Kapitel 

1. KAPITEL
Moroni schreibt zum Nutzen der Lamaniten—Die Nephiten, die Christus nicht verleugnen, werden hingerichtet. Um 401–421 n. Chr.
2. KAPITEL
Jesus gab den zwölf nephitischen Jüngern Macht, die Gabe des Heiligen Geistes zu übertragen. Um 401–421 n. Chr.
3. KAPITEL
Älteste ordinieren Priester und Lehrer durch Auflegen der Hände. Um 401–421 n. Chr.
4. KAPITEL
Es wird erklärt, wie Älteste und Priester das Abendmahlsbrot segnen. Um 401–421 n. Chr.
5. KAPITEL
Die Art, wie der Abendmahlswein gesegnet wird, wird dargelegt. Um 401–421 n. Chr.
6. KAPITEL
Wer umkehrt, wird getauft und in die Gemeinschaft aufgenommen—Den Mitgliedern der Kirche, die umkehren, wird vergeben—Die Versammlungen werden durch die Macht des Heiligen Geistes geleitet. Um 401–421 n. Chr.
7. KAPITEL
Die Einladung, in die Ruhe des Herrn einzugehen, wird ausgesprochen—Betet mit wirklichem Vorsatz—Der Geist Christi befähigt die Menschen, Gut von Böse zu unterscheiden—Der Satan bewegt die Menschen dazu, Christus zu leugnen und Böses zu tun—Die Propheten geben vom Kommen Christi Kunde—Durch Glauben werden Wunder bewirkt und Engel dienen—Die Menschen sollen auf ewiges Leben hoffen und an Nächstenliebe festhalten. Um 401–421 n. Chr.
8. KAPITEL
Die Taufe kleiner Kinder ist ein böser Greuel—Kleine Kinder sind durch das Sühnopfer in Christus lebendig—Glaube, Umkehr, Sanftmut und Herzensdemut und daß man den Heiligen Geist empfängt und bis ans Ende ausharrt, führen zur Errettung. Um 401–421 n. Chr.
9. KAPITEL
Sowohl die Nephiten als auch die Lamaniten sind verworfen und verderbt—Sie foltern und morden einander—Mormon betet dafür, daß Gnade und Güte immerdar mit Moroni verbleiben mögen. Um 401–421 n. Chr.
10. KAPITEL
Ein Zeugnis vom Buch Mormon kommt durch die Macht des Heiligen Geistes—Die Gaben des Geistes werden den Glaubenstreuen zuteil—Geistige Gaben gehen immer mit dem Glauben einher—Moronis Worte sprechen aus dem Staub—Kommt zu Christus, werdet in ihm vollkommen und heiligt eure Seele. Um 421 n. Chr.