Das Sühnopfer des Erretters macht es möglich, durch die Taufe rein zu werden

 

Warum ist die Taufe erforderlich, damit wir das ewige Leben empfangen können? Wie wissen wir das Taufbündnis noch mehr zu schätzen, wenn wir das Leben des Erlösers besser verstehen? Elder Richard G. Scott vom Kollegium der Zwölf Apostel bezeugt, dass die Reinigung von Sünden durch die Taufe durch das Sühnopfer des Erretters ermöglicht wird. „Das ist eine uneingeschränkte Bedingung für jeden, der eine Fülle der uns angebotenen Segnungen haben möchte“, erklärt er. „Der Meister selbst wurde getauft, um die Gerechtigkeit ganz zu erfüllen. Er ist in allem unser vollkommenes Vorbild.“ Elder Scott gibt Zeugnis von der Göttlichkeit des Erretters und bestätigt, dass wir durch sein Opfer erlösende Bündnisse schließen können, die es uns ermöglichen, zu unserem Vater im Himmel zurückzukehren.

Das Zeugnis der Propheten und Apostel, die als besondere Zeugen des Erretters berufen sind, ist immer wichtig. Doch bewegt es uns in dieser Osterzeit auf ganz besondere Weise. In dieser Serie werden diese Zeugnisse vorgestellt, beginnend mit der Ersten Präsidentschaft, gefolgt vom Kollegium der Zwölf Apostel. Jedes einzelne Zeugnis ist beeindruckend. Als Ganzes sind sie ein unbestreitbares Zeugnis dafür, dass der Erretter lebt.

Gehen Sie auf „Was sind Propheten“ um „Besondere Zeugen Christi“ anzuschauen.