Wir glauben daran, daß das Buch Mormon das Wort Gottes ist

Primarvereinigung Leitfaden 3: Wähl das Rechte B, 1995


Zweck

Jedes Kind soll verstehen, daß die Schrift ihm helfen kann, die Gebote kennenzulernen und zu verstehen, und daß die Schrift ihm helfen kann, zu Christus zu kommen.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt 1 Nephi 3–4, 3 Nephi 18:19 und Mosia 23:15. Sie sollen die Geschichte von Nephi und den Messingplatten erzählen können.

  2. 2.

    Legen Sie die vier heiligen Schriften auf einen Tisch, und legen Sie mehrere andere Bücher (Märchen-, Koch- und Schulbuch) in verschiedene Ecken des Zimmers. Sie sollen den Kindern erklären können, welchem Zweck jede der verschiedenen Bucharten dient.

  3. 3.

    Bereiten Sie sich vor, das Lied „Der achte Glaubensartikel“ (Mehr Lieder für Kinder, Seite 40) zu singen oder den Text zu sagen. Der Text ist derselbe wie im Glaubensartikel.

  4. 4.

    Sie brauchen:

    1. a)

      die vier heiligen Schriften

    2. b)

      verschiedene andere Bücher, wie ein Märchenbuch, ein Kochbuch und ein Schulbuch

    3. c)

      Tafel, Kreide und Schwamm

    4. d)

      Bild 3-41, „Laman flieht“; Bild 3-42, „Nephi in der Nähe von Labans Haus“; Bild 3-43, „Nephi und Zoram“, und Bild 3-44, „Nephi und die Messingplatten“

  5. 5.

    Bereiten Sie weitere Aktivitäten aus dem Abschnitt „Zur Vertiefung“ vor, die Sie verwenden wollen.

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind um das Anfangsgebet.

Falls Sie den Kindern letzten Sonntag einen Auftrag gegeben haben, so fragen Sie jetzt nach.

In den heiligen Schriften stehen die Gebote des Vaters im Himmel

Aufmerksamkeit wecken

Sprechen Sie mit den Kindern über die verschiedenen Bucharten in den Ecken des Raums, und erzählen Sie über jede ein bißchen. Stellen Sie dann die folgenden oder ähnliche Fragen zu den Büchern. Wenn ein Kind eine Frage richtig beantwortet hat, geht es zu dem betreffenden Buch und zeigt darauf.

• In welchem dieser Bücher steht, wie man Kuchen backt?

• In welchem Buch stehen Geschichten für Kinder?

• In welchem von diesen Büchern stehen die Lehren der Propheten, die uns helfen, die Gebote zu befolgen?

Erklären Sie: Der Vater im Himmel möchte, daß wir die Gebote befolgen. Er hat den Propheten geboten, seine Worte aufzuschreiben, damit wir seine Lehren und seine Gebote kennenlernen.

• Wie nennen wir die heiligen Bücher, die die Propheten geschrieben haben? (Heilige Schrift.)

Erklären Sie, daß viele Propheten das Evangelium niedergeschrieben haben, damit wir die Gebote kennenlernen. Diese Gebote stehen in den vier heiligen Schriften.

Nephi bekommt die heilige Schrift

Bilder/Geschichte aus der Schrift/ Besprechen

Im Buch Mormon steht eine Geschichte, die uns zeigt, wie wichtig die heilige Schrift für Nephi und seine Familie war.

Lehi sagte zu seinen Söhnen Laman, Lemuel, Sam und Nephi, daß der Herr wünscht, sie sollten nach Jerusalem zurückgehen und von einem Mann namens Laban Messing- platten holen. Die Messingplatten waren eine heilige Schrift, die auf Metallplatten geschrieben war. Laman und Lemual wollten nicht nach Jerusalem zurückkehren und ärgerten sich darüber, aber Nephi und Sam waren bereit dazu.

Lesen Sie 1 Nephi 3:7 vor, und sprechen Sie darüber. Die Kinder sollen erkennen, wie Nephi über diesen Auftrag dachte.

• Warum war Nephi bereit, nach Jerusalem zu gehen? (Er wußte, daß der Herr einen Weg für ihn bereiten würde, um den Auftrag zu erfüllen.)

• Was hat Nephi versprochen? (Er würde tun, was der Herr geboten hatte.)

Nephi überredete seine Brüder, mitzugehen.

