Anhang: die in diesem Buch verwendeten Quellen

Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith, 2011


Die Lehren des Propheten Joseph Smith sind einer Vielzahl von Quellen entnommen, darunter auch der History of the Church. Die folgende Aufstellung soll einen Überblick über diese Quellen geben.

Quellen für die Lehren des Propheten

Die in diesem Buch enthaltenen Lehren des Propheten Joseph Smith sind Quellen folgender Art entnommen.

Predigten. Dieses Buch enthält umfangreiche Zitate aus den Reden des Propheten Joseph Smith. Die Art und Weise, wie diese Predigten aufgezeichnet wurden, unterscheidet sich sehr von der Art, in der Predigten späterer Präsidenten der Kirche aufgezeichnet wurden. Die Präsidenten der Kirche, die Joseph Smith folgten, ließen ihre Ansprachen von Schreibern in Kurzschrift mitschreiben. Als dann elektronische Aufnahmegeräte wie Kassettenrekorder und Filmkameras verfügbar waren, verwendete man diese, um die Worte der Führer der Kirche fehlerfrei festzuhalten.

Doch zu Zeiten von Joseph Smith war Kurzschrift nicht sehr gebräuchlich. Daher wurden seine Predigten für gewöhnlich von Schreibern, Führern der Kirche und anderen Mitgliedern ungenau und in gewöhnlicher Handschrift festgehalten. Joseph Smith hielt fast alle Ansprachen aus dem Stegreif, ohne vorbereiteten Text. Deshalb sind die von Zuhörern gemachten Notizen die einzigen Aufzeichnungen seiner Reden. Obwohl es einige ausführliche Berichte seiner Ansprachen gibt, sind die meisten doch Zusammenfassungen der Botschaften des Propheten. Bedauerlicherweise gibt es von vielen Reden, die Joseph Smith hielt, keinen Bericht. Von den über 250 Predigten, die er bekanntermaßen gehalten hat, decken die Berichte oder Notizen, die von Schreibern oder anderen festgehalten wurden, nur ungefähr 50 ab.

Zeitungsartikel. Einige der Lehren des Propheten in diesem Buch sind Artikeln entnommen, die Joseph Smith zur Veröffentlichung in Zeitschriften der Kirche geschrieben hatte, darunter Evening and Morning Star, Latter Day Saints’ Messenger and Advocate, Elders’ Journal und Times and Seasons.1 Joseph Smith schrieb oder diktierte einige Texte zur Veröffentlichung. Oft wies er auch einen Schreiber, ein Mitglied der Ersten Präsidentschaft oder eine andere Vertrauensperson an, einen Artikel zu einem bestimmten Thema zu schreiben, das er ansprechen wollte. Der Prophet begutachtete dann den Text und wenn er festgestellt hatte, dass dieser seine Gedanken wiedergab, veröffentlichte er ihn unter seinem Namen. Beispielsweise enthält dieses Buch Zitate aus mehreren Leitartikeln, die im Jahr 1842 in Times and Seasons veröffentlicht wurden. In diesem Jahr war Joseph Smith acht Monate lang, von Februar bis Oktober, Herausgeber dieser Zeitschrift und veröffentlichte häufig Artikel, die mit „Ed.“ [Hg.] signiert waren. Obwohl andere mithalfen, viele dieser Artikel zu schreiben, wurden sie vom Propheten gutgeheißen und unter seinem Namen veröffentlicht.

Briefe. In diesem Buch wird aus vielen Briefen zitiert, die Joseph Smith schrieb oder diktierte. Andere Zitate sind Briefen entnommen, die von Joseph Smith bestätigt und unterschrieben wurden, nachdem sie teilweise oder vollständig von anderen unter seiner Anleitung aufgesetzt worden waren.

Tagebücher. Die Tagebücher des Propheten sind eine reiche Quelle für seine Lehren. Obwohl seine Tagebücher sehr ausführlich sind, schrieb er eigentlich nur selten selbst hinein. Stattdessen verfügte er, dass seine Tagebücher unter seiner Aufsicht von Schreibern geführt wurden, damit er sich auf die dringenden Angelegenheiten seiner Berufung konzentrieren konnte. Kurz vor seinem Tod sagte er: „Ich habe von den letzten drei Jahren einen Bericht über alle meine Handlungen und Tätigkeiten, denn ich hatte einige gute, treue und tüchtige Sekretäre, die ständig für mich gearbeitet haben: Sie haben mich überallhin begleitet und sorgfältig meine Geschichte festgehalten und sie haben aufgeschrieben, was ich getan habe, wo ich gewesen bin und was ich gesagt habe.“2 Die Sekretäre des Propheten verfassten die Tagebucheintragungen für gewöhnlich in der dritten Person, aber hin und wieder schrieben sie in der ersten Person, als würde Joseph Smith selbst schreiben.

