründet

Aufmerksamkeit wecken

Zeigen Sie den Kindern die Weltkarte (siehe Ende der Lektion).

• Was ist das? (Eine Landkarte.)

Sprechen Sie ganz kurz darüber, wofür Karten verwendet werden. Zeigen Sie den Kindern, wo sie leben. Zeigen Sie auch auf andere Länder oder Orte, die die Kinder vielleicht kennen, beispielsweise ein Land, aus dem ein Missionar stammt oder in dem ein Missionar dient oder woher eine Familie aus der Gemeinde stammt.

Erklären Sie, daß auf dieser Karte auch ein Land verzeichnet ist, das oft als das heilige Land bezeichnet wird. Zeigen Sie darauf. Sagen Sie, daß dort Jesus Christus aufgewachsen ist, daß er dort den Menschen das Evangelium gepredigt und seine Kirche aufgerichtet hat. Erinnern Sie die Kinder daran, daß sie in diesem Jahr in der PV viel über Jesus und darüber gelernt haben, was er die Menschen im heiligen Land gelehrt hat.

Lehrer(in)

Zeigen Sie die Bibel, und schlagen Sie das Neue Testament auf. Sagen Sie den Kindern, daß das Neue Testament viele Geschichten über Jesus Christus und die Menschen im heiligen Land enthält. Wir können darin auch lesen, wie Jesus seine Kirche im heiligen Land aufgerichtet hat.

Bilder

Sagen Sie den Kindern, daß Sie nun über einiges sprechen werden, was zur Kirche Jesu Christi gehört, die er im heiligen Land aufgerichtet hat, als er auf der Erde lebte. (Sie können darauf hinweisen, daß Jesus seine Kirche unter den Nephiten in Amerika in derselben Weise aufgerichtet hat, als er ihnen nach seiner Kreuzigung erschien.)

Zeigen Sie Bild Bild 2-37, „Die Bergpredigt“. Ein Kind darf das Bild in die obere linke Ecke an die Tafel oder an die Wand hängen oder vor der Klasse auf den Boden legen.

• Was ist auf diesem Bild zu sehen? (Jesus Christus lehrt die Menschen.)

• An welche Lehren Jesu erinnert ihr euch?

Erklären Sie, daß Jesus die Menschen, die er lehrte, liebte. Er wollte, daß sie das Evangelium kennenlernten, um zu erfahren, was der himmlische Vater von ihnen erwartete. Das war ein Grund dafür, warum Jesus seine Kirche aufrichtete: er wollte, daß die Menschen das Evangelium kennenlernen konnten.

• Warum wollte Jesus, daß die Menschen vom Evangelium erfuhren? (Er liebte sie und wollte, daß sie wußten, wie sie wieder beim himmlischen Vater leben konnten.)

Zeigen Sie Bild 2-19, „Johannes der Täufer tauft Jesus Christus“. Ein Kind darf das Bild unter das Bild von der Bergpredigt hängen oder legen.

Bitten Sie die Kinder, Ihnen zu sagen, was sie über das Bild wissen. Erklären Sie, daß Jesus uns ein Beispiel gegeben hat, wie wir getauft werden sollen. Die Taufe durch Untertauchen, vollzogen von jemand, der das Priestertum trägt, ist ein wichtiger Bestandteil der Kirche Jesu.

Zeigen Sie Bild 2-66, „Christus ordiniert die Apostel“. Ein Kind darf das Bild unter das Bild von der Taufe hängen oder legen.

Erklären Sie, daß Jesus Christus zwölf Männer auserwählt hat, die ihm helfen sollten, seine Kirche zu führen (auf dem Bild sind nicht alle zu sehen). Diese Männer wurden Apostel genannt. Jesus gab ihnen das Priestertum, damit sie seine Kirche führen und den Menschen dienen konnten.

Zeigen Sie Bild 2-67, „Jesus führt das Abendmahl ein“. Ein Kind darf das Bild unter das Bild von den Aposteln hängen oder legen.

Lassen Sie die Kinder erzählen, was sie über das Bild wissen. Erinnern Sie die Kinder daran, daß Jesus Christus das Abendmahl eingeführt hat, damit es uns daran erinnert, was er für uns getan hat.

Zeigen Sie Bild 2-3, „Jesus der Christus“. Ein Kind darf das Bild unter das Bild vom Abendmahl hängen oder legen.

Sagen Sie den Kindern: Jesus wollte, daß jeder wußte, daß die Kirche Jesu Christi die wahre Kirche war.

Lied

Lassen Sie die Kinder aufstehen, und singen Sie mit ihnen den ersten Vers von „Erzähl mir Geschichten von Jesus“, oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Alle Geschichten von Jesus hör’ ich so gern,
vieles würd’ ich ihn wohl fragen, träf’ ich den Herrn.
Bitte erzähl mir, was einst geschah,
dann ist mir Jesus heut wieder nah.