Als erster ging Laman zum Haus Labans. Er bat Laban um die Messingplatten. Laban wollte sie ihm aber nicht geben, sondern drohte, ihn zu töten. Da fürchtete Laman sich und lief zurück zu seinen Brüdern. Zeigen Sie das Bild 3–41, „Laman flieht“. Er wollte wieder zu ihrem Vater in die Wildnis zurückkehren.

Nephi sagte aber, daß sie das Gebot befolgen und die Messingplatten holen müßten. Sie gingen in ihr früheres Haus in Jerusalem und holten ihr Gold und ihr Silber. Sie wollten ihre Schätze für die Messingplatten geben.

Laban nahm das Gold und das Silber, aber dann gab er ihnen die Platten nicht, sondern befahl seinen Leuten, sie zu töten. Nephi und seine Brüder liefen weg und versteckten sich.

Laman und Lemuel waren wütend. Sie schlugen Nephi und Sam mit einem Stock. Da erschien ein Engel und sagte, sie sollten damit aufhören. Der Engel sagte, daß der Herr ihnen helfen würde, die Messingplatten zu bekommen, sie sollten nur Nephi gehorchen.

Zeigen Sie das Bild 3-42, „Nephi in der Nähe von Labans Haus“.

Diesmal ging Nephi, um die Platten zu holen. Seine Brüder warteten vor der Stadtmauer, während er sich zu Labans Haus schlich. Da lag Laban betrunken auf der Straße! Der Geist wies Nephi an, Laban zu töten. Nephi zögerte, denn er wollte niemand töten.

Dann dachte er daran, wie wichtig die Platten waren, und er wußte, daß er die Messingplatten nicht bekommen würde, wenn er Laban nicht tötete. Darum tat er, was der Heilige Geist ihm gebot. Er tötete Laban und zog dann Labans Kleider an.

Dann tat er so, als ob er Laban wäre.

Zeigen Sie das Bild 3-43, „Nephi und Zoram“.

Nephi sagte zu Zoram, dem Diener Labans, er solle die Messingplatten holen und ihm folgen. Zoram gehorchte, denn er dachte, Nephi sei Laban. Später erklärte Nephi ihm, daß der Herr ihm und seinen Brüdern geboten habe, die Messingplatten zu holen. Zoram glaubte ihm und wollte auch gehorchen. Er ging mit Nephi und dessen Brüdern in die Wildnis.

• Was stand auf den Messingplatten?

• Warum brauchten Lehi und seine Familie wohl die Messingplatten?

Aktivität

Spielen Sie das folgende Spiel, damit die Kinder verstehen, warum es für Lehis Familie so wichtig war, die Messingplatten, auf denen die Gebote standen, mit in das verheißene Land zu nehmen.

Dieses Spiel soll den Kindern zeigen, wie leicht das Wort Gottes verändert werden kann, wenn es nicht aufgeschrieben wird.

Die Kinder sollen im Kreis sitzen. Flüstern Sie dem Kind rechts neben ihnen ins Ohr: „Ich will die Gebote des Vaters im Himmel befolgen.“ Das Kind soll das, was es gehört hat, seinem Nachbarn zuflüstern. Die Botschaft wird weitergegeben, bis sie beim Kind links neben ihnen angekommen ist. Das soll nun aufstehen und laut sagen, was es gehört hat. Wahrscheinlich ist die Botschaft nun entstellt. (Wenn sie noch richtig ist, loben Sie die Kinder, weil sie so gut aufgepaßt haben, und geben eine längere Botschaft.) Sagen Sie den Kindern, was Sie ursprünglich gesagt haben.

Erklären Sie, daß man eine Geschichte oder eine Botschaft, die nicht aufgeschrieben wird, leicht vergißt oder verändert. Die Propheten haben die Lehren des Vaters im Himmel und Jesu Christi niedergeschrieben, damit sie nicht vergessen würden. Diese Lehren stehen in unseren heiligen Schriften.

Lehis Familie brauchte die Messingplatten, damit sie sich an die Gebote erinnerten und sie befolgen konnten.

Die Schriften helfen uns zu gehorchen

Aktivität mit der Schrift

Erklären Sie, daß wir die heilige Schrift genauso nötig brauchen wie Lehis Familie. Die Schriften helfen uns, dem Vater im Himmel und Jesus Christus zu gehorchen, weil sie viele ihrer Gebote enthalten.

