Der Abfall vom Glauben und warum die Kirche Jesu Christi wiederhergestellt werden mußte

Primarvereinigung Leitfaden 5: Lehre und Bündnisse/Geschichte der Kirche, 1996


Ziel

Den Kindern vermitteln, daß die Kirche Jesu Christi aufgrund des Abfalls vom Glauben von der Erde genommen wurde und deshalb auf der Erde wiederhergestellt werden mußte.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Studieren Sie gebeterfüllt die folgenden Schriftstellen, die sich auf verschiedene Aspekte der Kirche Jesu Christi beziehen: Matthäus 16:17 (fortdauernde Offenba- rung), Lukas 9:1,2 und Johannes 15:16 (Priestertumsvollmacht), Amos 3:7 und Epheser 2:20 (lebende Propheten und Apostel), Matthäus 3:16 und Apostelgeschichte 2:38 (heilige Handlungen so vollzogen, wie Jesus es gelehrt hat), Apostelgeschichte 7:55,56 (der himmlische Vater, Jesus Christus und der Heilige Geist sind drei eigenständige Wesen). Lesen Sie außerdem LuB 1:1–6,15-23,30 sowie die in der Lektion geschilderten geschichtlichen Ereignisse. Befassen Sie sich dann mit der Lektion, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern die Schriftstellen und die geschichtlichen Ereignisse vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI–VII, und „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften und die geschichtlichen Ereignisse vermitteln“, Seite VII–IX.)

  2. 2.

    Zusätzlicher Lesestoff: Amos 8:11,12; 2 Thessalonicher 2:1–3 und 2 Timotheus 4:3,4 (Prophezeiungen über den Abfall vom Glauben) sowie Grundbegriffe des Evangeliums (31110 150), Kapitel 16 und 17.

  3. 3.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten sich am besten dafür eignen, die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel erreichen.

  4. 4.

    Bereiten Sie die folgenden Wortstreifen vor:

    1. 1.

      1. Satz

      Fortdauernde Offenbarung

      Priestertumsvollmacht von Gott

      Lebende Propheten und Apostel

      Die heiligen Handlungen werden so vollzogen, wie Jesus es gelehrt hat

      Der himmlische Vater, Jesus Christus und der Heilige Geist sind drei eigenständige Wesen

    2. 2.

      2. Satz

      Keine Offenbarung mehr

      Das Priestertum von der Erde genommen

      Keine lebenden Propheten und Apostel

      Lehren und heilige Handlungen geändert

      Der himmlische Vater, Jesus Christus und der Heilige Geist sollen ein großer Geist sein

  5. 5.

    Sie brauchen:

    1. a)

      Lehre und Bündnisse für jedes Kind.

    2. b)

      Die Bibel.

    3. c)

      Zwei Gläser mit sauberem Wasser, etwas Erde und einen Löffel oder Stock zum Umrühren.

    4. d)

      Bild 5-6, „Die erste Vision“ (Bild 403 in Bilder zum Evangelium, 62470 150).

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind um das Anfangsgebet.

Das Interesse wecken

Zeigen Sie das Bild von der ersten Vision. Wiederholen Sie die letzte Lektion, indem Sie folgende oder ähnliche Fragen stellen:

  • Warum ging Joseph Smith in den Wald, um zu beten?

  • Was für eine Antwort erwartete er auf sein Gebet?

  • Was für eine Antwort erhielt er?

  • Was war mit der Kirche geschehen, die Jesus Christus gegründet hatte, als er auf der Erde war?

Zeigen Sie den Kindern ein Glas mit sauberem, klarem Wasser. Fragen Sie sie, ob man das Wasser trinken kann. Lassen Sie ein Kind etwas Erde in das Wasser rühren, bis es trüb wird. Fragen Sie die Kinder, ob sie das Wasser jetzt noch trinken wollen. Erklären Sie, daß man das Wasser durch klares, sauberes Wasser ersetzen muß. Erklären Sie, daß die Kirche, die Jesus Christus auf der Erde gegründet hat, am Anfang richtig organisiert war und daß die Führer der Kirche die Wahrheit lehrten. Die Kirche war wie das Glas mit sauberem Wasser (zeigen Sie das zweite Glas mit sauberem Wasser). Dann änderten die Menschen die Kirche, so daß sie wie das Glas mit dem trüben Wasser wurde. Die wahre Kirche samt allen Lehren mußte auf der Erde wiederhergestellt (auf die Erde zurückgebracht) werden.

