Alle Dinge auf der Welt

Text

  1. Alle Dinge auf der Welt, die unser Herz erfreun,
    gibt mit gütger Vaterhand uns Gott, der Herr, allein.
  2. Er schuf die kleinen Blumen in aller Farbenpracht;
    und hat die vielen Tiere zur Freude uns gemacht.
  3. Alle Dinge auf der Welt, die unser Herz erfreun,
    gibt mit gütger Vaterhand uns Gott, der Herr, allein.
  4. Er schuf die hohen Berge, das Bächlein hell und klar,
    den Abend und den Morgen, die Sterne wunderbar.
  5. Alle Dinge auf der Welt, die unser Herz erfreun,
    gibt mit gütger Vaterhand uns Gott, der Herr, allein.
  6. Die kalten Winterstürme, der helle Sonnenschein,
    im Garten reife Früchte sind Gottes Werk allein.
  7. Alle Dinge auf der Welt, die unser Herz erfreun,
    gibt mit gütger Vaterhand uns Gott, der Herr, allein.
  8. Die Rehe in den Wäldern, die Ähren auf dem Feld
    hat Gott für uns geschaffen, ja, alles auf der Welt!
  9. Alle Dinge auf der Welt, die unser Herz erfreun,
    gibt mit gütger Vaterhand uns Gott, der Herr, allein.
  10. Das Lied wird kürzer, wenn der Refrain nur zu Beginn und am Ende des Liedes gesungen wird.