Lektion 35: Die Mission Jesu

Leitfaden 7: Neues Testament, (1997), 123–25


Ziel

Den Kindern die Mission Jesu Christi vermitteln.

Hinweis an den Lehrer/die Lehrerin: Diese Lektion ist ein Überblick über das Vorherdasein, das irdische Leben und das Nachherdasein Jesu. Dadurch sollen die Kinder die Mission Jesu noch besser begreifen. Da es sich bei der Lektion um ei nen Überblick handelt, sind die Fragen allgemein gehalten. Wenn Sie sie besprechen, ist es am besten, sich jeweils auf die Höhepunkte des Wirkens des Erretters zu konzentrieren und nicht zu sehr auf die Einzelheiten einzugehen.

Vorzubereiten

  1. 1.

    Studieren Sie gebeterfüllt Mose 1:33, 39; 4:2; Lukas 24:27; Johannes 3:16; 15:9–13; 1 Korinther 10:4; Mosiah 13:33; 3 Nephi 11:7–10; Ether 3:14; Lehre und Bündnisse 138:30; und Joseph Smith—Lebensgeschichte 1:17. Befassen Sie sich dann mit der Lektion, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern die Abschnitte aus der Schrift vermitteln wollen. (Siehe „Die Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI, und „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften lehren“, Seite VII.)

  2. 2.

    Zusätzlicher Lesestoff: Grundbegriffe des Evangeliums, chapters 3, 11, und 43.

  3. 3.

    Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten sich am besten dafür eignen, die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel erreichen.

  4. 4.

    Sie brauchen:

    1. a.

      Die Bibel oder das Neue Testament für jedes Kind.

    2. b.

      Wortstreifen (siehe die folgende Übersicht).

    3. c.

      Bild 7-1, „Jesus der Christus“ (Bild 240 in Bilder zum Evangelium; 62572 150).

Hinweis: Während des Unterrichts können Sie eine Übersicht wie die folgende erstellen (oder die Aussagen an die Tafel schreiben). Befestigen Sie ganz oben den Wortstreifen „Die Mission Jesu Christi“ und darunter nebeneinander die drei Hauptüberschriften. Ein Kind darf dann, wenn ein Aspekt der Mission Jesu besprochen wird, den entsprechenden Wortstreifen unter der passenden Überschrift befestigen.

Die Mission Jesu

    Das vorirdische Dasein Jesu

  • bot sich an, unser Erretter zu sein

  • schuf die Erde

  • war der Jahwe des Alten Testaments

  • gab den Propheten Offenbarungen

    Das irdische Leben Jesu

  • lehrte das Evangelium

  • heilte die Kranken

  • gründete seine Kirche

  • sühnte für unsere Sünden

  • starb für uns

    Jesu Leben nach dem Tod

  • besuchte die Geisterwelt

  • ist auferstanden

  • erschien den Nephiten

  • gründete durch den Propheten Joseph Smith seine Kirche für uns

  • gibt den heutigen Führern der Kirche Offenbarung

  • liebt und hilft uns

  • wird wiederkommen

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind um das Anfangsgebet.

Das Interesse wecken

Lassen Sie die Kinder so viele Bezeichnungen wie möglich nennen, die beschreiben, wer sie sind, beispielsweise Sohn, Tochter, Enkel, Schüler, Fußballspieler und so weiter. Schreiben Sie alle Begriffe an die Tafel. Schreiben Sie einige der Namen, die Jesus bezeichnen untereinander an die Tafel (oder verwenden Sie Wortstreifen . Beginnen Sie mit Namen, die den Kindern vielleicht nicht so vertraut sind, wie etwa Richter, Fels, Vermittler und fahren Sie dann mit Begriffen fort, die sie eher kennen, wie etwa Erretter, Erlöser, Schöpfer und so weiter. Die Kinder dürfen die Hand heben, wenn sie wissen, auf wen sich diese Namen beziehen.

Aus der heiligen Schrifts

Zeigen Sie das Bild „Jesus der Christus“. Erklären Sie, daß Jesus viel Wunderbares für uns getan hat, nicht nur, während er auf der Erde lebte, sondern schon vor seiner Geburt und auch nach seinem Tod und seiner Auferstehung. Vermitteln Sie den Kindern, daß Jesus das alles getan hat, um den Erlösungsplan des himmlischen Vaters zu erfüllen. Wir nennen ihn den Erlösungsplan, weil wir durch ihn und mit Hilfe von Jesus zurückkehren können, um für immer mit dem himmlischen Vater und Jesus zu leben (siehe Mose 1:39). Lassen Sie die Kinder Johannes 3:16 vorlesen. (Vorschläge dazu siehe „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften lehren“, Seite VII.)

Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die folgenden Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die Schriftstellen am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen und besprechen, können die Kinder neue Erkenntnisse gewinnen.

  • Was tat Jesus, bevor er auf der Erde geboren wurde?

  • Wer bot sich an, unser Erretter zu sein? Wann bot er sich an? (Ether 3:14; Mose 4:2.) Wer erwählte Jesus als unseren Erretter? (Johannes 3:16; Abraham 3:27.)

  • Wer schuf die Erde? Wann schuf Jesus die Erde? (Genesis 1:1; Mose 1:33.)

  • Wer ist Jahwe (Jehova), also der Gott des Alten Testaments? Wer gab den Propheten des Alten Testaments, beispielsweise Mose und Abraham, Offenbarungen? (Jesus Christus.) Von wem gaben Mose und alle Propheten Zeugnis? (Lukas 24:27; Mosiah 13:33.)

  • Was tat Jesus, als er auf der Erde war? Lassen Sie die Kinder alles aufzählen, was sie über das irdische Wirken Jesu wissen. Warum tat Jesus das alles für uns? (Johannes 15:9, 11.)

  • Was tat Jesus, nachdem er gestorben war? (1 Peter 3:18–20; LuB 138:30: er besuchte die Geister im Gefängnis.) Was tat Jesus, nachdem er auferstanden war? (3 Nephi 11:7–10, 3 Nephi 27:8: er erschien den Nephiten in Amerika und zeigte ihnen seinen Körper; Joseph Smith—Lebensgeschichte 1:17: er erschien Joseph Smith, um die Wahrheit wiederherzustellen; LuB 115:4: er gründete seine Kirche für uns.)

  • Wie hilft Jesus heute jedem von uns? (Amos 3:7; Matthäus 28:20.) (Siehe den 2. Vorschlag im Abschnitt „Zur Vertiefung“.)

  • Auf welches große Ereignis warten wir alle? Welche Prophezeiungen und Verheißungen hat Jesus im Hinblick auf sein Zweites Kommen offenbart? (Matthäus 24:30–31; LuB 29:11.)

  • Wie können wir Jesus zeigen, daß wir dankbar sind für alles, was er für uns getan hat? (Johannes 15:10, 12.) Lassen Sie die Kinder überlegen, welche Gebote sie halten können, um Jesus zu zeigen, daß sie dankbar sind.

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts oder als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag verwenden.

  1. 1.

    Schlagen Sie im Stichwortverzeichnis unter “Jesus Christus” nach, um möglichst viele seiner Titel und Aufgaben herauszufinden. Wählen Sie ein paar davon aus, die Sie besprechen wollen.

  2. 2.

    Vermitteln Sie den Kindern, daß Jesus uns liebt und die Kirche heute führt. Erzählen Sie die folgende Geschichte über fünften Präsident Lorenzo Snow, den Präsidenten der Kirche, der Jesus im Salt-Lake-Tempel sah.

    Eines Abends war eine Enkelin von Präsident Snow mit ihm im Salt-Lake-Tempel. Als sie wieder ging, folgte ihr Präsident Snow auf den Flur. Plötzlich sagte er: „Warte einmal, Allie, ich will dir etwas sagen. Genau hier erschien mir der Herr Jesus Christus damals, als Präsident Woodruff starb.“ Er ging einen Schritt weiter, streckte die linke Hand aus und fuhr fort: „Er stand genau hier, etwa einen knappen Meter über dem Boden. Es sah aus, als stünde er auf einer Platte aus reinem Gold.“ Präsident Snow beschrieb dann das Aussehen und die herrlichen weißen Gewänder des Erretters. (Siehe LeRoi C. Snow, “An Experience of My Father’s,” Improvement Era, September 1933, Seite 677.)

  3. 3.

    Lassen Sie die Kinder die folgenden oder ähnliche Schriftstellen aufschlagen, um zu wiederholen, was Jesus während seines irdischen Wirkens alles tat:

    • Matthäus 5:2 (lehrte das Evangelium)

    • Matthäus 14:14 (heilte die Kranken)

    • Markus 3:14 (gründete seine Kirche)

    • 2 Nephi 2:6–7 (sühnte für unsere Sünden und starb für uns)

    • Matthäus 28:6–7 (ist auferstanden)

  4. 4.

    Singen Sie „Ich spür’, daß er mich liebt“ (Kinderstern, März 1994), oder sagen Sie den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis

Geben Sie Zeugnis, wie dankbar Sie für Jesus und alles sind, was er für uns getan hat und noch für uns tut. Sagen Sie den Kindern, wie dankbar Sie für die Möglichkeit sind, mehr über das irdische Leben Jesu zu lernen.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Bitten Sie die Kinder, zu Hause als Wiederholung Johannes 15:9–13 zu lesen.

Bitten Sie ein Kind um das Schlußgebet.