Aus der heiligen Schrift/Geschichtliche Ereignisse

Erzählen Sie den Kindern anhand der unter „Vorzubereiten“ aufgeführten Schriftstellen sowie der folgenden Schilderung der geschichtlichen Ereignisse vom Abfall vom Glauben und von der Wiederherstellung der Kirche Jesu Christi.

Als Jesus Christus auf der Erde war, lehrte er sein Evangelium, berief zwölf Apostel und gründete seine Kirche. Befestigen Sie den 1. Satz Wortstreifen, und erklären Sie, daß dies alles wichtige Bestandteile der wahren Kirche Jesu waren. Sprechen Sie kurz über jeden Wortstreifen, während Sie ihn befestigen. (Sie können mit den Kindern ein paar der Verse lesen, die unter „Vorzubereiten“ aufgeführt sind, während Sie den entsprechenden Wortstreifen besprechen.)

Befestigen Sie die Wortstreifen des 2. Satzes über denen des 1. Satzes, während Sie über einige der Änderungen sprechen, die in der Kirche Jesu Christi vorgenommen wurden:

Der Abfall vom Glauben (die Abkehr von der wahren Kirche Jesu) ereignete sich, nachdem Jesus Christus gekreuzigt worden war und Petrus und die anderen Apostel getötet worden waren. Ohne lebende Propheten und Apostel gab es in der Kirche keine Offenbarung mehr. Lehren, die nicht wahr waren, wurden hinzugefügt, und manche der Wahrheiten, die Jesus Christus gelehrt hatte, wurden fortgenommen. Das Priestertum (die Vollmacht, in Gottes Namen zu handeln) wurde von der Erde genommen. Die Menschen wurden getauft, indem sie beispielsweise besprengt wurden, anstatt wie Jesus untergetaucht zu werden. Es war nicht mehr die Kirche Jesu Christi. Die Kirche, die Jesus gegründet hatte, war nicht mehr auf der Erde. Viele verschiedene Kirchen wurden gegründet. Manche Menschen versuchten, ihre Kirche wieder zu den Lehren Jesu Christi zurückzuführen. Sie stellten zwar durch das Studium der Bibel fest, daß manche Lehren ihrer Kirche falsch waren, aber sie konnten ihre Kirche nicht in die Kirche Jesu Christi zurückverwandeln, weil sie von Jesus nicht die dazu notwendige Priestertumsvollmacht erhalten hatten. Viele dieser Menschen wurden wegen ihres Glaubens verfolgt und sogar getötet.

Erklären Sie den Kindern: Nachdem die wahre Kirche Jesu Christi vom Glauben abge- fallen war, bereiteten der himmlische Vater und Jesus Christus die Wiederherstellung der wahren Kirche vor. Erzählen Sie von den folgenden drei Reformatoren. Erklären Sie den Kindern, daß die Reformatoren aufrichtige Menschen waren, die erkannten, daß die Kirche, der sie angehörten, nicht mehr die Kirche Jesu war. Sie wollten ihre Kirche reformieren, um sie der ursprünglichen Kirche Jesu anzugleichen. Die drei Männer, die hier beschrieben werden, gehörten zu denen, die dazu beitrugen, daß die Welt auf die Wiederherstellung der wahren Kirche vorbereitet wurde (siehe 2. Vorschlag im Abschnitt „Zur Vertiefung“).

John Wycliffe

John Wycliffe wurde 1320 in England geboren. Er wurde Professor und ein Führer in seiner Kirche. Wycliffe erkannte, daß einige der Bräuche in seiner Kirche sich von denen in der Bibel unterschieden. Die Mitglieder seiner Kirche durften die heilige Schrift nicht selbst lesen; nur die Priester lasen in der heiligen Schrift und legten sie dem Volk aus. Wycliffe half mit, die Bibel ins Englische zu übersetzen, damit mehr Menschen sie lesen konnten. Er sandte auch seine Anhänger aus, die bei den Menschen lebten und ihnen halfen, die Lehren der Bibel zu verstehen. Die Führer der Kirche, der Wycliffe angehörte, wollten sein Werk aufhalten, doch Wycliffe hielt daran fest, den Menschen zu erklären, wie Jesus seine Kirche haben wollte.

