Geschichtlicher Überblick

Lehren der Präsidenten der Kirche: John Taylor, 2011


Dieses Buch ist kein Geschichtsbuch, sondern vielmehr eine Zusammenstellung der Grundsätze des Evangeliums, wie Präsident John Taylor sie gelehrt hat. Um die Lehrsätze aber in den geschicht- lichen Gesamtzusammenhang zu stellen, geben wir Ihnen die folgende Übersicht an die Hand, in der einige Meilensteine in seinem Leben zusammengefasst sind. In diesem Überblick sind einige wichtige Ereignisse aus seinem Leben ausgelassen, darunter auch seine Eheschließungen und das Geburts- und Sterbedatum seiner Kinder, an denen er von ganzem Herzen hing.

1808, 1. November

In Milnthorpe, Westmoreland, England, als zweites der 10 Kinder von James und Agnes Taylor geboren.

1819

Übersiedelt mit seiner Familie nach Hale (bei Milnthorpe), wo er auf der kleinen Farm mitarbeitet, die sein Vater von einem Onkel geerbt hat (11; die Zahlen in Klammern geben John Taylors Alter an).

1822

In Liverpool eine Lehre als Küfer (Fassbinder) angetreten. Innerhalb eines Jahres geht sein Meister bankrott und John kehrt nach Hause zurück (14).

1824

Tritt aus der Anglikanischen Kirche aus und wird Methodist. Verbringt seine Freizeit hauptsächlich mit dem Studium der Bibel, dem Lesen von theologischen Werken und im Gebet (16).

1825

Wird Laienprediger bei den Methodisten. Hat ein sehr starkes Gefühl, dass er nach Amerika gehen wird, um das Evangelium zu verkünden (17).

1830

Eltern und Geschwister wandern nach Toronto, Kanada, aus; er bleibt in England, um das Geschäft der Familie noch abzu- wickeln (21/22).

1832

Verlässt England und reist nach New York City. Beginnt in Kanada zu predigen (23/24).

1833–36

Dient in der Methodistengemeinde in Toronto als Prediger. Forscht auch weiterhin in der Bibel (24–27).

1836, Frühjahr

Elder Parley P. Pratt kommt nach Toronto, um das wiederhergestellte Evangelium zu verkünden (27). Elder Pratt war 1835 ins Kollegium der Zwölf Apostel berufen worden.

1836, 9. Mai

Von Parley P. Pratt getauft (27).

1836/37

Dient als präsidierender Beamter der Kirche in Kanada (27/28).

1837, März

Geht nach Kirtland, um den Propheten Joseph kennenzulernen (28).

1838

Am 19. Dezember in Far West, Missouri, von Brigham Young und Heber C. Kimball zum Apostel ordiniert – auf Weisung von Joseph Smith, der in Liberty im Gefängnis saß (30).

1840

Kommt als Missionar in Großbritannien an. Ist der erste Missionar, der in Irland und auf der Isle of Man das wiederhergestellte Evangelium verkündet. Beaufsichtigt den Druck der ersten Ausgabe des Buches Mormon, die außerhalb der Vereinigten Staaten heraus- kommt; ist außerdem an der Erstellung eines Gesangbuchs und mehrerer Missionarsbroschüren beteiligt (31).

1841

Kehrt mit mehreren anderen Aposteln in die Vereinigten Staaten zurück (32).

1842

Wird von Joseph Smith beauftragt, die Zeitung Times and Seasons, die der Kirche gehört, herauszugeben. Gibt außerdem in Nauvoo die Zeitung Wasp (1842–43) und deren Nachfolger, den Nauvoo Neighbor (1843–45), heraus.

1842

Wird zum Mitglied des Stadtrats von Nauvoo, zum Mitglied des Verwaltungsrats der University of Nauvoo und zum Richter- Advokaten in der Nauvoo-Legion gewählt (33).

1844, 27. Juni

Ist im Gefängnis von Carthage Zeuge des Märtyrertods von Joseph und Hyrum Smith und wird beim Sturm auf das Gefängnis schwer verletzt (35).

1846

Hilft in Council Bluffs bei der Aufstellung des Mormonenbataillons mit. Geht mit Parley P. Pratt und Orson Hyde ein zweites Mal in England auf Mission (37).

1847

Kommt von England nach Winter Quarters. Führt eine große Gruppe von Heiligen nach Utah, wo er im Oktober ankommt (38).

1850/51

Dient in Frankreich als Missionar. Spricht bei Boulogne das Gebet, mit dem er das Land für die Verkündigung des Evangeliums weiht. Ist Gründer und Herausgeber der ersten Zeitschrift der Kirche in Frankreich, Étoile du Déseret (Stern von Deseret). Hilft mit, das Buch Mormon ins Französische zu über- setzen. Gibt die erste Zeitschrift der Kirche in Deutschland heraus, Zions Panier, die monat- lich erscheint. Auf seine Weisung wird das Buch Mormon zum ersten Mal in deutscher Sprache herausgegeben. Schreibt das Buch The Government of God (Die Regierung Gottes) (41/42).

1854

Wird in die gesetzgebende Versammlung des Territoriums Utah gewählt (45).

1854–56

Erfüllt eine Mission in New York, wo er die Angelegenheiten der Kirche in den Oststaaten der USA beaufsichtigt. Gibt die Zeitung The Mormon heraus (46–48).

1857

Kehrt nach Utah zurück. Wird zum Sprecher der gesetzgebenden Versammlung des Territoriums Utah gewählt, hat das Amt mehrere Jahre inne – zusätzlich zu seinen kirchlichen Aufgaben (49).

1868–70

Übt das Amt des Nachlassrichters für den Kreis Utah aus (59–61).

1877, 29. August

Brigham Young stirbt. Drei Jahre lang führt John Taylor die Kirche als Präsident des Kollegiums der Zwölf (68–71).

1878

PV gegründet (69).

1880, Oktober

Als Präsident der Kirche bestätigt – mit George Q. Cannon und Joseph F. Smith als Ratgebern (71).

1882

Der US-Kongress verabschiedet das Edmunds-Gesetz, wodurch die Mehrehe zur Straftat wird; wer in Mehrehe lebt, kann nicht mehr wählen, ein öffentliches Amt innehaben oder als Geschworener fungieren (73).

1882

Gibt das Buch The Mediation and Atonement (Vermittlung und Sühnopfer) heraus (73).

1884, Mai

Weiht den Logan-Tempel (75).

1885

Erfährt bei einem Besuch in Kalifornien, dass die Bundesbehörden einen Haftbefehl gegen ihn erlassen haben, weil er in Mehrehe lebt. Kehrt am 27. Januar nach Salt Lake City zurück. Hält am 1. Februar seine letzte öffentliche Predigt und geht in den Untergrund, in der Hoffnung, dass die Kirche dann von den Bundesbehörden nicht mehr so heftig verfolgt wird (76).

1887, 25. Juli

Stirbt mit 78 im Haus von Thomas Roueché in Kaysville, Utah. Während seiner Amtszeit steigt die Zahl der Mitglieder der Kirche auf über 150 000.