König Lamonis Vater bekehrt sich

Primarvereinigung Leitfaden 4: Das Buch Mormon, 1999


Zweck

Die Kinder verstehen, daß der Erlösungsplan es uns ermöglicht, Vergebung für unsere Sünden zu erlangen.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt Alma 20:1 bis 22:26 und 23:1,4,5. Arbeiten Sie anschlie- ßend die Lektion durch, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern diesen Abschnitt aus der heiligen Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.)

  2. 2.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten Sie verwenden wollen, um die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel auch erreichen.

  3. 3.

    Fertigen Sie die folgenden acht Wortstreifen an (oder schreiben Sie die genannten Begriffe an die Tafel):

    • Erschaffung

    • Adam und Eva – der Fall

    • Sünde

    • Physischer Tod

    • Jesus Christus – Sühnopfer

    • Auferstehung

    • Umkehr

    • Erlösungsplan

  4. 4.

    Sie brauchen:

    1. a)

      Ein Buch Mormon für jedes Kind.

    2. b)

      Bild 4-9, „Jesus der Christus“ (Bild 240 in „Bilder zum Evangelium“ [62572 150]); Bild 4-31, „Ammon und Lamoni treffen auf Lamonis Vater“; Bild 4-32, „Aaron liest Lamonis Vater aus der heiligen Schrift vor“.

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind, das Anfangsgebet zu sprechen.

Interesse wecken

Fragen Sie die Kinder, ob sie schon einmal einen Alptraum hatten und was sie dabei empfunden haben. Lassen Sie ein, zwei Kinder davon erzählen, und fragen Sie dann, ob sie erleichtert waren, als sie aufwachten und merkten, daß sie alles nur geträumt hatten.

Erklären Sie, daß man Unglück, Leid und Kummer über sich bringt, wenn man die Gebote des himmlischen Vaters übertritt. Wer übertreten hat, wünscht sich vielleicht, er könnte „aufwachen“, und alle Sünden seien verschwunden. So einfach ist es zwar nicht, Vergebung zu finden, aber der himmlische Vater hat doch eine Möglichkeit geschaffen, wie uns unsere Sünden vergeben werden können.

Zeigen Sie die folgenden vier Wortstreifen: „Erschaffung“, „Adam und Eva – der Fall“, „Sünde“ und „Physischer Tod“. Erklären Sie kurz (etwa zwei Minuten), daß wir alle vor der Erschaffung der Erde als Geistkinder des himmlischen Vaters bei ihm gelebt haben. Jesus Christus hat auf Weisung des himmlischen Vaters diese Welt erschaffen und alles, was darauf ist. Adam und Eva wurden in den Garten von Eden gesetzt, wo sie von der verbotenen Frucht aßen. Sie waren ungehorsam, indem sie von der verbotenen Frucht aßen, und diesen Ungehorsam bezeichnet man als „Fall“. Sagen Sie, daß wir dankbar dafür sind, daß Adam und Eva von der verbotenen Frucht gegessen haben, denn sonst hätten wir nicht auf die Erde kommen können. Der Fall war notwendig, hat aber für alle Menschen zweierlei bewirkt:

Wir können alle zwischen Gut und Böse unterscheiden und sündigen, indem wir falsche Entscheidungen treffen.

Wir müssen alle den physischen Tod erleiden.

Vor der Erschaffung der Erde hatte der himmlische Vater bereits einen Plan aufgestellt, wie wir erlöst werden können, sofern wir Umkehr üben. (Alma 12:22–25.) Sagen Sie den Kindern, daß es in dieser Lektion um einen lamanitischen König geht, dem bewußt wurde, daß er schwerwiegende Sünden begangen hatte. Außerdem wird deutlich, wie er Vergebung erlangte.

Aus der heiligen Schrift

Erzählen Sie den Kindern, wie König Lamonis Vater sich bekehrt hat (siehe Alma 20:1–22:26). Gehen Sie auch darauf ein, was König Lamonis Vater über den Erlösungsplan erfuhr. (Siehe auch „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.) Zeigen Sie dazu die angegebenen Bilder.