Martin Luther

Martin Luther wurde 1483 in Deutschland geboren. Er wurde Priester in der katholischen Kirche und Religionslehrer. Als Luther die heilige Schrift studierte, wurde ihm bewußt, daß die Kirche nicht dasselbe lehrte wie die heilige Schrift. Er schrieb fünfundneunzig Thesen dazu nieder, wie sich die Kirche von der Kirche Jesu Christi unterschied. Die Kirchenführer waren wütend auf Luther, aber er blieb dabei, daß seine Thesen richtig waren. Die Kirchenführer beriefen ein Kirchengericht ein und sagten Luther, er solle widerrufen, was er über die falschen Lehren der Kirche gesagt habe. Martin Luther erwiderte jedoch: „Mein Gewissen ist in Gottes Wort gefangen. Somit will und kann ich nicht widerrufen. Denn gegen das Gewissen zu handeln ist weder sicher noch heilsam. Hie steh ich, ich kan nicht anderst. Gott helffe mir. Amen.“ (Zitiert in: Arnulf Zitelmann, „Widerrufen kann ich nicht“ Die Lebensgeschichte des Martin Luther, Weinheim und Basel, 1983, Seite 95.) Luther wurde mitgeteilt, daß er nicht länger Mitglied der katholischen Kirche sein könne, und er wurde zum Verbrecher erklärt. Von seinen Freunden beschützt, fuhr Luther fort, die Bibel ins Deutsche zu übersetzen. Die neu erfundene Druckerpresse machte es möglich, daß viele Menschen die Luther- Übersetzung der Bibel lesen konnten.

Roger Williams

1620 gab es eine Gruppe von Menschen, Pilgerväter oder Puritaner genannt, die Glaubensfreiheit anstrebten. Sie kamen nach Amerika und gründeten eine Stadt namens Plymouth, bauten Häuser und Kirchen und konnten schließlich Gott so verehren, wie sie es wollten. Roger Williams, der auf der Suche nach einem Ort war, wo er Gott nach seinen Vorstellungen verehren konnte, kam 1631 nach Amerika. Da er lehrte, daß alle Menschen Gott so verehren sollten, wie sie es wünschten, zwangen ihn die Puritaner, die Stadt zu verlassen. Roger Williams und einige Anhänger gründeten eine neue Sied- lung. Williams war der Meinung, daß die Kirche Jesu Christi nicht mehr auf der Erde war und die Vollmacht, im Namen Jesu Christi zu handeln, nicht mehr vorhanden war. Er glaubte, daß dies erst dann richtiggestellt werden konnte, wenn Jesus Christus neue Apostel berief und ihnen die Vollmacht gab, heilige Handlungen wie die Taufe oder das Abendmahl zu vollziehen.

Machen Sie den Kindern bewußt, daß Wycliffe, Luther und Williams keine Vollmacht von Jesus Christus hatten, die Probleme, die sie in ihrer Kirche sahen, zu beseitigen. Indem sie jedoch die Aufmerksamkeit auf diese Probleme lenkten, trugen sie dazu bei, daß die Welt auf die Zeit der Wiederherstellung der Kirche Jesu vorbereitet wurde.

Da die wahre Kirche nicht länger auf der Erde war, war es notwendig, daß Jesus Christus seine wahre Kirche wieder auf die Erde zurückbrachte. Dies ist als die Wiederherstellung bekannt. Als die rechte Zeit für die Wiederherstellung der Kirche Jesu Christi gekommen war, wurde Joseph Smith vom himmlischen Vater auserwählt und erhielt die Vollmacht, die Kirche Jesu Christi erneut auf der Erde aufzurichten.

Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung folgende Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die Schriftstellen am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen und besprechen, können die Kinder selbst neue Erkenntnisse gewinnen.

• Was bedeutet Abfall vom Glauben? Was geschah mit der Kirche Jesu Christi, nachdem Jesus gekreuzigt worden war und seine ursprünglichen Apostel getötet worden waren?

• Warum war die Wiederherstellung notwendig? (LuB 1:15,16.) Warum sprach Jesus Christus zu Joseph Smith? (LuB 1:17.) Erklären Sie, daß Joseph Smith der Prophet der Wiederherstellung war.

• Was war nach Ansicht von John Wycliffe, Martin Luther und Roger Williams falsch an ihrer Kirche? Wie versuchten sie, das zu berichtigen? Warum konnten sie die Kirche Jesu Christi nicht wiederherstellen?