Die Kinder sollen gut zuhören, wenn Sie jetzt zwei Schriftstellen vorlesen. Sie sollen die Hand heben, wenn sie wissen, von welchem Gebot die Schriftstelle handelt. Lesen Sie 3 Nephi 18:19 und Mosia 23:15 vor, und sprechen Sie mit den Kindern darüber.

Erinnern Sie die Kinder daran: Wenn wir die Schriften nicht hätten, würden wir die Gebote vielleicht vergessen und könnten sie nicht befolgen. Dann könnten wir die Segnungen nicht bekommen, die man erhält, wenn man die Gebote befolgt.

Glaubensartikel/Lied

Lassen Sie die Kinder das Lied „Der achte Glaubensartikel“ singen oder den Text sagen. Erklären Sie: Dieser Glaubensartikel sagt uns, daß die Bibel und das Buch Mormon das Wort Gottes enthalten, was bedeutet, daß das, was darin steht, wahr ist. Der Vater im Himmel und Jesus haben den Propheten geboten, diese Lehren für künftige Generationen aufzuschreiben.

Sagen Sie gemeinsam mit den Kindern den achten Glaubensartikel. Die größeren Kinder könnten ihn auswendig lernen. Erinnern Sie die Kinder daran, daß wir die Schrift haben, damit wir die Gebote kennenlernen, die uns helfen, das Rechte zu wählen und unser Taufbündnis zu halten.

Zusammenfassung

Besprechen

Lassen Sie die Klasse folgendes besprechen:

• Wofür sollen wir dem Vater im Himmel danken, wenn wir beten? (Erkennen Sie jede Antwort an, betonen Sie aber, daß wir für die Schriften danken sollen.)

• Worum sollen wir ihn bitten, wenn wir beten? (Daß er uns hilft, die Gebote zu befolgen.)

Bitten Sie ein Kind um das Schlußgebet.

Zur Vertiefung

Wählen Sie aus den folgenden Vorschlägen diejenigen aus, die sich am besten für die Kinder in Ihrer Klasse eignen. Sie können sie im Unterricht selbst oder als Wiederholung oder Zusammenfassung verwenden. Weitere Anregungen dazu siehe „Der Unterricht“ in „Für den/die Lehrer(in)“.

  1. 1.

    Fangen Sie an, die Gechichte zu erzählen, wie Nephi und seine Brüder nach Jerusalem zurückkehren, um die Messingplatten von Laban zu holen. Lassen Sie die Kinder nacheinander weitererzählen. Regen Sie sie an, möglichst viele Einzelheiten zu erzählen. Benutzen Sie die Bilder als Erinnerung. (Wenn die Kinder die Geschichte nicht in der richtigen Reihenfolge erzählen, helfen Sie ihnen nur, es so genau wie möglich zu tun. Akzeptieren Sie jede Antwort.)

  2. 2.

    Lassen Sie ein Kind an die Tafel oder auf Papier ein Bild davon malen, wie es in der kommenden Woche die Gebote befolgen will. Dann soll es den anderen Kindern erzählen, was es tun will. Nacheinander sollen alle Kinder die Gelegenheit dazu bekommen. Die Kinder können Bilder davon malen, wie sie zur Kirche gehen, beten, zu Hause helfen oder andere mit ihrem Spielzeug spielen lassen.

  3. 3.

    Lassen Sie die Kinder das Lied Nephi’s Courage [Nephi’s Mut] (Children’s Songbook) singen, oder den Text sagen. Sie können den Text mit entsprechenden Bewegungen begleiten.

  4. 4.

    Kopieren Sie für die Kinder, die lesen können, das Blatt „Mein Taufbündnis“, das Sie im Anschluß an Lektion 13 finden. Schneiden Sie jedes Blatt in vier Teile, und zwar unter den Worten „Ich, ________________________, verspreche“, unter den Worten „die Gebote des Vaters im Himmel zu befolgen“ und unter den Worten „Der Vater im Himmel verspricht uns“. Mischen Sie die Teile, und fordern Sie die Kinder auf, sie wieder in der richtigen Reihenfolge untereinanderzulegen. Lesen Sie dann gemeinsam das Taufbündnis. Erklären Sie: Der Vater im Himmel wünscht, daß wir unser Taufbündnis einhalten und die Gebote befolgen. Er hat den Propheten aufgetragen, seine Worte niederzuschreiben, damit wir seine Gebote und seine Lehren lesen können.