Lektion 3: Johannes der Täufer bereitete den Weg für Jesus Christus

Leitfaden 7: Neues Testament, (1997), 9–11


Ziel

Den Kindern vermitteln, daß sie vorherordiniert wurden, einen wichtigen Teil des Werkes des himmlischen Vaters auf der Erde zu vollbringen.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Studieren Sie gebeterfüllt Lukas 1:5–25, 57–80; Matthäus 3:1–6; und Lehre und Bündnisse 84:27–28. Befassen Sie sich dann mit der Lektion, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern die Abschnitte aus der Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Die Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften lehren“, Seite VII).

  2. 2.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten sich am besten dafür eignen, die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel erreichen.

  3. 3.

    Sie brauchen:

    1. a.

      Die Bibel oder das Neue Testament für jedes Kind.

    2. b.

      Für jedes Kind ein Blatt, auf das die Worte Ich bin ein auserwählter Geist geschrieben sind.

    3. c.

      Bild 7-2, „Johannes predigt in der Wüste“ (Bild 207 in Bilder zum Evangelium, 62132 150).

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Nehmen Sie vor dem Unterricht ein Kind beiseite, und bitten Sie es, die Blätter, die Sie vorbereitet haben, gleich nach dem Anfangsgebet an die anderen Kinder auszuteilen.

Bitten Sie ein Kind um das Anfangsgebet.

Das Interesse wecken

Das Kind soll die Blätter an die Kinder verteilen. Erklären Sie, daß Sie das Kind, wecken das die Blätter ausgeteilt hat, schon vor dem Unterricht ausgewählt haben, diesen Dienst zu tun. Die Vorherordinierung ist etwas Ahnliches. (Schreiben Sie herordinierung an die Tafel.) Der himmlische Vater hat uns im vorirdischen Leben vorherordiniert, als er uns auswählte, ein besonderes Werk für ihn auf der Erde zu tun. Vorherordiniert zu sein bedeutet nicht, daß wir die Arbeit tun müssen; wir besitzen immer noch unsere Entscheidungsfreiheit, aber wir haben die Möglichkeit, es zu tun, wenn wir uns dafür entscheiden. Erklären Sie, daß die Kinder in dieser Lektion etwas über Johannes den Täufer lernen, der vorherordiniert, also auserwählt wurde, eine wichtige Mission auf der Erde zu erfüllen. Die Kinder sollen die Aussage auf ihrem Blatt vorlesen. Sagen Sie ihnen, daß in den Schriftstellen, die sie lesen werden, erklärt wird, daß Johannes der Täufer ein auserwählter Geist war, der im vorirdischen Leben dazu auserwählt wurde, den Weg für Jesus Christus zu bereiten.

Aus der heiligen Schrift

Erzählen Sie anhand der unter „Vorzubereiten“ aufgeführten Schriftstellen von der Geburt, der Kindheit und der Mission Johannes des Täufers. Zeigen Sie das Bild „Johannes predigt in der Wüste“ zum passenden Zeitpunkt. (Vorschläge dazu siehe „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften lehren“, Seite VII.) Vermitteln Sie den Kindern, daß Johannes der Täufer vorherordiniert war, die Menschen darauf vorzubereiten, daß sie Jesus Christus zuhörten.

Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die Schriftstellen am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen und besprechen, können die Kinder neue Erkenntnisse gewinnen.

  • Was wissen wir über die Eltern von Johannes dem Täufer? (Lukas 1:5–7.)

  • Warum wurde Zacharias stumm, so daß er nicht mehr reden konnte? (Lukas 1:18–20.)

  • Warum nannten Zacharias und Elisabet ihren Sohn Johannes? (Lukas 1:13.)

  • Was wissen wir über die Kindheit von Johannes? (Lukas 1:80; LuB 84:27–28.)

  • Wozu wurde Johannes der Täufer vorherordiniert? (Lukas 1:15–17, 76–77.)

  • Wie erfüllte Johannes der Täufer seine Mission, zu der er vorherordiniert war, nämlich den Weg für Jesus Christus zu bereiten? (Matthäus 3:1–6.)

Erklären Sie: So wie Johannes der Täufer ein auserwählter Geist war, der auserwählt wurde, mitzuhelfen, das Reich des himmlischen Vaters aufzurichten, indem er den Weg für Jesus Christus bereitete, so sind auch wir auserwählte Geister, die auserwählt sind, mitzuhelfen, das Reich des himmlischen Vaters aufzurichten, indem wir mithelfen, daß andere Menschen mehr über Jesus Christus erfahren.

