Das Buch Mormon ist ein Geschenk des himmlischen Vaters

Primarvereinigung Leitfaden 4: Das Buch Mormon, 1999


Zweck

Die Kinder lernen das Buch Mormon lieben und schätzen.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt die Einführung sowie das Zeugnis des Propheten Joseph Smith vorn im Buch Mormon (siehe auch Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:29–35,42–54,59,60). Arbeiten Sie anschließend die Lektion durch, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern diesen Abschnitt aus der heiligen Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.)

  2. 2.

    Zusätzlicher Lesestoff: Titelblatt des Buches Mormon, das Zeugnis von drei Zeugen, das Zeugnis von acht Zeugen, Mormon 6,7.

  3. 3.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten Sie verwenden wollen, um die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel auch erreichen.

  4. 4.

    Sie brauchen:

    1. a)

      Ein Buch Mormon für jedes Kind.

    2. b)

      Ein in Geschenkpapier verpacktes Buch Mormon.

    3. c)

      Nach Möglichkeit ein Lesezeichen für jedes Kind (siehe Beispiel am Ende der Lektion).

    4. d)

      Bild 4-1, „Mormon kürzt den Bericht ab“ (Bild 306 in „Bilder zum Evangelium“ [62520 150]; Bild 4-2, „Mormon verbirgt die Platten im Hügel Cumorah“ (Bild 320 in „Bilder zum Evangelium“ [62462 150]; Bild 4-3, „Joseph Smith empfängt die goldenen Platten“ (Bild 406 in „Bilder zum Evangelium“ [62012 150]).

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind, das Anfangsgebet zu sprechen.

Interesse wecken

Zeigen Sie den Kindern das in Geschenkpapier verpackte Buch Mormon.

• Warum beschenkt man jemanden?

• Was empfindet man, wenn man sieht, daß sich der Beschenkte über das Geschenk freut?

Sagen Sie, daß der himmlische Vater uns sehr liebt und uns deshalb etwas geschenkt hat, was uns helfen soll, ewiges Leben zu erlangen. Dieses Geschenk hat uns allen etwas sehr Wichtiges zu sagen; es unterweist uns nämlich über Jesus Christus, den Erretter, und zeigt uns, wie wir so leben können, daß wir eines Tages zum himmlischen Vater zurückkehren. Präsident Ezra Taft Benson, der 13. Präsident der Kirche, hat einmal gesagt: „Diese Gabe ist sogar mehr wert als die vielen Fortschritte in der modernen Medizin. Sie ist für den Menschen von höherem Wert als die Entwicklung des Flugzeuges oder der Raumfahrt.“ (Der Stern, Januar 1987, Seite 3.)

• Was ist das wohl für eine Gabe?

Lassen Sie die Kinder das verpackte Buch Mormon auswickeln. Geben Sie Zeugnis, daß die Beschäftigung mit dem Buch Mormon Ihnen Segen bringt und hilft, dem Erretter ähnlicher zu werden.

Aus der heiligen Schrift

Besprechen Sie anhand des Zeugnisses des Propheten Joseph Smith, was über das Hervorkommen des Buches Mormon gesagt worden ist. (Siehe auch „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.) Machen Sie den Kindern anhand der Einführung in das Buch Mormon bewußt, wie wichtig diese heilige Schrift heute für uns ist, und zeigen Sie die entsprechenden Bilder.

Anwenden: Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die heilige Schrift am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen, werden die Kinder mit der heiligen Schrift vertraut.

• Was ist das Buch Mormon? Wer hat es geschrieben? (Einführung, Absatz 1 und 2. Propheten in alter Zeit haben das Buch Mormon in Amerika geschrieben.)

• Warum heißt es „Buch Mormon“ und nicht Buch Moroni oder Buch Joseph Smith? (Einführung, Absatz 2. Der Prophet Mormon hat den größten Teil der Goldplatten beschrieben, wobei er aus den Schriften anderer Propheten zitiert und ihre Lehren zusammengefaßt hat.)

• Was ist das wichtigste Ereignis im Buch Mormon? Warum? (Einführung, Absatz 3. Das Erscheinen Jesu Christi bei den Nephiten.)

• Was hat Joseph Smith über das Buch Mormon gesagt? (Einführung, Absatz 6.) (Siehe auch den Abschnitt „Zur Vertiefung“, Punkt 3.) Wie kann es euch helfen, wenn ihr im Buch Mormon lest und über das nachdenkt, was ihr gelesen habt?

