Inspirierte Fragen stellen

Auf die Weise des Erretters lehren, 2015


Der Erretter stellte Fragen, die die Lernenden anregten, gründlich über die Wahrheiten, die er lehrte, nachzudenken und ihre Gefühle zu erforschen. Ähnlich können auch unsere Fragen die Lernenden inspirieren, über Evangeliumswahrheiten nachzudenken und zu überlegen, wie sie sie anwenden können. Eine inspirierte Frage ist eine Aufforderung an die Lernenden, Evangeliumswahrheiten selbst zu entdecken und ihr Verständnis dieser Wahrheiten sowie ihre Treue ihnen gegenüber einzuschätzen. Durch inspirierte Fragen werden die Unterrichtsteilnehmer besser einbezogen und sie stellen einen persönlichen Bezug zu dem her, was sie über das Evangelium lernen.

Stellen Sie Fragen, die den Lernenden zu einer grundlegenden Kenntnis ewiger Wahrheiten verhelfen

Bevor die Unterrichtsteilnehmer eine Begebenheit aus den heiligen Schriften oder einen Evangeliumsgrundsatz besprechen können, müssen sie verstehen, worum es geht. Einige Ihrer Fragen sollten die Lernenden anspornen, in den heiligen Schriften zu forschen, um die Eckpunkte der Begebenheit oder den Kerngedanken des Grundsatzes zu erfassen. Auf solche Fragen gibt es oft nur bestimmte Antworten, aber in der Regel ist es am besten, die Lernenden die Antworten für sich selbst entdecken zu lassen. Wenn Sie sich beispielsweise mit Matthäus 26:36-46 befassen, könnten Sie fragen: „Welche Einzelheiten in diesen Versen beschreiben, was der Erlöser im Garten Getsemani erlebte? Was hat er dort für uns getan?“ Im Unterricht mit kleinen Kindern könnten Sie mit eigenen Worten beschreiben, was der Erlöser in Getsemani erlebte, und die Kinder dann bitten, zu erklären, was Jesus dort tat.

Diese Gespräche sollen über die Einzelheiten der Begebenheit hinausgehen, so wichtig diese auch sein mögen. Stellen Sie Fragen, die den Unterrichtsteilnehmern helfen, Evangeliumsgrundsätze zu entdecken – die ewigen Wahrheiten in den heiligen Schriften, die ihr Leben prägen.

Fragen zum Nachdenken. Welche Begebenheiten oder Grundsätze aus den heiligen Schriften sollen die Unterrichtsteilnehmer in der nächsten Lektion verstehen? Welche Fragen könnte ich stellen, damit sie mithilfe der heiligen Schriften ein grundlegendes Verständnis erlangen?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Was lerne ich aus den Fragen, die der Erretter in Lukas 10:25-28 stellt?

Stellen Sie Fragen, die Herz und Verstand ansprechen

Wenn die Lernenden die Begebenheit oder den Grundsatz im Wesentlichen kennen, stellen Sie Fragen, die sie anregen, über die Bedeutung nachzudenken, damit die Begebenheit oder der Grundsatz sie emotional und gedanklich anspricht. Sie könnten die Lernenden fragen, was sie über eine Schriftstelle denken, wie sich die Menschen, von denen man liest, wohl gefühlt haben mögen oder wie sich die Wahrheiten in der Schriftstelle auf unser Leben beziehen lassen. Da die Antworten auf diese Fragen oft von den Empfindungen und Erfahrungen der Lernenden abhängen, gibt es in der Regel nicht nur eine richtige Antwort auf solche Fragen. Solche Fragen beginnen oft mit „Was glauben Sie“ oder „Was empfinden Sie“. Sie könnten beispielsweise fragen: „Was glauben Sie, wie sich die Apostel gefühlt haben, als sie mit dem Erretter zum Garten Getsemani gingen? Was empfinden Sie bei dem Gedanken daran, was Jesus dort vollbracht hat? Wie werden wir gesegnet, weil der Heiland im Garten Getsemani gelitten hat?“

Frage zum Nachdenken. Wie könnten Fragen wie die obigen die Lernenden inspirieren, in ihrem Leben Änderungen vorzunehmen?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Wann haben der Erretter oder andere in den heiligen Schriften Fragen gestellt, die zu aufrichtigem Nachdenken angeregt haben? (Siehe beispielsweise Matthäus 16:13-15; Johannes 1:37,38.)

video iconSie können sich auch das Video „Stellen Sie uns Fragen“ auf LDS.org ansehen.

Zum Herunterladen
Zum Herunterladen: Klein Mittel Groß

Stellen Sie Fragen, die die Lernenden zum Handeln motivieren

Manche Fragen regen die Lernenden an, das Gelernte anzuwenden und sich zu entschließen, noch treuer nach dem Evangelium zu leben. In der Regel regen solche Fragen die Lernenden dazu an, auf Eingebungen des Geistes zu achten, der ihnen sagt, was sie tun sollen. Sie könnten beispielsweise fragen: „Welche geistigen Eindrücke sind Ihnen gekommen, als wir das Leiden des Erretters in Getsemani besprochen haben?“ Oder: „Was werden Sie aufgrund dessen, was Sie heute gelernt haben, anders machen?“ Diese Fragen sind in der Regel nicht für ein Gespräch gedacht; sie sollen die Lernenden zum Nachdenken anregen. Die Lernenden sollten nur dann antworten, wenn sie es gern möchten.

Frage zum Nachdenken. Wie haben Fragen von inspirierten Lehrern meine Treue gegenüber Jesus Christus vertieft?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Was lerne ich daraus, wie Alma sein Volk zur Taufe aufforderte? (Siehe Mosia 18:7-12.)

