Einleitung

"Einleitung," Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph F. Smith, (1999)


Präsident Joseph F. Smith diente 52 Jahre lang als Generalautorität der Kirche – als Mitglied des Kollegiums der Zwölf, als Ratgeber von vier Präsidenten der Kirche und 17 Jahre lang als Präsident der Kirche. Er lehrte das wiederhergestellte Evangelium Jesu Christi beredt und voll Zärtlichkeit und Überzeugung und rief die Menschen auf, „im Einklang mit den Absichten unseres himmlischen Vaters zu leben“ 1 . Sein geistliches Wirken war von seinem mächtigen Zeugnis von Jesus Christus geprägt: „Ich habe im Herzen das Zeugnis des Geistes erhalten, und ich bezeuge vor Gott, den Engeln und den Menschen, … dass ich weiß, dass mein Erlöser lebt.“ 2

Heute können seine Worte uns auf dem Weg zu ewigem Fortschritt noch immer als Weisung von Gott dienen. Unsere Arbeit in dieser Welt, so Präsident Smith, „besteht darin, Gutes zu tun, dem Übeltun ein Ende zu bereiten, der Rechtschaffenheit, der Reinheit und der Heiligkeit im Herzen der Menschen einen hohen Stellenwert einzuräumen und unseren Kindern vor allem die Liebe zu Gott und zu seinem Wort einzuflößen.“ 3 Er erklärte, um „ein Heiliger der Letzten Tage zu sein, muß man weltliche Ziele und Vergnügen aufgeben; es erfordert Treue, Charakterstärke, Liebe zur Wahrheit, Prinzipientreue und den eifrigen Wunsch, die Wahrheit triumphierend vorwärtsgehen zu sehen.“ 4

Die Erste Präsidentschaft und das Kollegium der Zwölf Apostel haben die Serie Lehren der Präsidenten der Kirche ins Leben gerufen, um den Mitgliedern der Kirche zu helfen, einen tieferen Einblick in die Lehren des Evangeliums zu erhalten und Jesus Christus näher zu kommen, indem sie sich mit den Lehren der Propheten dieser Evangeliumszeit befassen. Dieses Buch stellt die Lehren von Präsident Joseph F. Smith vor, der gesagt hat: „Um ein Heiliger der Letzten Tage zu sein, muss man nachdenken und arbeiten; man muss jemand sein, der gründlich nachdenkt, jemand, der seinen Lebensweg und die Grundsätze, die er angenommen hat, gut überdenkt. … Wenn jemand das Evangelium Jesu Christi angenommen hat, wird man erleben, dass er geradeaus geht, gemäß dem Wort des Herrn und dem Gesetz Gottes, in strikter Übereinstimmung mit dem, was beständig, gerecht, rechtschaffen und in jeder Hinsicht vor dem Herrn annehmbar ist.“ 5

Jedes Kapitel in diesem Buch enthält vier Abschnitte: (1) eine Aussage, in der der Schwerpunkt des Kapitels kurz zusammengefasst wird, (2) „Aus dem Leben von Joseph F. Smith“, wo die Lehrsätze aus dem Kapitel anhand eines Beispiels aus dem Leben von Präsident Smith oder aus dem reichen Schatz seiner Weisheit veranschaulicht werden, (3) „Lehren von Joseph F. Smith“, wo wichtige Lehrsätze aus seinen vielen Ansprachen enthalten sind, und (4) „Anregungen für das Studium“, wo Sie, in Form von Fragen, Anregungen für das persönliche Studium, für Gespräche zur jeweiligen Lektion und Bezüge zum heutigen Leben finden.

Wie Sie dieses Buch verwenden sollen

Für das persönliche Studium. Dieses Buch soll den Mitgliedern einen tieferen Einblick in die Evangeliumsgrundsätze vermitteln, die Präsident Joseph F. Smith so eindrucksvoll gelehrt hat. Indem Sie sie gebeterfüllt lesen und darüber nachsinnen, können Sie selbst ein Zeugnis davon erhalten, dass sie wahr sind. Dieses Buch ist außerdem eine Bereicherung Ihrer Bücher zum Evangelium und wird Ihnen als wichtige Quelle für die Unterweisung Ihrer Familie und das häusliche Studium dienen.

Für die Besprechung in den sonntäglichen Versammlungen. Dieses Buch ist der Leitfaden für die sonntäglichen Versammlungen der Kollegien des Melchisedekischen Priestertums und der FHV. Die Lehrer sollen sich auf den Inhalt und auf die dazugehörigen Schriftstellen konzentrieren und im Unterrichtsgespräch auf den Fragen am Ende eines jeden Kapitels aufbauen. Wenn Sie die Fragen lesen, ehe Sie die Worte von Präsident Smith studieren, vermittelt Ihnen das zusätzliche Einblicke in seine Lehren.

Die sonntäglichen Versammlungen sollen sich auf die Evangeliumsgrundsätze, persönliche Beispiele, die diese Grundsätze veranschaulichen, und auf das Zeugnis von der Wahrheit stützen. Wenn die Lehrer sich demütig um den Geist bemühen, während sie sich auf den Unterricht vorbereiten und ihn leiten, werden alle Teilnehmer in der Erkenntnis von der Wahrheit gestärkt. Die Lehrer sollen die Teilnehmer daran erinnern, ihr Buch zur Versammlung mitzubringen, und die Vorbereitung der Mitglieder achten, indem sie die Worte von Präsident Joseph F. Smith lehren. Wenn die Teilnehmer das jeweilige Kapitel im voraus gelesen haben, werden sie darauf vorbereitet sein, einander zu unterweisen und aufzubauen.

Es ist nicht notwendig oder empfohlen, dass die Mitglieder als Ergänzung zu diesem Leitfaden zusätzliche Kommentare oder Quellentexte kaufen. Vielmehr sollen sie die Schriftstellen lesen, die zur Vertiefung der behandelten Lehrsätze angegeben sind.

Da dieser Text für das persönliche Studium und als Nachschlagewerk zum Evangelium gedacht ist, sind viele Kapitel zu lang, als dass sie im Unterricht erschöpfend behandelt werden könnten. Das häusliche Studium spielt deshalb eine wesentliche Rolle, damit man die Fülle der Lehren von Präsident Smith kennenlernt.

Sie können durch die Beschäftigung mit diesem Buch diesen demütigen, glaubenstreuen und furchtlosen Propheten Gottes, Präsident Joseph F. Smith näher kennenlernen. Mögen Sie seinen Rat, „das Rechte zu wählen, weil es recht ist und weil Sie das Rechte von Herzen lieben und weil es vor allem anderen erwählt ist“ 6 , beherzigen. Mögen Sie gemeinsam mit Präsident Smith von der Macht des Evangeliums Jesu Christi Zeugnis geben: „Unser Glaube an die Lehren, die wiederhergestellt worden sind, … hält uns aufrecht und bestärkt uns über jede Frage, jeden Zweifel hinaus im festen Glauben an die göttliche Mission des Gottessohns.“ 7

Quellenangaben anzeigen

  •  

    1.  Deseret News: Semi-Weekly, 6. Februar 1893, 2.

  •  

    2.  Gospel Doctrine, 5. Auflage (1939), 447.

  •  

    3.  Gospel Doctrine, 141.

  •  

    4. „Editor’s Table: Principle, Not Popularity“, Improvement Era, Juli 1906, 733.

  •  

    5. In Conference Report, Oktober 1910, 3f.

  •  

    6.  Deseret News: Semi-Weekly, 6. Februar 1893, 2.

  •  

    7.  Gospel Doctrine, 478.