Erinnerungen von anderen. Dieses Buch zitiert aus den Erzählungen derer, die den Propheten sprechen hörten und seine Worte später im Tagebuch oder in anderer Form niederschrieben. Nach dem Tod des Propheten unternahmen Führer der Kirche und Historiker große Anstrengungen, um solche Aufzeichnungen zu sammeln und zu bewahren und bis dahin nicht aufgeschriebene Erinnerungen an den Propheten niederzuschreiben. Diese Quellen wurden nur dann verwendet, wenn die Person die Worte, die geschrieben wurden, auch tatsächlich gehört hatte.

Heilige Schriften. Dieses Buch zitiert aus Joseph Smiths Lehren und Schriften, die später als heilige Schrift in Lehre und Bündnisse und der Köstlichen Perle kanonisiert wurden. Diese kanonisierten Schriften enthalten Unterweisungen in Bezug auf Punkte der Lehre, Visionen, die er niedergeschrieben hatte, sowie Briefe und andere Dokumente, die er verfasst hatte. Dieses Buch zitiert aus diesen kanonisierten Lehren und Schriften, wenn sie Einblick in Lehren geben, die hier behandelt werden.

History of the Church

Viele der in diesem Buch enthaltenen Predigten und Schriften des Propheten Joseph Smith werden aus History of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints zitiert, die hier als History of the Church3 bezeichnet wird. Die ersten sechs Bände der History of the Church enthalten die Geschichte der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage von ihren Anfängen bis zu Joseph Smiths Tod. Diese Geschichte beschreibt hauptsächlich Ereignisse im Zusammenhang mit dem Leben und dem Wirken von Joseph Smith. Sie gehört zu den wichtigsten Quellen geschichtlicher Informationen über das Leben und die Lehren des Propheten und über die Entwicklung der jungen Kirche.

Joseph Smith begann im Frühjahr 1838 mit der Zusammenstellung der Geschichte, aus der schließlich die History of the Church entstand, um falschen Berichten, die in Zeitungen und anderswo veröffentlicht wurden, entgegenzutreten. Die Vollendung dieser Geschichte lag ihm sehr am Herzen. Im Jahr 1843 sagte er: „Es gibt nur wenig, was mich mit mehr Sorge erfüllt hat als die Niederschrift meiner Geschichte, was eine sehr schwierige Aufgabe war.“4

Die History of the Church gründet sich auf Erinnerungen, Tagebücher und andere persönliche Berichte des Propheten. Sie bietet uns einen täglichen Bericht über die Aktivitäten des Propheten und über bedeutende Ereignisse in der Geschichte der Kirche. Sie enthält auch Berichte von Reden des Propheten, Kopien von Offenbarungen, die er empfing, Artikel aus Zeitschriften der Kirche, Protokolle von Konferenzen und sonstige Unterlagen.

Joseph Smith war bis zu seinem Tod an der Vorbereitung und Durchsicht seiner Geschichte beteiligt. Er verfügte jedoch, dass ein Großteil der Arbeit unter seiner Aufsicht von anderen ausgeführt wurde. Unter anderem auch deshalb, weil er es schon immer vorgezogen hatte, zu sprechen und seine Gedanken zu diktieren anstatt sie aufzuschreiben, und auch wegen der ständigen Anforderungen, die sein geistlicher Dienst mit sich brachte. In der Geschichte des Propheten vom 5. Juli 1839 heißt es: „Ich habe Geschichte diktiert, ich sage diktiert, denn ich benutze die Feder selten selber.“5

Im Juni 1844 war die Geschichte bis zum 5. August 1838 aufgeschrieben. Im Gefängnis von Carthage beauftragte der Prophet kurz vor seinem Tod Elder Willard Richards, seinen damaligen Hauptschreiber, weiter an der Zusammenstellung der Geschichte zu arbeiten.6 Elder Richards und andere Männer, die dem Propheten nahe gestanden hatten, schrieben bis zu Elder Richards Tod im Jahr 1854 weisungsgemäß weiter an der Geschichte. Danach wurde diese Arbeit in erster Linie von Elder George A. Smith ausgeführt oder geleitet, ein Cousin und enger Freund des Propheten, der 1839 zum Apostel ordiniert und 1854 Geschichtsschreiber der Kirche wurde. Auch viele andere, die im Büro des Geschichtsschreibers der Kirche arbeiteten, waren bei der Zusammenstellung behilflich.

