Näher, mein Heiland, zu dir

Text

  1. Näher, mein Heiland, zu dir, näher, näher zu dir;
    o möge ich für und für streben noch näher zu dir.
    Fest im Vertrauen laß mich durchs Leben bauen auf dich.
  2. Glaube, sei du meines Herzens Zier—
    näher, mein Heiland, zu dir.
  3. Näher, mein Heiland, zu dir, näher, näher zu dir;
    rein sei das Herze in mir, reiner und näher zu dir.
    Prüft mich auch manch tiefer Schmerz, blick ich doch stets himmelwärts.
  4. Glaube, sei du meines Herzens Zier—
    näher, mein Heiland, zu dir.
  5. Näher, mein Heiland, zu dir, näher, näher zu dir;
    ganz will ich weihen mich dir, näher, noch näher zu dir,
    daß einst nur dein heilger Will mich mit der Wahrheit erfüll.
  6. Glaube, sei du meines Herzens Zier—
    näher, mein Heiland, zu dir.
  7. Näher, mein Heiland, zu dir, näher, näher zu dir;
    einst öffne du mir die Tür, näher, noch näher zu dir.
    Wenn dann vorbei aller Streit, bin ich von Fesseln befreit.
  8. Glaube, sei du meines Herzens Zier—
    näher, mein Heiland, zu dir.