Die Zoramiten und das Rameumptom

Primarvereinigung Leitfaden 4: Das Buch Mormon, 1999


Zweck

Den Kindern wird bewußt, daß sie den himmlischen Vater demütig und aufrichtig verehren müssen.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt Alma 31; 34:1–30,38–41 und 35:1–9. Arbeiten Sie anschließend die Lektion durch, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern diesen Abschnitt aus der heiligen Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.)

  2. 2.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten Sie verwenden wollen, um die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel auch erreichen.

  3. 3.

    Sie brauchen:

    1. a)

      Ein Buch Mormon für jedes Kind.

    2. b)

      Zwei Gedecke.

    3. c)

      Bild 4-36, „Die Zoramiten und das Rameumptom“.

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind, das Anfangsgebet zu sprechen.

Interesse wecken

Tun Sie so, als ob Sie eine leckere Mahlzeit mitgebracht hätten. Decken Sie den Tisch mit zwei Tellern, zwei Gläsern und zwei Eßbestecken, jedoch ohne Essen. Tun Sie dann so, als ob Sie essen, und schwärmen Sie den Kindern vor, wie lecker das Essen ist. Rufen Sie dann ein Kind nach vorn, damit es mit Ihnen ißt. Wenn man von einem leeren Teller ißt, dann ist das so ähnlich, als ob man sich der falschen, unaufrichtigen Gottesverehrung hingibt, die die Zoramiten betrieben haben und von der in dieser Lektion die Rede ist. Diese leere Art der Gottesverehrung nützt unserem Geist nichts, ebenso wie unser Körper keine Kraft erhält, wenn wir nichts essen. In dieser Lektion wird deutlich, wie man Gott ehrlich und richtig verehrt.

Aus der heiligen Schrift

Erzählen Sie den Kindern laut Alma 31 von den Zoramiten und ihrem falschen Glauben. (Siehe auch „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.) Zeigen Sie dazu das angegebene Bild.

Anwenden: Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die heilige Schrift am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen, werden die Kinder mit der heiligen Schrift vertraut.

• Wer waren die Zoramiten? (Alma 31:1–3,8.) Warum hatten sie sich von den Lehren der Kirche abgewendet? (Alma 31:8–11.)

• Wie, wann und wo verehrten die Zoramiten ihren Gott? (Alma 31:13–18,21–23.) Wie sollen wir den himmlischen Vater und Jesus Christus verehren?

• Was war falsch am Glauben der Zoramiten? (Alma 31:15–17,20.) Warum ist es wichtig, daß man weiß, wer und wie der himmlische Vater und Jesus Christus wirklich sind?

• Woher wissen wir, daß die Gebete der Zoramiten nicht aufrichtig waren? (Alma 31:23,27.) Was können wir tun, um aufrichtig zu beten?

• Warum hielten sich die Zoramiten für besser als andere Menschen? (Alma 31:24,25,27,28.) Inwiefern halten wir uns manchmal für besser als andere Menschen? Warum ist Stolz eine schwerwiegende Sünde? (Sie führt uns von Gott weg.)

• Was empfanden Alma und die übrigen Führer der Kirche, als sie sahen, daß sich die Zoramiten von der Wahrheit abgewendet hatten? (Alma 31:19,24,30,31.) Wie können wir Menschen helfen, die die Wahrheit nicht kennen? Wie können wir weniger aktiven Mitgliedern helfen?

• Worauf hatten die Zoramiten ihr Herz gesetzt? (Alma 31:28.) Auf welche weltli- chen Dinge setzen Kinder eures Alters heute manchmal ihr Herz? Warum ist es falsch, wenn man sein Herz auf weltliche Dinge setzt?

• Worum betete Alma für sich und seine Gefährten? (Alma 31:31–35.) Inwiefern wird unser Gebet aufrichtiger, wenn wir um bestimmte Segnungen bitten? Wie hilft das Beten euch, wenn ihr Schwierigkeiten habt?

• Was hat Amulek über Jesus Christus gesagt? (Alma 34:8.) Wie konnten die Zoramiten ein Zeugnis von Jesus Christus erlangen? (Alma 34:17.)

• Wie und wann sollen wir beten? Worum sollen wir beten? (Alma 34:18–27.) Wie können wir den himmlischen Vater an jedem Tag der Woche verehren?

• Was müssen wir außer Beten noch tun, damit unser Gebet etwas bewirkt? (Alma 34:28.)

• Wie nahm das Volk Ammon (das Volk Anti-Nephi-Lehi) die Zoramiten auf, die sich ihnen anschlossen? (Alma 35:9.) Wie sollen wir Fremde oder Arme bei uns aufnehmen? Inwiefern zeigen wir dem himmlischen Vater dadurch, daß wir ihn lieben? (Matthäus 25:40; Mosia 2:17.)

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts verwenden, und zwar als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag.

  1. 1.

    Schreiben Sie die folgenden Schriftstellenangaben an die Tafel; die Kinder sollen die Verse mit den falschen Ansichten der Zoramiten den Versen mit den richtigen Lehren Almas und Amuleks zuordnen:

    • Alma 31:16. (Die Zoramiten glaubten, daß es keinen Christus geben sollte.)

    • Alma 31:20–23. (Alle Zoramiten beteten dasselbe und verehrten Gott die ganze Woche über nicht.)

    • Alma 31:24. (Die Zoramiten hatten ihr Herz auf Reichtümer gesetzt.)

    • Alma 34:8. (Amulek gab Zeugnis von Christus.)

    • Alma 34:19–27. (Amulek lehrte, daß wir immer und wegen allem beten sollen.)

    • Alma 34:28,29. (Amulek lehrte, daß wir den Armen von unserer Habe geben sollen.)

  2. 2.

    Fragen Sie die Kinder, was sie empfinden, wenn sich jemand über sie lustig macht. Besprechen Sie, wie manche Menschen Stolz an den Tag legen. Sagen Sie den Kindern, daß sie an das große und geräumige Gebäude in Lehis Traum denken sollen, das den Stolz der Welt darstellt, und erklären Sie, daß Demut das Gegenteil von Stolz ist. Lassen Sie die Kinder eine Möglichkeit aufschreiben, wie sie mehr Demut entwickeln wollen. 3. Fordern Sie die Kinder auf, die folgenden Verse und weitere wichtige Verse aus der Lektion zu lesen und zu markieren. (Sie können mit ihnen auch die Stellen auswendig lernen, die sie wichtig finden.)

    • Alma 31:34,35

    • Alma 34:8

    • Alma 34:26–28

    • Alma 34:38

  3. 4.

    Singen Sie mit den Kindern „Ich weiß, mein Vater lebt“ (Sing mit mir, B-39), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis

Geben Sie Zeugnis, daß der himmlische Vater uns segnet und unsere Gebete erhört, wenn wir ihn demütig und aufrichtig verehren.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Fordern Sie die Kinder auf, zu Hause als Wiederholung Alma 31:8–25 und 34:17–29 lesen.

Bitten Sie ein Kind, das Schlußgebet zu sprechen.