Lehi und seine Familie werden durch die Wildnis geführt

Primarvereinigung Leitfaden 4: Das Buch Mormon, 1999


Zweck

Den Kindern wird bewußt, daß der himmlische Vater sie führen wird, wenn sie alles in ihrer Macht Stehende tun und auf ihn vertrauen.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Lesen Sie gebeterfüllt 1 Nephi 16, Alma 37:38–46 und Sprichwörter 3:5,6. Arbeiten Sie anschließend die Lektion durch, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern diesen Abschnitt aus der heiligen Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.)

  2. 2.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten Sie verwenden wollen, um die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel auch erreichen.

  3. 3.

    Probieren Sie die Aktivität, mit der Sie das Interesse der Kinder wecken wollen, vor dem Unterricht aus, damit auch alles reibungslos klappt.

  4. 4.

    Sie brauchen:

    1. a)

      Ein Buch Mormon für jedes Kind.

    2. b)

      Eine Bibel für jedes Kind.

    3. c)

      Einen etwa 50 cm langen Faden für jedes Kind.

    4. d)

      Bild 4-15, „Der Liahona“ (Bild 302 in „Bilder zum Evangelium“ [62041 150]); Bild 4-16, „Nephi und der zerbrochene Bogen“.

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind, das Anfangsgebet zu sprechen.

Interesse wecken

Geben Sie jedem Kind ein 50 cm langes Stück Faden. Es soll das eine Ende des Fadens in der rechten und das andere Ende in der linken Hand halten und dann versuchen, einen Knoten zu machen, ohne dabei die Enden loszulassen. Wenn Sie nicht genug Fäden mitgebracht haben, können Sie auch ein Kind nach vorn kommen und die Aufgabe vormachen lassen.

• Erscheint diese Aufgabe schwer oder sogar unmöglich?

Lassen Sie die Kinder jetzt noch einmal versuchen, einen Knoten zu machen. Dieses Mal dürfen sie aber vorher die Arme verschränken und mit verschränkten Armen erst das eine und dann das andere Ende des Fadens aufnehmen. Sie sollen beide Enden festhalten, während sie die verschränkten Arme lösen. Jetzt haben sie einen Knoten im Faden. Sammeln Sie die Fäden wieder ein, und sagen Sie den Kindern, daß es ihnen erst dann gelungen ist, den Knoten zu machen, als Sie ihnen erklärt haben, was sie tun müssen. Machen Sie deutlich, daß es mit den Schwierigkeiten in unserem Leben, für die wir keine Lösung sehen, ähnlich ist. Wenn wir alles in unserer Macht Stehende tun und auf den himmlischen Vater vertrauen, wird er uns helfen, die Lösung zu finden.

Aus der heiligen Schrift

Erzählen Sie anhand der entsprechenden Bilder und 1 Nephi 16:17–32, wie Lehis Familie vom Liahona geführt wurde und wie Nephis Bogen zerbrach. (Siehe auch „Aus der heiligen Schrift lehren“, Seite VII.) Fordern Sie die Kinder auf, immer ihr Bestes zu geben und in jeder Situation auf den Erretter zu vertrauen.

Anwenden: Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die heilige Schrift am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen, werden die Kinder mit der heiligen Schrift vertraut.

• Wie wurde Lehi in der Wildnis für seinen Glauben und seinen Gehorsam gesegnet? (1 Nephi 16:10.)

• Was taten Nephis Vater und seine Brüder, als Nephis Bogen zerbrach? (1 Nephi 16:17–21.) Warum beklagen wir uns so schnell, wenn etwas nicht so geht, wie wir es uns vorgestellt haben?

• Obwohl Nephi müde und hungrig war, beklagte er sich nicht. Was tat er statt dessen, um das Problem zu lösen? (1 Nephi 16:22–32.)

• Warum bat Nephi seinen Vater um Hilfe? (1 Nephi 16:23,24.) Helfen eure Eltern euch auch, wenn ihr ein Problem habt?

• Wie könnt ihr euren Eltern und Geschwistern ein gutes Beispiel geben, so wie Nephi es getan hat?

• Wie funktionierte der Liahona? (1 Nephi 16:26–30.)

• Was zeigt uns den Weg zurück zum himmlischen Vater? Was hat er uns gegeben? (Alma 37:44,45.) Wo stehen die Worte von Christus? (In der heiligen Schrift.) Was brauchen wir, damit wir uns von den Worten von Christus führen lassen können? (Alma 37:46.)

• Was müssen wir tun, wenn wir möchten, daß der himmlische Vater uns hilft?

• Was tut der himmlische Vater, wenn wir an ihn glauben und auf ihn vertrauen? (Sprichwörter 3:5,6.) Wie können wir dem himmlischen Vater zeigen, daß wir auf ihn vertrauen? Warum möchte der himmlische Vater, daß wir auf ihn vertrauen und alles in unserer Macht Stehende selbst tun?

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts verwenden, und zwar als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag.

  1. 1.

    Lassen Sie die Kinder die Geschichte von Nephis zerbrochenem Bogen nacherzählen und überlegen, wie sie sich verhalten möchten, wenn es ein Problem zu lösen gilt. Wer in Lehis Familie kann ihnen dabei Vorbild sein?

  2. 2.

    Lassen Sie die Kinder die Geschichte vom zerbrochenen Bogen nachspielen. Anschließend sollen sie im Rollenspiel darstellen, was möglicherweise geschehen wäre, wenn Laman und Lemuel auf den Herrn vertraut hätten.

  3. 3.

    Fragen Sie die Kinder, was der erste Grundsatz des Evangeliums ist, und arbeiten Sie heraus, daß wir an Jesus Christus glauben müssen. Lernen Sie gemeinsam den 4. Glaubensartikel auswendig.

  4. 4.

    Wiederholen Sie, wie Nephi laut 1 Nephi 3–5 die Messingplatten erlangt hat. Vergleichen Sie sein damaliges Verhalten mit dem, was er tat, als sein Bogen zerbrach. Machen Sie deutlich, daß Nephi beidesmal alles in seiner Macht Stehende getan und darauf vertraut hat, daß der himmlische Vater ihm helfen würde.

  5. 5.

    Singen Sie mit den Kindern „Glaube“ (Mehr Lieder für Kinder, Seite 2), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis und Auftrag

Erzählen Sie den Kindern, wie Sie auf den himmlischen Vater vertrauen und wie er Ihnen geholfen hat, eine schwierige Aufgabe zu lösen. Geben Sie Zeugnis, wie wichtig es ist, daß wir alles in unserer Macht Stehende tun und dann auf den himmlischen Vater vertrauen. Fordern Sie die Kinder auf, während der kommenden Woche oft an Nephi zu denken und sich zu bemühen, so wie er zu handeln, wenn Schwierigkeiten auftreten.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Fordern Sie die Kinder auf, zu Hause als Wiederholung 1 Nephi 16:18–32 zu lesen.

Bitten Sie ein Kind, das Schlußgebet zu sprechen.