Alma spricht über den Glauben

Primarvereinigung Leitfaden 4: Das Buch Mormon, 1999


Zweck

Jesus Christus heranwächst, wenn sie es durch Glauben nähren.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt Alma 32 und 33. Arbeiten Sie anschließend die Lektion durch, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern diesen Abschnitt aus der heiligen Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.)

  2. 2.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten Sie verwenden wollen, um die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel auch erreichen.

  3. 3.

    Sehen Sie sich die visuellen Hilfsmittel am Ende der Lektion an, und überlegen Sie, welche Hilfsmittel Sie während des Unterrichts benutzen möchten. Sie können auch von jeder Illustration eine Kopie machen, die Umrisse durchpausen oder an die Tafel übertragen.

  4. 4.

    Sie brauchen:

    1. a)

      Ein Buch Mormon für jedes Kind.

    2. b)

      Nach Möglichkeit ein Samenkorn für jedes Kind.

    3. c)

      Eine Kopie der visuellen Hilfsmittel am Ende der Lektion (Samenkorn, Sproß, Schößling, Baum, Regen, Sonne, Boden, Dünger).

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind, das Anfangsgebet zu sprechen.

Interesse wecken

Geben Sie jedem Kind ein Samenkorn, zeigen Sie das entsprechende Bild, oder zeichnen Sie ein Samenkorn an die Tafel.

• Was kann aus einem Samenkorn entstehen? (Eine Pflanze oder ein Baum, je nach Art des Samenkorns.)

• Was ist notwendig, damit das Samenkorn sprießen kann? (Zeigen Sie das Bild mit dem Sproß, oder zeichnen Sie einen Sproß an die Tafel.)

• Wie sieht ein junger Baum aus? (Zeigen Sie das Bild vom Schößling, oder zeichnen Sie einen Schößling an die Tafel.) Wie sieht ein ausgewachsener Baum aus? (Zeigen Sie das Bild vom Baum, oder zeichnen Sie einen Baum an die Tafel.)

• Was braucht ein Samenkorn an Nährstoffen, damit es zu einer Pflanze beziehungsweise einem Baum heranwachsen kann? (Wasser, Dünger, Sonnenschein und Erde. Bringen Sie das Bild von der Sonne, dem Regen, der Erde und dem Dünger neben dem Bild vom Samenkorn an.)

Erklären Sie den Kindern, daß es in dieser Lektion darum geht, wie man ein festes Zeugnis erlangen kann. Sie können die Wortstreifen aus dem 1. Vorschlag im Abschnitt „Zur Vertiefung“ verwenden, während Sie die Hauptgedanken besprechen.

Aus der heiligen Schrift

Erzählen Sie den Kindern, was Alma laut Alma 32 und 33 den Zoramiten erklärt hat. (Siehe auch „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.) Machen Sie deutlich, daß aus einem guten Samenkorn mit der richtigen Pflege einmal ein Baum werden kann, der Frucht trägt. Genauso ist es mit dem Wort Gottes. Wenn es uns ins Herz gepflanzt und richtig genährt wird, kann es sich zu einem starken Zeugnis entwickeln.

Anwenden: Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die heilige Schrift am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen, werden die Kinder mit der heiligen Schrift vertraut.

Sagen Sie, daß es in der letzten Lektion um die reichen, stolzen Zoramiten ging.

• Warum waren die armen Zoramiten demütig? (Alma 32:2,3.) Nennt Schwierigkeiten, die jemanden demütig stimmen, so daß er bereit ist, das Evangelium anzuhören.

• Was bedeutet es, im Herzen „arm“ zu sein? (Demütig, belehrbar, wahrhaft bußfertig und ohne Stolz.)

• Inwiefern war es für diese Menschen ein Segen, daß sie arm waren? (Alma 32:12, 13.) Sagen Sie, daß jemand auch demütig sein kann, ohne Probleme zu haben oder in Armut zu leben, daß ein Reicher aber häufig stolz wird. Warum ist es aber notwendig, daß man demütig ist, wenn man im Evangelium unterwiesen wird?

• Was ist Glaube? (Alma 32:21.) Warum brauchen wir Glauben, um ein Zeugnis vom Evangelium zu erlangen? (Alma 32:26.) Erklären Sie, daß es gewisse Zeit dauert, ein Zeugnis zu erlangen. Wenn man beispielsweise die Gebote hält, kann man ein Zeugnis davon erlangen, daß sie wahr sind.

• Was soll jemand laut Alma tun, um Glauben zu entwickeln? (Alma 32:27.) Wie kann man den Wunsch entwickeln, zu glauben?

• Inwiefern macht man einen Versuch mit dem Wort Gottes, wenn man die Gebote hält? (Erklären Sie, daß man einen Versuch macht, um etwas auszuprobieren. Wenn man beispielsweise einen Versuch mit den Geboten macht, indem man das Wort der Weisheit hält, wird man dafür gesegnet. Dadurch wird das Zeugnis vom Wort der Weisheit fester.) Wie ist euer Glaube dadurch gewachsen, daß ihr die Gebote haltet?

