30. KAPITEL

Die Bekehrten der Andern werden dem Bundesvolk zugerechnet—Viele Lamaniten und Juden werden das Wort glauben und angenehm werden—Israel wird wiederhergestellt und die Schlechten vernichtet werden. Um 559–545 v. Chr.

  Und nun siehe, meine geliebten Brüder, ich möchte zu euch sprechen; denn ich, Nephi, will nicht haben, daß ihr meint, ihr seiet rechtschaffener, als es die Andern sein werden. Denn siehe, wenn ihr die Gebote Gottes nicht haltet, werdet ihr alle ebenso zugrunde gehen; und wegen der Worte, die gesprochen worden sind, braucht ihr nicht zu meinen, die Andern würden völlig vernichtet.

  Denn siehe, ich sage euch: Alle von den Andern, die umkehren, sind das aBundesvolk des Herrn; und alle von den bJuden, die nicht umkehren, die werden verstoßen werden; denn der Herr schließt seinen Bund mit keinem, außer mit denen, die cumkehren und an seinen Sohn glauben, der der Heilige Israels ist.

  Und nun möchte ich noch einiges mehr in bezug auf die Juden und die Andern prophezeien. Denn nachdem das Buch, von dem ich gesprochen habe, hervorkommen und für die Andern geschrieben und abermals für den Herrn versiegelt werden wird, da wird es viele geben, die den Worten aglauben werden, die geschrieben sind; und sie bwerden sie zum Überrest unserer Nachkommen hinbringen.

  Und dann wird der Überrest unserer Nachkommen von uns wissen, wie wir aus Jerusalem gekommen sind und daß sie Abkömmlinge der Juden sind.

  Und das Evangelium Jesu Christi wird unter aihnen verkündet werden; darum wird ihnen die bKenntnis über ihre Väter cwiederhergestellt werden und auch die Kenntnis über Jesus Christus, die es bei ihren Vätern gab.

  Und dann werden sie sich freuen; denn sie werden wissen, daß dies für sie eine Segnung aus der Hand Gottes ist; und die Finsternis wird ihnen wie Schuppen von den Augen zu fallen anfangen; und es werden nicht viele Generationen bei ihnen vergehen, so werden sie ein reines und ein aangenehmes Volk sein.

  Und es wird sich begeben: Die aJuden, die zerstreut sind, werden ebenfalls banfangen, an Christus zu glauben; und sie werden anfangen, sich auf dem Antlitz des Landes zu sammeln, und alle, die an Christus glauben werden, die werden ebenfalls ein angenehmes Volk werden.

  Und es wird sich begeben: Der Herr, Gott, wird sein Werk unter allen Nationen, Geschlechtern, Sprachen und Völkern beginnen, um die Wiederherstellung seines Volkes auf Erden zuwege zu bringen.

  Und in Rechtschaffenheit wird der aHerr, Gott, die Armen brichten und mit Geradheit zurechtweisen für die cSanftmütigen der Erde. Und er wird die Erde mit der Rute seines Mundes schlagen, und mit dem Hauch seiner Lippen wird er die Schlechten töten.

 10  Denn die aZeit kommt schnell, da der Herr, Gott, eine große bTrennung unter dem Volk verursachen wird, und die Schlechten wird er vernichten; und er wird sein Volk cverschonen, ja, selbst wenn es so sein sollte, daß er die Schlechten mit Feuer dvernichten muß.

 11  Und aRechtschaffenheit wird der Gurt seiner Lenden sein und Treue der Gurt seiner Hüften.

 12  Und dann wird der Wolf beim Lamm awohnen, und der Leopard wird beim Böcklein lagern und das Kalb und der junge Löwe und das Mastvieh beisammen; und ein kleines Kind wird sie führen.

 13  Und die Kuh und der Bär werden weiden; ihre Jungen werden zusammen lagern; und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind.

 14  Und der Säugling wird an der Höhle der Otter spielen, und das entwöhnte Kind wird seine Hand in das Loch der Viper stecken.

 15  Sie werden nicht verletzen noch zerstören auf meinem ganzen heiligen Berg; denn die Erde wird voll sein von der Erkenntnis des Herrn, wie die Wasser das Meer bedecken.

 16  Darum werden die Dinge aaller Nationen kundgetan werden; ja, alle Dinge werden den Menschenkindern bkundgetan werden.

 17  Es gibt nichts Geheimes, das nicht aoffenbart werden wird; es gibt kein Werk der Finsternis, das nicht im Licht kundgetan werden wird; und es gibt nichts, was auf der Erde versiegelt ist, was nicht losgemacht werden wird.

 18  Darum werden alle Dinge, die den Menschenkindern offenbart worden sind, an jenem Tag offenbart werden; und der Satan wird für eine lange Zeit akeine Macht mehr haben über das Herz der Menschenkinder. Und nun, meine geliebten Brüder, komme ich mit meinen Worten zu Ende.