• Home
  • LDS.org
  • Einfache Schritte zu machtvollem geistigem Schutz

Einfache Schritte zu machtvollem geistigem Schutz


 

Wozu braucht man einen Computer und das Internet, was kostet aber weniger als eine SMS-Flatrate, was hilft mehr Menschen als ein Facebook-Status und was bietet mehr Schutz als die Schutzhülle um dein Smartphone?

Wenn deine Antwort „Genealogie“ war, dann lagst du richtig.

„Es ist kein Zufall, dass FamilySearch und ähnliche Mittel in einer Zeit hervorgebracht wurden, in der sich die jungen Leute mit dem breiten Spektrum an Informations- und Kommunikationstechnik so gut auskennen“, erklärt Elder David A. Bednar vom Kollegium der Zwölf Apostel. „Ihr habt die Fingerfertigkeit erworben, Texte über Handy und Computer zu versenden, um das Werk des Herrn noch schneller voranzubringen – und nicht nur, um euch schnell mit euren Freunden auszutauschen. Die Fähigkeiten und die Auffassungsgabe, die man bei so vielen jungen Leuten heutzutage bemerkt, bereiten sie darauf vor, zum Erlösungswerk beizutragen.“ („Das Herz der Kinder wird sich den Vätern zuwenden“, Liahona, November 2011, Seite 26).

Welche Segnungen können junge Leute erlangen, die sich die Zeit nehmen, die Namen ihrer Angehörigen ausfindig zu machen und diese für die heiligen Handlungen des Tempels vorzubereiten? Eine der größten Segnungen sei, laut Elder Bednar, der Schutz „vor dem immer stärker werdenden Einfluss des Widersachers“ („Das Herz der Kinder wird sich den Vätern zuwenden“, Seite 26).

Außerdem haben Elder Bednar und Elder Scott euch die folgenden Segnungen verheißen:

  • Ihr werdet euch noch stärker zum Heiland bekehren.
  • Ihr werdet Licht und Erkenntnis vom Heiligen Geist empfangen.
  • Euer Zeugnis wird gestärkt.
  • Euer patriarchalischer Segen gewinnt an Bedeutung.
  • Eure Liebe und Dankbarkeit gegenüber euren Vorfahren wird wachsen.
  • Ihr werdet mehr Gelegenheit haben, für andere da zu sein.
  • Euer Dienst im Tempel wird zu einer heiligeren Erfahrung werden.

„[Habt ihr] wegen der Arbeit für [eure] Vorfahren gebetet?“, fragt Elder Scott. „[Lasst] alles liegen, worauf es in [eurem] Leben eigentlich nicht ankommt. [Entschließt euch], etwas von ewiger Tragweite zu unternehmen.“ (Richard G. Scott, „Freude an der Erlösung der Toten“, Liahona, November 2012, Seite 95.)