Jesus Christus hat seine Kirche für uns gegründet

Lehrer(in)

Erklären Sie, daß die Apostel die Kirche führten, nachdem Christus gestorben war. Nachdem jedoch auch die Apostel gestorben waren, begannen die Menschen Jesus und die Apostel zu vergessen. Sie hielten sich nicht mehr an die Gebote und die Lehren Jesu. Bald war die Kirche Jesu Christi nicht mehr auf Erden. Hunderte von Jahren vergingen, und es gab viele verschiedene Kirchen, doch keine hatte das wahre Priestertum.

Sagen Sie den Kindern, daß der himmlische Vater und Jesus die Menschen auf der Erde immer noch liebten. Sie wollten, daß die Kirche Jesu Christi wieder auf der Erde aufgerichtet wurde, damit die Menschen das Evangelium kennenlernen konnten.

Karte

Zeigen Sie noch einmal die Weltkarte. Sagen Sie den Kindern, daß der himmlische Vater und Jesus Christus im Jahr 1820 Joseph Smith erschienen, der in New York in den Vereinigten Staaten lebte. Zeigen Sie den Kindern auf der Karte New York.

Bilder

Zeigen Sie Bild 2-38, „Die erste Vision“. Ein Kind darf das Bild rechts neben das Bild von der Bergpredigt hängen oder legen.

Lassen Sie die Kinder erzählen, was sie über das Bild wissen. Erklären Sie, daß Jesus dem Joseph Smith geboten hat, die Kirche Jesu Christi aufzurichten, so wie Jesus seine Kirche aufgerichtet hatte, als er auf der Erde war.

Zeigen Sie das Buch ’Lehre und Bündnisse’ (oder die Titelseite von ’Lehre und Bündnisse’ in der Dreifachkombination). Sagen Sie den Kindern: So wie das Neue Testament die Lehren Jesu enthält, die er predigte, als er auf der Erde lebte, so enthält das Buch ’Lehre und Bündnisse’ die Lehren, die Jesu dem Propheten Joseph Smith und anderen neuzeitlichen Propheten offenbart hat.

Zeigen Sie Bild 2-20, „Ein Junge wird getauft“. Ein Kind darf das Bild rechts neben das Bild von der Taufe Jesu hängen oder legen.

Lassen Sie die Kinder über das Bild sprechen. Weisen Sie darauf hin, daß das Kind durch Untertauchen getauft wird (also völlig vom Wasser bedeckt wird), und zwar von jemandem, der das Priestertum trägt, genauso wie es bei der Taufe Jesu war.

Zeigen Sie Bild 2-68, „Die Wiederherstellung des Melchisedekischen Priestertums“. Ein Kind darf das Bild rechts neben das Bild „Christus ordiniert die Apostel“ hängen oder legen.

Zeigen Sie auf Petrus, Jakobus und Johannes, die das Melchisedekische Priestertum wiederhergestellt haben. Erklären Sie: Petrus, Jakobus und Johannes waren drei der ursprünglichen Apostel, die von Jesus Christus das Priestertum erhalten hatten. Jesus sandte Petrus, Jakobus und Johannes auf die Erde, um Joseph Smith und Oliver Cowdery das Priestertum zu übertragen. Jesus wußte, daß wir das Priestertum genauso brauchen, wie es die Mitglieder der damaligen Kirche Jesu brauchten.

Zeigen Sie Bild 2-69, „Ein Kind nimmt das Abendmahl“. Ein Kind darf das Bild rechts neben das Bild vom ersten Abendmahl hängen oder legen.

• Was geschieht auf diesem Bild?

• Warum nehmen wir das Abendmahl?

Weisen Sie darauf hin, daß Jesus Christus uns das Abendmahl aus demselben Grund gegeben hat wie seinen Aposteln im heiligen Land: damit wir uns an ihn erinnern.

Rücken Sie Bild 2-3, „Jesus der Christus“, unter die beiden Bilderreihen in die Mitte.

Erklären Sie, daß wir Mitglieder der Kirche Jesu Christi sind, so wie es seine Jünger im heiligen Land waren.

Schriftstelle

• Wie heißt die Kirche Jesu Christi heute?

Lesen Sie LuB 115:4 vor. Erklären Sie: Mit den Letzten Tagen ist die Zeit gemeint, in der wir leben, und Heilige sind Menschen, die die Lehren Jesu befolgen.

