Der Baum des Lebens

Primarvereinigung Leitfaden 4: Das Buch Mormon, 1999


Zweck

Die Kinder entwickeln den Wunsch, das Wort Gottes zu befolgen und des ewigen Lebens würdig zu sein.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt 1 Nephi 8,11 und 15:21–36. Arbeiten Sie anschließend die Lektion durch, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern diesen Abschnitt aus der heiligen Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.)

  2. 2.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten Sie verwenden wollen, um die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel auch erreichen.

  3. 3.

    Machen Sie nach Möglichkeit für jedes Kind eine Kopie vom Baum des Lebens. (Siehe Muster am Ende der Lektion.)

  4. 4.

    Sie brauchen:

    1. a)

      Ein Buch Mormon für jedes Kind.

    2. b)

      Eine etwa fünf Meter lange Schnur bzw. einen entsprechenden Faden, außerdem einen Schal und zwei Karteikarten. Schreiben Sie auf die eine Karte „Geburt“ und auf die andere Karte „Ewiges Leben“.

    3. c)

      Die Symbole, die zum Baum des Lebens gehören, und eine Übersicht über ihre Bedeutung. Decken Sie die Erläuterungen mit einem Stück Papier ab.

    4. d)

      Bild 4-9, „Jesus der Christus“, (Bild 240 in „Bilder zum Evangelium“ [62572 150]); Bild 4-10, „Die Geburt Jesu“ (Bild 200 in „Bilder zum Evangelium“ [62116 150]); Bild 4-11, „Die Kreuzigung“, (Bild 230 in „Bilder zum Evangelium“ [62505 150]); Bild 4-12, „Lehis Traum vom Baum des Lebens“ (62620 150); Bild 4-13, „Der Baum des Lebens und die eiserne Stange“; Bild 4-14, „Lehi streckt die Hand nach der Frucht aus“.

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind, das Anfangsgebet zu sprechen.

Interesse wecken

Lassen Sie zwei Kinder nach vorn kommen. Das eine Kind soll sich in die rechte Ecke stellen, das andere in die linke Ecke.

Lassen Sie das eine Kind die Karte hochhalten, auf die Sie „Geburt“ geschrieben haben, und das andere Kind die Karte, auf die Sie „Ewiges Leben“ geschrieben haben. Verbinden Sie dann einem dritten Kind die Augen, und drehen Sie es mehrmals um die eigene Achse. Dann soll es versuchen, ohne jede Hilfe vom ersten Kind zum zweiten zu gehen. Anschließend geben Sie den beiden Kindern je ein Ende der Schnur bzw. des Fadens in die Hand. Nun soll das Kind mit den verbundenen Augen erneut versuchen, den Weg vom einen Kind zum anderen zu finden, nur darf es sich diesmal an der Schnur bzw. dem Faden festhalten. Besprechen Sie dann, warum es beim zweitenmal besser geklappt hat als beim erstenmal, und erklären Sie, daß wir hier auf der Erde versuchen, zum himmlischen Vater zurückzukehren. Er hat uns etwas gegeben, woran wir uns festhalten können, damit wir den Weg zu ihm zurück auch wirklich finden.

• Was hat der himmlische Vater uns gegeben? Was hilft uns, in seine Gegenwart zurückzukehren? (Die heilige Schrift, die Propheten, der Heilige Geist.)

Zeigen Sie das Bild von Jesus Christus, und sagen Sie den Kindern, daß Sie heute darüber sprechen, inwiefern wir leichter in die Gegenwart des himmlischen Vaters zurückkehren können, wenn wir die Lehren Jesu Christi beherzigen.

Aus der heiligen Schrift

Erzählen Sie anhand der entsprechenden Bilder und des Buches Mormon, was Lehi geträumt hat. Sein Traum wird in 1 Nephi 8 geschildert und in 1 Nephi 11 und 15:21–36 erklärt. (Siehe auch „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.) Sagen Sie, daß in der heiligen Schrift oft Symbole verwendet werden. Ein Symbol ist beispielsweise ein vertrauter Gegenstand, der einen Grundsatz oder eine Lehre veranschaulicht. Ein Lamm kann zum Beispiel ein Symbol für Reinheit sein, so wie Jesus Christus auch als Lamm Gottes bezeichnet wird. Erklären Sie, daß Sie heute die Symbole besprechen werden, die Lehi in seinem Traum gesehen hat. Außerdem werden Sie deren Bedeutung erklären.

Anwenden: Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die heilige Schrift am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen, werden die Kinder mit der heiligen Schrift vertraut.

• Warum wollte Lehi, daß seine Familie von der Frucht des Baumes des Lebens kostete? (1 Nephi 8:10–12.) Was wünscht sich der himmlische Vater für alle seine Kinder?

• Warum aßen wohl einige von Lehis Söhnen von der Frucht des Baumes, andere hingegen nicht? (1 Nephi 8:13–17.) Warum halten wir die Gebote des himmlischen Vaters manchmal nicht?