Erklären Sie: So wie Johannes der Täufer ein auserwählter Geist war, der auserwählt wurde, mitzuhelfen, das Reich des himmlischen Vaters aufzurichten, indem er den Weg für Jesus Christus bereitete, so sind auch wir auserwählte Geister, die auserwählt sind, mitzuhelfen, das Reich des himmlischen Vaters aufzurichten, indem wir mithelfen, daß andere Menschen mehr über Jesus Christus erfahren. Ensign, November 1977, Seite 30).

  • Was für ein Gefühl ist es zu wissen, daß der himmlische Vater euch persönlich kennt und euch auserwählt hat, in dieser Zeit auf die Erde zu kommen?

  • Wozu sind wir vielleicht vorherordiniert worden, um mitzuhelfen, das Reich des himmlischen Vaters aufzurichten? (Eine Mission zu erfüllen; ein gutes Vorbild zu sein, indem wir unsere Bündnisse einhalten; das Priestertum zu tragen; rechtschaffene Kinder zu erziehen; Berufungen in der Kirche zu erfüllen.)

  • Wie könnt ihr herausfinden, was der himmlische Vater hier auf der Erde von euch erwartet? (Um Hilfe bei Entscheidungen beten, auf den Geist hören.) Erklären Sie, daß der himmlische Vater uns auch die Möglichkeit gegeben hat, vom Pfahlpatriarchen einen Patriarchalischen Segen zu erhalten, wenn wir alt genug sind. Der Patriarchalische Segen weist oft darauf hin, welche Berufungen wir vielleicht erhalten oder was wir gemäß dem Willen des himmlischen Vaters mit unserem Leben anfangen sollen. Wie könnt ihr euch darauf vorbereiten, das zu tun, was der himmlische Vater von euch erwartet?

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts oder als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag verwenden.

  1. 1.

    Bereiten Sie für jedes Kind ein Blatt Papier mit den folgenden Aussagen (ohne die Antworten) vor, oder schreiben Sie die Aussagen an die Tafel:

    Johannes der Täufer:

    1. a.

      Lebte in der ____________________.

    2. b.

      War _____ Monate älter als Jesus.

    3. c.

      Trug Kleidung aus ____________________ und ____________________.

    4. d.

      ____________________ und ____________________.

    5. e.

      Bereitete den Weg für ____________________.

    Lösung: a) Wüste; b) sechs; c) Kamelhaaren; d) Heuschrecken, wilden Honig; e) Jesus Christus.

    Lassen Sie die Kinder Lukas 1:26–27, 35–36, 76 und Matthäus 3:1, 4 lesen, um die Lücken auszufüllen. (Wenn die Kinder nicht wissen, was Heuschrecken sind, erklären Sie ihnen, daß es große fliegende Insekten sind.) Machen Sie ihnen bewußt, daß Johannes der Täufer zwar ein einfaches, bescheidenes Leben in der Wüste führte, jedoch seine Mission treu erfüllte und Jesus Christus den Weg bereitete.

  2. 2.

    Lassen Sie die Kinder die folgenden Schriftstellen lesen, um herauszufinden, wer sonst noch für seine irdische Mission vorherordiniert wurde:

    Jeremia 1:5—Jeremia

    1 Nephi 11:18—Maria, die Mutter von Jesus (eine Vision, die Nephi gegeben wurde)

    Ether 3:14—Jesus Christus

    Lehre und Bündnisse 138:53, 55—Joseph Smith und andere

    Abraham 3:23—Abraham

Zum Abschluß

Zeugnis

Bezeugen Sie: So wie Johannes der Täufer vorherordiniert wurde, für Jesus Christus den Weg zu bereiten und von ihm Zeugnis zu geben, so wurde auch jeder von uns für unsere Mission auf der Erde vorherordiniert. Bringen Sie Ihre Gefühle darüber zum Ausdruck, wie wichtig es ist, nach dem Evangelium zu leben und würdig zu sein, das zu tun, wozu der himmlische Vater uns vorherordiniert hat.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Bitten Sie die Kinder, zu Hause als Wiederholung Lukas 1:5–23, 57–80 und Matthäus 3:1–6 zu lesen.

Bitten Sie ein Kind um das Schlußgebet.