Lektion 12: Das Haus auf dem Felsen

Leitfaden 7: Neues Testament, (1997), 41–43


Ziel

Jedes Kind in dem Wunsch bestärken, die Gebote zu befolgen, damit Jesus Christus und sein Evangelium die sichere Grundlage in seinem Leben sind.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Studieren Sie gebeterfüllt Matthäus 7:24–27, Lukas 6:47–49, und Lehre und Bündnisse 11:24. Befassen Sie sich dann mit der Lektion, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern die Abschnitte aus der Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Die Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften lehren“, Seite VII).

  2. 2.

    Zusätzlicher Lesestoff: Helaman 5:12 und 3 Nephi 14:24–27.

  3. 3.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten sich am besten dafür eignen, die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel erreichen.

  4. 4.

    Bestimmen Sie einige Kinder, das Lied „Der kluge Mann“ (Lieberbuch für Kinder, 132) vorzusingen, oder bereiten Sie sich vor, das Lied während des Unterrichts mit allen Kindern zu singen oder den Text aufzusagen.

  5. 5.

    Schreiben Sie den Wortlaut von Lehre und Bündnisse 11:24 auf ein Plakat, oder planen Sie, ihn an die Tafel zu schreiben.

  6. 6.

    Sie brauchen:

    1. a.

      Die Bibel oder das Neue Testament für jedes Kind.

    2. b.

      Mehrere kleine Karten und etwas Sand oder Salz (freigestellt).

    3. c.

      Bild 7-12, „Die Bergpredigt“ (Bild 212 in Bilder zum Evangelium, 62166 150).

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind um das Anfangsgebet.

Fragen Sie die Kinder, ob sie in der vergangenen Woche daran gedacht haben, jeden Morgen und jeden Abend zu beten. Bitten Sie sie, Ihnen zu sagen, wie sie sich dabei gefühlt haben.

Das Interesse wecken

Wenn Sie schon einmal einen fürchterlichen Sturm erlebt haben, schildern Sie dieses Erlebnis. Erklären Sie, warum Sie besorgt waren und was Sie taten, um so sicher wie möglich zu sein. Fragen Sie die Kinder, ob sie sich schon einmal vor einem Sturm gefürchtet haben, und lassen Sie die Kinder, die gern davon erzählen wollen, den anderen Kindern sagen, wie sie sich dabei gefühlt haben.

Alternate Das Interesse wecken

Kleben Sie zwei identische Gebilde aus kleinen Karten zusammen, beispielsweise zwei kleine Häuser. (Sie brauchen nur ganz einfach zu sein. Vier zu einem Kasten aneinandergeklebte Karten reichen für diesen Zweck völlig aus.) Ein Kind darf nun eines der „Gebäude“ auf den Tisch stellen und das andere auf einen Sandoder Salzhaufen, der auf dem Tisch liegt. Rütteln Sie dann am Tisch, so daß die Karten auf dem Sand verrutschen oder umkippen. Sagen Sie den Kindern, daß das Haus auf dem Sand immer verrutscht oder umkippt, weil sich der Sand so leicht bewegen läßt.

Aus der heiligen Schrift

Erzählen Sie aus Matthäus 7:24–27 und Lukas 6:47–49, wie Jesus seine Jünger darüber belehrte, daß man sein Haus auf Fels baut und nicht auf Sand. (Vorschläge dazu siehe „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften lehren“, Seite VII.) Erklären Sie: Wenn wir nach dem Evangelium Jesu Christi leben, hilft uns das, Versuchungen, Unglück und Probleme in unserem Leben zu überwinden.

Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die Schriftstellen am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen und besprechen, können die Kinder neue Erkenntnisse gewinnen.

  • Worauf baute der kluge Mann sein Haus? (Matthäus 7:24; Lukas 6:47–48.) Warum war er eurer Meinung nach klug?

  • Worauf baute der unvernünftige Mann sein Haus? (Matthäus 7:26; Lukas 6:49.) Warum war er eurer Meinung nach unvernünftig? Warum könnte jemand sein Haus auf sandigen Boden bauen wollen? Wo ist es leichter, den Boden für das Fundament auszugraben – im Sand oder auf festem Boden?

  • Was bedeutet es, wenn jemand Jesu „Worte hört und danach handelt“?

  • Warum verglich Jesus jemand, der seine Lehren hört und sie befolgt mit dem Mann, der sein Haus auf Fels baute?

  • Warum verglich Jesus jemand, der seine Lehren hört, sie aber nicht befolgt, mit dem Mann, der sein Haus auf Sand baute?

Bestimmen Sie einige Kinder, das Lied „Der kluge Mann“ (Liederbuch für Kinder, 132) vorzusingen, oder singen Sie das Lied gemeinsam als Klasse oder sagen Sie den Text auf.