Lassen Sie die Kinder aufstehen und ein paarmal miteinander sagen: „Ich gehöre zur Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.“

Lehrer(in)

Vergleichen Sie kurz die beiden Bilderreihen, wobei Sie betonen, daß die Kirche Jesu Christi heute dieselbe ist wie damals im heiligen Land. Jesus hat uns heute dieselben Lehren gegeben wie den Menschen im heiligen Land.

Karte

Zeigen Sie noch einmal die Weltkarte. Zeigen Sie noch einmal auf das heilige Land, und erklären Sie, daß zur Zeit Jesu die meisten Mitglieder seiner Kirche im heiligen Land lebten.

• Wo leben die Mitglieder der Kirche Jesu Christi heute?

Lehrer(in)

Zeigen Sie Bild 2-70, „Kinder aus aller Welt“. Erklären Sie, daß die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in aller Welt leben. Weisen Sie darauf hin, daß die Kinder auf dem Bild aus vielen verschiedenen Ländern kommen. Erklären Sie: Jesus möchte, daß alle Menschen, nicht nur die Menschen aus ein oder zwei Ländern, seine Lehren kennenlernen und zu seiner Kirche gehören.

Lied

Singen Sie „Ich gehöre zur Kirche Jesu Christi“, oder tragen Sie den Text vor.

Ich gehöre zur Kirche Jesu Christi, Jesu Christi.
Ich weiß, wer ich bin, kenn’ Gottes Plan.
Ich glaube fest an ihn.
Ich glaub’ an den Erretter, Jesus Christ.
Ich will ihn ehren.
Ich tu, was ist recht: Ich folg’ seinem Licht.
Ihm will ich gehören.

Zusammenfassung

Spiel

Sammeln Sie alle Bilder, außer Bild 2-3, „Jesus der Christus“, wieder ein. Mischen Sie die Bilder, und legen Sie sie mit dem Bild nach unten (bei jüngeren Kindern auch eventuell mit dem Bild nach oben) in zwei Reihen auf den Boden.

Sagen Sie den Kindern, daß Sie nun eine Art Memory spielen werden. Die Kinder dürfen nacheinander jeweils zwei Bilder umdrehen. Wenn die Bilder zusammenpassen (beispielsweise das Bild von der Taufe Jesu und das Bild von dem Jungen, der getauft wird), darf das Kind sagen, welcher Grundsatz der Kirche Jesu Christi dargestellt wird. Wenn die Bilder nicht zusammenpassen, werden sie wieder umgedreht. (Wenn Sie fürchten, daß die Kinder von den Bildern, die auf der Rückseite zu sehen sind, abgelenkt werden, decken Sie diese Seite mit einem leeren Blatt ab.)

Fahren Sie fort, bis alle vier Paare gefunden worden sind. Wenn Sie eine größere Klasse haben, können Sie die Bilder noch einmal mischen und das Spiel wiederholen, so daß jeder einmal an die Reihe kommt.

Zeugnis

Bezeugen Sie, daß die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage dieselbe Kirche ist wie die, die Jesus gegründet hat, als er auf der Erde war. Wählen Sie einen Evangeliumsgrundsatz aus, der heute besprochen wurde (Taufe, Priestertum oder Abendmahl), und erzählen Sie den Kindern, was dieser Grundsatz Ihnen bedeutet.

Regen Sie an, daß die Kinder ihrer Familie erzählen, was sie heute gelernt haben. Vielleicht möchten Sie ein paar Fragen stellen, um die Hauptgedanken der Lektion ganz kurz zu wiederholen.

Bitten Sie ein Kind um das Schlußgebet. Schlagen Sie vor, daß das Kind dem himmlischen Vater für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage dankt.

Zur Vertiefung

Wählen Sie aus den folgenden Vorschlägen diejenigen aus, die sich am besten für die Kinder in Ihrer Klasse eignen. Sie können sie im Unterricht selbst oder als Wiederholung oder Zusammenfassung verwenden. Weitere Anregungen dazu siehe „Der Unterricht“ in „Für den/die Lehrer(in)“.

  1. 1.

    Lernen Sie mit den Kindern den ersten Teil des sechsten Glaubensartikels auswendig: „Wir glauben an die gleiche Organisation, wie sie in der Urkirche bestanden hat.“ Erklären Sie, was Urkirche bedeutet: Die Kirche, die Jesus Christus im heiligen Land aufrichtete, als er auf der Erde lebte.

  2. 2.

    Teilen Sie Papier und Stifte an die Kinder aus, damit sie ein Bild vom Gemeindehaus oder davon malen können, wie sie gerade in der Kirche sind. Machen Sie den Kindern begreiflich, daß die Kirche mehr ist als nur ein Gebäude. Die Kirche ist eine Organisation, die uns lehrt, wie wir leben sollen, damit wir einmal zum himmlischen Vater und Jesus Christus zurückkehren können.