Anwenden: Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die heilige Schrift am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen, werden die Kinder mit der heiligen Schrift vertraut.

• Warum reiste König Lamoni mit Ammon nach Middoni? (Alma 20:1–5.) Erklären Sie, daß Aaron, ein Bruder Ammons, gefangengehalten wurde.

• Woher wissen wir, daß Lamonis Vater bei der Begegnung mit Ammon noch nicht für das Evangelium bereit war? (Alma 20:10,13,14.)

• Wodurch wurde König Lamonis Vater das Herz erweicht, so daß er später das Evangelium annahm? (Alma 20:26,27.) Was empfindet ihr für jemanden, der euch Zuneigung zeigt? Wie könnt ihr anderen eure Zuneigung zeigen?

• Woher wußte Aaron, daß er Lamonis Vater aufsuchen sollte? (Alma 22:1.)

• Was beunruhigte Lamonis Vater? (Alma 22:4–6.)

• Warum wuchs das Interesse von Lamonis Vater am Evangelium, als Ammon ihm sagte: „Wenn ihr umkehrt, werdet ihr errettet werden, und wenn ihr nicht umkehrt, werdet ihr am letzten Tag verstoßen werden“? (Alma 22:6.)

• Womit unterwies Aaron König Lamonis Vater im Evangelium? (Siehe Alma 22:12.) Wie kann es uns helfen, wenn wir in der heiligen Schrift lesen?

• Worüber sprach Aaron zuerst mit Lamonis Vater? (Alma 22:7,8.) Warum ist es so wichtig, daß man an den himmlischen Vater glaubt?

• Was hat Aaron Lamonis Vater in bezug auf die Schöpfung erklärt? (Alma 22:10.)

• Als wessen Abbild sind wir erschaffen? (Alma 22:12.) Warum ist es wichtig zu wissen, daß man als Abbild des himmlischen Vaters erschaffen wurde?

• Was hat Aaron Lamonis Vater in bezug auf den Fall und das Sühnopfer erklärt? (Alma 22:12–14.)

Erklären Sie den Kindern, daß Jesus Christus die Folgen des Falls überwunden hat, indem er für unsere Sünden litt, sein Leben für uns hingab und vom Tod auferstand. Legen Sie den Wortstreifen „Jesus Christus – Sühnopfer“ über den Wortstreifen „Adam und Eva – der Fall“.

Weil Jesus auferstanden ist, werden auch wir auferstehen. Legen Sie den Wortstreifen „Auferstehung“ über den Wortstreifen „Physischer Tod“.

Jesus hat für unsere Sünden gelitten und dadurch die Möglichkeit geschaffen, daß wir Umkehr üben und Vergebung erlangen können. Legen Sie den Wortstreifen „Umkehr“ über den Wortstreifen „Sünde“.

Legen Sie den Wortstreifen „Erlösungsplan“ über alle anderen Wortstreifen, und erklären Sie, daß dies der Plan ist, wie der himmlische Vater es uns ermöglichen möchte, so zu werden, wie er ist.

• Was wollte Lamonis Vater wissen, als Aaron ihm den Erlösungsplan erklärt hatte? (Alma 22:15.)

• Wozu forderte Aaron Lamonis Vater auf? (Alma 22:16.) Was müssen wir tun, um Vergebung für unsere Sünden zu erlangen und des ewigen Lebens würdig zu werden?

• Wie hat Lamonis Vater gezeigt, daß er Umkehr üben wollte? (Alma 22:17,18.) Was geschah, als der König sich bekehrt hatte? (Alma 22:22,23,25,26; 23:1,4,5.)

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts verwenden, und zwar als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag.

  1. 1.

    Fordern Sie die Kinder auf, in ihrer heiligen Schrift alle Stellen zu markieren, die sie für wichtig halten, beispielsweise den folgenden Vers:

    „Wenn ihr umkehrt, werdet ihr errettet werden, und wenn ihr nicht umkehrt, werdet ihr am letzten Tag verstoßen werden“ (Alma 22:6).