• Was bedeuten die Symbole, die in Lehis Traum vorkamen? Zeigen Sie die Übersicht mit den Symbolen des Baumes des Lebens sowie deren Bedeutung. Besprechen Sie aber jede Bedeutung erst, ehe Sie sie zeigen.

Symbole:

Bedeutung:

1. Der Baum (1 Nephi 8:10)

1. Die Liebe Gottes, die sich daran zeigt, daß er der Welt seinen einziggezeugten Sohn geschenkt hat (1 Nephi 11:21,22; Johannes 3:16)

2. Die Frucht (1 Nephi 8:11)

2. Das ewige Leben (1 Nephi 15:36; LuB 14:7)

3. Die eiserne Stange (1 Nephi 8:19)

3. Das Wort Gottes (1 Nephi 15:23,24)

4. Der finstere Nebel (1 Nephi 8:23)

4. Die Versuchungen des Teufels (1 Nephi 12:17)

5. Das große und geräumige Gebäude (1 Nephi 8:26,27)

5. Der Stolz der Welt (1 Nephi 11:36)

• Als Nephi den Engel bat, ihm die Bedeutung des Baumes zu offenbaren, schaute er in einer Vision die Geburt und das Wirken des Erretters. Inwiefern sind die Geburt und das Wirken des Erretters ein Beweis dafür, wie sehr Gott uns liebt?

• Was stellt die Frucht vom Baum des Lebens dar? (Die Gabe des ewigen Lebens.) Nephi sah, daß Jesus Christus wegen seiner Liebe zu uns für unsere Sünden gekreuzigt werden sollte, damit wir umkehren und ewiges Leben erlangen können. Erklären Sie, was ewiges Leben bedeutet, nämlich daß wir gemeinsam mit unserer Familie beim himmlischen Vater im celestialen Reich leben dürfen. Was müssen wir tun, um ewiges Leben zu erlangen?

• Was stellt die eiserne Stange dar? (Das Wort Gottes.) Wie hilft uns das Wort Gottes, auf dem Weg zurück zum himmlischen Vater zu bleiben, wenn wir jeden Tag im Buch Mormon lesen? (1 Nephi 15:24.) Wie werdet ihr dafür gesegnet, daß ihr im Buch Mormon lest?

• Was stellt der finstere Nebel dar? (Die Versuchungen des Teufels, die uns in Vewirrung stürzen und in die Irre leiten können.) Wie versucht der Satan, uns vom engen und schmalen Pfad abzubringen? Was können wir tun, um Versuchungen zu widerstehen? Warum sind wir glücklicher, wenn wir auf dem geraden und schmalen Pfad bleiben?

• Was stellt das große und geräumige Gebäude dar? (Den Stolz der Welt.) Seid ihr schon einmal dafür verspottet worden, daß ihr versucht habt, das Richtige zu tun? Wer wirkt auf solche Spötter ein?

Geben Sie jedem Kind nach Möglichkeit ein Bild von Lehis Traum, das es mit nach Hause nehmen kann. Lassen Sie die Kinder sagen, was sie während der kommenden Woche tun können, um sich an der eisernen Stange festzuhalten. (Beispielsweise jeden Tag im Buch Mormon lesen, den Eltern gehorchen, beten, ehrlich sein, gute Freunde suchen, gute Unterhaltung usw.)

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts verwenden, und zwar als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag.

  1. 1.

    Spielen Sie mit den Kindern eine Art Memory. Schreiben Sie dazu jedes Symbol und seine Bedeutung auf je eine Karteikarte. Verwenden Sie sechs andere Karten, um noch drei weitere Paare von Bildern oder Symbolen zu bilden, beispielsweise Sterne oder Herzchen. Mischen Sie die Karten gut, und legen Sie sie in vier Reihen mit dem Bild nach unten auf den Boden oder den Tisch. Die Kinder sollen jetzt der Reihe nach nach vorn kommen; jedes Kind darf zwei Karten umdrehen. Lesen Sie vor, was auf jeder Karte steht. Wenn zwei Karten zusammenpassen, lassen Sie sie aufgedeckt liegen; wenn sie nicht zusammenpassen, drehen Sie sie wieder um. Das Spiel ist vorüber, wenn alle Karten aufgedeckt sind.

  2. 2.

    Lernen Sie mit den Kindern 1 Nephi 15:23,24 auswendig.

  3. 3.

    Singen Sie mit den Kindern „Ich bin ein Kind des Herrn“ (Sing mit mir, B-76), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis

Geben Sie Zeugnis, daß wir zum himmlischen Vater zurückkehren können, wenn wir die Gebote halten.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Fordern Sie die Kinder auf, zu Hause als Wiederholung 1 Nephi 8:5–34 zu lesen.

Bitten Sie ein Kind, das Schlußgebet zu sprechen.