Joseph Smith bereitet sich darauf vor, die goldenen Platten zu erhalten

Primarvereinigung Leitfaden 5: Lehre und Bündnisse/Geschichte der Kirche, 1996


Ziel

Die Kinder ermutigen, sich dafür bereitzumachen, Jesus Christus und ihren Mitmenschen zu dienen.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Studieren Sie gebeterfüllt Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:53–58 sowie die in der Lektion geschilderten geschichtlichen Ereignisse. Befassen Sie sich dann mit der Lektion, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern den Abschnitt aus der Schrift und die geschichtlichen Ereignisse vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI–VII, und „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften und die geschichtlichen Ereignisse vermitteln“, Seite VII–IX.)

  2. 2.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten sich am besten dafür eignen, die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel erreichen.

  3. 3.

    Sie brauchen:

    1. a)

      Die Köstliche Perle für jedes Kind.

    2. b)

      Sechs leere Wortstreifen und Bunt- oder Bleistifte.

    3. c)

      Bild 5-8, „Moroni erscheint Joseph Smith in dessen Zimmer“ (Bild 404 in Bilder zum Evangelium, 62492 150); Bild 5-9, „Joseph Smith legt die goldenen Platten frei“; Bild 5-10, „Joseph Smith unterweist seine Familie“.

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind um das Anfangsgebet.

Das Interesse wecken

Bitten Sie die Kinder, Ihnen dabei zu helfen, etwas für den Unterricht vorzubereiten. Geben Sie einigen Kindern die leeren Wortstreifen und Bunt- oder Bleistifte. Sie sollen folgendes jeweils auf einen Wortstreifen schreiben: Joseph Smith, Gebet, Licht, Moroni, Botschaft, viermal. Geben Sie einem anderen Kind das Bild von Moroni, der Joseph Smith erscheint.

Danken Sie den Kindern für ihre Hilfe.

• Warum ist es wichtig, daß wir uns auf bestimmte Ereignisse vorbereiten, beispielsweise auf eine Klassenarbeit oder eine Ansprache in der PV? Was geschieht, wenn wir uns nicht vorbereiten?

Wiederholen Sie gemeinsam mit den Kindern anhand der Wortstreifen und der entsprechenden Bilder, was die Kinder in der 3. Lektion über Moronis Besuche bei Joseph Smith gelernt haben. Erinnern Sie die Kinder daran, daß Joseph Smith die Platten nicht an sich nehmen durfte, als er sie zum erstenmal sah. Erklären Sie den Kindern, daß Joseph Smith ein großes Werk zu tun hatte, sich dafür jedoch noch besser vorbereiten mußte. In dieser Lektion wird darüber gesprochen, wie er das getan hat.

Aus der heiligen Schrift/Geschichtliche Ereignisse

Erzählen Sie den Kindern anhand von Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:53–58 und der folgenden Schilderung der geschichtlichen Ereignisse, wie sich Joseph Smith vier Jahre lang darauf vorbereitete, die goldenen Platten zu erhalten. Heben Sie hervor, daß Joseph Smith bereit war, alles zu tun, was der himmlische Vater und Jesus Christus von ihm erwarteten, und wie er sich darauf vorbereitete, dieses große Werk zu tun. Zeigen Sie dabei auch die entsprechenden Bilder.

Joseph Smiths Mutter, Lucy Mack Smith, schrieb, daß Joseph Smith, nachdem der Engel Moroni ihm erschienen war, „von dieser Zeit an weiterhin Anweisungen vom Herrn empfing, und wir saßen weiterhin jeden Abend beieinander, um zuzuhören, wenn er davon berichtete. … Während unserer Gespräche am Abend gab Joseph gelegentlich die unterhaltsamsten Schilderungen wieder, die man sich vorstellen kann. Er beschrieb die Ureinwohner dieses Kontinents, ihre Kleidung, wie sie sich fortbewegten und die Tiere, auf denen sie ritten, ihre Städte, ihre Bauwerke mit allen Einzelheiten, die Art der Kriegsführung und auch den Gottesdienst. Das alles schilderte er allem Anschein nach so mühelos, als ob er sein ganzes Leben bei ihnen verbracht hätte.“ (Lucy Mack Smith, History of Joseph Smith, Seite 82f.) Da Joseph immer ehrlich gewesen war, glaubten seine Eltern und Geschwister alles, was er ihnen erzählte.

Zwei Monate, nachdem Moroni Joseph Smith die ersten Male erschienen war, wurde die Familie Smith von einem schweren Schicksalsschlag getroffen. Josephs älterer Bruder Alvin wurde krank und starb. Joseph liebte Alvin, und auch Alvin hatte seinen jüngeren Bruder geliebt und unterstützt. Kurz bevor Alvin starb, gab er Joseph einen Rat, der ihm helfen sollte, sich dafür bereitzumachen, dem Herrn zu dienen. Alvin sagte zu Joseph: „Ich möchte, daß du ein braver Junge bist und alles tust, was in deiner Macht steht, um den Bericht [die goldenen Platten] zu erhalten. Befolge alle Anweisungen, die du erhältst, und halte jedes Gebot, das dir gegeben wird.“ (Zitiert in: Smith, Seite 87.)

Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die Schriftstellen am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen und besprechen, können die Kinder selbst neue Erkenntnisse gewinnen.

• Wie viele Jahre lagen zwischen der Zeit, als Joseph Smith zum erstenmal die goldenen Platten sah, und der Zeit, als er sie tatsächlich erhielt? (JSLg 1:53,54.) Was ereignete sich jedes Jahr am 22. September? Wie bereitete der Engel Moroni Joseph Smith auf das Werk vor, zu dem er berufen worden war? Erklären Sie den Kindern, daß Joseph Smith im Lauf dieser vier Jahre auch vielen anderen nephitischen Propheten begegnete, beispielsweise Nephi, Alma, Mormon und den zwölf Jüngern, die der Erretter in Amerika erwählt hatte (siehe Church History in the Fulness of Times, Seite 41). Warum erschienen diese alten Propheten Joseph Smith?

• Warum glaubte Joseph Smiths Familie ihm und unterstützte ihn? Weisen Sie darauf hin, daß Joseph immer ehrlich und verläßlich gewesen war und daß seine Familie wußte, daß sie ihm glauben konnte. Warum war es für Joseph Smith wohl so wichtig, daß seine Familie ihn unterstützte? Wie unterstützt ihr eure Geschwister und Eltern? Wie unterstützen sie euch? Wie können wir anderen in der Familie helfen, die Lehren des Erretters zu befolgen? Wie hilft eure Familie euch, dem Erretter nachzufolgen?

• Wie hat Joseph Smith seiner Familie geholfen? (JSLg 1:55.) Joseph Smith hat gelernt, hart zu arbeiten. Warum hat ihn das wohl besser darauf vorbereitet, dem Herrn zu dienen? Wie helft ihr eurer Familie? Warum sollen wir bereit sein, unserer Familie im Haus und im Garten zu helfen? Warum können wir dem Herrn besser dienen, wenn wir lernen, zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen?

• Wie bereitet ihr euch jetzt schon auf die Aufgaben vor, die der himmlische Vater und Jesus Christus euch in der Zukunft vielleicht übertragen wollen? (Siehe den 1. Vorschlag im Abschnitt „Zur Vertiefung“.)

• Weisen Sie darauf hin, daß Joseph Smith seinem Zeugnis treu war und trotz der Verfolgung, die er erlitt, nach dem Evangelium lebte. Inwiefern machte dies Joseph Smith für das große Werk bereit, das vor ihm lag? Warum sollen wir uns jetzt entscheiden, immer nach den Lehren des Evangeliums zu leben? Wie bereitet uns das auf den Dienst in der Kirche vor? (Siehe den 2. Vorschlag im Abschnitt „Zur Vertiefung“.)

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts oder als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag verwenden.

  1. 1.

    Schreiben Sie die folgenden Überschriften an die Tafel: Der himmlische Vater hilft mir, mich vorzubereiten, durch – und Ich kann mich selbst vorbereiten, indem ich – . (Oder befestigen Sie entsprechende Wortstreifen, die Sie schon vorher vorbereitet haben.)

    • Durch wen oder was helfen der himmlische Vater und Jesus Christus uns, uns darauf vorzubereiten, ihnen zu dienen? (Mögliche Antworten: die heiligen Schriften, Eltern, Propheten, Lehrer, die Gabe des Heiligen Geistes, die PV u.a.) Schreiben Sie die Antworten der Kinder unter die Überschrift: Der himmlische Vater hilft mir, mich vorzubereiten, durch –.

    • Was müssen wir selbst tun, um uns vorzubereiten? Besprechen Sie anhand der Punkte an der Tafel, was wir mit dem tun müssen, was der himmlische Vater und Jesus Christus uns gegeben haben (z. B.: heilige Schriften – täglich darin lesen, Eltern – ihren Rat befolgen). Fassen Sie die Antworten unter der Überschrift Ich kann mich selbst vorbereiten, indem ich – zusammen.

    • Worauf bereiten wir uns vor? (Dem himmlischen Vater, Jesus Christus und anderen zu dienen, beispielsweise als Lehrer, Missionar, Vater oder Mutter.) Was bringt es uns schon jetzt, wenn wir uns vorbereiten? Was bringt es uns für die Zukunft? Machen Sie den Kindern bewußt, daß sie sich schon jetzt darauf vorbereiten sollen zu dienen.

  2. 2.

