Einleitung

Lehren der Präsidenten der Kirche: Gordon B. Hinckley, 2016


Die Erste Präsidentschaft und das Kollegium der Zwölf Apostel haben die Reihe Lehren der Präsidenten der Kirche ins Leben gerufen, damit Sie dem Vater im Himmel näherkommen und einen tieferen Einblick in das wiederhergestellte Evangelium Jesu Christi erhalten. Die Kirche setzt diese Reihe fort, damit Sie zu Hause stets eine Sammlung von Nachschlagewerken zum Evangelium zur Hand haben. Diese Bücher sind für das persönliche Studium und als Lehrmaterial gedacht. Sie können auch zur Vorbereitung auf eine Lektion beim Familienabend, auf sonstigen Unterricht oder auf Ansprachen dienen und zur Hand genommen werden, wenn man Fragen zur Lehre der Kirche hat.

Dieses Buch enthält Aussagen von Präsident Gordon B. Hinckley, der vom 12. März 1995 bis zum 27. Januar 2008 Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage war.

Präsident Gordon B. Hinckley Signatur

Persönliches Studium

Bemühen Sie sich gebeterfüllt um Inspiration durch den Heiligen Geist, wenn Sie sich mit den Worten von Präsident Gordon B. Hinckley befassen. Die Fragen am Ende jedes Kapitels sollen Ihnen dabei helfen, über die Worte von Präsident Hinckley nachzudenken, sie zu verinnerlichen und sie anzuwenden. Die folgenden Anregungen können Ihnen dabei helfen:

  • Schreiben Sie Gedanken und Empfindungen auf, die Sie während des Studiums vom Heiligen Geist erhalten.

  • Unterstreichen Sie Abschnitte, die Sie im Gedächtnis behalten wollen. Sie können sich diese Abschnitte einprägen oder sie in Ihren heiligen Schriften neben passenden Versen vermerken.

  • Lesen Sie ein Kapitel oder einen Abschnitt mehrmals, damit Sie ein tieferes Verständnis davon erlangen.

  • Stellen Sie sich Fragen wie: „Inwiefern verstehe ich Evangeliumsgrundsätze dank der Aussagen von Präsident Hinckley besser?“ Oder: „Was soll ich nach dem Willen des Herrn aus diesen Worten lernen? Was erwartet der Herr nun von mir?“

  • Fragen Sie sich, wie die Lehren in diesem Buch Ihnen bei persönlichen Herausforderungen und Sorgen eine Hilfe sein können.

  • Sprechen Sie mit Angehörigen und Freunden über das Gelernte.

Wie Sie anhand dieses Buchs unterrichten können

Die nachstehenden Richtlinien können Ihnen helfen, wenn Sie zu Hause oder in der Kirche aus diesem Buch unterrichten.

Sich auf den Unterricht vorbereiten

Bemühen Sie sich bei der Unterrichtsvorbereitung um Führung vom Heiligen Geist. Befassen Sie sich gründlich mit dem Kapitel, damit Sie gut mit Präsident Hinckleys Worten vertraut sind, und wählen Sie gebeterfüllt die Aussagen aus, die Ihrer Meinung nach von größtem Nutzen sind.

Sie können auch Ihre Schüler ermuntern, sich eigenständig mit dem Kapitel zu beschäftigen und dabei besonders auf den Abschnitt „Anregungen für Studium und Unterricht“ am Ende des Kapitels zu achten.

Zum Unterrichtsgespräch über die Lehren von Präsident Hinckley anregen

Wenn Sie mit dem Buch als Grundlage unterrichten, ermuntern Sie die Unterrichtsteilnehmer, ihre Gedanken zu äußern, Fragen zu stellen, ihr Zeugnis zu geben und sich miteinander auszutauschen. Sie lernen am besten und können auch persönliche Offenbarung empfangen, wenn sie sich am Unterricht beteiligen.

Brechen Sie ein gutes Gespräch nicht ab, nur damit Sie alles durchnehmen können. Steuern Sie das Gespräch so, dass die Unterrichtsteilnehmer Präsident Hinckleys Worte lesen und Möglichkeiten entdecken, wie sie sie anwenden können.

Die Fragen am Ende jedes Kapitels sind gut geeignet, ein Unterrichtsgespräch anzuregen. Sie können sich auch selbst Fragen überlegen, die auf die Unterrichtsteilnehmer zugeschnitten sind. Nachstehend finden Sie weitere Möglichkeiten, wie Sie ein Unterrichtsgespräch anregen können:

  • Fragen Sie die Unterrichtsteilnehmer, was sie erkannt haben, als sie das Kapitel gelesen haben.

  • Weisen Sie einzelnen Unterrichtsteilnehmern oder kleinen Gruppen ausgewählte Fragen vom Ende des Kapitels zu. Sie sollen herausfinden, auf welche Hauptgedanken im Kapitel sich diese Fragen beziehen. Bitten Sie sie anschließend, den anderen ihre Gedanken und Einblicke mitzuteilen.

  • Lesen Sie gemeinsam einige Aussagen von Präsident Hinckley aus dem Kapitel. Bitten Sie die Unterrichtsteilnehmer, Beispiele aus den heiligen Schriften oder eigene Erlebnisse anzuführen, die mit dem Gelesenen in Zusammenhang stehen.

  • Bitten Sie die Unterrichtsteilnehmer, einen Abschnitt auszuwählen und ihn leise zu lesen. Dann sollen diejenigen, die denselben Abschnitt gelesen haben, Zweier- oder Dreiergruppen bilden und besprechen, was sie erkannt haben.

Zur Anwendung und zum Gedankenaustausch anregen

Präsident Hinckleys Worte haben für die Unterrichtsteilnehmer am meisten Bedeutung, wenn sie mit anderen darüber sprechen und sie anwenden. Dies können Sie unter anderem so erreichen:

  • Fragen Sie die Unterrichtsteilnehmer, wie sie die Aussagen von Präsident Hinckley bei ihren Aufgaben zu Hause, in der Kirche und in anderen Bereichen anwenden können.

  • Bitten Sie die Unterrichtsteilnehmer, zu erzählen, welche Erfahrungen sie gemacht haben, wenn sie Präsident Hinckleys Rat beherzigt haben.

  • Regen Sie die Unterrichtsteilnehmer dazu an, mit Angehörigen und Freunden über Aussagen von Präsident Hinckley zu sprechen.

Den Unterricht beenden

Fassen Sie die Lektion kurz zusammen oder bitten Sie ein, zwei andere Personen darum. Geben Sie Zeugnis für die Punkte der Lehre, die Sie besprochen haben, und legten Sie den Unterrichtsteilnehmern ans Herz, das Gelernte anzuwenden. Sie können auch andere bitten, Zeugnis zu geben.

Hinweis zu den Quellen

Bei den Aussagen in diesem Buch handelt es sich um direkte Zitate aus Ansprachen und schriftlichen Werken von Präsident Gordon B. Hinckley sowie aus Interviews, die mit ihm geführt wurden.