Unterstützen, dass das Evangelium zu Hause gelernt wird

Auf die Weise des Erretters lehren, 2015


Eines Ihrer Ziele als Lehrer sollte darin bestehen, dass Sie Ihre Schüler dazu ermuntern, eigene Erfahrungen mit den heiligen Schriften zu machen, und zwar allein und auch mit der Familie. So gut Ihr Unterricht auch sein mag, er kann das persönliche Schriftstudium und das gemeinsame Studium mit der Familie nicht ersetzen, denn diese geben dem Geist Gelegenheit, jemanden ganz individuell zu belehren. Ihr Erfolg als Lehrer hängt in vielerlei Hinsicht davon ab, wie gut es Ihnen gelingt, die Unterrichtsteilnehmer zum selbständigen Lernen anzuregen.

family looking at photos

Fördern Sie das persönliche Evangeliumsstudium und das Studium mit der Familie

Ihr Unterricht am Sonntag soll nicht den Rahmen bilden, in dem die Unterrichtsteilnehmer am meisten über das Evangelium lernen. Dort sollen sie jedoch dazu angeregt und motiviert werden, sich selbständig und gemeinsam mit ihrer Familie mit dem Evangelium zu beschäftigen.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie zum persönlichen Studium und zum Studium mit der Familie zu Hause anregen können. Die Lehrerin einer Evangeliumslehreklasse beschloss, in den ersten paar Minuten des Unterrichts Schüler erzählen zu lassen, was sie bei ihrem persönlichen Schriftstudium oder beim Studium mit der Familie inspiriert hatte. Anfänglich wollte kaum jemand etwas sagen. Doch die Lehrerin blieb beharrlich, und mit der Zeit nutzten immer mehr Unterrichtsteilnehmer die Gelegenheit. Ein Unterrichtsteilnehmer bemerkte: „Unsere Lehrerin forderte uns nicht zum Lesen auf, damit die Lektion besser lief. Sie tat es, weil sie wusste, dass wir dadurch gesegnet werden. Sobald wir dann erkannten, wie sehr es ihr darauf ankam, was Gott uns in den heiligen Schriften hatte erkennen lassen, sahen wir alles mit anderen Augen. Ich lese die heiligen Schriften jetzt jedenfalls sehr viel bewusster.“

Eine weitere Möglichkeit, zum Schriftstudium allein und mit der Familie anzuregen, besteht darin, dass man die Unterrichtsteilnehmer auffordert, ihren Angehörigen oder Freunden etwas nahezubringen, was sie im Unterricht gelernt haben.

Fragen zum Nachdenken. Wie kann ich die Lernenden dazu bewegen, das Evangelium selbständig zu studieren? Wie kann mir das gelingen, wenn ich kleine Kinder unterrichte?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Was beeindruckt mich an den Worten Nephis in 1 Nephi 15:23-25? Wie kann ich in meinem Unterricht seinem Beispiel nacheifern?

brother and sister studying

Helfen Sie den Lernenden, einander zu unterstützen

Einige lesen zu Hause nicht in den heiligen Schriften, weil sie das Schriftstudium für zu schwierig halten. Andere wiederum verstehen vielleicht nicht richtig, welche Segnungen sich daraus ergeben, dass man sich zu Hause mit dem Evangelium beschäftigt. Sie können dazu beitragen, beide Hindernisse zu überwinden: Schaffen Sie im Unterricht eine Umgebung, wo die Lernenden einander unterstützen und ermutigen und sich nicht davor scheuen, nützliche Ideen und Erfahrungen auszutauschen.

In einer Evangeliumslehreklasse wurde das Alte Testament behandelt. Ein älterer Bruder äußerte, dass es ihm sehr schwerfalle, das Buch Jesaja zu verstehen. Der Lehrer dankte ihm für seine ehrlichen Worte und fragte die übrigen Unterrichtsteilnehmer, ob sie vielleicht einen Rat wüssten. Daraufhin erklärten mehrere von ihnen, wie sie an das Schriftstudium herangehen, oder schilderten inspirierende Erfahrungen, die sie mit dem Studium der Worte Jesajas gemacht hatten. Ein Unterrichtsteilnehmer berichtete: „Wir alle scharten uns um diesen Bruder. Eine erstaunliche Einigkeit erfüllte den Raum. Wir hatten alle das Gefühl, dass es uns alle anging.“

Frage zum Nachdenken. Wie kann ich meine Klasse zu einem Gedankenaustausch darüber anregen, wie das Schriftstudium zu einer wertvollen Erfahrung wird?

Beispiel aus den heiligen Schriften. Was ist darunter zu verstehen, dass „alle durch alle erbaut“ werden (LuB 88:122)? Wie kann ich in den Lernenden den Wunsch wecken, im Unterrichtsgespräch einander zu erbauen?

Für den Gesprächsleiter

Sich austauschen und beraten. Ermuntern Sie die Lehrer zunächst, zu berichten, welche Erfahrungen sie in letzter Zeit im Unterricht gemacht haben, und Fragen in Bezug auf das Lehren zu stellen.

Gemeinsam lernen. Besprechen Sie gemeinsam mit den Lehrern mindestens eine der Anregungen aus diesem Abschnitt.

Auffordern. Fordern Sie die Lehrer auf, in den nächsten Lektionen Zeit einzuplanen, in der die Unterrichtsteilnehmer berichten, was sie zu Hause gelernt haben. Bitten Sie die Lehrer, in einem künftigen Lehrerforum zu schildern, welche Erfahrungen sie damit gemacht haben. Fragen Sie nach, ob vielleicht jemand noch weitere Ratschläge dazu hat, wie man die Lernenden dabei unterstützen kann, das Evangelium zu Hause zu lernen.

Vorbereiten. Wählen Sie gemeinsam ein Thema für die nächste Zusammenkunft aus und bitten Sie die Lehrer, sich darauf vorzubereiten.