    Erklären Sie den Kindern, daß eine Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten, dem himmlischen Vater und Jesus Christus zu dienen, die ist, daß sie sich jetzt entscheiden, immer die Gebote zu halten, auch wenn Versuchungen und Schwierigkeiten auf sie zukommen. Schreiben Sie an die Tafel: Ich kann mich jetzt entscheiden –. Lassen Sie die Kinder überlegen, wofür sie sich jetzt entscheiden können, um dem Erretter nachzufolgen und sich darauf vorzubereiten, ihm zu dienen. Schreiben Sie ihre Antworten an die Tafel.

    Geben Sie jedem Kind ein Blatt Papier und einen Bleistift. Die Kinder sollen die Überschrift Ich kann mich jetzt entscheiden – sowie eine der dazugehörigen Antworten auf ihr Blatt schreiben. Bitten Sie die Kinder, ihren Eltern zu erzählen, was sie sich vorgenommen haben, und das Blatt so aufzubewahren, daß sie oft daran erinnert werden.

  3. 3.

    Schreiben Sie auf mehrere Zettel, was Joseph Smith lernte, während er sich darauf vorbereitete, dem Herrn zu dienen, beispielsweise Glauben auszuüben, gehorsam zu sein, oft zu beten, in den heiligen Schriften zu studieren, dem himmlischen Vater und Jesus Christus zu vertrauen. Die Kinder sollen abwechselnd einen Zettel ziehen und den anderen vorlesen. Besprechen Sie mit den Kindern, wie sie lernen können, das gleiche zu tun.

  4. 4.

    Singen Sie mit den Kindern „Halt’ die Gebote“ (Kinderstern, September 1994), „Lehr mich zu wandeln im göttlichen Licht“ (Sing mit mir, B-45) oder „Ich weiß, mein Vater lebt“ (Sing mit mir, B-39), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

  5. 5.

    Zeichnen Sie ein Raster an die Tafel, in das Sie die Zahlen 1 bis 9 eintragen:

    tic-tac-toe

    Bilden Sie zwei Gruppen, und weisen Sie jeder Gruppe ein Zeichen zu (beispielsweise X und 0). Lassen Sie beide Gruppen abwechselnd (auch die Kinder innerhalb einer Gruppe sollen sich abwechseln) eine Zahl wählen und die dazugehörige Frage beantworten. Wenn ein Kind die Frage richtig beantwortet hat, darf es die entsprechende Zahl an der Tafel durch das Zeichen seiner Gruppe ersetzen. Hat eine Gruppe drei Zeichen in einer Reihe, können Sie die Zahlen in anderer Reihenfolge wieder in das Raster eintragen und das Spiel wiederholen.

    Mögliche Fragen:

    1. 1.

      Wie viele Jahre vergingen zwischen dem ersten Erscheinen Moronis und dem Tag, an dem Joseph Smith die Platten erhielt? (Vier.)

    2. 2.

      In welchem Hügel waren die goldenen Platten vergraben? (Cumorah.)

    3. 3.

      Wen heiratete Joseph Smith? (Emma Hale.)

    4. 4.

      Nenne etwas, was Joseph Smith seiner Familie über die Menschen im Buch Mormon erzählte. (Ihre Kleidung, wie sie reisten, Tiere, Städte, Kriege und Gottesdienste.)

    5. 5.

      Welcher von Joseph Smiths Brüdern starb 1823? (Alvin.)

    6. 6.

      Nenne zwei nephitische Propheten, die Joseph Smith erschienen, während er sich darauf vorbereitete, die goldenen Platten zu erhalten. (Nephi, Alma, Mormon, Moroni.)

    7. 7.

      Welche Arbeiten verrichtete Joseph Smith auf der Farm seiner Familie? (Getreide säen und ernten, Bäume fällen, Ahornsirup herstellen.)

    8. 8.

      Wie behandelten andere Leute im Gemeinwesen Joseph Smith nach seiner ersten Vision? (Sie glaubten ihm nicht und verfolgten ihn.)

    9. 9.

      Wem begegnete Joseph Smith jedes Jahr am Hügel Cumorah? (Dem Engel Moroni.)

Zum Abschluß

Zeugnis

Bezeugen Sie, daß der Prophet Joseph Smith ein wahrer Prophet Gottes war. Erklären Sie, wie dankbar Sie dafür sind, daß er gut darauf vorbereitet war, die goldenen Platten zu übersetzen. Ermutigen Sie die Kinder, während der kommenden Woche etwas zusätzlich zu tun, wodurch sie sich darauf vorbereiten, dem Herrn zu dienen.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Bitten Sie die Kinder, zu Hause als Wiederholung Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:53–58 zu lesen.

Vorschlag für die Beteiligung der Familie

Fordern Sie die Kinder auf, ihrer Familie etwas von dem zu berichten, was sie heute gelernt haben, indem sie zu Hause eine Geschichte erzählen, eine Frage stellen, eine Aktivität durchführen oder mit der Familie die Schriftstelle lesen, die für das Schriftstudium zu Hause vorgeschlagen wurde.

Bitten Sie ein Kind um das Schlußgebet.