• Home
  • LDS.org
  • Absolventen können vieles zum Guten bewirken

Die Hochschulabsolventen können vieles zum Guten verändern


Indem Sie Bildung mit Charakter und Integrität verbinden, können die Hochschulabsolventen in der Welt große Veränderungen hin zum Guten bewirken. Dies hatten alle Ansprachen, die an vier verschiedenen höheren Bildungseinrichtungen bei den Abschlussfeiern gehalten wurden, zum gemeinsamen Thema. Gesprochen haben der Präsident der Kirche und Mitglieder des Kollegiums der Zwölf Apostel. An jedem dieser Orte betonten die Apostel und Propheten, wie notwendig es sei, dass die Hochschulabsolventen einen positiven Beitrag in der Welt leisten.

Schwimmen Sie gegen den Strom

Es ist nicht nur die Bereitschaft, hart zu arbeiten, die Sie hierher gebracht hat, sondern auch bestimmte Charaktereigenschaften, die Sie im Lauf Ihres Lebens entwickelt haben“, sagte Präsident Thomas S. Monson zu der diesjährigen Abschlussklasse des Dixie State Colleges in St. George, Utah.

"Nichts kostet mehr Kraft als gegen den Strom zu schwimmen“, so Präsident Monson. „Sie, meine Freunde, sind stark und müssen sich manchmal entscheiden, gegen diesen Strom zu schwimmen.“ Er sagte den Schulabgängern, dass der Grundstein des Wertesystems eines Menschen die Frage sein sollte: ,Was werde ich selbst von mir denken, wenn ich das tue?‘ . . . Was nützen all der Ruhm und Reichtum, wenn wir uns am Ende nicht selbst in die Augen sehen können, weil wir wissen, dass wir nicht ehrlich und treu waren?“

Bilden Sie einen starken Gegensatz

Elder Russell M. Nelson vom Kollegium der Zwölf Apostel sprach an der BYU Hawaii in Laie und auch am Business College in Salt Lake City. „Sie gehen in eine Welt, deren moralische Werte immer mehr schwinden“, warnte Elder Nelson. „Wenn Sie gläubig und treu bleiben, werden Sie sich stark von der Menge abheben, die in Mittelmäßigkeit steckengeblieben ist. . . . Sie, Ihre Familie und Ihr Zuhause werden in einer verfinsterten Welt zu Leuchtfeuern der Hoffnung werden.“

Er forderte die Collegeabsolventen eindringlich auf, alle Gebote Gottes zu befolgen, und verhieß ihnen, dass sie so Schutz genießen und geistige Kraft erhalten würden. „Ein solcher Gehorsam bereitet Sie darauf vor, gute Führer, gute Ehefrauen und Ehemänner und gute Mütter und Väter zu sein. Ein solcher Gehorsam ermöglicht es Ihnen, dem Herrn ähnlicher zu werden.“

Seien Sie eine Macht zum Guten

„Sie haben das Potenzial, in der Welt einen großen, dauerhaften Beitrag zu leisten“, sagte Elder Richard G. Scott vom Kollegium der Zwölf Apostel den Hochschulabsolventen an der Brigham-Young-Universität in Provo. „Sie haben den Willen, … in einer Welt, die es dringend braucht, eine Macht zum Guten zu sein“, sagte er.

Elder Scott appellierte an unsere göttliche Natur als Söhne und Töchter Gottes und sagte: „Sie werden sehr benötigt. Es werden dringend mehr Männer und Frauen wie Sie gebraucht, die für Grundsätze eintreten, und zwar gegen den zunehmenden Druck, eben diese Grundsätze in Frage zu stellen. Es werden Männer und Frauen gebraucht, die vornehm und mutig für das eintreten, was der Herr als richtig definiert hat, und nicht für das, was politisch korrekt oder gesellschaftlich vertretbar ist.“

Die Ansprachen im Rahmen der Abschlussfeiern wurden im April und Mai 2011 gehalten.

Lesen Sie einen entsprechenden Artikel über den ewigen Wert der Bildung.