Geschichtlicher Überblick

Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Fielding Smith, 2013


Der folgende Überblick soll dazu beitragen, dass die Aussagen von Präsident Joseph Fielding Smith, die in diesem Buch wiedergegeben sind, im geschichtlichen Zusammenhang gesehen werden können.

19. Juli 1876

Joseph Fielding Smith wird als Sohn von Julina Lambson Smith und Joseph F. Smith in Salt Lake City geboren.

19. Juli 1884

Er wird von seinem Vater getauft und konfirmiert und bekommt von ihm sein erstes Buch Mormon geschenkt.

6. April 1893

Er nimmt am Weihungsgottesdienst des Salt-Lake-Tempels teil.

1896

Er empfängt das Melchisedekische Priestertum und das Endowment.

26. April 1898

Er heiratet Louie Emily Shurtliff im Salt-Lake-Tempel.

Mai 1899 bis Juli 1901

Er dient als Vollzeitmissionar in England.

1901 bis 1910

Er übt viele Berufungen in der Kirche aus; unter anderem ist er Präsident eines Priestertumskollegiums, Mitglied im GFV-Hauptausschuss, Hoher Rat und gehört einem Komitee an, das Material ausarbeiten soll, mit dem die Kirche auf Einwände von Kritikern reagieren will.

Oktober 1901

Er tritt eine Anstellung im Büro des Geschichtsschreibers der Kirche an.

1902

Er veröffentlicht ein kleines Buch zu seiner Familiengeschichte mit dem Titel Asael Smith aus Topsfield in Massachusetts samt Berichten über die Familie Smith. Es ist die erste von vielen Veröffentlichungen, darunter 25 Bücher und zahlreiche Artikel in Zeitschriften der Kirche.

8. April 1906

Er wird bei der Generalkonferenz als stellvertretender Geschichtsschreiber der Kirche bestätigt, ein Amt, das er bis März 1921 bekleidet.

30. März 1908

Louie Shurtliff Smith stirbt nach einer schweren Krankheit, die im Zuge ihrer dritten Schwangerschaft auftritt.

2. November 1908

Er heiratet Ethel Georgina Reynolds im Salt-Lake-Tempel.

7. April 1910

Er wird von seinem Vater zum Apostel ordiniert.

Oktober 1918

Er zeichnet eine Offenbarung zur Erlösung der Toten auf, die ihm von seinem Vater diktiert wird, der zu diesem Zeitpunkt Präsident der Kirche ist. Diese Offenbarung steht jetzt in Lehre und Bündnisse 138.

6. Januar 1919

Er wird als Ratgeber in die Präsidentschaft des Salt-Lake-Tempels berufen, eine Berufung, in der er bis 1935 tätig ist.

17. März 1921

Er wird Geschichtsschreiber der Kirche und ist bis 1970 in diesem Amt tätig.

1934

Er wird zum Präsidenten der Genealogischen Gesellschaft von Utah ernannt und bekleidet dieses Amt bis 1961.

26. August 1937

Ethel Reynolds Smith stirbt nach vierjähriger Krankheit.

12. April 1938

Er heiratet Jessie Ella Evans im Salt-Lake-Tempel.

Mai bis November 1939

Er erfüllt mit Jessie einen Sonderauftrag in Europa und bereist England, Schottland, die Niederlande, Belgien, Frankreich, die Schweiz, Italien, Schweden, Norwegen, Dänemark, die Tschechoslowakei, Österreich und Deutschland. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs ist er für die Evakuierung der amerikanischen Missionare aus Europa zuständig.

8. Juni 1945

Er wird als Präsident des Salt-Lake-Tempels berufen und hat diese Berufung bis 1949 inne.

6. Oktober 1950

Er wird als Amtierender Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel eingesetzt.

9. April 1951

Er wird als Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel bestätigt.

Juli bis August 1955

Er erfüllt einen besonderen Auftrag in Asien, seine Frau Jessie begleitet ihn. Er weiht Guam, Korea, Okinawa und die Philippinen für die Verkündigung des Evangeliums.

September 1958

Er nimmt am Weihungsgottesdienst für den London-Tempel in England teil.

Oktober 1960 bis Januar 1961

Er besucht gemeinsam mit seiner Frau Jessie Führungsbeamte und Missionare der Kirche in Mittel- und Südamerika.

Mai 1963

Er wirkt bei der Grundsteinlegung des Oakland-Kalifornien-Tempels mit.

September 1963

Er weiht das Pionierdenkmal in Kansas City in Missouri und die Gedenkstätte Liberty-Gefängnis in Liberty in Missouri.

29. Oktober 1965

Er wird zum Ratgeber von Präsident David O. McKay in der Ersten Präsidentschaft berufen.

18. Januar 1970

Mit dem Tod von Präsident David O. McKay wird er dienstältester Apostel und somit präsidierender Führer der Kirche.

23. Januar 1970

Er wird als Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage eingesetzt.

6. April 1970

Bei der Generalkonferenz wird er als Präsident der Kirche bestätigt.

3. August 1971

Jessie Evans Smith stirbt.

27. bis 29. August 1971

Er führt den Vorsitz bei der ersten Gebietskonferenz der Kirche. Diese wird in Manchester in England abgehalten.

18. Januar 1972

Er spricht das Weihungsgebet für den Ogden-Utah-Tempel.

9. Februar 1972

Er führt den Vorsitz bei der Weihung des Provo-Utah-Tempels. Er schreibt das Weihungsgebet und bittet Präsident Harold B. Lee, es zu sprechen.

2. Juli 1972

17 Tage vor seinem 96. Geburtstag stirbt er in Salt Lake City.