Lesen Sie, was Jesus Christus in Lehre und Bündnisse 11:24 gesagt hat, eine Offenbarung, die Joseph Smith für seinen Bruder Hyrum gegeben wurde. Zeigen Sie das Plakat mit der Schriftstelle, oder schreiben Sie den Vers an die Tafel.

  • Warum sollen wir unser Haus, oder, mit anderen Worten, unser Leben auf den Fels Jesu Christi und seines Evangeliums bauen? (Helaman 5:12.)

Vermitteln Sie den Kindern, daß Jesus und seine Lehren die einzige sichere Grundlage für uns sind. Wenn wir unser Leben auf irgend etwas anderes gründen, dann ist es, als ob wir ein Haus auf Sand bauen.

  • Worauf gründen manche Menschen ihr Leben, das man mit Sand vergleichen könnte?

Besprechen Sie Beispiele dafür wie Geld, Ruhm, Beliebtheit, Sport, körperliche Schönheit und so weiter. Erklären Sie, daß dies alles unsichere Grundlagen sind, wenn sie zum hauptsächlichen Ziel im Leben werden.

  • Ist es wichtig, daß wir Geld verdienen, Sport treiben und uns bewegen, Freunde haben und ihnen eine Freude bereiten? Warum?

Erklären Sie, daß wir Geld brauchen, um Essen, Kleidung und so weiter zu kaufen. Auch Arbeit und Freunde sind in unserem Leben wichtig. Wenn dies aber wichtiger für uns wird, als dem Erretter zu folgen und nach seinem Evangelium zu leben, können wir die Segnungen des ewigen Lebens verlieren.

  • Warum sandte uns der himmlische Vater auf die Erde?

  • Welche konkreten Möglichkeiten gibt es, unser Leben auf Jesus Christus und seine Lehren zu gründen?

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts oder als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag verwenden.

  1. 1.

    Geben Sie jedem Kind ein Blatt Papier mit der Überschrift Jesus Christus ist meine sichere Grundlage, weil …__________ Bitten Sie die Kinder, auf das Blatt soviel Möglichkeiten, wie ihnen einfallen, zu schreiben, um den Satz zu vervollständigen. Bitten Sie sie dann, Ihnen ihre Antworten zu sagen. Wenn Sie an die folgenden Punkte nicht gedacht haben, erwähnen Sie sie auf jeden Fall:

    er mich liebt.

    er mich gelehrt hat, wie ich richtig leben soll.

    er mir ein Beispiel gegeben hat.

    er sein Leben für mich gegeben hat.

    er für meine Sünden gelitten hat.

    ich durch ihn auferstehen werde.

    er es mir ermöglicht hat, zum himmlischen Vater zurückzukehren.

  2. 2.

    Lassen Sie jedes Kind den Satz „Ich will mein Leben auf den Erretter gründen, indem ich __________.” vervollständigen. Mögliche Antworten sind: am Familienabend teilnehme, zu Hause mithelfe, den Zehnten zahle, bete, das Wort der Weisheit befolge, die Wahrheit sage, freundlich zu meinen Mitmenschen bin, die heiligen Schriften lese, anständig bin und so weiter. Lassen Sie jedes Kind an die Reihe kommen, und machen Sie gegebenenfalls Vorschläge. Sie können so lange damit fortfahren, bis den Kindern keine weiteren Gebote einfallen. Heben Sie hervor, daß der einzige Weg, ewiges Leben zu erlangen, der ist, daß wir den Gesetzen des Evangeliums gehorchen. Sie können das, was sich jedes Kind vorgenommen hat, jeweils auf einen Zettel schreiben und den Zettel dann an einem Stein befestigen, den das Kind nach Hause mitnehmen kann.

  3. 3.

    Lassen Sie die Kinder die folgenden Schriftstellen nachschlagen, damit sie feststellen können, was Jesus über Gehorsam gesagt hat. Erinnern Sie sie daran, daß wir unser Leben auf eine sichere Gründlage bauen, wenn wir den Geboten Jesu gehorchen.

    Matthäus 7:21

    Lukas 11:28

    Johannes 15:10

  4. 4.

    Wiederholen Sie den dritten Glaubensartikel mit den Kindern.

  5. 5.

    Lernen Sie mit den Kindern mit Hilfe der Tafel oder des Plakats Lehre und Bündnisse 11:24 auswendig.

Zum Abschluß

Zeugnis

Bringen Sie Ihre Liebe für den Erretter zum Ausdruck, und bezeugen Sie, daß jedes Gebot, das er uns gegeben hat, dazu beiträgt, daß wir glücklich sind, und daß Ungehorsam dazu führt, daß wir unglücklich sind. Sie können erzählen, wie es sich für Sie einmal als Segen erwiesen hat, daß Sie nach dem Evangelium gelebt haben.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Bitten Sie die Kinder, zu Hause als Wiederholung Matthäus 7:24–27 zu lesen.

Bitten Sie ein Kind um das Schlußgebet.