Geschichtlicher Überblick

"Geschichtlicher Überblick," Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph F. Smith, (1999)


Dieses Buch ist kein Geschichtsbuch, sondern vielmehr eine Zusammenstellung der Grundsätze des Evangeliums, wie Präsident Joseph F. Smith sie gelehrt hat. Um die Lehrsätze aber in den geschichtlichen Gesamtzusammenhang zu stellen, geben wir Ihnen die folgende Übersicht an die Hand, in der einige Meilensteine in seinem Leben zusammengefasst sind, die in engem Bezug zu seinen Lehren stehen. In diesem Überblick sind einige wichtige Ereignisse aus seinem Leben ausgelassen, darunter auch seine Eheschließungen (zu seinen Lebzeiten wurde in der Kirche noch die Mehrehe praktiziert) und das Geburts- und Sterbedatum seiner Kinder, an denen er von ganzem Herzen hing.

1800, 9. Februar:

Hyrum Smith, Joseph F. Smiths Vater, in Tunbridge, Vermont, geboren.

1801, 21. Juli:

Mary Fielding, seine Mutter, in Honeydon, England, geboren.

1837, 24. Dezember:

Heirat von Hyrum Smith und Mary Fielding, Kirtland, Ohio.

1838, 13. November:

Joseph F. Smith in Far West, Missouri, geboren.

1844, 27. Juni:

Joseph und Hyrum Smith im Gefängnis von Carthage ermordet (5; die Zahlen in Klammern geben das Alter von Joseph F. Smith an).

1846, September–September 1848:

Die Familie von Mary Fielding Smith zieht von Nauvoo, Illinois, ins Salt Lake Valley (7–9).

1852, 21. Mai:

Joseph F. Smith von Präsident Heber C. Kimball getauft (13).

1852, 21. September:

Mary Fielding Smith stirbt in Salt Lake City (13).

1854–1857:

Mission auf den Sandwich-Inseln (Hawaii) (15–19).

1860–1863:

Mission in Großbritannien (21–24).

1864:

Sondermission auf Hawaii mit Elder Ezra T. Benson und Elder Lorenzo Snow (25–26).

1865–66:

Mitglied des territorialen Abgeordnetenhauses; ebenso 1867–70, 1872, 1874, 1880, 1882.

1866, 1. Juli:

Zum Apostel und Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft ordiniert (27).

1867, 8. Oktober:

Als Mitglied des Kollegiums der Zwölf Apostel eingesetzt (28).

1874–1875, 1877:

Zwei Amtszeiten als Präsident der Europäischen Mission (35–36, 38).

1877, 29. August:

Tod von Präsident Brigham Young, Salt Lake City (38).

1880, 10. Oktober:

Als Zweiter Ratgeber von Präsident John Taylor bestätigt (41).

1887, 25. Juli:

Tod von Präsident John Taylor, Kaysville, Utah (48).

1889, 7. April:

Als Zweiter Ratgeber von Präsident Wilford Woodruff bestätigt (50).

1890, 24. September; 6. Oktober:

Das Manifest; Amtliche Erklärung Nr.1 von der Kirche angenommen (51).

1893, 6. April:

Weihung des Salt-Lake-Tempels durch Präsident Wilford Woodruff (54).

1898, 2. September:

Präsident Wilford Woodruff stirbt, San Francisco, Kalifornien (59).

1898, 13. September:

Als Zweiter Ratgeber von Präsident Lorenzo Snow bestätigt (59).

1901, 10. Oktober:

Tod von Präsident Lorenzo Snow, Salt Lake City (62).

1901, 17. Oktober:

Zum Präsidenten der Kirche ordiniert und als solcher eingesetzt (62).

1901, 10. November:

Auf einer Sonderkonferenz als Präsident der Kirche bestätigt (62).

1906, Juli–September:

Der erste Präsident der Kirche, der während seiner Amtszeit Europa bereist (67).

1909, November:

Die Erste Präsidentschaft gibt die Abhandlung zum Thema „Der Ursprung des Menschen“ heraus (70).

1911:

Die GFV der jungen Männer übernimmt das Boy-Scout-Programm und nennt es GFV-Scouts (72).

1912:

Das Granite Seminary in Salt Lake City bietet die ersten Seminarkurse für schulische Freistunden an.

1913:

Die GFV der Jungen Damen übernimmt das Sommerprogramm „Lagerfeuermädchen“; 1914 tritt an dessen Stelle das Bienenkorbmädchenprogramm, das das ganze Jahr über gilt (74).

1913, 27. Juli:

Weiht den Bauplatz für den Alberta-Tempel (74).

1915, 27. April:

Die Erste Präsidentschaft fordert die Mitglieder eindringlich auf, den Familienabend zu halten (76).

1915, 1. Juni:

Weiht den Bauplatz für den Hawaii-Tempel (76).

1916, 30. Juni:

Die Erste Präsidentschaft und die Zwölf geben die Auslegung zur Lehre „Gott der Vater und der Sohn“ heraus (77).

1918, 3. Oktober:

Hat die Vision von der Erlösung der Toten; der Text wird später Lehre und Bündnisse 138 (79).

1918, 19. November:

Stirbt im Beehive House, Salt Lake City (80).

1918:

Zahlen zum Jahresende: 495962 Mitglieder, 75 Pfähle, 839 Gemeinden, 22 Missionen.