Eine wichtige Aufgabe bei der Zusammenstellung der History of the Church war es, die ursprünglichen Aufzeichnungen so aufzubereiten, dass sie in die Geschichte eingefügt werden konnten. Diese Arbeit bestand darin, an fast allen Originaltexten, die der History of the Church hinzugefügt wurden, leichte redaktionelle Änderungen vorzunehmen. Die Mitarbeiter korrigierten Rechtschreibfehler und standardisierten die Zeichensetzung, Groß- und Kleinschreibung und die Grammatik. In manchen Fällen mussten die Mitarbeiter weitere Änderungen der Originaltexte vornehmen. Diese Änderungen kann man in drei Gruppen unterteilen:

  1. 1.

    Zusammenfassung von Berichten. Viele von Joseph Smiths Ansprachen wurden von mehr als einem Zuhörer niedergeschrieben. In einigen Fällen verbanden die Verfasser der History of the Church zwei oder mehr Berichte über dieselbe Ansprache zu einer einzigen Fassung.

  2. 2.

    Änderung des Berichts von der dritten in die erste Person. Viele Berichte über die Lehren und Handlungen des Propheten wurden in der dritten Person verfasst. Diese Berichte wurden hauptsächlich von seinen Schreibern verfasst, aber manche Berichte stammten auch aus Aufzeichnungen anderer Personen oder aus Zeitungsartikeln. Die Verfasser der History of the Church schrieben die Geschichte in der ersten Person, so als ob der Prophet selbst schreiben würde. Dazu mussten einige Berichte, die in der dritten Person verfasst waren, in die erste Person umgeschrieben werden.

  3. 3.

    Hinzufügung oder Änderung von Wörtern oder Sätzen. Viele der Notizen, die zu den Predigten des Propheten gemacht wurden, waren kurz, unvollständig und unzusammenhängend. In einigen Fällen rekonstruierten die Historiker der Kirche die Predigten des Propheten, indem sie sich auf die vorhandenen Berichte und auch auf ihre persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen mit dem Propheten stützten. Dabei mussten manchmal Wörter oder Sätze hinzugefügt oder geändert werden, um Lücken zu schließen und den Sinn zu verdeutlichen.

Die Zusammenstellung und Niederschrift der History of the Church wurde vollständig von Aposteln geleitet und überprüft. Die Geschichte wurde Mitgliedern der Ersten Präsidentschaft, einschließlich Brigham Young, und dem Kollegium der Zwölf Apostel vorgelesen. Einige von ihnen waren mit dem Propheten sehr vertraut gewesen und hatten die Ansprachen im Original gehört. Diese Führer der Kirche gaben das Manuskript frei, um es als Geschichte der Kirche für den entsprechenden Zeitraum zu veröffentlichen.

Im August 1856 war die Geschichte bis zur Zeit von Joseph Smiths Tod abgeschlossen. Die Geschichte wurde im 19. Jahrhundert in Zeitschriften der Kirche in Fortsetzungen als „History of Joseph Smith“7 veröffentlicht. Die Geschichte wurde dann später von Elder B. H. Roberts, einem Mitglied der Präsidentschaft der Siebziger, bearbeitet und zwischen 1902 und 1912 in sechs Bänden herausgegeben. Sie trug den Titel History of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints.

