Bereits erschienen

Der geistliche Dienst der Propheten und Apostel


  • Schnelle Boten und ein Vorbild an Einigkeit sein


    Wir sollten „schnelle Boten“ sein, wenn es darum gehe, das Evangelium an alle Welt weiterzugeben, so Elder Russell M. Nelson vom Kollegium der Zwölf Apostel. Elder Jeffrey R. Holland sprach über das Wesen der Gottheit. Ihre Ausführungen waren zum einen an neue Präsidenten der Missionarsschulen und deren Ehefrauen, neue Leiter von Besucherzentren und deren Frauen und bei einer Andacht zum anderen an Missionare gerichtet.

    Mehr dazu

  • Bauen Sie auf ein solides Gerüst


    „Ewige Grundsätze bilden das Gerüst, das die Kirche uns bietet“, erklärte Elder L. Tom Perry vom Kollegium der Zwölf Apostel den Studenten der Brigham-Young-Universität Idaho. „Diese ewigen Grundsätze sind in den Lehren des Reiches unseres ewigen Vaters verankert und spiegeln seinen ewigen Plan des Glücklichseins wider. Wir kommen als Mitglieder der Kirche zusammen, um einander die Grundsätze der Rechtschaffenheit zu lehren und diese voneinander zu lernen und die errettenden heiligen Handlungen zu empfangen. So ist das Gerüst stabil und solide, wenn wir uns eine ewige Familie erarbeiten.“

    Mehr dazu

  • Wie man in Feindesland überlebt


    „Ihr wachst in Feindesland heran“, erklärte Präsident Boyd K. Packer Jugendlichen bei der Übertragung der Gedenkfeier zum 100-jährigen Bestehen des Seminars. „Wenn ihr geistig herangereift seid, werdet ihr erkennen, wie der Widersacher die Welt, in der ihr lebt, durchsetzt hat.“ Doch, fügte Präsident Packer hinzu, „ihr seid nicht gewöhnlich. Ihr seid etwas ganz Besonderes. Ihr seid außergewöhnlich.“ Und er gab Ratschläge, wie man in Feindesland überlebt.

    Mehr dazu

  • Niemand anders kann dies tun


    „Das Priestertum Gottes ist eine Macht, die mit nichts anderem auf der Erde zu vergleichen ist“, erklärte Elder L. Tom Perry vom Kollegium der Zwölf Apostel bei einer Konferenz für Priestertumsführer aus Pfählen in und um Centerville in Utah. „Wir müssen sicher sein, dass die Menschen verstehen, welch großer Segen es ist, das Priestertum zu empfangen, und wie wichtig dies im Reich unseres himmlischen Vaters ist.“

    Mehr dazu

  • Im Seminar erarbeitet man sich Antworten


    Die Kirche feiert das 100-jährige Bestehen des Seminars. Sehen und lesen Sie Zeugnisse von Propheten und Aposteln über die unmittelbaren – und ewigen– Segnungen, die Jugendlichen und anderen, die sich bemühen, dazuzulernen, durch das Seminar, das Institut und das Evangeliumsstudium zuteil werden.

    Mehr dazu

  • Mutig und entschlossen


    „Mögen wir stets mutig sein und bereit, für unsere Ansichten einzutreten, und wenn wir dabei allein dastehen müssen, mögen wir auch dann mutig sein – bestärkt durch die Erkenntnis, dass wir eigentlich niemals allein sind, wenn wir auf der Seite unseres Vaters im Himmel stehen“, erklärte Präsident Thomas S. Monson bei der Priestertumsversammlung der Herbst-Generalkonferenz 2011.

    Mehr dazu

  • Arbeiten Sie im Erlösungswerk mit


    Elder David A. Bednar vom Kollegium der Zwölf Apostel hat gesagt: „Als Mitglieder der wiederhergestellten Kirche Christi haben wir … die Bündnispflicht, nach unseren Vorfahren zu forschen und ihnen die errettenden Verordnungen des Evangeliums zukommen zu lassen.“

    Mehr dazu

  • Die Familie von heute: Schützen Sie die Macht, Leben zu erschaffen


    „Sie leben in einer Welt, in der sittliche Werte weitgehend verworfen wurden, Sünde schamlos zur Schau gestellt wird und Versuchungen, vom engen und schmalen Pfad abzuweichen, überall auf Sie einwirken“, stellt Präsident Thomas S. Monson fest. „Viele Stimmen wollen Ihnen einreden, Sie wären viel zu altmodisch oder es würde mit Ihnen etwas nicht stimmen, wenn Sie glauben, es gäbe so etwas wie unsittliches Verhalten. … Wird unsittliches Verhalten dadurch akzeptabel? Ganz gewiss nicht! Die Gebote des himmlischen Vaters sind nicht verhandelbar!“

    Mehr dazu

  • Präsident Uchtdorf zeigt in einem alten Land seine Zuneigung


    Wie würde ein Prophet, ein Apostel des Herrn Jesus Christus, heutzutage mit jungen Kindern in Guatemala umgehen? Genau so, wie der Erretter während seines Wirkens im Heiligen Land mit Kindern umging, als er sagte: „Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes.“ Und genau so ging Präsident Dieter F. Uchtdorf, Zweiter Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft, mit kleinen Kindern bei einem Besuch in Guatemala vor Kurzem um: Er ging zu ihnen und segnete sie.

    Mehr dazu