    „Ich will alle meine Sünden ablegen, um dich zu erkennen“ (Alma 22:18).

  2. 2.

    Besprechen Sie den 2. und 3. Glaubensartikel mit den Kindern, und lernen Sie sie gemeinsam auswendig.

  3. 3.

    Zeichnen Sie ein großes Quadrat auf ein Poster oder an die Tafel, und teilen Sie es in neun gleiche Quadrate. Numerieren Sie die einzelnen Felder wie folgt:

    numbered squares

    Bilden Sie zwei Gruppen, und teilen Sie jeder Gruppe ein Zeichen zu, beispielsweise X und O. Bitten Sie ein Kind aus der ersten Gruppe, eine Zahl zwischen 1 und 9 zu wählen; lesen Sie dann die entsprechende Frage vor. Jeder aus der Gruppe darf antworten. Wenn die Gruppe die Frage richtig beantwortet hat, darf sie ihr Zeichen in das entsprechende Feld eintragen. Wenn die Frage nicht richtig beantwortet wird, lassen Sie das Feld leer. Die beiden Mannschaften sollen abwechselnd Zahlen nennen und Fragen beantworten. Das Spiel ist vorüber, wenn eine Gruppe drei Zeichen in einer Reihe hat, und zwar entweder waagerecht, senkrecht oder diagonal.

    1. 1.

      Wie nennt man den Plan, den der himmlische Vater für uns aufgestellt hat? (Plan der Errettung beziehungsweise Erlösungsplan oder Plan des Glücklichseins.)

    2. 2.

      Was bedeutet „erlösen“? (Von der Knechtschaft der Sünde befreien.)

    3. 3.

      Wer hat die Erde erschaffen? (Jesus Christus, auf Weisung des himmlischen Vaters.)

    4. 4.

      Wer waren die ersten Menschen auf der Erde? (Adam und Eva.)

    5. 5.

      Was geschah, als Adam und Eva von der verbotenen Frucht aßen? (Sie wurden aus dem Garten von Eden verstoßen, konnten Kinder bekommen, wurden sterblich und konnten zwischen Gut und Böse unterscheiden [siehe Mose 5:11]).

    6. 6.

      Aaron unterwies den König anhand der heiligen Schriften beziehungweise der Messingsplatten. Wie heißen die vier heiligen Schriften, aus denen wir etwas über das Evangelium beziehungsweise den Erlösungsplan erfahren? (Die Bibel, das Buch Mormon, das Buch ’Lehre und Bündnisse’ und die Köstliche Perle.)

    7. 7.

      Was erklärte Aaron König Lamonis Vater zuerst? (Daß es einen Gott gibt.)

    8. 8.

      Wie hat Jesus es uns ermöglicht, zu ihm zurückzukehren und bei ihm zu leben? (Er hat für unsere Sünden gelitten und ist für uns gestorben.)

    9. 9.

      Was müssen wir tun, um zum himmlischen Vater zurückkehren zu können? (Von unseren Sünden umkehren, unsere Bündnisse einhalten und Gutes tun.)

    Wenn Sie das Spiel mehr als einmal machen wollen, müssen Sie selbst Fragen aus dem Unterrichtsstoff zusammenstellen.

  4. 4.

    Singen Sie mit den Kindern das Lied „Immer und ewig soll’n wir vereint sein“ (Kinderstern, März 1993) und „Ich bin ein Kind des Herrn“ (Sing mit mir, B-76), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis

Geben Sie Zeugnis, daß der himmlische Vater uns liebt und es uns durch den Erlösungsplan ermöglicht hat, von unseren Sünden umzukehren und so zu werden, wie er ist.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Fordern Sie die Kinder auf, zu Hause als Wiederholung Alma 22:1–16 zu lesen.

Bitten Sie ein Kind, das Schlußgebet zu sprechen.

Hinweis: Wenn Sie den ersten Vorschlag im Abschnitt „Zur Vertiefung“ aus der nächsten Lektion verwenden möchten, müssen Sie die entsprechenden Aufträge ein bis zwei Wochen im voraus vergeben.