• Viele Propheten (Nephi, Mormon, Moroni, Joseph Smith) mußten großes Leid erdulden, damit wir heute das Buch Mormon haben können. Es gibt dreierlei, was jeder Mensch tun muß, um zu erkennen, daß das Buch Mormon wahr ist. Was ist das? (Einführung, Absatz 8. Man muß darin lesen, darüber nachdenken und Gott fragen, ob es wahr ist.)

• Was wissen wir außerdem, wenn wir ein Zeugnis vom Buch Mormon erlangt haben? (Einführung, Absatz 9. Wir wissen dann auch, daß Jesus Christus der Erretter ist, daß Joseph Smith ein Prophet war und daß die Kirche wahr ist.)

• Was tat Joseph Smith gerade, als ihm der Engel Moroni zum erstenmal erschien? (Zeugnis des Propheten Joseph Smith, Absatz 2 und 3; Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:29,30.)

• Was sagte der Engel Moroni? (Zeugnis des Propheten Joseph Smith, Absatz 6 bis 9; Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:34,35,42.)

• Was geschah am nächsten Tag, als Joseph Smith zusammen mit seinem Vater auf dem Feld arbeitete? (Zeugnis des Propheten Joseph Smith, Absatz 15,16; Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:48,49.)

• Der Engel Moroni nannte Joseph Smith beim Namen, als er ihm erschien. Wie findet ihr es, daß der himmlische Vater weiß, wie ihr heißt?

• Der Engel Moroni gebot Joseph Smith, seinem Vater von der Vision zu erzählen. Wem würdet ihr es erzählen, wenn ihr ein ähnliches Erlebnis hättet wie Joseph Smith? Warum?

• Was tat Joseph Smith, nachdem er seinem Vater von der Vision erzählt hatte? (Zeugnis des Propheten Joseph Smith, Absatz 17 bis 19; Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:50–52.)

• Warum dauerte es vier Jahre, bis Joseph Smith die goldenen Platten erhielt? (Zeugnis des Propheten Joseph Smith, Absatz 20; Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:54.)

• Wovor wurde Joseph Smith gewarnt, als er die goldenen Platten erhielt? (Zeugnis des Propheten Joseph Smith, Absatz 22; Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:59.)

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts verwenden, und zwar als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag.

  1. 1.

    Lassen Sie die Kinder das Titelblatt des Buches Mormon lesen und markieren, was im Titelblatt und in der Einführung über den Zweck des Buches Mormon gesagt wird.

  2. 2.

    Lernen Sie mit den Kindern Moroni 10:4 auswendig.

  3. 3.

    Besprechen Sie mit den Kindern das folgende Zitat von Joseph Smith, und lernen Sie es anschließend mit ihnen auswendig: „Ich habe den Brüdern gesagt, das Buch Mormon sei das richtigste aller Bücher auf Erden und der Schlußstein unserer Religion, und wenn man sich an dessen Weisungen hielte, würde man dadurch näher zu Gott kommen als durch jedes andere Buch.“ (Siehe Einführung, 6. Absatz.)

  4. 4.

    Besprechen Sie mit den Kindern den 8. Glaubensartikel, und lernen Sie ihn gemeinsam auswendig.

  5. 5.

    Spielen Sie Ereignisse nach, die zum Hervorkommen des Buches Mormon geführt haben.

  6. 6.

    Singen Sie mit den Kindern „Die Bücher im Buch Mormon“ (Mehr Lieder für Kinder, Seite 32), „Geschichten im Buch Mormon“ (Sing mit mir, B-87) oder „Die goldenen Platten“ (Sing mit mir, B-57), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis

Geben Sie Zeugnis, daß Joseph Smith wirklich ein Prophet war und daß das Buch Mormon wahr ist.

Freigestellt: Geben Sie jedem Kind nach Möglichkeit ein Lesezeichen, auf das Sie das Zeugnis von Präsident Ezra Taft Benson geschrieben haben. (Siehe Muster am Ende der Lektion.)

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Fordern Sie die Kinder auf, zu Hause als Wiederholung das Zeugnis des Propheten Joseph Smith zu lesen. Zeigen Sie ihnen, wo dieses Zeugnis steht, nämlich vorn im Buch Mormon oder in Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:29–35,42–54, 59,60.

Fordern Sie die Kinder auf, jeden Sonntag ihr Buch Mormon mit zum Unterricht zu bringen.

Bitten Sie ein Kind, das Schlußgebet zu sprechen.