Geschichtlicher Überblick

Lehren der Präsidenten der Kirche: Ezra Taft Benson, (2014), xx


Der folgende Überblick soll dazu beitragen, dass die Aussagen von Präsident Ezra Taft Benson, die in diesem Buch wiedergegeben sind, im geschichtlichen Zusammenhang gesehen werden können.

4. August 1899

Er wird in der Nähe von Whitney in Idaho als Sohn von George Taft Benson Jr. und Sarah Benson, geb. Dunkley, geboren.

1912/1913

Während sein Vater im Norden der Vereinigten Staaten eine Mission erfüllt, übernimmt er daheim viel Verantwortung.

1914 bis 1919

Er besucht die Akademie des Pfahles Oneida in Preston in Idaho und macht dort seinen Abschluss.

1918

Er wird als stellvertretender Scoutführer (ein Führungsbeamter bei den Jungen Männern) in seiner Gemeinde in Whitney berufen.

1920

Er lernt Flora Smith Asmussen kennen, seine zukünftige Frau.

1921

Er besucht die Agrarhochschule von Utah (heute die Utah State University) in Logan.

13. Juli 1921

Er wird von seinem Vater zum Ältesten ordiniert.

15. Juli 1921 bis 2. November 1923

Er erfüllt eine Vollzeitmission in der Britischen Mission.

25. August 1924 bis Juni 1926

Flora erfüllt eine Vollzeitmission auf den Hawaii-Inseln.

Herbst 1924

Er kauft zusammen mit seinem Bruder Orval die Farm der Familie in Whitney.

Frühjahr 1926

Er macht seinen Abschluss an der Brigham-Young-Universität.

10. September 1926

Er heiratet Flora im Salt-Lake-Tempel.

September 1926 bis Juni 1927

Er besucht das Iowa State College für Agrarwirtschaft und Mechanik (die jetzige Iowa State University für Wissenschaft und Technik) und erwirbt einen Master-Abschluss in Agrarwirtschaft.

Juni 1927

Er zieht zurück nach Whitney auf die Farm seiner Familie.

1929

Er nimmt eine Arbeitsstelle als Landwirtschaftsbeauftragter des Landkreises Franklin in Idaho an. Er verlässt die Farm und zieht ins nahegelegene Preston in Idaho.

1930 bis 1939

Er ist als Agrarökonom und -fachmann in der Nebenstelle der University of Idaho angestellt.

Januar 1935 bis November 1938

Er ist Erster Ratgeber in der Präsidentschaft des Pfahles Boise.

November 1938 bis März 1939

Er ist Präsident des Pfahles Boise.

1939 bis 1943

Er arbeitet als Geschäftsführer des Nationalen Rats der Farmgenossenschaften in Washington, D.C. und lebt mit seiner Familie in Bethesda in Maryland.

Juni 1940

Er wird als Präsident des Pfahles Washington in Washington, D.C. berufen.

26. Juli 1943

Er wird als Mitglied des Kollegiums der Zwölf Apostel berufen.

7. Oktober 1943

Er wird von Präsident Heber J. Grant zum Apostel ordiniert und als Mitglied des Kollegiums der Zwölf Apostel eingesetzt.

Januar 1946 bis Dezember 1946

Er ist als Präsident der Europäischen Mission tätig und hilft mit, den Heiligen der Letzten Tage nach dem verheerenden Zweiten Weltkrieg zeitliche und geistige Linderung zu bringen.

16. Juli 1946

Er weiht Finnland für die Verkündigung des Evangeliums.

Januar 1953 bis Januar 1961

Er ist Landwirtschaftsminister der Vereinigten Staaten unter Präsident Dwight D. Eisenhower.

Januar 1964 bis September 1965

Er ist erneut Präsident der Europäischen Mission.

10. November 1966

Er weiht Italien erneut für die Verkündigung des Evangeliums.

14. April 1969

Er weiht Singapur für die Verkündigung des Evangeliums.

26. Oktober 1969

Er weiht Indonesien für die Verkündigung des Evangeliums.

30. Dezember 1973

Er wird als Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel eingesetzt.

10. November 1985

Er wird als Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage eingesetzt.

24. Oktober 1986

Er weiht den Denver-Colorado-Tempel.

28. August 1987

Er weiht den Frankfurt-Tempel in Deutschland. (Während seiner Amtszeit als Präsident der Kirche werden neun Tempel geweiht.)

2. Oktober 1988

Er hält zum letzten Mal eine Generalkonferenzansprache persönlich. (Ab Oktober 1988 kann er aufgrund seiner schlechten körperlichen Verfassung nicht mehr bei der Generalkonferenz sprechen. Seine Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft verlesen in seinem Namen Predigten oder zitieren Botschaften, die er in früheren Ansprachen verkündet hat.)

14. August 1992

Er betrauert den Tod seiner Frau Flora.

30. Mai 1994

Er stirbt etwa zwei Monate vor seinem 95. Geburtstag in seiner Wohnung in Salt Lake City.