Wenn Brot und Wasser nehmen wir

Keine Noten verfügbar


Text

  1. Wenn Brot und Wasser nehmen wir
    in Jesu Namen dankbar hier,
    wollen wir demutsvoll und rein
    dem Heiland Herz und Hände weihn.
  2. Für uns der Herr sein Leben gab,
    und er besiegte Tod und Grab,
    womit er das Verhängnis brach,
    das auf der ganzen Schöpfung lag.
  3. Er tat Genüge dem Gesetz,
    das schon von Adam an verletzt,
    damit der Mensch, von Sünde frei,
    nicht mehr der Hölle Sklave sei;
  4. damit er herrlich aufersteh,
    des Heilands Angesicht dann seh
    und frei von Schmerzen, frei vom Tod
    herrsche vereint mit seinem Gott.