• Was offenbarte Jesus Christus Joseph Smith in bezug auf die wahre Kirche? Entfernen Sie, während die Kinder antworten, den 2. Satz Wortstreifen, so daß nur noch der 1. Satz übrigbleibt.

• Zu wem soll das wiederhergestellte Evangelium Jesu Christi gelangen? (LuB 1:2,4.) Wie können wir anderen das wiederhergestellte Evangelium Jesu Christi nahebringen?

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts oder als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag verwenden.

  1. 1.

    Schreiben Sie auf ein Blatt Papier Das Wort des Herrn. Verstecken Sie das Blatt vor dem Unterricht so, daß die Kinder es nicht finden können, beispielsweise in Ihrer Tasche oder Ihrem Schuh. Erklären Sie den Kindern, daß irgendwo im Zimmer ein Blatt Papier versteckt ist, auf dem etwas geschrieben steht. Bitten Sie sie, leise danach zu suchen. Wenn sie gründlich gesucht haben, holen Sie das Blatt hervor.

    • Wonach habt ihr gesucht, konntet es aber nicht finden?

    Lassen Sie die Kinder vorlesen, was auf dem Blatt steht.

    • Wo war das Wort des Herrn während des Abfalls vom Glauben? (Ein Teil war in der Bibel, aber viele Lehren waren von der Erde genommen worden.) Wo können wir heute das Wort des Herrn finden? (In der Bibel, im Buch Mormon, in Lehre und Bündnisse, in der Köstlichen Perle und den Botschaften der neuzeitlichen Propheten und Apostel.) Erklären Sie, daß das Wort des Herrn Offenbarung ist.

    Lassen Sie ein Kind Amos 8:11,12 vorlesen.

    • Was sollte laut Amos geschehen?

    • Was ist mit dem „Hunger“ gemeint?

    • Was meinte Amos mit dem „Hunger … nach einem Wort des Herrn“?

    Erklären Sie, daß vor der Wiederherstellung der Kirche Jesu Christi durch den Propheten Joseph Smith viele Menschen nach dem wahren Wort des Herrn suchten, es aber nicht finden konnten. Es gab keine Kirchenführer, die Vollmacht hatten, vom Herrn Offenbarungen zu empfangen. Als die Kirche wiederhergestellt wurde, begann der Herr erneut, den Führern seiner Kirche Offenbarungen zu geben.

  2. 2.

    Bitten Sie drei Kinder eine Woche vor dem Unterricht, die Angaben über John Wycliffe, Martin Luther und Roger Williams vorzutragen. Geben Sie jedem Kind eine Kopie des entsprechenden Materials.

  3. 3.

    Lernen Sie mit den Kindern den neunten Glaubensartikel auswendig.

  4. 4.

    Erklären Sie den Kindern, daß Asael Smith, Joseph Smiths Großvater, noch ehe Joseph Smith geboren wurde, das starke Gefühl hatte, einer seiner Nachkommen werde „für die Menschheit von großem Nutzen“ sein (History of the Church, 2:443). Besprechen Sie, inwieweit Joseph Smith, Asael Smiths Enkel, der Welt von großem Nutzen war, indem er Jesus Christus half, seine Kirche auf der Erde wiederherzustellen.

  5. 5.

    Singen Sie mit den Kindern die erste Strophe von „Wir danken, o Gott, für den Propheten“ (Gesangbuch, Nr. 11), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis

Bezeugen Sie, daß der Abfall von der ursprünglichen Kirche Jesu Christi und die Wiederherstellung der Kirche Christi in den Letzten Tagen tatsächlich stattgefunden haben. Bezeugen Sie, daß die wahre Kirche Jesu Christi durch den Propheten Joseph Smith auf der Erde wiederhergestellt worden ist. Bringen Sie zum Ausdruck, wie dankbar Sie sind, daß Jesus Christus seine Kirche wiederhergestellt hat, um uns zu helfen.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Bitten Sie die Kinder, zu Hause als Wiederholung Lehre und Bündnisse 1:17–23 zu lesen.

Vorschlag für die Beteiligung der Familie

Fordern Sie die Kinder auf, ihrer Familie etwas von dem zu berichten, was sie heute gelernt haben, indem sie zu Hause eine Geschichte erzählen, eine Frage stellen, eine Aktivität durchführen oder mit der Familie die Schriftstelle lesen, die für das Schriftstudium zu Hause vorgeschlagen wurde.

Bitten Sie ein Kind um das Schlußgebet.