Siehe auch „Die Lernenden zum Handeln auffordern“ in diesem Heft.

Alma tauft in den Wassern Mormon

Stellen Sie Fragen, die die Lernenden zum Zeugnisgeben anregen

Fragen, die die Lernenden anregen, Zeugnis für die behandelten Grundsätze abzulegen, tragen viel dazu bei, dass der Geist zu spüren ist. Wenn die Lernenden über diese Fragen nachdenken, erkennen sie, wann die Hand des Herrn schon einmal in ihrem Leben sichtbar war. Ihr Zeugnis – und das Zeugnis anderer Unterrichtsteilnehmer – wächst, wenn der Geist die Wahrheit bezeugt. Sie könnten die Unterrichtsteilnehmer zum Zeugnisgeben anregen, indem Sie Fragen wie diese stellen: „Wie haben Sie für sich selbst erfahren, dass Jesus Christus für unsere Sünden gesühnt hat?“ Oder: „Wie haben Sie schätzen gelernt, was der Heiland für uns in Getsemani vollbracht hat?“ Oder, wenn Sie kleine Kinder unterrichten: „Was denkt ihr über Jesus?“

Fragen zum Nachdenken. Was hat die Unterrichtsteilnehmer zum Zeugnisgeben bewogen? Wie kann ich sie dazu ermuntern?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Welche Wirkung hatte König Benjamins Frage in Mosia 5:1 auf sein Volk? (Siehe auch Vers 2-5.) Wie kann ich dieses Beispiel in meinem Unterricht anwenden?

Stellen Sie Fragen, die zur Selbsteinschätzung anregen

Als Alma dem Volk Zarahemla predigte, brachte er sie mit Fragen wie diesen dazu, in sich zu gehen: „Seid ihr geistig aus Gott geboren? … Habt ihr diese mächtige Wandlung in eurem Herzen erlebt?“ (Alma 5:14.) Sie könnten ähnliche Fragen stellen, damit die Lernenden ihr Verhalten und ihre Treue gegenüber dem Evangelium beurteilen – zum Beispiel: „Haben Sie den Glauben, den Zehnten zu zahlen?“ Oder: „Sagen Sie Ihrer Familie, dass Sie sie liebhaben?“ Die Lernenden sollen die Antworten nicht aussprechen. Solche Fragen sollen die Lernenden dazu bewegen, ihr Verhalten und ihre Treue gegenüber dem Evangelium für sich zu beurteilen.

Frage zum Nachdenken. Wann hat mir eine inspirierte Frage geholfen, meinen geistigen Fortschritt und meine Treue gegenüber dem Evangelium zu beurteilen? Welche Fragen könnte ich stellen, damit meine Schüler in sich gehen und sich selbst beurteilen?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Was fällt mir in Johannes 21:15-17 an den Fragen auf, die Jesus Christus Petrus stellte?

Christ teaching

Stellen Sie Fragen, mit denen Sie das Verständnis der Unterrichtsteilnehmer einschätzen können

Um festzustellen, ob die Unterrichtsteilnehmer einen Grundsatz verstehen, könnten Sie zum Beispiel fragen: „Was wissen Sie über das Sühnopfer Jesu Christi?“ Wenn Sie die Lernenden auffordern, einen Evangeliumsgrundsatz mit eigenen Worten zu erklären, können Sie – besonders, wenn Sie dies zu Beginn des Unterrichts tun – feststellen, wie lange Sie sich im Unterricht mit diesem Grundsatz befassen müssen.

Frage zum Nachdenken. Wie kann ich sonst noch herausfinden, was die Unterrichtsteilnehmer wissen?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Wie stellte Ammon fest, was König Lamoni wusste? (Siehe Alma 18:24-36.)

Haben Sie keine Angst vor Schweigen

Bei guten Fragen braucht es Zeit, sie zu beantworten. Man muss darüber nachdenken, in sich gehen und Inspiration erlangen. Die Zeit, während der Sie auf Antworten auf eine Frage warten, kann eine heilige Zeit des Nachsinnens sein. Widerstehen Sie der Versuchung, diese Zeit zu früh zu beenden, indem Sie Ihre Frage selbst beantworten oder mit der Lektion fortfahren. Teilen Sie den Lernenden mit, dass Sie ihnen Zeit zum Nachdenken lassen, bevor sie antworten.

Für den Gesprächsleiter

Sich austauschen und beraten. Ermuntern Sie die Lehrer zunächst, zu berichten, welche Erfahrungen sie in letzter Zeit im Unterricht gemacht haben, und Fragen in Bezug auf das Lehren zu stellen.

Gemeinsam lernen. Besprechen Sie gemeinsam mit den Lehrern mindestens eine der Anregungen aus diesem Abschnitt. Versuchen Sie nicht, alles in nur einer Zusammenkunft abzuhandeln.

Üben. Bitten Sie die Lehrer (einzeln oder in kleinen Gruppen), den Richtlinien in diesem Abschnitt entsprechend ein paar Fragen aufzuschreiben, von denen die Unterrichtsteilnehmer ihrer Meinung nach in einer der nächsten Unterrichtsstunden profitieren könnten. (Es kann hilfreich sein, den Lehrern diese Aufforderung ein paar Tage vor dem Forum zu geben, damit sie sich vorbereiten können.) Bitten Sie die Lehrer, ihre Fragen der Gruppe vorzutragen und ihre Einschätzung zu den Fragen der anderen abzugeben.

Vorbereiten. Wählen Sie gemeinsam ein Thema für die nächste Zusammenkunft aus und bitten Sie die Lehrer, sich darauf vorzubereiten.