• Wie könnt ihr euch das Wort Gottes ins Herz pflanzen, so daß euer Zeugnis fester wird? (Indem ihr regelmäßig in der heiligen Schrift lest, in der PV, in der Abendmahlsversammlung und beim Familienabend gut achtgebt, betet und die Grundsätze des Evangeliums immer wieder anwendet.)

• Wie weiß man, ob der gute Same, nämlich das Zeugnis vom Evangelium, in einem zu wachsen beginnt? (Alma 32:28,34.) Lassen Sie die Kinder Zeugnis geben und schildern, wie sie ein Zeugnis erlangt haben. Fordern Sie sie auch auf, ihr Zeugnis zu festigen, und versichern Sie ihnen, daß sie ein starkes Zeugnis vom Evangelium erlangen können, wenn sie Glauben haben.

• Was bedeutet es, das Samenkorn zu „nähren“? (Nähren bedeutet pflegen.) Was für Eigenschaften müssen wir entwickeln, um unser Zeugnis vom Evangelium zu „nähren“? (Alma 32:41,42.) Warum sind Geduld und Eifer wohl unbedingt notwendig, wenn man Glauben und ein Zeugnis erlangen will?

• Inwiefern kann das Lesen in der heiligen Schrift unseren Glauben und unser Zeugnis festigen? (Alma 33:14.)

• Von welcher wichtigen Lehre müssen wir unbedingt ein Zeugnis erlangen? (Alma 33:22.)

• Inwiefern ist ein festes Zeugnis wie ein Baum? (Alma 33:23.) Wie hilft ein Zeugnis uns, ewiges Leben zu erlangen? Sie können den Kindern erklären, daß

Sie verschiedene Probleme leichter lösen konnten, weil Sie ein Zeugnis haben, und daß dieses Zeugnis Ihnen schon viel Freude geschenkt hat.

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts verwenden, und zwar als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag.

  1. 1.

    Fertigen Sie die folgenden Wortstreifen an: Wort Gottes Zeugnis von Jesus Christus Beten In der heiligen Schrift lesen Die Gebote halten Dienen

    Erklären Sie den Kindern, daß das Wort Gottes in Alma 32 mit einem Samenkorn verglichen wird. Legen Sie den Wortstreifen „Wort Gottes“ über das Bild des Samenskorns. (Erklären Sie, daß mit dem Wort Gottes das Evangelium gemeint ist, nämlich die Lehren Jesu Christi.) So wie aus dem Samenkorn ein Baum wird, so können wir ein festes Zeugnis vom Evangelium erlangen, wenn wir das Wort Gottes lernen und befolgen.

    Legen Sie den Wortstreifen „Zeugnis von Jesus Christus“ über das Bild vom Baum. So wie ein Samenkorn Pflege und Nahrung braucht, um zu einem Baum heranzuwachsen, so braucht unser Zeugnis vom Evangelium Glauben und Pflege, um stark zu werden. Fragen Sie die Kinder, was sie tun können, um ihr Zeugnis zu festigen. Lassen Sie sie antworten, und legen Sie dabei die Wortstreifen „Beten“, „In der heiligen Schrift lesen“, „Die Gebote halten“ und „Dienen“ über die Bilder von dem, was ein Baum braucht, um groß zu werden.

  2. 2.

    Basteln Sie aus wichtigen Wörtern in der Lektion ein Puzzle, indem Sie diese Wörter auf ein Blatt Papier schreiben und dann zerschneiden. Sie können beispielsweise die Wörter „Demut“, „Wunsch“, „Nähren“, „Gehorsam“ usw. nehmen. Bilden Sie so viele Gruppen, wie Sie Wörter haben. Wenn eine Gruppe ihr Wort zusammengesetzt hat, bitten Sie ein Kind aus der Gruppe, kurz darzulegen, was es im Unterricht über dieses Wort gelernt hat.

  3. 3.

    Schreiben Sie je einen Evangeliumsgrundsatz auf ein Blatt Papier, beispielsweise Fasten, Zehnter, Wort der Weisheit. Heften Sie jedem Kind ein solches Blatt auf den Rücken, ohne daß es sieht, was daraufsteht. Das Kind soll dann den anderen Kindern Fragen stellen und zu erraten versuchen, um welchen Grundsatz es sich handelt. Wenn ein Kind den Begriff erraten hat, fragen Sie es, wie man ein Zeugnis von diesem Grundsatz erlangen kann. Zur Antwort gehört auf jeden Fall, daß man beten und nach dem betreffenden Grundsatz leben muß.

  4. 4.

    Singen Sie mit den Kindern das Lied „Glaube“ (Mehr Lieder für Kinder, Seite 2), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis

Geben Sie Zeugnis, daß die Kinder ein festes Zeugnis von der Wahrheit des Evangeliums Jesu Christi erlangen können, wenn sie schon in jungen Jahren das Wort Gottes lernen und die Gebote halten. Spechen Sie auch über Ihren Glauben an den Erretter und sein Evangelium.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Fordern Sie die Kinder auf, zu Hause als Wiederholung Alma 32:21,22,26–28,40–43 und 33:14–23 zu lesen.

Bitten Sie ein Kind, das Schlußgebet zu sprechen.