Die Männer, die die Geschichte zusammengestellt hatten, bestätigten die Richtigkeit des Werks. Elder George A. Smith sagte: „Wir haben uns mit größter Sorgfalt bemüht, die Gedanken so gut wie möglich im Stil des Propheten zu vermitteln. Meines Wissens ist in keinem Fall der Sinn verändert worden, denn ich habe die meisten seiner Reden selbst gehört und war mit ihm sehr vertraut. Ich habe seine Lehren sehr klar im Gedächtnis behalten und seine Grundsätze und Beweggründe waren mir wohl bekannt.“8

Elder George A. Smith und Elder Wilford Woodruff haben erklärt: „Die Geschichte von Joseph Smith liegt der Welt nun vor. Wir sind überzeugt, dass nie eine Geschichte veröffentlicht wurde, die im Detail genauer ist als diese. Die an diesem Werk beteiligten Historiker und Sekretäre haben keine Mühe gescheut, um sie ganz genau zu erstellen. Sie waren Augen- und Ohrenzeugen fast aller in dieser Geschichte aufgezeichneten Vorgänge, wobei die meisten schriftlich festgehalten wurden, während sie sich ereigneten. Waren sie nicht persönlich zugegen, hatten sie Kontakt zu denen, die dabei gewesen waren. Überdies wurde die Geschichte seit dem Tod des Propheten Joseph Smith unter der genauen Aufsicht von Präsident Brigham Young sorgfältig überarbeitet und von ihm genehmigt.

Daher geben wir hiermit aller Welt und allen, die diese Worte erhalten werden, Zeugnis, dass die Geschichte von Joseph Smith wahr und eine der zuverlässigsten Geschichten ist, die je geschrieben worden sind.“9

In diesem Buch sind die Reden und Schriften des Propheten Joseph Smith aus der History of the Church zitiert, außer wenn das Original nicht in der Geschichte enthalten war. Wenn in diesem Buch aus der History of the Church zitiert wird, findet man unter Anmerkungen Informationen zu der Rede oder dem Schreiben und auch die Namen derer, die die Predigt des Propheten niedergeschrieben haben. Dort wird auch angegeben, wann die Verfasser der History of the Church sich auf ihre Erinnerungen und Erlebnisse mit Joseph Smith gestützt haben, um Wörter zu ändern oder Wörter oder Sätze dem Originalbericht hinzuzufügen. Solche Hinzufügungen oder Änderungen sind nur vermerkt, wenn sie sich auf die Bedeutung des Zitats auswirken. Geringfügige redaktionelle Änderungen sind nicht erwähnt.

Das Buch mit dem Titel „Joseph Smith – Lebensgeschichte“, das in der Köstlichen Perle enthalten ist, ist ein Auszug aus den ersten fünf Kapiteln im ersten Band der History of the Church.

Quellenangaben anzeigen

    Anmerkungen

  1.   1.

    Der Evening and Morning Star erschien von 1832 bis 1833 in Independence, Missouri, und von 1833 bis 1834 in Kirtland, Ohio. Der Latter Day Saints’ Messenger and Advocate erschien in Kirtland von 1834 bis 1837. Das Elders’ Journal erschien 1837 in Kirtland und 1838 in Far West, Missouri. Times and Seasons erschien von 1839 bis 1846 in Nauvoo, Illinois.

  2.   2.

    History of the Church, 6:409; aus einer Ansprache von Joseph Smith vom 26. Mai 1844, Nauvoo, Illinois; berichtet von Thomas Bullock

  3.   3.

    Die History of the Church wird auch als Documentary History of the Church bezeichnet.

  4.   4.

    History of the Church, 6:66; aus „History of the Church“ (Manuskript), Buch E-1, Seite 1768, Archiv der Kirche

  5.   5.

    History of the Church, 4:1; aus „History of the Church“ (Manuskript), Buch C-1, Seite 963, Archiv der Kirche

  6.   6.

    Siehe Brief von George A. Smith an Wilford Woodruff, 21. April 1856, Salt Lake City, Utah; in Historical Record Book, 1843-1874, Seite 219, Archiv der Kirche

  7.   7.

    Die „History of Joseph Smith“ wurde vom 15. März 1842 bis zum 15. Februar 1846 in Times and Seasons veröffentlicht. 15, 1846. Dies wurde vom 15. November 1851 bis zum 20. Januar 1858 in der Deseret News fortgesetzt. Sie wurde von Juni 1842 bis Mai 1845 und vom 15. April 1852 bis zum 2. Mai 1863 noch einmal im Millennial Star nachgedruckt.

  8.   8.

    Brief von George A. Smith an Wilford Woodruff, 21. April 1856, Salt Lake City, Utah; in Historical Record Book, 1843-1874, Seite 218, Archiv der Kirche

  9.   9.

    George A. Smith und Wilford Woodruff, Deseret News, 20. Januar 1858, Seite 363