Das Evangelium Jesu Christi leben

Auf die Weise des Erretters lehren, 2015


Der Erretter, der größte aller Lehrer, ist das vollkommene Beispiel für Gehorsam gegenüber seinem Vater. Um wie Christus lehren zu können, ist es vielleicht am wichtigsten, dass Sie dem Beispiel des Erretters folgen und gehorsam sind und von ganzem Herzen das Evangelium leben – zu Hause, in der Kirche und überall sonst. Dies ist die wichtigste Voraussetzung dafür, dass man den Heiligen Geist bei sich hat. Sie brauchen nicht vollkommen zu sein, Sie müssen sich nur eifrig bemühen – und sich jedes Mal, wenn Sie stolpern, um Vergebung durch das Sühnopfer des Erretters bemühen. Präsident Boyd K. Packer hat gesagt: „Macht fließt einem Lehrer zu, wenn er alles Erdenkliche zu seiner Vorbereitung getan hat – nicht nur mit Blick auf die einzelne Lektion, sondern indem er sein Leben im Einklang mit dem Geist führt.“1

Christ calling fishermen

Nehmen Sie sich das Leben Jesu zum Vorbild

Es ist hilfreich, sich damit zu befassen, wie der Erretter lehrte – welche Methoden er anwendete und was er sagte. Aber die Macht des Erretters, zu lehren und andere aufzurichten, kam daher, wie er lebte und wie er war. Je eifriger Sie sich bemühen, wie Jesus Christus zu leben, desto mehr werden Sie in der Lage sein, wie er zu lehren.

Fragen zum Nachdenken. Wenn ich an einflussreiche Lehrer in meinem Leben denke, welche christlichen Eigenschaften fallen mir an ihnen auf? Welche christlichen Eigenschaften sollte ich wohl noch mehr entwickeln? (Sie können die Fragen in der Selbsteinschätzung „Sich als christlicher Lehrer verbessern“ in diesem Heft durcharbeiten.)

Beispiel aus den heiligen Schriften. In Lehre und Bündnisse 4:5,6 werden Eigenschaften genannt, die wir brauchen, um im Werk des Herrn mitzuarbeiten. Wie hat der Erretter diese Eigenschaften vorgelebt? Wie kann ich sie entwickeln?

Seien Sie ein lebendiges Zeugnis

„Sie vermitteln das, was Sie sind“, erklärte Elder Neal A. Maxwell. „Ihre Eigenschaften bleiben besser in Erinnerung … als eine bestimmte Wahrheit aus einer bestimmten Lektion. So soll es auch sein, denn wenn wir ein wahrhaftiger Jünger sind, zeigt sich das.“2 Wenn Sie über Vergebungsbereitschaft sprechen, dann geben Sie sich besondere Mühe, denen zu vergeben, die Sie gekränkt haben. Wenn Sie über das Gebet sprechen, dann achten Sie darauf, dass Sie selbst regelmäßig und sinnerfüllt beten. Ihre persönliche Erfahrung versetzt Sie in die Lage, mit Macht Zeugnis für die Grundsätze abzulegen, die Sie lehren. Weil Sie entsprechend leben, kann der Heilige Geist bezeugen, dass das, was Sie vermitteln, wahr ist. Und Ihre Schüler sehen, wie Sie dafür gesegnet werden, dass Sie das Evangelium leben.

Fragen zum Nachdenken. Welche Evangeliumsgrundsätze werde ich in den nächsten Wochen vermitteln? Was könnte ich tun, um noch treuer nach diesen Grundsätzen zu leben?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Beim Abschiedsmahl stritten sich die Jünger darüber, wer von ihnen der Größte sei (siehe Lukas 22:14,24-27). Wie lehrte der Erretter sie, was wahre Größe ausmacht? (Siehe Johannes 13:1-17.)

video iconSie können sich auch das Video „Wer das Evangelium lebt, lehrt mit Macht“ auf LDS.org ansehen.

Christ and the rich young ruler

Üben Sie Umkehr

Bei Ihren Bemühungen, mehr wie der Erretter zu leben und zu lehren, werden Sie unweigerlich auch hin und wieder scheitern. Lassen Sie sich nicht entmutigen, sondern nehmen Sie Ihre Fehler und Schwächen zum Anlass, sich an den Vater im Himmel und den Erretter zu wenden. Schöpfen Sie Kraft aus dem Sühnopfer Christi. Denken Sie daran, dass die Umkehr nicht nur dazu dient, schwerwiegende Sünden in Ordnung zu bringen. Bei der Umkehr geht es darum, die notwendigen Änderungen vorzunehmen, um jeden Tag mehr wie der Vater im Himmel und der Erretter zu werden. Das ist schließlich genau das, wozu Sie die Unterrichtsteilnehmer inspirieren möchten.

Frage zum Nachdenken. Wenn ich mein Leben überdenke, zu welchen Änderungen inspiriert mich der Geist, damit ich Jesus Christus ähnlicher werde?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Was erfahre ich aus den Worten Ammons in Alma 26:21,22 über den Zusammenhang zwischen Umkehr und Lehren?

Für den Gesprächsleiter

Sich austauschen und beraten. Ermuntern Sie die Lehrer zunächst, zu berichten, welche Erfahrungen sie in letzter Zeit im Unterricht gemacht haben, und Fragen in Bezug auf das Lehren zu stellen.

Gemeinsam lernen. Besprechen Sie gemeinsam mit den Lehrern mindestens eine der Anregungen aus diesem Abschnitt. Sie könnten zum Beispiel fragen: „Was bedeutet es wohl, ein lebendiges Zeugnis zu sein?“

Auffordern. Bitten Sie die Lehrer, auf die geistigen Eindrücke zu achten, die sie während dieses Gesprächs bekommen. Sie sollen darüber nachdenken, was sie laut diesen Eingebungen vom Geist tun sollen, um noch treuer nach dem Evangelium Jesu Christi zu leben. Legen Sie ihnen ans Herz, sich diese Eingebungen aufzuschreiben und ihnen zu folgen.

Vorbereiten. Wählen Sie gemeinsam ein Thema für die nächste Zusammenkunft aus und bitten Sie die Lehrer, sich darauf vorzubereiten.

Quellenangaben anzeigen

  1.   1.

    Boyd K. Packer, Teach Ye Diligently, 1975, Seite 306

  2.   2.

    Neal A. Maxwell, „But a Few Days“, Ansprache vor Religionslehrern des Bildungswesens der Kirche am 10. September 1982, Seite 2, si.lds.org